Frische Küche und argentinisches Flair im «Gaucho 2», Zürich / Foto zvg

Seit der Eröffnung des ersten Restaurants mussten sich Gäste des «Gaucho» im Zürcher «Kreis 4» teilweise zwei Wochen gedulden, um an einem reservierten Tisch Platz nehmen zu können. Nun sorgt ein zweites Lokal für mehr Kapazität. Es bietet 30 Plätze und ist knappe 300 Meter vom ersten Lokal entfernt.

Frisch und unkompliziert
Ein Restaurant, in dem sich die Gäste wohl fühlen, wollten Myron Bingham und Toni Berisha machen, als sie Ende 2013 ihr erstes «Gaucho»-Lokal an der Nietengasse 18 im Zürcher «Kreis 4» konzipierten. In erster Linie braucht es dafür einen Gastgeber, der mit Herzblut bei der Sache ist, dachten sie sich. Natürlich frisches, gutes Essen und dazu ausgesuchte Weine. «Wir bieten hier das, was wir selber auch am liebsten mögen», sagt Myron Bingham. Schon ein Jahr nach dem erfolgreichen Start des Restaurant «Gaucho 1» haben die beiden Gastronomen nun das zweite Lokal eröffnet. Ungewöhnlich: Es ist nur 300 Meter vom ersten entfernt, an der Nietengasse 1. «Statt angebaut haben wir einfach einen zweiten Standort hinzugefügt», sagt Toni Berisha. Er ist das Gesicht für beide Lokale. Spaziert auch mal zwischen den beiden Restaurants hin und her, um seine Kunden persönlich zu begrüssen. Holt Gäste im einen Restaurant ab, weil es im zweiten noch Platz hat.

Bestes Beef über argentinischer Holzkohle
Auf der Karte finden sich die beliebten Gerichte: Stets frisch zubereitete Antipasti, die wöchentlich wechseln. Etwa «Stracciatella di bufala» mit schwarzem Risotto oder «Tortino parmigiana». Gekocht wird nach einfachen, authentischen italienischen Rezepten. Dazu stehen jeweils ein Vegi- und ein Fischgericht auf der Karte. Und natürlich bestes Rindfleisch aus Argentinien. Dieses importiert Myron Bingham seit zehn Jahren in die Schweiz, verkauft es an Private und in die Gastronomie. Im Restaurant wählen die Gäste zwischen Filet, Entrecôte, Hochrücken und Huft und geben gleich selber die gewünschte Grösse an. Für den authentischen Geschmack wird das Fleisch in beiden «Gaucho»-Küchen auf argentinischer Holzkohle gegrillt. Die handbemalten Wände des neuen, schmucken Lokals geben einem das Gefühl direkt im hippen Stadtteil Palermo viejo in Buenos Aires zu sitzen. Dort liessen sich die Zürcher Gauchos denn auch für ihre beiden Lokale inspirieren.

GAUCHO 2
Nietengasse 1
8004 Zürich
Di bis Sa, 17 bis 23 Uhr
Telefon: 044 242 01 01

GAUCHO 1
Nietengasse 18
8004 Zürich
Di bis Sa 11.30 bis 14 Uhr, 18.30 bis 23 Uhr
Telefon: 044 321 18 18


(Redaktion)