Hardcore-Küche aus England

© Shutterstock

© Shutterstock

Jede Landesküche kennt Gerichte, die für durchschnittliche oder ungeübte Gaumen etwas sperrig sein können. Sei es wegen der Ingredienzien, sei es wegen einer speziellen Art der Zubereitung. Für polyglotte Esser mag das vielleicht borniert klingen, aber der Mensch ist nun einmal ein Gewohnheitstier. Wer zum ersten Mal in Österreich isst und Hirn mit Ei oder ein Blunzengröstl vorgesetzt bekommt, wird vielleicht auch zunächst einmal zaudern. Von der kreativen Speiseplan-Gestaltung in Asien ganz zu schweigen. Aber in Europa hat die britische Küche, zumal jene für einkommensschwache Schichten, in Sachen Bääh-Faktor die Nase ganz weit vorne, wie dieser kleine Überblick zeigt.


Blutwurst

© Stockfood

Battered Sausage

Grundlage ist eine Schweinswurst, die in einen Backteig getaucht und frittiert wird. Als Beilage sind Pommes frites beliebt. Manche Imbissstände verkaufen am Abend auch jene Teigreste, die tagsüber beim Frittieren abfallen und im Fett zurückbleiben, mit Pommes als Snack. Das heisst dann Scraps & Chips.


Erbsengericht

© Stockfood

Mushy Peas

Getrocknete Markerbsen werden über Nacht in Wasser mit Natronpulver eingeweicht, dann abgespült und gekocht, bis sie matschig sind. Salzen, pfeffern und servieren.


Sandwich

© Stockfood

Chip Butty Sandwich

Zwei Scheiben Brot mit Butter, dazwischen kommen Chips (also Pommes frites) und eine Sauce nach Wahl – Ketchup, Brown Sauce (gibt’s auch nur in England bzw. im Commonwealth) oder Mayonnaise.


Aal

© Getty Images

Jellied Eels

Aal in Aspik war früher ein beliebtes, proteinreiches Arme-Leute-Essen. Der ausgenommene Aal wird dafür klein geschnitten und in einem Sud aus Gewürzen und Kräutern gekocht, bis sich Gelatine bildet. Wird üblicherweise kalt gegessen.


Wurst

© Stockfood

Toad in the Hole

Auflauf aus Bratwürsten und Eierkuchenteig, der im Ofen gebacken und mit Kartoffelpüree und Mushy Peas serviert wird. Ein Klassiker der britischen Hausmannskost, der wesentlich schlimmer aussieht, als er schmeckt.


chocolate bar

© Stockfood

Deep fried chocolate bar

Ein handelsüblicher Schoko- oder Karamellriegel wird in einen Backteig getaucht, anschliessend frittiert und vor dem Servieren leicht gesalzen. Vor allem in Schottland extrem beliebt als Snack, von Feinspitzen gerne auch mit Schlagobers und Schokosauce garniert.


Brotaufstrich

© Stockfood

Marmite

Aus Hefeextrakt und Gewürzen hergestellter vegetarischer Brotaufstrich, der auch zum Würzen von Suppen oder Fleischspeisen verwendet wird. Ex­trem intensiver Eigengeschmack. In Australien gibt es ein ähnliches Produkt namens Vegemite.


ERSCHIENEN IN

Falstaff Nr. 01/2020
Zum Magazin

Mehr zum Thema

News

FOOD ZURICH: 11 Tage Herbst-Genuss

Das Festival FOOD ZURICH findet dieses Jahr im Herbst statt. Vom 22. Oktober bis zum 1. November lässt sich bei über 100 dezentralen Events die...

News

Restaurant der Woche: Alter Torkel

Grandios abgestimmt: Wer in das Lokal «Alter Torkel» zum Essen kommt, den erwartet, neben köstlichen Speisen, auch perfekt gepaarte Weine.

News

Restaurant der Woche: Ristorante Ornellaia

Antonio Colaianni beweist als neuer Chefkoch im Zürcher «Ristorante Ornellaia», dass er zu einem der besten italienischen Köchen zählt – Falstaff...

News

5 Tipps zum Pilze-Sammeln

Worauf Sie beim Sammeln von Pilzen achten müssen – wir verraten Dos und Don'ts!

News

Das neue «Igniv by Caminada» in Bangkok

Das neuste «Igniv»-Restaurant von Spitzenkoch Andreas Caminada eröffnet, nach der coronabedingten Verschiebung, am 9. Oktober in Bangkok.

News

Quiz: Sind Sie ein Kaffee-Experte?

Es geht um die Bohne: Testen Sie Ihr Wissen rund um Espresso, Café Crème & Co.

News

Das sind die beliebtesten Kaffeebars 2020

Das «jusq'a» aus Bern hat es mit beinahe 30 Prozent der Stimmen auf Platz eins der beliebtesten Kaffeebars der Schweiz geschafft. In Zürich gewinnt...

News

Englisches Essen: Versuch einer Ehrenrettung

Sie haben das Sandwich erfunden und den Curry nach Europa gebracht. Dennoch ist die Küche der Briten alles andere als gut beleumundet. Der Versuch...

News

Churchill: Ein Bauch regiert die Welt

Winston Churchill führte Grossbritannien beharrlich und mit grosser Standhaftigkeit heraus aus seinen finstersten Tagen und hatte eine ausgeprägte...

News

Royale Weinlieferanten: Stets zu Diensten

Seit jeher gilt es als Ehre, das englische Königshaus beliefern zu dürfen. Aber erst nach langjähriger Zusammenarbeit erhält man dafür die Royal...

News

Die Briten und der Weinhandel

Obwohl selbst nicht mit auch nur einigermassen ernst zu nehmenden Lagen gesegnet, bestimmt England – den Seefahrern sei Dank – seit inzwischen 800...

News

Gourmet-Eldorado: Brit Chic für den Tisch

Eine gute Portion royalen Genuss? Table-Decor-Highlights und kulinarische Must-haves – very British!

News

Das echte Ale

Ein goldbraunes Ale, per Handpumpe vom Fass ins Pint befördert, gehört zu einem englischen Pub wie die Gespräche über Fussball und deftige Snacks.

News

Best of Gin aus England

Gin ist die National-Spirituose der Briten. Dabei wurde er gar nicht in England erfunden. Wie der Wacholder-Schnaps auf die Insel kam und wie man ihn...

Rezept

Rind und Auster

Clare Smyth, die erste drei Sterne-Köchin Großbritanniens, zaubert uns ein kulinarisches Highlight und kombiniert Rind und Auster.

News

Delikatessen: Best of British

Orange Marmalade, Lemon Curd, Shortbread, Stilton-Cheese und Clotted Cream: Die Briten haben nicht viele autochthone Delikatessen. Aber die, die es...

Rezept

Wilder Steinbutt mit Foie gras, Zwiebeln, Thymian und Sherryessig

Der englische Sternekoch James Knappett glänzt in seinem Restaurant »Kitchen Table« mit spannender Kulinarik: Uns verrät er ein Rezept mit maximaler...