Happy Birthday, Wolfgang Puck!

Wolfgang Puck

Foto beigestellt

Wolfgang Puck

Foto beigestellt

Gerade erst wurde Wolfgang Puck in Wien mit dem «Eckart», dem von Jahrhundertkoch Eckart Witzigmann und der BMW Group initiierten Preis für Lebenskultur, gewürdigt. Anfang des Jahres wurden sein Restaurant «Cut» in Los Angeles bei der Neu-Auflage des eigenen Guide Michelin California mit einem Michelin-Stern geadelt. Und mit Sternen, besser gesagt mit Stars, kennt sich Wolfgang Puck, der am 8. Juli seinen 70. Geburtstag feiert, aus.

Begonnen hat alles aber ganz ohne Glamour und weit weg von Hollywood, wo Puck heute wohl mindestens so bekannt ist wie die Prominenten, die er in seinen Restaurants und auch alljährlich bei der Verleihung der Oscars bekocht. Geboren wurde Puck in der Kärntner Kleinstadt St. Veit an der Glan, der er kürzlich einen Besuch abstattete.

Aufgewachsen in einfachen Verhältnissen war es Pucks Mutter, die ihm die Leidenschaft für das Kochen weitergab und ihm auch den Stellenwert von guten Produkten und hochwertigen Lebensmitteln vermittelte. «Ganz oft haben wir gemeinsam frisches Gemüse aus dem Garten geholt und verkocht, so etwas vergisst man nicht», hat Puck der Regionalzeitung Die WOCHE erzählt. Nachhaltigkeit und Wertschätzung gegenüber Lebensmitteln spielen bei Pucks Philosophie nach wie vor eine Rolle. So hat er 2007 in Kooperation mit der Humane Society of the United States einen Kodex für alle seine Betriebe erarbeitet. Puck verbannte Foie gras, verpflichtete sich, nur noch Produkte aus organisch-biologischem Anbau zu verwenden und auch Punkte zur Vermeidung von Tierleid sind im Kodex enthalten.

«The most important thing for me is to really buy the best ingredient.»
Wolfgang Puck

Im Alter von 14 Jahren begann Puck die Kochlehre, die ihn im Alter von 19 Jahren nach Frankreich führen sollte. Hier zählten Top-Adressen wie das «Maxim’s» in Paris, das «Hotel de Paris» in Monaco und das damals mit drei Michelin-Sternen prämierte «L’Oustau de Baumanière» in der Provence zu seinen Stationen. Als Kind habe er nie Urlaub gemacht, soll Puck einmal gesagt haben. In die Ferne zog es ihn dann wohl umso mehr und so packte er 1973 als 24-Jähriger die Koffer und machte sich, dem Rat eines Freundes folgend, auf nach Amerika. Seine erste «Anlaufstelle» war das Restaurant «La Tour» in Indianapolis, wo er von 1973 bis 1975 arbeitete.

Next Stop: L.A.

1975 übernahm Puck die Position als Küchenchef des «Ma Maison» in West Hollywood, das dank seiner Persönlichkeit, seiner Gastgeberqualitäten und seiner kulinarischen Brillanz bald zum Hotspot der Reichen und Schönen wurde. Er erkannte das Potenzial der California Cuisine und verhalf ihr zum grossen Aufschwung, den sie ab den späten 1970er-Jahren erfuhr. Sein erstes eigenes Flagship-Restaurant eröffnete Wolfgang Puck 1982: das legendäre «Spago», das 1997 von West Hollywood nach Beverly Hills übersiedelte. Das Konzept war vom Start weg ein Erfolg, hier wurden Signature-Dishes wie die Haute Cuisine-Pizza mit Räucherlachs und Kaviar erfunden, die Puck und das «Spago» zu internationalem Ruhm verhalfen und ihm zahlreiche Auszeichnungen bescherten – unter anderem zwei Michelin-Sterne.

Rezepttipp: Pucks Pizza mit Räucherlachs und Kaviar

«Restaurants are like having children: its fun to make them, maybe, but then you have them for good and bad. You are going to have to raise them and if something goes wrong when they are 30 years old, they will still be your little boy.»
Wolfgang Puck

Sternstunden

Der Grundstein für das Puck’sche Gastro-Imperium, das sich heute in die drei Bereiche Wolfgang Puck Fine Dining Group, Wolfgang Puck Catering und Wolfgang Puck Worldwide, Inc. gliedert war gelegt. Heute betreibt Puck mit seinen Unternehmen über 100 Restaurants weltweit und ist selbst zum Star avanciert. Ein ebensolcher strahlt mit Pucks Namen seit 2017 auch am berühmten Walk of Fame, auf dem Hollywood-Grössen wie Elizabeth Taylor oder Kevin Costner verewigt sind. Pucks Stern liegt direkt vor dem Dolby Theatre, wo er alljährlich mit seiner Catering-Armada den kulinarischen Rahmen der Oscar-Verleihung gestaltet. 2019 kamen die Gäste des Governors Ball übrigens zum 25. Mal in Folge in den Genuss der Puck’schen Kreationen.

Am Walk of Fame trägt ein Stern Pucks Namen.

© Shutterstock.com / Hayk_Shalunts

Wolfgang Puck bei der 91. Verleihung der Oscars im Februar 2019.

© Shutterstock.com / Featureflash Photo Agency

Wolfgang Puck bekocht die Stars nicht nur, er ist längst selbst einer geworden, hat dabei aber nie die Bodenhaftung verloren. Immer wieder zeigt sich Puck, der mit seiner Frau Gelila und seinen vier Söhnen Cameron, Byron, Oliver und Alexander in Los Angeles lebt, bescheiden und auch heimatverbunden. Es ist also nichts ungewöhnliches, wenn er im «Spago» Wiener Schnitzel auf die Speisekarte setzt oder nicht müde wird zu betonen, dass das Handwerk stets die Basis für grosse Kochkunst ist.

«Young people want to be famous before they know how to cook, before they know how to treat people, before they know what hospitality means. I stayed in France for seven years and Austria for three, so before I was a chef anywhere I was already cooking for 10 years.»
Wolfgang Puck

Am Puls der Zeit

Trotz all der Bodenständigkeit hat Wolfgang Puck wohl das, was man als »richtigen Riecher« bezeichnen kann, wenn es um Trends geht. So hat er, inspiriert von der multikulturellen Bevölkerung Kaliforniens, mit seinem 1983 eröffneten Restaurant «Chinois on Main» in Santa Monica die Fusionsküche mitbegründet. Er vermischte seine California Cuisine mit den verschiedenen asiatischen Einflüssen sowie einem Hauch Frankreich und präsentierte das Ergebnis in einem Fine Dining Setting. Bereits 1987 brachte Puck seine erste Linie an Tiefkühlkost auf den Markt, um seine «Spago»-Küche jedermann und jederfrau zugänglich zu machen. Heute ist er in den Lebensmittelregalen unter anderem mit Suppen und Kaffee – natürlich in Bio-Qualität – vertreten. Ausserdem vertreibt er seine eigene Linie an Küchenutensilien und -gräten sowie Haushaltswaren über Home-Shopping-Kanäle. Wolfgang Puck schreibt eine regelmässge Zeitungskolummne, hat bislang sieben Kochbücher publiziert und betreibt einen «Online-Kochclub», bei dem Mitglieder via Videos und Tutorials direkt vom Starkoch lernen können.

Für sein Lebenswerk wurde Wolfgang Puck jüngst nicht nur – wie eingangs erwähnt – mit dem «Eckart» ausgezeichnet. Die renommierte James Beard Foundation zeichnete ihn 2012 mit dem Lifetime Achievement Award aus. Davor bedachte sie ihn als einzigen Spitzenkoch bereits zweimal mit dem Titel «Outstanding Chef». Als herausragend könnte man auch die TV-Serie «Wolfgang Puck» auf The Food Network nennen, die mit einem Emmy Award prämiert wurde. Die Liste an Ehrungen und Auszeichnungen liesse sich noch lange fortsetzen, was an dieser Stelle jedoch den Rahmen sprengen würde. Zweifelsohne ist Wolfgang Puck eine Ausnahmeerscheinung im internationalen Gastro-Business, einer, der sich nicht auf Lorbeeren ausruht und stets nach neuen Ideen sucht. Eben einer, der nach den Sternen greift.

In seinem jüngsten Kochbuch widmet sich Puck der gesunden Küche.

© Shutterstock.com / Leonard Zhukovsky

MEHR ENTDECKEN

Mehr zum Thema

News

Die Top 7 Zürcher Kaffeebars

In den letzten Jahren hat sich Zürich kaffeemässig so richtig gemausert. Die Dichte an hervorragenden Kaffeebars ist enorm und bietet jedem...

News

Falstaff sucht die beliebteste Bäckerei in der Schweiz

Welchem Bäcker schenken Sie Ihr Vertrauen, wenn es um frisches Gebäck geht? Nominieren Sie Ihren Lieblingbetrieb, damit er es ins anschliessende...

News

Quiz: Sind Sie ein Kaffee-Experte?

Es geht um die Bohne: Testen Sie Ihr Wissen rund um Espresso, Café Crème & Co.

News

Die KRUG Ambassador Chefs: Köche aus Leidenschaft

13 Köche aus vier Kontinenten reisten nach Oaxaca und kreierten Rezepte zu KRUGS Champagner. Das sind die Gourmet-Experten im Porträt.

News

Gastrosophinnen: Genuss ist Frauensache

Die Begeisterung fürs Kochen und die Freude am Genuss haben sie zusammengeführt. Die Gastrosophinnen stehen für Inspiration und die Liebe zur...

News

Sven Wassmer verlässt das «Silver» in Vals

Sven Wassmer und seine Frau Amanda Wassmer-Bulgin verlassen das Restaurant «Silver» in Vals. Ab dem Spätsommer möchten sie sich neu orientieren.

News

Die erste Sterneköchin Skandinaviens: Titti Qvarnström

Dass Schweden auch ausgezeichnete Köchinnen vorzuweisen hat, beweist Titti Qvarnström, die als erste Frau Skandinaviens für ihre Kochkünste mit einem...

News

Silvio Germann: Auf Sterne-Kurs

Silvio Germann hat  als Chefkoch im «Igniv» schon in jungen Jahren seinen ersten Stern erkocht. Und mit Andreas Caminada einen namhaften Förderer an...

News

Zum 20. Todestag: Ein Dreigänger à Hans Stucki

Zum 20. Todestag des legendären Schweizer Spitzenkochs verraten wir Ihnen drei seiner Lieblingsrezepte.

News

Taste the Waste – Genussvolle Resteverwertung

Nicht nur unter Studenten ist «Waste Diving» ein Thema, auch Spitzenköche machen sich über Resteverwertung Gedanken. In Alta Badia versammelten sich...

News

Soul Food: Massimo Bottura im Interview

Ein Drittel aller Lebensmittel landet im Müll. Für Starkoch Massimo Bottura ein Skandal. Unter seiner Führung haben sich weltweit berühmte Köche...

News

Rolf Caviezel kreiert Gerichte für Al Sultan Sweets in Dubai

Die Kooperation zwischen Al Sultan Sweets, Caviezel und Swiss Business House brachte sechs Desserts und drei Snacks hervor.

News

Andreas Caminada: Der Beste im Land

Erst kürzlich wurde Andreas Caminadas progressive Handschrift zur zweitbesten Küche Europas gekürt. Im Gespräch zeigt der Gipfelstürmer seine...

News

Daniel Humm: Die neue Nummer Eins

Was macht ein Schweizer, wenn er als Küchenchef in New York arbeitet? Richtig, er wird von Jahr zu Jahr besser, bis er endlich in der Liste der «50...

News

Crissiers Thronfolger

Auf Anhieb drei Sterne – das schaffen nicht viele Köche. Franck Giovannini hat es geschafft. Dabei ist der Hintergrund ein tragischer: Nach dem Suizid...

News

Redzepis Rachenzähmerin

Mit seiner «New Nordic Cuisine» hat «Noma»-Küchenchef René Redzepi die Kulinarikwelt revolutioniert. Inspiration holte er sich dafür in der...

News

Roock ist neuer Küchenchef im Castello del Sole

Der zielstrebige Hanseat kochte bereits bei den Olympischen Spielen, wurde mit zahlreichen Auszeichnungen geadelt und hat sich sein Know-How in...

News

Neuer Chefkoch im Gstaader Traditionshaus

Axel Rüdlin kochte jahrelang in der gastronomischen Oberliga. In Zukunft will er im Grand Hotel Park auf leichte, gesunde Küche setzen.

News

Word Rap mit Christian Jürgens

Küchenchef Christian Jürgens über Geheimnisse, seinen Kühlschrankinhalt und wovon er nicht genug bekommen kann.

News

Word Rap mit mit Thomas Bühner

Küchenchef Thomas Bühner im Word Rap über seinen Lieblingssong, unhöfliche Gäste und seinen grössten Fan.