Futter für die Seele

Wenn die FOOD ZURICH startet, dreht sich in der Stadt elf Tage lang Tag und Nacht alles ums Essen. 

© David Biedert / davidbiedert.com

Wenn die FOOD ZURICH startet, dreht sich in der Stadt elf Tage lang Tag und Nacht alles ums Essen. 

© David Biedert / davidbiedert.com

Essen ist längst ein Lifestyle-Segment geworden, in dem es auch darum geht, Erfahrungen zu sammeln. Man möchte als Konsument schliesslich wissen, woher die Produkte kommen, die man gerade verspeist. Das Schweizer Festival FOOD ZURICH (dieses Jahr vom 7. bis zum 17. September) versteht es bestens, Kulinarik als grossen Abenteuerspielplatz zu begreifen, auf dem sich Alt und Jung gemeinsam vergnügen können. So kann man dieses Mal mit Experten in den Zürcher Stadtwald Pilze suchen gehen, Kinder kreieren mit Profis eigene Cocktails, Würste werden selbst hergestellt. Insekten, die Proteinbomben der Zukunft, werden zubereitet und alte Traditionsrezepte, bei denen möglichst wenig Abfall entsteht, neu interpretiert. Und natürlich dürfen auch Burger, die zu coolen Hip-Hop-Beats serviert werden, nicht fehlen. Ausserdem kann man in einem Schloss oder im Thermalbad fein dinieren.

Kulinarik kann auch ein Abenteuerspielplatz sein. Das gilt es zu feiern.
Kulinarik kann auch ein Abenteuerspielplatz sein. Das gilt es zu feiern. 

© David Biedert / davidbiedert.com

Reste zum Feste

Das Line-up ist beeindruckend: 150 Events an elf Tagen. Der Fokus liegt auf Produkten aus der Region, dem Fördern von Nachwuchs und innovativem Kochen. Nachhaltigkeit ist ein zentrales Thema. «Wir haben ein wenig in den Norden geschielt und uns an der ‹Copenhagen ­Cooking› orientiert», erzählt Simon Mouttet, der das Festival gemeinsam mit Alexandra ­Heitzer im Vorjahr initiierte. 40 Prozent der Besucher seien junge Leute, die es toll fänden, dass bewusster Lebensstil grossgeschrieben wird. «Resteküche ist heuer ein grosses Thema, die Arme-Leute-Küche aus den Alpen wird gerade wieder entdeckt. Unter dem Stichwort «lunchen statt brunchen» werden alte Rezepte vom Grosi für den Sonntagsbraten ausprobiert», schwärmt Mouttet. Der Gas­tro-Manager Nicolas J. Maeder bestätigt diesen Trend zur Achtsamkeit: «In Zürich kann man als Gastronom auch in Bioqualität arbeiten, denn der Konsument ist bereit, für ein Top-Produkt Geld auszugeben. Die Systemgastronomie boomt – und ein Gebot der Stunde lautet: frisch, gesund, schnell. Dies stellt natürlich gerade mittags für klassische Restaurants eine grosse Herausforderung dar.»

Chabis war das Festivalgemüse im Vorjahr. Das Gemüse fand sich in herrlichen Varianten auf den Tellern der Zürcher Küchen wieder.
Chabis war das Festivalgemüse im Vorjahr. Das Gemüse fand sich in herrlichen Varianten auf den Tellern der Zürcher Küchen wieder. 

© Food Zurich Stadtgerichte 2016

Authentizität auf dem Teller

Die Schweiz ist zwar flächenmässig klein, aber ihre höchst unterschiedlichen Landschaften garantieren ein reiches kulturelles Erbe, gerade was die Küche betrifft. «Authentische traditionelle Lebensmittel aus der Region werden als Kulturgut wertgeschätzt. Köchinnen und Köche sind sich des Werts der Vielfalt der Arten und Geschmäcker mehr und mehr bewusst», erzählt Patrick Honauer, ein Urgestein der Szene. Er hat den ersten Bergkartoffelmarkt in Rapperswil ins Leben gerufen, arbeitet bei seinen Projekten mit Lebensmittelüberschüssen, kocht gemeinsam mit Flüchtlingen und betreibt ein regionales Food-Netzwerk. Ihm geht es darum, das Bewusstsein für die Herkunft täglich konsumierter Produkte zu schärfen. «Junge Menschen wollen vermehrt Essen teilen, partizipieren und kollaborieren – man kennt das Ganze auch unter dem Stichwort: solidarische Landwirtschaft. Gutes und nachhaltiges Essen wird zur Normalität; bewusstes Einkaufen zur Kultur, oft sogar zum Kult.»

Simon Mouttet und Alexandra Heitzer sind die Köpfe hinter der FOOD ZURICH.
Simon Mouttet und Alexandra Heitzer sind die Köpfe hinter der FOOD ZURICH. 

© Fynn Heitzer

Für Honauer ist die FOOD ZURICH diesbezüglich ein «Thinktank mit Praxis». In den angebotenen Workshops sollen Grund- und Spezialwissen vermittelt werden, dem klassischen Käsefondue wird ebenso Platz eingeräumt wie jungen wilden Kreationen. Die Innereien-Küche wird gewürdigt, und Sterneköche arbeiten gemeinsam mit Kindern. Weintouren, Barista-Kurse und die Geheimnisse des Fermentierens, Grillierens, Niedriggarens oder Smokens sollen auch verstärkt Hipster ansprechen. Die Schweizer Slow-Food-Gastronomin Laura Schälchli sieht in dem Festival «eine wunderbare Chance der Wissensvermittlung rund um Essensthematiken». Zürich scheint dieser Spagat erstaunlich gut zu gelingen: Man schaut auf seine Wurzeln, blickt aber gleichzeitig nach vorn. «Wir hinken im Slow-Food-Bereich zwar etwas hinterher, aber in den letzten drei Jahren hat sich viel getan», sagt Schälchli. 

Und was hat Co-Festivalleiter Simon Mouttet im Vorjahr am meisten beeindruckt? «Kochen und Backen mit Blut», sagt er, ohne zu zögern. Als Kind wollte er selbst Koch werden. Mittlerweile ist er glücklich, dass er zumindest eine Bühne schaffen kann für die vielfältige Küche der Schweiz.

Weitere Impressionen finden Sie in der Bildgalerie:

Aus dem Falstaff FOOD ZURICH Spezial 2017

MEHR ENTDECKEN

Mehr zum Thema

News

Die Top-Weinbars in Zürich

Die Zürcher schenken einander gern reinen Wein ein, vor allem, wenn das Ganze mit Genuss verbunden ist. Kaum eine zweite Stadt frohlockt mit so vielen...

News

Stadt, Land, Wein

Wein aus dem Kanton Zürich ist eine tragende Säule der Schweizer Weinkultur. Falstaff stellt die wichtigsten Winzer der Stadt vor und präsentiert die...

News

Die besten American Bars in Zürich

In diesen American Bars gibt es die feinsten Cocktails der Stadt.

News

Rezeptstrecke: Art Zürich

Tobias Hoesli und Meta Hiltebrand verraten uns ihre Lieblingsrezepte und dekonstruieren dabei das Traditionelle.

News

Die besten Loungebars in Zürich

In diesen Loungebars kann man den Arbeitstag besonders gemütlich ausklingen lassen.

News

Rest vom Fest

Zürich hat sich zum Ziel gesetzt, Energieverbrauch und Treib­hausgasausstoss zu senken. Der Weg in die «2000-Watt-Gesellschaft» führt dabei auch übers...

News

Cocktails: Mixtour durch Zürich

An grossartigen Bars und fantastischen Barkeepern mangelt es in Zürich nicht. Vier angesagte Mixologen demonstrieren, mit welchen Drinks sie die...

News

Kulinarik aus den Alpen: Gipfelsiege des Genusses

Alpinküche ist in. Produkte aus den Bergen boomen, und die Spitzenköche nehmen den Trend gerne auf.

News

Top 10: Die besten Restaurants in Zürich

Zürichs Gastronomie-Szene ist gross und bunt. Hier bekommen Sie einen Überblick über die besten Restaurant-Adressen.

News

Gut aufgelegt: Die Clubszene in Zürich

Das Nightlife in Zürich hat es in sich. Denn die Stadt bewegt. Falstaff hat sich eine Nacht um die Ohren geschlagen und das Tanzbein geschwungen.

News

Top 5: Klassische Restaurants in Zürich

In diesen Restaurants wird die klassische Küche am besten zubereitet.

News

Top 5 Hotelbars in Zürich

Es ist längst bekannt, dass Hotelbars nicht nur für Touristen sind. In diesen Bars wird die Barkultur wahrlich zelebriert.

News

Am Puls des Geschmacks

Von Natural Food und sensorischen Abenteuern über hot & cool Drinks bis hin zur Foodie-Website und zum Speisen in Tresorräumen - neun kulinarische...

News

Die Schokorevolution

Der Schweizer Tausendsassa Dieter Meier ist Künstler, Visionär und Biobauer. Nach Weinbau und Rinderzucht widmet er sich nun der Kakaobohne.

News

«DasProvisorium» für Foodies

Das Projekt bringt in Zürich foodaffine Menschen mit Unter­nehmergeist zusammen.

News

Die besten Restaurantbars in Zürich

In diesen Restaurantbars schmeckt der Apéro besonders gut. Und wer vor dem Essen keine Zeit hat, lässt hier den Abend gemütlich ausklingen lassen.

News

Tobias Hoesli: Der grüne Chef

Die vegane Küche ist seine Leidenschaft. In seinem Restaurant «Marktküche» in Zürich hebt Tobias Hoesli sie auf Gourmetniveau und beweist damit, dass...

News

Best of: Vinotheken in Zürich

Falstaff hat tief ins Glas geschaut und sich mit Begeisterung auf die Suche nach den besten Vinotheken Zürichs gemacht.

News

FOOBY: Blog mit Stil

Die Geniessercommunity «FOOBY» schart mit Rezepten und Videos Kochenthusiasten um sich. Viele Schweizer Blogger geben hier Einblick in ihren...

News

Top 3: Museen in Zürich

Spannende Museen gibt es in Zürich mehr, als man an einem Wochenende besichtigen kann. Drei Highlights.