Gewinnspiel: CaviArt vom Tropenhaus Frutigen

Foto beigestellt

Foto beigestellt

Die vierte Edition CaviArt hat der Circusproduzent Gregory Knie entworfen. Das Design zeigt eine Symbiose von Formen und Punkten in funkelnden Farben und verbindet das Circusflair mit dem Genuss von Kaviar. Hinter der bunten Verpackung befindet sich eine 50 Gramm Dose «Oona N° 103 – traditionnel». Hergestellt wird der Oona Kaviar im Tropenhaus Frutigen im Berner Oberland. Dort werden sibirische Störe in 18 Grad warmem Bergwasser gezüchtet. Bei der Produktion des einzigen Schweizer Kaviars wird komplett auf Konservierungsmittel und künstliche Aromen verzichtet. 

Die limitierte Sonderverpackung wird jährlich durch einen Schweizer Designer gestaltet und zeichnet sich – wie der Kaviar – durch Swissness, Authentizität und Nachhaltigkeit aus. Die einzigen Kriterien für die Gestaltung sind, dass die Kaviardose das Herzstück bildet und die Isolationspackung für den Kaviar verwendet werden muss. Marcel Baillods, CEO des Tropenhaus Frutigen, über die Kooperation mit Künstlern: «Die Zusammenarbeit mit den Gestaltern gibt uns neue Impulse, wir betrachten den Kaviar aus einer anderen Perspektive und die Einzigartigkeit dieses exklusiven Produkts rückt noch stärker ins Zentrum.» Die ersten Special Editions von CaviArt haben PortenierRoth, Ted Scapa und Ernst Oppliger gestaltet.

Zufriedene Gesichter bei der Lancierung der vierten CaviArt Edition.

CaviArt Lancierung: Marcel Baillods, Geschäftsführer, Beate Makowsky, Leiterin Marketing & Kommunikation / Stv. Geschäftsführerin, Gregory Knie und Heinrich-Marc Stehli, Sales Director Oona Caviar 

Foto beigestellt

Gregory Knie ist Circusproduzent und Teil der bekannten Knie-Dynastie. Mit seinem Vater Rolf Knie kreierte er 2011 die Show «Ohlala – SEXY – CRAZY – ARTISTIC». Das «Ohlala»-Motto fliesst in das Design für die CaviArt ein: Es ist vielfältig, farbenfroh und authentisch. Gregory Knie erklärt seine Inspiration: «Werte wie mehr Empathie für die Welt, ein farbenfrohes Leben durch den Circus und Ohlala sowie die verschiedenen Facetten, die ein Leben bieten kann, sind mir durch den Kopf gegangen.» Seine Kreation passt perfekt zu einem vielfältigen und explosiven Kaviargenuss. 

CaviArt: «Ohlala und Oona»

Foto beigestellt

Gewinnspiel

Wir verlosen einmal 50 g «Oona Caviar N°103 – traditionnel» im exklusiven CaviArt Design. Jetzt Quizfragen beantworten und mitspielen!

Leider ist die Teilnahme an diesem Gewinnspiel nicht mehr möglich.

INFO

Tropenhaus Frutigen
Tropenhausweg 1, 3714 Frutigen
T: 0041 33 672 11 44
www.tropenhaus-frutigen.ch 
www.oona-caviar.ch 

Mehr zum Thema

News

Top 10 kurios-kulinarische Aberglauben

In Portugal wird fleissig Wein verschüttet, die Griechen fürchten Petersilie und in Südamerika lässt man sich von Trauben die Zukunft prophezeien.

News

Nominieren Sie Ihre Lieblings-Locations am Wasser

In welchem Lokal am Wasser geniesst man den Sommer am besten? Jene Nominierungen mit den meisten Stimmen schaffen es ins Finale!

News

Fooby: Geteilte Freude

Teilen bringt Genuss – darum findet man auf der Schweizer Kulinarik Plattform FOOBY Inspiration und Rezepte zum gemeinsamen Nachkochen, Essen und...

News

Schokolade: Die Tafelmacher

Bean-to-Bar wird auch in der Schweiz immer wichtiger. Dabei geht es um Schokolade, die ihre Herkunft transportiert, und viel Handwerk. Wir haben mit...

News

Die Top 10 Fehler am Grill

Grillieren macht Spass, hat aber seine Tücken. Wenn Sie diese zehn Untiefen umschiffen, steht einem gelungenen Grillierabend nichts im Weg!

News

Back in Town: Rooftop Grill in Bern

Das Pop-up «Rooftop Grill» im Kursaal kehrt diesen Sommer nach Bern zurück und hat zudem zwei Wochen länger geöffnet.

News

Restaurant der Woche: Wirtschaft im Franz

Küchenchef Sebastian Funck und sein Team begeistern mit einem Mix aus Avantgarde und Bodenständigkeit.

News

Blog Tipp: Harrys Ding

Wer Züricher nach neuen Lokalen fragt, bekommt immer die gleiche Antwort: Schau doch auf «Harrys Ding». Wer sind die Menschen hinter dem Erfolgsblog? ...

News

Bitte zu Fisch: Die besten Fischrestaurants

Zürichsee und Zugersee: Aus beiden Seen holen Berufsfischer fast das ganze Jahr über köstliche Speisefische für die umliegenden Restaurants heraus....

News

Restaurant der Woche: Bauernschänke

Das Erlebnis in der »Bauernschänke« könnte von Fine Dining nicht weiter entfernt sein und das ist gewollt. Hier geht es um Geschmack, Gemütlichkeit...

News

Beizenvoting: Gewinnen Sie ein Dinner für vier

Falstaff sucht die Lieblings-Beizen der Schweizer: Nomieren Sie Ihre liebste Beiz und gewinnen Sie ein Dinner in der Sieger-Beiz!

News

«Llama bar y cocina»: Digital Streetfood

In der neuen Strandbar in Luzern gibt es im historischen Pavillon süd-amerikanische Küche, die per App, vom Liegestuhl aus, bestellt werden kann.

News

Restaurant der Woche: Meridiano

Fabian Raffeiner verbindet Bestes aus dem Alpenraum mit mediterranen Akzenten und kombiniert dabei Traditionelles aus seiner Heimat mit innovativen...

News

Lang lebe die Beiz

Seit Jahren grassiert in der Schweiz das Beizensterben. Jahr um Jahr müssen mehr Betriebe schliessen. Im letzten hat sich die Lage sogar noch einmal...

News

Schweiz-Premiere für Pasta aus dem 3D-Drucker

Mattias Roock, Küchenchef im Restaurant «Locanda Barbarossa» in Ascona, kocht mit Nudeln, die aus einem 3D-Drucker stammen.

News

Bocuse d’Or Europe: Schweiz erobert Platz 7

Beim großen Finale in Turin kochte sich Mario Garcia unter die zehn Besten und sicherte sich somit die Teilnahme am Weltfinale.

News

Die besten Fotos von «Servus Zürich!» im «Baur au Lac»

Das Luxus-Hotel und Falstaff luden zu einem österreichisch-schweizerischen Abend mit Laurent Eperon und Philip Rachinger sowie Guido Brivio und Lucas...

News

Patrick Honauers Visionen für das «Hotel Jakob»

Patrick Honauer lebt in seinem Betrieb in Rapperswil mit einem Team von Gleichgesinnten den Traum vom erstklassigen, sozialen und rigoros lokalen...

News

Kaviar und seine Geheimnisse

Kaviar bedeutet Luxus pur – wenn er richtig gezüchtet wurde. Denn Kaviar aus Wildfang gibt es durch Überfischung so gut wie nicht mehr. Sechs Fragen...

News

Schweizer Kaviar mit österreichischen Wurzeln

Drei Männer teilen die Leidenschaft für die Fischeier und haben ein länderübergreifendes Projekt zur Produktion von Schweizer Kaviar realisiert.