Gastgeber Tobias Funke und das Heidener Investorenpaar Sabine und Fredi Grossauer ©Claudio Del Principe
Gastgeber Tobias Funke und das Heidener Investorenpaar Sabine und Fredi Grossauer ©Claudio Del Principe

Wie cool muss ein Küchenchef sein, der sich zwei Stunden vor dem Pre-Opening seines neuen Gourmet-Lokals einem Fussballspiel gegen die Deutsche Nationalmannschaft der Spitzenköche stellt? «Wir sind bereit und top aufgestellt. Ich kann mich hundert Prozent auf mein Team verlassen!» Das sagt der Captain der Schweizer Nationalmannschaft der Spitzenköche, Tobias Funke. Allerdings redet er nicht vom Fussballkader, sondern von seinem hoch motivierten Küchen- und Serviceteam. Das Spiel auf dem Feld endete leider 0:1. «Dafür gewinnen wir in der dritten Spielzeit haushoch», scherzt er. Das würde wohl jeder der 80 geladenen Gäste unterschreiben, die an diesem Abend eine erste Einsicht in die neue «Fernsicht» bekommen haben. Die appenzeller Wetter-Fee war auch auf Seite des Gastgebers. Und so genossen auserwählte Freunde, Partner, Produzenten, Punkte- und Sterneköche gemeinsam mit Champagner die charmante, klare Aussicht auf den Bodensee von der Terrasse des neuen Gourmetrestaurants.
 
Tradition und Moderne geschickt kombiniert
Das gehobene Gasthaus «Zur Fernsicht» eröffnet offiziell am 2. April. Das Heidener Unternehmerpaar Sabine und Fredi Grossauer hat die denkmalgeschützte Fabrikantenvilla aus dem Jahre 1823 erworben und über die letzten zwei Jahre sanft renovieren lassen. Der stilvolle und geschickte Ausbau verbindet die klassizistische Architektur im Biedermeierstil mit modernen Elementen. Die gelungene Ergänzung von Tradition und Moderne ist auch in kulinarischer und gastlicher Hinsicht das Credo – und zwar auf höchstem Niveau und für unterschiedliche Bedürfnisse. Die beiden Bereiche «Gourmet» und «Restaurant» werden ergänzt durch die prächtige Gartenanlage, das Clubhaus, der Weinkeller, die Smoker Lounge, das Seminarzimmer sowie vier geschmackvoll eingerichtete Gästezimmer.
 
Gourmet in der oberen Etage
Gastgeber und Sternekoch Tobias Funke bietet im «Gourmet» der ersten Etage innovative und kreative Küche, die geprägt ist von Schweizer Traditionen. Die moderne Innenarchitektur harmoniert mit edlen Textilien in Aubergine und Beige und einer einzigartigen Tisch-Couture von Rochini mit handgedrehtem Porzellan, handgehämmerten Silberbuckets und handgefertigten Gläsern. Das ambitionierte junge Küchenteam – allesamt erfahrene Köchinnen und Köche aus Sterneküchen – bietet abends neben à la Carte ein Gourmetmenu mit bis zu sieben Gängen an. Mittags wird die Speisekarte durch einen viergängigen Business-Lunch ergänzt. Der Weinkeller beeindruckt mit über tausend trinkreifen Positionen.
 
Gutbürgerliches im Erdgeschoss
Das «Restaurant» im Parterre serviert Funkes «Swiss Alpine Food». Das sind saisonale, regionale Gerichte zu reellen Preisen wie Hackbraten, grilliertes Barschfilet vom Bodensee, Linsensuppe oder Appenzeller Chässalat. Funke setzt beim Angebot auf unverfälschte Zutaten die er mehrheitlich in engem Austausch mit Produzenten aus der Region bezieht. Das Intérieur in heimeligen Rot- und Beige-Tönen bietet über die Fensterfront ebenfalls eine wunderbare Aussicht. Das Lokal ist zu jeder Tageszeit einladend, ob als Treffpunkt zu einem Kaffee, zum Nachmittagskuchen oder nach dem Wandern zum Vesper-Plättli oder Feierabendbier.
 
Gute Stimmung, stimmige Gerichte
Nach dem Apéro und einem geführten Rundgang begab sich die Festgesellschaft in lockerer Formation jeweils in die beiden Küchen. Bei köstlichen Speisen wie Blutwurst auf Sauerkraut, Wiener Schnitzel, Hörnli mit Ghacktem oder grilliertem Schulterspitz auf Rösti, die laufend zubereitet wurden, konnte herrlich herzhaft genossen und genüsslich geschäkert werden. Danach lockten bester Rohmilchkäse und Desserts vom Design-Wagen. Eine prächtige Auswahl an Digestifs und reichlich Gesprächsstoff unter Branchenkennern liess die Einweihungsfeier schön ausklingen.
 
Tag der offenen Tür
Besuchen Sie das Gasthaus «Zur Fernsicht» am 28. (Häädler Tag) und 29. März von 11.00 bis 17.00 Uhr. Es gibt einen geführten Rundgang sowie gratis Imbiss und Getränke im Kursaal. Für Unterhaltung sorgen das “Echo vom Tödi” und diverse Kinderüberraschungen.

Gasthaus Zur Fernsicht
Seeallee 10
9410 Heiden
Telefon: +41 71 898 40 40
www.fernsicht-heiden.ch

Gourmet
Geöffnet von Dienstag bis Samstag
11.30 bis 14.30 Uhr / 18.30 bis 24 Uhr

Restaurant
Geöffnet täglich von 8 bis 24 Uhr
Frühstück von 8 bis 10 Uhr
ab 11.30 bis 22 Uhr durchgehend warme Küche

(von Claudio Del Principe)

Mehr zum Thema

News

Ein Alm-Tipp für Feinschmecker und Weinliebhaber

Ein ausgezeichneter Tipp für Feinschmecker und für gemütliche Stunden am Berg ist die Angerer Alm. Hier serviert Annemarie Foidl Genussmenüs und...

Advertorial
News

Restaurant der Woche: Anker

Fleisch spielt in der Küche von Reto Gadola die Hauptrolle – jedoch sollte man auch die Speisen ohne Fleisch nicht unterschätzen.

News

Rezeptstrecke: New York Supreme

Kurt Gutenbrunner aus dem «Wallsé», Daniel Boulud aus dem «Daniel» und Daniel Humm aus dem «Eleven Madison Park» zählen zu New Yorks besten...

News

«Chez Vrony» gastiert im «Widder Hotel»

Ruinart und das «Hotel Widder» holen das charmante Urwalliser Alpenflair direkt ins Herz der Zürcher Altstadt. Hier gibt es erste Einblicke!

News

Restaurant der Woche: Taverne zum Schäfli

Aussen Fachwerk, innen ausgezeichnete Küche: Die «Taverne zum Schäfli» hält unter Küchenchef Christian Kuchler seine hohen Ratings in Gastro Guides.

News

Goldener Koch: Die Finalisten stehen fest

Sechs von zwölf hochkarätigen Kandidaten schafften beim Halbfinale des «Goldenen Kochs» in Glatt den Einzug ins Finale.

Advertorial
News

Piemont-Reisetipps: Genuss mit Geduld

Touristisch ist das Piemont ein Spätzünder, wurde es doch erst in den vergangenen 20 Jahren entdeckt. Kulinarisch allerdings schöpft die Region im...

News

Must-Haves: Zitrus-Couture

Sauer macht lustig: Diese praktischen Gehilfen holen das Beste aus den fruchtigen Vitamin-C-Lieferanten.

News

Gruselige Desserts: Würden Sie das essen wollen?

Für den süssen Bissen danach serviert Küchenchef Ben Churchill aus England gerne ganz besondere Kreationen: Aschenbecher, wurmiger Apfel oder...

News

St. Moritz Gourmet Festival 2019

Neun Starköche aus Europa und Asien, Schweizer Spitzenhotels und 40 kulinarische Genussevents: St. Moritz lädt zum Gourmet Festival 2019!

News

Restaurant der Woche: Restaurant Kornhaus

Der herzliche Gastronom Fabio Elia und sein Team bieten in Basel Schweizer Spezialitäten mit heimeliger Bistroatmosphäre.

News

Mittagessen am Berg: Top 5 Skihütten in Tirol

Aussergewöhnliche Gerichte, eine imposante Aussicht oder extravagante Architektur: Hier wird Essen zu einem Erlebnis.

Advertorial
News

Die Gustav begeistert auch im sechsten Jahr

Am vergangenen Wochenende lud die Messe Dornbirn zur Gustav. Auch im sechsten Jahr begeistert der internationale Salon für Konsumkultur.

Advertorial
News

10 Fakten über Pasta

Die historische Herkunft von Spaghetti & Co liegt nicht in Italien, aber wer hat's erfunden? Und was bringt es, Nudeln an die Wand zu werfen. Fragen...

News

Weltpastatag: Best of Nudelrezepte

Rund um den 25. Oktober dreht sich alles um Spaghetti, Penne, Fusilli & Co. – Hier einige Inspirationen, um den Weltpastatag entsprechend zu...

News

Gaggan Anand: Der Vollblut-Entertainer

FOTOS: Für ein Four-Hands-Dinner mit Andreas Caminada ist der asiatische Zweisternekoch Gaggan Anand ins Domleschg gereist.

News

Dine & Wine Festival im Hotel Castel*****

L'Art de Vivre: Vom 4. bis 8. November treffen sich im Hotel Castel***** Feinschmecker und Geniesser, um Köstlichkeiten von drei Europäischen...

News

Restaurant der Woche: Brasserie Les Trois Rois

Wie zu Zeiten der Belle Époque: In der «Brasserie Les Trois Rois» im Schweizer Luxushotel verweilt man gerne etwas länger.

News

Beizenguide: Die Sieger in den Kategorien

Falstaff hat die besten Beizen der Schweiz gesucht und von seinen Lesern bewerten lassen. Über 300 Beizen, in denen Gastfreundschaft, Gemütlichkeit...

News

Beizenguide-Präsentation: Auszeichung der besten Beizen

FOTOS: In der «Bauernschänke» wurden bei der Päsentation des ersten Falstaff Beizenguides die besten Beizen der Schweiz geehrt.