Gewinnspiel: Foodie-Package in Basel

Foto beigestellt

Foto beigestellt

Wer an Basel denkt, sieht vor dem geistigen Auge preisgekrönte Gebäude von Stararchitekten, beeindruckende Museen für jede Kunst- und Kulturrichtung und vermutlich das altehrwürdige Münster. Das ist auch gut so, denn all dies macht die Stadt am Rhein so unverwechselbar, wie sie ist. Typisch Basel eben. Aber es gibt noch so viel Weiteres zu entdecken, das nur ein paar Strassen von den klassischen Touristen-Hotspots entfernt und dennoch mitten im Herzen der Stadt liegt.

Das Basel der Bebbi

Es ist jung, bunt, manchmal launisch, aber immer spannend – das Basel der Baslerinnen und Basler sprüht vor Lebenslust und Kreativität. Das merkt man bereits an der ersten Station der Foodtour: in der «Bäckerei Kult» im St.-Johann-Quartier. Umgeben von kleinen Läden aller Art, bunten Häusern und geschäftigem Trubel geniessen Sie in diesem trendigen  Traditionshaus einen köstlichen Kaffee und ein feines Stück «Basler Gold». Übrigens: Der ebenso zuckersüsse Innenhof der «Kult» ist nur halb so gross, wie er aussieht. Reinschauen lohnt sich.

Von hier aus geht es auf einen gemütlichen Spaziergang durchs Klybeck- und das Matthäus-Quartier in die Kleinbasler Altstadt – alles Orte, wo Sie mehr Anwohner als Touristen treffen und dafür umso mehr vom wahren Basel kennenlernen. Sie essen, wo Basler ihren Mittag verbringen, Sie kommen an Läden vorbei, in denen Basler die neuesten Teile für ihre Garderobe finden, und Sie stehen mit all denjenigen in der Schlange, die wissen, wo es in dieser Stadt das beste Eis gibt. Auf dem Weg zur letzten Station kommen Sie übrigens sogar an einem der typischen Wahrzeichen von Basel vorbei. Mehr zu den Lokalen wird hier aber nicht verraten. Nur so viel: Auf Sie warten viele köstliche Überraschungen.

«Eifach sii»

Das ganze Erlebnis ist so unkompliziert wie die Stadt selbst. Sie beginnen die Tour, wann Sie Lust darauf haben. Es lohnt sich aber, vormittags zu starten, um pünktlich zum Mittagessen in einer der quirligen Foodhallen anzukommen. Alles kann, nichts muss: Sie können die Tour beliebig in die Länge ziehen und mit anderen Aktivitäten verknüpfen. Spontaneität ist  willkommen!

Das gilt natürlich für Fleischesser, für Veganer und alle dazwischen gleichermassen. Ziel der Tour ist es, dass Sie Ihren Tag in Basel so geniessen können, wie es auch die Einheimischen tun, wenn sie einen freien Tag ohne Verpflichtungen haben. «Einfach sein», sagt man dann in Basel – und geniesst das entspannte Flanieren, Essen und Kaffeetrinken am Rande des Rheins. Vermutlich entdeckt man unterwegs noch ein neues Street-Art-Objekt oder einen Pop-up-Store. Vielleicht springt man bei gutem Wetter noch kurz in den Rhein oder besucht das eine oder andere Museum. Vielleicht bleibt man aber auch einfach ein bisschen länger sitzen. Typisch Basel eben.

«Nomad Design & Lifestyle Hotel»

Das «Nomad Design & Lifestyle Hotel» liegt mitten im Basler Kunst- und Geschäftsviertel und besticht durch seine spezielle Architektur. Die 65 Hotelzimmer verteilen sich auf zwei Häuser, die durch die «Eatery» verbunden sind – Treffpunkt und Herzstück des «Nomad». Das in den ehemaligen Innenhof gebaute Hinterhaus ist ein Neubau aus Sichtbeton mit offenen, loftartigen Grundrissen. Das Vorderhaus – in den 50er-Jahren Basels erstes Appartementhaus – wurde sorgfältig umgebaut und renoviert.

Gewinnspiel

Machen Sie jetzt mit und gewinnen Sie ein exklusives Foodie-Package inklusive einer Übernachtung im «Hotel Nomad», einer Foodtour durch Basel und der BaselCard.

Leider ist die Teilnahme an diesem Gewinnspiel nicht mehr möglich.

basel.com