Gewinnspiel: Kaviar vom Tropenhaus Frutigen

Foto beigestellt

Foto beigestellt

Am Fuss der Berner Hochalpen liegt das Tropenhaus Frutigen, wo Bergwasser, eine Fischzucht und ein Tropengarten vereint werden. Hier wird auf geschlossene, ressourcensparende Stoffkreisläufe und erneuerbare Energien gesetzt. Dort wo heute das Tropenhaus Frutigen steht, herrschte vor rund 250 bis 300 Millionen Jahren tatsächlich ein tropisches Klima. So lange gibt es auch den Stör, den Dinosaurier unter den Fischen, der im Tropenhaus Frutigen gezüchtet wird.

Die neue Daueraustellung «Wie der Fisch auf den Berg kam» bringt den Besuchern in fünf Raumbereichen die Themen Wasser, Stör, Kaviar, Genuss und Energie näher. In Anbindung an die Aktivitäten und die Philiosophie des Tropenhauses Frutigen ist die Ausstellung als interaktives Gesamterlebnis mit sinnlichen und virtuellen spielerischen Elementen konzipiert. Die Vermittlung im Tropenhaus erfolgt durch Audioguides, Themenpfade und vier einstündige Führungen zu den Themen «Tropengarten», «Stör und Kaviar», «Fischzucht» sowie «Energie, Technik und Kreislauf».

Rund 80'000 Störe wachsen im Tropenhaus Frutigen in Schweizer Bergquellwasser auf.
Rund 80'000 Störe wachsen im Tropenhaus Frutigen in Schweizer Bergquellwasser auf.

Foto beigestellt

Das Tropenhaus zeichnet sich durch die nachhaltige Fisch- und insbesondere Störzucht aus. Nachhaltigkeit ist garantiert durch das warme Sickerwasser aus dem Innern des Lötschgergtunnels und die Kreislaufanlage der Zuchtbecken, in denen immer das gleiche Wasser zirkuliert. Rund 80'000 Störe und einige Tausend Egli, Zander und Äschen werden, ohne Zusatz von Hormonen und Medikamenten im Futter, gezüchtet. Das Tropenhaus verkauft neben Kaviar auch Störfilets, die beide auch die Hauptdarsteller im Restaurant Tropengarten sind. Sie werden mit saisonalen und wenn immer möglich regionalen Produkten kombiniert.

Ostern mit Oona Kaviar

Der erste und einzige Kaviar von Stören, die in Schweizer Bergquellwasser aufgewachsen sind, kommt aus dem Tropenhaus Frutigen und heisst Oona. Der Kaviar wird vor Ort und von Hand verarbeitet. Dabei liegt der Fokus auf Frische, da ein authentischer und möglichst kurz gelagerter Kaviar hergestellt wird. Ausser Salz wird auf jegliche Zusätze und Konservierungsstoffe verzichtet. So können sich das nussige Aroma und der Hauch von jungem Moos bestens entfalten. Der Kaviar wird in fünf verschiedenen Sorten angeboten. «Oona» ist übrigens keltisch und bezeichnet das Einzigartige.

Passend zu Ostern gibt es neue Kaviar-Geschenkpakete von Oona. Der feine Schmelz und das zart-nussige Aroma machen den Kaviar zu einem hervorragenden Begleiter von Champagner und Wodka. Es gibt die Kaviar-Pakete mit Perrier-Jouët Blason Rosé oder Charles Heidsieck Brut Réserve. Wer die russische Kaviarkultur geniessen möchte, kann dies mit dem Wodka von Czar's Village, einem russischen Brand der Premium-Klasse. Den Kaviar zum Osterbrunch kann man nun auf sein Wunschdatum bestellen, ganz einfach per E-mail oder Telefon (+41 33 672 11 44) sowie im Onlineshop.

Der frische Kaviar von Oona passt hervorragend zu feinem Champagner.
Der frische Kaviar von Oona passt hervorragend zu feinem Champagner.

Foto beigestellt

Gewinnspiel

Wir verlosen zwei Kaviar-Geschenkpakete mit je 50 g Oona Caviar und einer Flasche Champagne Charles Heidsieck. Jetzt Quizfragen beantworten und mitspielen!

Leider ist die Teilnahme an diesem Gewinnspiel nicht mehr möglich.

INFO

Tropenhaus Frutigen
Tropenhausweg 1, 3714 Frutigen
T: 0041 33 672 11 44
www.tropenhaus-frutigen.ch
www.oona-caviar.ch

Mehr zum Thema

News

Restaurant der Woche: Restaurant Sommet

Im Gstaader «Sommet» legt Küchenchef Martin Göschel bei seinen Gerichten Wert auf regionale und handerlesene Produkte.

News

Das grosse Falstaff Fondue-Voting

Welcher Wein zum Fondue? Diese Frage spaltet die Nation und hat schon Freunde und Familien heftig diskutieren lassen. Was meinen Sie? Stimmen Sie mit!

News

Unsere Lieblingsrezepte mit Zwetschgen

Das Steinobst hat jetzt Hochsaison und lässt sich vielfältig verkochen – hier gibt’s unsere Lieblingsrezepte und Rezepttipps.

News

Zweite Ausgabe für Falstaff Gourmet Weekends

Nach dem grossen Erfolg des ersten Bandes kommen nun zwölf neue Wochenend-Trips für Gourmets in Buchform auf den Markt.

News

Restaurant der Woche: Restaurant Rössli

In dem 2016 als «historisches Restaurant des Jahres» ausgezeichneten «Rössli» glaubt man, die Zeit ist stehen geblieben. Auch, weil man in einem Haus...

News

FRAG DEN KNIGGE! Herzlich Willkommen

Was gilt es als Gastgeber zu beachten, damit es schöne Tage werden und der Gast sich wohlfühlt? Knigge beschreibt acht Verhaltensempfehlungen für den...

News

Nespresso: Fünf Länder in fünf Kapseln

Von Äthiopien, Kolumbien, Indien, Indonesien bis Nicaragua: Nespresso lanciert die Master Origin Kaffees mit neuen Produktionsverfahren.

News

Gastrosophinnen: Genuss ist Frauensache

Die Begeisterung fürs Kochen und die Freude am Genuss haben sie zusammengeführt. Die Gastrosophinnen stehen für Inspiration und die Liebe zur...

News

Soi Thai: Pop-up Streetfood in Zürich

FOTOS: Bis 15. September verwandelt sich die alte Seilerei an der Rämistrasse beim Bellevue in eine thailändische Strassenküche.

News

Restaurant der Woche: Villa am See

Bei dieser klassischen Villa mit Terrasse, auf der Zitronen wachsen, und dem See nur einen Fussweg davon entfernt, vergisst man die Sehnsucht nach...

News

Severin Cortis Küchenzettel: Seeteufel der Flüsse

Nur die wenigsten wissen um das herausragend feste und saftige Fleisch eines Räubers aus den Tiefen unserer Alpenflüsse und -seen. Dabei ist die...

News

Top 5 Picknick-Angebote in der Schweiz

Vom Picknick am Seil mit Blick aufs Matterhorn, dem Picknick im Rucksack oder einem Gourmet-Picknick mit Butler Service: Wir zeigen unsere Top 5...

News

Erstes Cordon Bleu-Festival in Brig

In Brig findet am Wochenende von 24. bis 25. August das erste Cordon Bleu-Festival und Kulinarische Alpenstadtfest statt.

News

Pächter des «Äscher-Wildkirchli» kündigen

Zu beliebt: Die Pächter des berühmten Schweizer Berggasthauses geben auf, da es wegen der enormen Beliebtheit zu nicht bewältigbaren Engpässen kommt.

News

Zürichs Schokoladenseite

Die Schweizer Chocolatiers gehören zu den besten der Welt und Schweizer Schokolade verzückt Menschen rund um den Globus.

News

Top 10: Was Sie wo essen sollten

Ein internationales Ranking präsentiert Lonely Planet in seiner «Ultimate Eatlist».

Rezept

Echter Kaviar mit hausgemachten Blinis

Eine luxuriöse Speise, die am besten zu Zweit genossen wird.

News

Kaviar und seine Geheimnisse

Kaviar bedeutet Luxus pur – wenn er richtig gezüchtet wurde. Denn Kaviar aus Wildfang gibt es durch Überfischung so gut wie nicht mehr. Sechs Fragen...

News

Schweizer Kaviar mit österreichischen Wurzeln

Drei Männer teilen die Leidenschaft für die Fischeier und haben ein länderübergreifendes Projekt zur Produktion von Schweizer Kaviar realisiert.