Gabriel de Lima Santana ist bester Schweizer Bartender

Der 28-Jährige freut sich über seinen wohlverdienten Sieg.

© Oliver Malicdem

Der 28-Jährige freut sich über seinen wohlverdienten Sieg.

© Oliver Malicdem

Zehn Schweizer Bartender kämpften im Basler Fünf-Sterne-Hotel «Les Trois Rois» um den Titel der «Diageo Reserve World Class». Die Teilnehmer wurden in fünf Challenges von vier Fachleuten aus der Branche bewertet: Adriana Chia von «The Curtain Club« und der «Fragrance Bar» im «Ritz Carlton» in Berlin, Kan Zuo (World-Class-Gewinner von 2014) von der «Sign Lounge» aus Wien, Max La Rocca (World-Class-Gewinner Italien 2010) und Dennis Zoppi von «The Nightjar» in London. Die «Diageo Reserve World Class» ist einer der anspruchsvollsten Bartender-Wettbewerbe. Bei der World Class geht es um die künstlerischen und kulturellen Aspekte der Mixologie. Die Bartender zeigen ihr Know-how in Sachen Premium-Spirituosen, verwenden aussergewöhnliche Zutaten und präsentieren neu entwickelte Mixtechniken. Der Wettbewerb fördert Talente und zeigt, wer zu den besten Bartendern der Welt gehört. 

Glücklicher Gewinner

Der 28-jährige Gabriel de Lima Santana von «Tartares & Co.» in Genf hat es letztes Jahr beim Word Class Finale bereits auf den vierten Platz geschafft. Nachdem er dieses Jahr den ersten Platz errungen hat, sagte er stolz: «Ich habe aus meinen Fehlern gelernt, mein hartes Arbeiten hat sich gelohnt!» Mit dem Sieg hat sich De Lima Santana für das globale Finale in Mexico City qualifiziert, das Ende August mit Teilnehmern aus über 50 Ländern stattfindet.  Auf den zweiten Platz schaffte es Günther Strobl von der Basler «Campari Bar». Taweechai Pruktayanont von der «Razzia Bar» in Zürich erzielte den dritten Platz. 

Hier geht's zum Rezept des Gewinnercocktails 

Alle zehn Teilnehmer vor dem Hotel «Les Trois Rois» in Basel.

Alle zehn Teilnehmer vor dem Hotel «Les Trois Rois» in Basel.

© Oliver Malicdem

Kreativität und Geschick beweisen

Die zehn Profis mussten in acht Stunden fünf Challenges bestreiten. Bei der ersten Runde «A man walks into a bar» mussten die Teilnehmer jeweils einen auf den Gast massgeschneiderten Drink in fünf Minuten kreieren und so die Arbeit unter Druck beweisen. Bei «Fight for the Future» wurden zukunftsfähige Cocktails gemixt, die eine Geschichte erzählen und eine kreativ-futuristische Atmosphäre schaffen. Bei der dritten Challenge, American Classics, ging es um Geschwindigkeit: Mindestens acht, maximal vierzehn Cocktails mussten in zehn Minuten gemixt werden. Die Punkte wurden für Technik, Präsentation und Komplexität verliehen. Bei «The Journey» mussten die Bartender zwei Cocktails kreieren, welche die eigene Persönlichkeit zum Ausdruck bringen: Einer vom persönlichen Lebensweg, der andere von Mexiko City inspiriert. Im Finale mussten die drei Kandidaten in fünfzehn Minuten drei Cocktails zum Thema «Swiss-Food-Mood» kreieren. Diese enthielten saisonale Zutaten und Aromen, die an die Schweiz erinnern. 

Die Informationen sind der Presseaussendung der Contcept Communication GmbH entnommen. 

MEHR ENTDECKEN

  • Cocktailbar
    Bar Les Trois Rois
    4001 Basel
    Kanton Basel-Stadt, Schweiz
    Hotelbar
    Punkte
    96
    Falstaff Gläser
  • Cocktail-Rezept
    Swiss Samba
    Der Gewinner-Cocktail der «Diageo Reserve World Class» Schweiz von Gabriel de Lima Santana überzeugte die Jury mit Jinzu Gin und Vermouth und vielen Details.
  • 04.10.2016
    Jennifer Le Nechet gewinnt Diageo World Class Final 2016
    Die Französin ist die erste Frau die den Titel gewinnt - der Österreicher Falco Torini lieferte eine gute Performance, verpasste aber das...