Gipfel-Freuden und Hauben-Genuss

Weit oben, jedoch immer einen Besuch wert: Das Travel Charme Ifen Hotel.

Foto beigestellt.

Weit oben, jedoch immer einen Besuch wert: Das Travel Charme Ifen Hotel.

Weit oben, jedoch immer einen Besuch wert: Das Travel Charme Ifen Hotel.

Foto beigestellt.

Die schönste Sackgasse der Alpen führt zum Gipfel-Glück in jeder Hinsicht: Mit der Hauben-Küche von Sascha Kemmerer bietet das Travel Charme Ifen Hotel im Kleinwalsertal auch kulinarischen Hochgenuss.

Benannt nach dem gleichnamigen Bergmassiv mit seinem mächtigen 2000er-Gipfel knüpft das Ifen Hotel nicht nur an grosse Tradition an: Mit frischem alpinen Stil und wohltuend legerem 5-Sterne-Komfort setzt es auch neue Massstäbe der Gastlichkeit in dieser beliebten und aussergewöhnlichen Alpenregion. Das Klein­walsertal gehört zwar zum österreichischen Bundesland Vorarlberg, ist aber nur von Deutschland aus per Stichstrasse zu erreichen. 

Im Gourmet-Restaurant Kilian Stuba gibt es die alpine Küche zu entdecken.

Im Gourmet-Restaurant Kilian Stuba gibt es die alpine Küche zu entdecken.

Foto beigestellt.

Einmal dort an­gekom­men, möch­te man bleiben, jeden Moment geniessen. Auch wegen der Koch­kunst von Sascha Kemmerer, die in diesem Jahr vom Gault Millau sogar mit 17 Punkten und drei Hauben ausgezeichnet wurde. Der 34-jährige Ifen-Chefkoch überrascht mit immer neuen Kreationen: Da trifft die leicht angebeizte Heimer­tinger Lachsforelle auf San-Marzano-Tomate, das Walser Rind auf Saiblingskaviar oder der Hummer auf Alpenkräuter.

Das Erfolgsrezept von Haubenkoch Sascha Kemmerer

So modern und spielerisch-elegant das exklusive Interieur des italienischen Designers Lorenzo Bellini im Ifen Hotel einen neuen alpinen Stil definiert, so kreativ und auf das Wesent­liche konzentriert kreieren Sascha Kemme­rer und sein Team in der Küche besondere Schmankerl. «Wir wollen regionale Köstlichkeiten der Allgäuer und Wal­­ser Küche weiter entwickeln und neu interpretieren. Dazu nutzen wir die besten Zutaten aus der Region – und natürlich auch das eine oder andere Edelprodukt aus anderen Gegen­den.», sagt der junge Küchenchef. Wie zum Beispiel die Atlantik-Riesencrevette vom Plancha-Grill, die von betörenden Aromen aus Kokospüree, Koriandervinaigrette und der ostasiatischen Zitrusfrucht Kalamansi begleitet wird.

Gemütlich und edel zugleich: Das Restauran Kilian Stuba.
Gemütlich und edel zugleich: Das Restauran Kilian Stuba.

Foto beigestellt.

Entdeckungsreise mit allen Sinnen

Die Küche des Ifen Hotels im Gourmet-Restaurant Kilian Stuba wie auch im Hotelrestaurant Theo’s reizt zugleich an, die Alpenregion kulinarisch zu erkunden. So arbeitet Sascha Kem­merer mit den «Walser Buura» zusammen, einer Vereinigung von Bauern aus dem Kleinwal­sertal, die ihre Qualitätsprodukte direkt vermarkten, köstlichen Bergkäse oder Spezialitäten wie den Zwergle oder den Gaiskäse herstellen. Vielleicht begegnet man ihnen bei einer Wan­derung durch die faszinierende Bergwelt, der Bergführer wartet in der Hotellobby. Oder man entdeckt die würzigen Kräuter, die im 2300 qm großen PURIA Premium Spa des Ifen Hotels zum Beispiel bei der traditionellen Walser Stein-Massage mit für tiefe Entspannung sorgen. Eine in die Naturkulisse integrierte, grossartige Wellness-Welt mit Pool, Sauna­land­schaft und Sole-Klangbecken, in der die elementaren Kräfte der Alpen neue Energie spenden.

Geniessen und länger bleiben wird belohnt!

Ein spontaner Abstecher in die schönste Sackgasse der Alpen lohnt in jedem Fall. Nicht nur die hervorragende Küche, auch das aktuelle Angebot «Suite Dreams» verleiten zu einem spontanen Genuss-Urlaub im Spätsommer: Denn mit jeder Nacht wird der Aufenthalt in einer der geräumigen Suiten günstiger – bereits ab 119,00 CHF pro Person und Nacht.

Wer doch etwas länger im Voraus planen möchte, den locken im Herbst die Alpenpreise im Ifen Hotel: In den geräumigen Doppelzimmern sinken die Preise für Längerbleiber – auf nur noch 64,00 CHF pro Person und Nacht ab der vierten Nacht.

Erkunden Sie die Alpen – bei aktiver Erholung und kulinarisch. 

Küchenchef Sascha Kemmerer in seinem Reich.
Küchenchef Sascha Kemmerer in seinem Reich.

Foto beigestellt.

MEHR ENTDECKEN