Fromage á trois: Rupp Käse im Porträt

Wo Enzian blüht, ist guter Käse nicht weit.
Auf Vorarlberger Almen zum Beispiel.

Foto beigestellt

Wo Enzian blüht, ist guter Käse nicht weit.
Auf Vorarlberger Almen zum Beispiel.

Foto beigestellt

Geschichte spielt bei Rupp eine grosse Rolle. Firmen- und Familienhistorie hängen bei dem Hörbranzer Unternehmen untrennbar zusammen. Josef Rupp, Jahrgang 1959, führt gemeinsam mit seinem Bruder Ludwig und Schwager Harald Fischli den grössten privaten Milchverarbeitungsbetrieb Österreichs. Der Firmengründer, Grossvater Josef I., erzeugte bereits im zarten Alter von dreizehn Jahren selbstständig Käse. Das dabei verdiente Geld steckte er in den Besuch einer Schweizer Molkereischule.

Sein Enkel hat nicht nur den Geschäftssinn, sondern auch die Leidenschaft für Käse geerbt. «Ich selbst habe als junger Bursche etliche Monate als Hütebub und Sennergehilfe auf Vorarlberger Alpen verbracht. Davon sind nicht nur schöne Erinnerungen geblieben; vielmehr wurde durch dieses intensive Hineinschnuppern eine emotionale Beziehung zum Alpwesen aufgebaut, die bei meinen regelmässigen Alpbesuchen und in Gesprächen mit Sennern besonders auflebt», erinnert er sich im 2014 erschienenen Buch «Von der Alp auf den Teller – Käsekultur in Vorarlberg», das er mitkonzipiert hat.

Traditionelle Käserei ist ein wichtiges Standbein des Unternehmens.
Traditionelle Käserei ist ein wichtiges Standbein des Unternehmens.

© Christian Schramm

Exportkaiser

«S’beschte Eck vom Käs» so lautet der Werbespruch für den Schmelzkäse mit der unverwechselbar nostalgischen Dreiecksverpackung, der weit über seinen Produktionsstandort am Bodensee hinaus bekannt ist. Eine Bekanntheit, die daher rührt, dass bereits früh auf Export gesetzt wurde. Dieser Fokus auf ausländische Märkte wurde beibehalten. Schon vor dem EU-Beitritt wurde die strategische Entscheidung getroffen, über den Heimmarkt Österreich hinauszugehen. Heute liegt der Exportanteil des österreichischen Käseriesen bei 90 Prozent. Das Unternehmen betreibt Werke in Österreich, Deutschland und Frankreich. Die Marke Alma, einst harter Mitbewerber am Käsesektor in Vorarlberg, wurde 2008 übernommen und ist als Marke erhalten geblieben. Alma als sehr etablierte Marke mit treuer Konsumentenschaft sollte eigenständig bleiben, zumal sie auch mit ihrem Fokus auf Naturkäsespezialitäten anders positioniert ist als Rupp.

Zum Anbeissen: Käse aus dem Hause Rupp.
Zum Anbeissen: Käse aus dem Hause Rupp.

Foto beigestellt

Rupp erwirtschaftete 2015 mit 570 Beschäftigten einen Umsatz von rund 176 Millionen Franken (165 Millionen Euro). Das Erfolgsrezept: Analog zur Aufmachung seines bekanntesten Produkts setzt Josef Rupp auch bei seiner Firmenphilosophie auf «drei Ecken», wie er sagt: Das sind die besten Mitarbeiter, die besten Produkte und die besten Partner. Besonders liegt Josef III. dabei der Alpkäse am Herzen – nicht zuletzt, weil er den kulturellen und landschaftlichen Wert der Alp- und Milchwirtschaft schätzt. 

Wenn es um die Zukunft geht, hat Josef Rupp ebenfalls klare Vorstellungen. Das Familienunternehmen soll ein Familienunternehmen bleiben: Dafür steht die nächste Generation jedenfalls schon bereit. Sein Neffe Tarek En-Nazer hat im September ein Büro in Dubai bezogen.

Rupp auf einen Blick

Josef Rupp macht in der dritten Generation erfolgreich Käse.
Josef Rupp macht in der dritten Generation erfolgreich Käse.

Foto beigestellt

  • 1908: Josef Rupp I. gründet das Unternehmen und ist der Erste, der in Österreich Emmentaler nach Schweizer Art herstellt.



  • 1935: Die ersten Schmelzkäsesorten werden produziert.

  • 1950: Rupp Enzian und Edelweiss kommen auf den Markt.

  • 1974: Die Produktion von Scheibenkäse beginnt.

  • 1986: Generationswechsel in der Geschäftsleitung: Josef Rupp III., Ludwig Rupp und Harald Fischli  leiten die Firma.

  • 2008: Das Unternehmen übernimmt den langjährigen Vorarlberger Konkurrenten Alma.

  • 2013: Rupp kauft den französischen Hersteller Société Industrielle Fromagère SAS.

Aus dem Falstaff Spezial »Käsekultur in Österreich« 2016.

Mehr zum Thema

News

Restaurant der Woche: Homann

Daniel und Horst Homann übernahmen die Küche des «Homann» und machten das Restaurant zu einer der besten Adressen des Landes.

News

Ein Alm-Tipp für Feinschmecker und Weinliebhaber

Ein ausgezeichneter Tipp für Feinschmecker und für gemütliche Stunden am Berg ist die Angerer Alm. Hier serviert Annemarie Foidl Genussmenüs und...

Advertorial
News

Restaurant der Woche: Anker

Fleisch spielt in der Küche von Reto Gadola die Hauptrolle – jedoch sollte man auch die Speisen ohne Fleisch nicht unterschätzen.

News

«Chez Vrony» gastiert im «Widder Hotel»

Ruinart und das «Hotel Widder» holen das charmante Urwalliser Alpenflair direkt ins Herz der Zürcher Altstadt. Hier gibt es erste Einblicke!

News

Restaurant der Woche: Taverne zum Schäfli

Aussen Fachwerk, innen ausgezeichnete Küche: Die «Taverne zum Schäfli» hält unter Küchenchef Christian Kuchler seine hohen Ratings in Gastro Guides.

News

Restaurant der Woche: Restaurant Kornhaus

Der herzliche Gastronom Fabio Elia und sein Team bieten in Basel Schweizer Spezialitäten mit heimeliger Bistroatmosphäre.

News

Mittagessen am Berg: Top 5 Skihütten in Tirol

Aussergewöhnliche Gerichte, eine imposante Aussicht oder extravagante Architektur: Hier wird Essen zu einem Erlebnis.

Advertorial
News

Die Gustav begeistert auch im sechsten Jahr

Am vergangenen Wochenende lud die Messe Dornbirn zur Gustav. Auch im sechsten Jahr begeistert der internationale Salon für Konsumkultur.

Advertorial
News

10 Fakten über Pasta

Die historische Herkunft von Spaghetti & Co liegt nicht in Italien, aber wer hat's erfunden? Und was bringt es, Nudeln an die Wand zu werfen. Fragen...

News

Gaggan Anand: Der Vollblut-Entertainer

FOTOS: Für ein Four-Hands-Dinner mit Andreas Caminada ist der asiatische Zweisternekoch Gaggan Anand ins Domleschg gereist.

News

Dine & Wine Festival im Hotel Castel*****

L'Art de Vivre: Vom 4. bis 8. November treffen sich im Hotel Castel***** Feinschmecker und Geniesser, um Köstlichkeiten von drei Europäischen...

News

Restaurant der Woche: Brasserie Les Trois Rois

Wie zu Zeiten der Belle Époque: In der «Brasserie Les Trois Rois» im Schweizer Luxushotel verweilt man gerne etwas länger.

Rezept

Millstätter Schaffrischkäse mit Hollerblüte und Zitronenthymian

Der Kärntner Top-Koch setzt seine Kreationen im »Feinen Eck« in Villach um und verrät sein liebstes Käse-Rezept.

News

Der Gipfel der Käsekultur

Vom Gruyère bis zum Urtyroler – der beste Bergkäse kommt aus dem Herz der Alpen. Aber warum eigentlich?

Rezept

Alpine Misosuppe

Das Rezept stammt von dem Küchenchef Andreas Döllerer, der das Restaurant ­»Genießerrestaurant Döllerer«, Golling in Salzburg betreibt.

Rezept

Broadakrapfen

Das Rezept stammt von Simon Taxacher, der in seinem Restaurant ­»Simon ­Taxacher« in Kirchberg in Tirol kocht.

Rezept

Variationen mit Käse

Das Rezept stammt von dem schwäbischen Koch Thorsten Probost, der im Restaurant ­»Griggeler Stuba« in Lech/Vorarlberg kocht.

Rezept

Nuarts »Schwarzes Schaf«

Das Rezept vom Ausnahme-Koch Thomas Dorfer, der unter anderem im Restaurant ­»Landhaus Bacher«, in Niederösterreich kocht, lässt die Herzen von...

Rezept

Ziegenfrischkäseschaum mit Viola und Feigen

Der ehemalige steirische Beamte Thomas Riederer ist nun einer der besten Köche unseres Landes und stellt uns seine Variation mit Ziegenfrischkäse vor.

Rezept

Ziegenfrischkäse-Eis mit Klarapfel-Vermouth und erstem Grün

Die Oberösterreicher Helmut Rachinger und sein Sohn Philip kochen in ihrem Restaurant »Mühltalhof«. Was das Vater-Sohn Gespann dort unter anderem...