Gastkoch im Hangar-7: Nicolai Nørregaard

Eckart Witzigmann, Nicolai Nørregaard und Martin Klein.

Foto beigestellt

Eckart Witzigmann, Nicolai Nørregaard und Martin Klein.

Foto beigestellt

Die Insel Bornholm ist die Heimat des jungen Dänen Nicolai Nørregaard, der im Oktober den Geschmack und die Unverfälschtheit seiner Heimat in das Restaurant «Ikarus im Hangar-7» in Salzburg bringt. Er schöpft aus dem kargen Reichtum seiner Insel und Kargheit und Reichtum schliessen einander nicht aus, sondern ergänzen sich. Aus der Kargheit entsteht Phantasie und aus dem Reichtum auch.

Einerseits bietet Bornholm einen sehr speziellen Reichtum an Fleisch, Fisch, Beeren, Gemüse, Kräutern und Pilzen. Andererseits ist die Saison für alles, was draussen wächst sehr kurz und die Winter sind hart. Das macht erfinderisch, vor allem darin, wie man die Dinge konserviert. In der Zeit, in der Nørregaard auf seiner Insel aus dem Vollen schöpfen kann, erntet der Koch täglich und dann legt er ein, trocknet, macht Saft, salzt und pökelt, um dann in der kalten Jahreszeit die Aromen seiner Insel seinen Gästen bieten zu können.

2007 eröffnete er sein erstes Restaurant «Kadeau» auf Bornholm, 2011 das Zweite in Kopenhagen, die Michelin-Sterne folgten, 2013 einer für Kopenhagen, 2016 der zweite für das Restaurant auf Bornholm. Der Selfmade-Koch, der keine wirkliche Ausbildung genossen hat, gehörte zu den ersten, die neben dem «Noma» in Kopenhagen die nordische Küche auf die grosse Kochbühne hoben. Fragt man ihn, ob er Lehrmeister hatte, sagt er einfach nein. Und dass er aus einer Familie von gastronomisch Interessierten käme und die Familie seines Grossvaters eine Räucherei betrieb. Ein echtes «Bornholmer Ding», wie er erzählt, sei das Fischräuchern, vor allem Heringe. Alle möglichen Kochtechniken auszuprobieren und die Produkte zu respektieren, das war und ist seine Intention.

Die Wildheit der Insel auf dem Teller

Man schmeckt die Wildheit der Insel mit jedem Bissen, den man probiert. Herzmuscheln, Knollensellerie, Holzameisen, Waldmeister, Kirschblüten, Tannenzapfen. Und man sieht, wie gekonnt und farbenfroh der junge Koch seine Kunstwerke auf den Tellern arrangiert. Jeder einzelne ist eine Hommage an seine Insel, sein Land und dessen Produkte.

Das Menü im Oktober

Geschmack-Sache. Das Menü.

Ein Auftakt nach Mass und mit lauter einzigartigen Geschmackserlebnissen sind bereits die Amuse bouche. Eine Tomaten-Tartelette vereint alles, was Tomate sein kann und verbindet sich mit Königskrabbe und Sahne zum Hochgenuss. Das tut auch eine Gelbe Beete, getrocknet, mit Jus erweckt und mit einer Muschelmayonnaise serviert. Die Insel und Nørregaard gesamte Kochkunst schmeckt man bei den Brotchips mit Makrele und den eingelegten Blüten und Beeren von Bornholm – eine Geschmacksexplosion auf dem Gaumen, die man nicht oft hat.

Ein Gericht nicht nur für das Auge ist das Kohlblatt, das Austern in sich birgt und mit einer Mousse aus ebendiesen (roh) auf den Teller kommt. Die Gemüseterrine zeigt sich mit Kirschblütenöl und fermentierten Tomaten. Wie überhaupt das gesamte Menü dominiert wird von feinen Ölen und Jus, deren jeweiliger Geschmack so unverkennbar ist, dass man nur staunt und geniesst. Langostinos werden mit Beerenjus mariniert und treffen Lavendelöl und ebensolches Salz und das, was darüber gehobelt wird, sind Walnüsse – eine sehr gelungene Kombination.

Alles, ausser gewöhnlich

Und dann kommt das, was selbst Jahrhundertkoch und Patron des Hangar-7 Eckart Witzigmann bisher noch nie gegessen hat, wie wir alle auch nicht: Jakobsmuscheln gehen mit Meerrettich eine so perfekte Symbiose ein, dass man gar nicht weiss, wie man den Genuss noch steigern könnte. Eine Balance der Aromen und Geschmäcker, die noch lange nachwirkt. Da kann die Knollensellerie mit dem Kaviar und den Ameisen aus Bornholm bei aller Exotik nicht mithalten und auch das Aged Danish Beef tut sich etwas schwer. Die dann servierten perfekten Hühnerflügel «Yakitori», entbeint, entsehnt, aufgespiesst wurden mit schwarzem Knoblauch erhöht – sehr, sehr fein! Die Buttermilch Tarte mit den Zapfen von der Nobilistanne und der Sauerrahm mit Pflaume und Johannisbeerstrauch-Öl beschliessen vorerst das Mahl mit den wunderbaren Geschmacksnuancen der Heimat des Kochs.

Mit den anschliessend servierten Petit Fours aus der Ikarus-Küche schmeckt man, dass auch das Team vor Ort tolle Dinge zaubert. Kleine Mohnknödel, eine Mini-Apfeltarte und herausragende Tiramisu-Eis-Pralinen vom Feinsten krönen den Abschluss.

Weinbegleitung mit Können und Ideen

Die Weinbegleitung von Matthias Berger zeigt all sein Können, denn manche der Gerichte sind gar nicht so leicht zu begleiten. Aber österreichische Weine, z.B. ein Gelber Muskateller 2016 vom Weingut Huber im Traisental, ein Grüner Veltliner «Im Weingebirge» vom Nikolaihof, Wachau, ein Rice Magic Sparkling Red Sake, Ninki-Ichi, Honshu, Japan oder der Kirschwein Rancio, Frederiksdal, Lolland, Dänemark harmonieren am Ende perfekt.

Ausblick

Freuen Sie sich mit Falstaff auf den Frühwinter im «Ikarus im Hangar-7». Im November ist die spanische Küche zu Gast, um uns in der kalten Jahreszeit heisse Köstlichkeiten zu bieten. Am Herd steht ein Meister seines Faches: Quique Dacosta («Quique Dacosta Restaurante», Dénia).

Info

Restaurant Ikarus
Hangar-7, Wilhelm-Spazier-Str. 7a
5020 Salzburg

Öffnungszeiten: Mo – Mi, 19 bis 22 Uhr; Do – So, 12 bis 14 und 19 bis 22 Uhr
www.hangar-7.com
Tischreservierung

Mehr zum Thema

News

Top 10: Rezepte für Rohes Rind

Pure Fleischeslust: Frisches, rohes Rindfleisch, gewürzt mit Pfeffer und garniert mit Petersilie ist der Inbegriff von Genuss. Falstaff hat die Top...

News

Gastkoch im Hangar-7: Mingoo Kang

Die kulinarischen Notizen zum «Ikarus» Koch des Monats April 2018 im Hangar-7: Mingoo Kang, «Mingles», Seoul, Südkorea.

News

Ei, Ei – Resteverwertung nach Ostern

Rezepte: Haben Sie Ostereier oder -schinken übrig? Wir sagen Ihnen, was Sie daraus machen können.

News

Restaurant der Woche: Restaurant Burg

In der «Burg» in Au gibt es neben herausragenden Fleischgerichten auch ein grosses Wein- und Biersortiment.

News

Best of: Genuss-Märkte in der Schweiz

Diese Märkte laden zum genüsslichen Verweilen, Probieren und Einkaufen ein.

News

Restaurant der Woche: Casa Ferlin

In der «Casa Ferlin» mitten in Zürich findet man noch echte Handwerkskunst – wie in einer traditionellen italienischen Trattoria.

News

Gastkoch im Hangar-7: Gilad Peled

Die kulinarischen Notizen zum «Ikarus» Koch des Monats Februar 2018 im Hangar-7: Gilad Peled, «Le Pressoir d’Argent Gordon Ramsey», Bordeaux .

News

Gastkoch im Hangar-7: Paolo Casagrande

Die kulinarischen Notizen zum «Ikarus» Koch des Monats Jänner 2018 im Hangar-7: Paolo Casagrande, Restaurant Lasarte, Barcelona.

News

Gastkoch im Hangar-7: Sidney Schutte

Die kulinarischen Notizen zum Ikarus Koch des Monats Dezember 2017 im Hangar-7: Sidney Schutte, Amsterdam, Niederlande.

News

Buchtipp: Die Welt zu Gast im »Ikarus«

Küchenchef Martin Klein hat auch 2017 wieder Spitzenköche aus aller Welt eingeladen im »Ikarus« im Hangar-7 mit ihm und seinem Team zu kochen.

News

Gastkoch im Hangar-7: Quique Dacosta

Die kulinarischen Notizen zum Ikarus Koch des Monats November 2017 im Hangar-7: Quique Dacosta, Dénia, Spanien.

News

August: Heimspiel im Hangar-7

Die kulinarischen Notizen zu den Ikarus Köchen des Monats August 2017 im Hangar-7: Martin Klein und das Ikarus-Team – ein Menü wie eine Oper.

News

Gastkoch Daniel Boulud im Hangar 7

Die kulinarischen Notizen zum Ikarus-Gastkoch des Monats Juli im Hangar-7: Daniel Boulud, «Daniel», New York City, USA.

News

Gastkoch im Hangar-7: Thomas Bühner

Die kulinarischen Notizen zum Ikarus-Gastkoch des Monats Juni im Hangar-7: Thomas Bühner, aus dem Restaurant «la vie», Osnabrück.

News

Wiens Sterne im Salzburger «Ikarus» im Hangar-7

Kulinarische Notizen zu den Gastköchen des Monats März: Best of Wien mit Paul Ivic, «Tian», Heinz Reitbauer, «Steirereck», Markus Mraz, «Mraz & Sohn»...

News

Grosses Kochkino mit kulinarischer Zeitreise

Die kulinarischen Notizen zum «Ikarus»-Gastkoch im Jänner 2017 im Hangar-7: Christoph Muller, «Paul Bocuse – Auberge du Pont de Collonges», Collonges...

News

Søren Selin ist Gastkoch im Hangar-7

Die kulinarischen Notizen zum Ikarus-Gastkoch des Monats Dezember im Hangar-7: Søren Selin vom Restaurant AOC in Kopenhagen.

News

Der Witzigmann-Monat im Ikarus Hangar-7

Zum 75. Geburtstag des grossen Meisters geben sich Wegbegleiter wie Bobby Bräuer, Hans Haas, Marc Haeberlin, Karlheinz Hauser, Roland Trettl, Harald...

News

Alexandre Couillon kocht Meeres-F(r)isch

Die kulinarischen Notizen zum «Ikarus»-Gastkoch des Monats Juni 2016 im Hangar-7: Alexandre Couillon, «La Marine», Noirmoutier en Ile, Frankreich

News

Prin Polsuk: Familienküche auf höchstem Niveau

Die kulinarischen Notizen zum «Ikarus»-Gastkoch des Monats Mai 2016 im Hangar-7: Prin Polsuk, «NAHM», Bangkok, Thailand.