FRAG DEN KNIGGE! Was tun, wenn der Wein korkt?

© Gina Müller

© Gina Müller

«Unterwegs mit einem wichtigen Geschäftspartner – er bestellt den teuersten Wein auf der Karte und merkt nicht, dass dieser korkt. Wie gehe ich nun damit um?» 

«Kein Kork», strahlte Nina heller als die Kerzen, als der Korken aus der Flasche Châteauneuf du Pape fuhr. Wir feierten Geburtstag in Neuchâtel, und es sollte nicht der letzte bleiben, der an diesem Abend den Flaschenhals verliess. Kaum war der Wein offen, flutete strammer Schimmelmuff die Nasen. Nur nicht Ninas. Kork. Aber so was von. «Der Wein ist wie du, lieber Moritz», sagte sie. «Hart, aber herzlich», dachte ich. Wir lachten. Auch Nina, weil sie wie keine Zweite über sich selbst lachen kann.

20 Jahre später lacht noch immer niemand charmanter als sie. Und Winzer verkünden stolz, dass der berühmteste Weinfehler heute Seltenheitswert hat. Dank Qualitätskontrollen zwischen Baum und Flasche und natürlich dank Schraubdeckel. Zwar fliegen in der Verschlusssache die Fäuste nicht mehr wie früher. Doch für viele gehören Flaschenhals und Naturkork noch immer zusammen wie Romy Schneider und Helmut Berger. 

Eine Nase wie ein Bügeleisen

Als ich neulich nach einem schönen Essen nach Hause fuhr, erklärte mein Taxifahrer, dass Trichloranisol Wein muffig schmecken lässt. Es bilde sich beim Abbau der Chlorphenole, der Verunreinigungen durch Holzschutzmittel und Mikroorganismen bei unsauberer Behandlung des Korks während der Produktion. Ob er Chemie studiere, fragte ich. Nein, er trinke nicht mal Alkohol. Er lese viel. Weinwissen ist oft auch Kreuzworträtselwissen.

© freiherr-knigge.de

Knigge, alter Schlaumeier und Weltläufer. Raus jetzt – was ist nun beim Business-Dinner in einem Lokal, wo sich Harrison Ford und Angelina Jolie die Klinke in die Hand geben? Eingeladen vom grössten Gesicht am Platz, aber mit einer Nase wie ein Bügeleisen, das von Harlan Estate, Ridge oder Joseph Phelps träumt, bevor es eine Flasche im Gegenwert eines Gebrauchtkleinwagens beauftragt. Was sage ich, wenn der Gönner Korken samt Zieher an sich reisst und dem Sommelier auf die Schulter haut: «Taste it buddy! Awesome.»? Und du nippst und denkst: Wow. Waldorfschulfussboden! 

Mein Freund Sebastian wusste Rat. Er handelt Filmrechte und ist zu Hause in Shows von Mr. und Mrs. Hollywood. Was tat er, als das Big Business an diesem einen Helden hing, der anders als Nina zum Lachen erstmal ein Hochhaus in die Luft jagt? Nase zu und durch? «The wine of my life, buddy. Lass doch bitte auch meine Familie in Düsseldorf daran riechen!» Die Flasche wanderte auf seine Rechnung – und in seinen Koffer. Mache dich zum Affen, wenn du es anderen damit ersparst. Die beiden machen seit diesem Tag beste Geschäfte. Und treffen sie sich, bestellt Sebastian den Wein.


Ihre Erfahrungen/Fragen

Moritz Freiherr Knigge gibt bei Falstaff Antworten für Geniesser. Haben auch Sie eine Frage? Dann schreiben Sie an online@falstaff.at

Mehr zum Thema

News

Top 10: Rezepte für Rohes Rind

Pure Fleischeslust: Frisches, rohes Rindfleisch, gewürzt mit Pfeffer und garniert mit Petersilie ist der Inbegriff von Genuss. Falstaff hat die Top...

News

Tischgespräch mit Silvia Schneider

Falstaff spricht mit der TV-Moderatorin und Botschafterin der oberösterreichischen Donauregion über Donauperlen und attraktive Geniesser.

News

Restaurant der Woche: Gül Restoran

Türkische Wohlfühloase: das «Gül Restoran» in Zürich bietet türkische Spezialitäten aus dem Holzofen und überzeugt mit netter Atmosphäre.

News

Top 10 Rezepte für den Muttertag

Von schnellen Frühstücks-Rezepten, über herzhafte Gerichte bis hin zu süssen Verlockungen: Mit diesen Ideen wird der Muttertag garantiert ein...

News

FRAG DEN KNIGGE! Danke für die Einladung!

Gute Gäste warten nicht auf die Karte, sie schreiben selbst eine: Danke für die Einladung. Es war uns ein Fest!

News

FRAG DEN KNIGGE! Herzlich Willkommen

Was gilt es als Gastgeber zu beachten, damit es schöne Tage werden und der Gast sich wohlfühlt? Knigge beschreibt acht Verhaltensempfehlungen für den...

News

FRAG DEN KNIGGE! Wer soll das Restaurant zuerst betreten?

Jahrhundertkoch Eckart Witzigmann stellt immer wieder fest, dass Paare zunehmend unsicher sind, wer das Restaurant zuerst betreten sollte. Und fragt...

News

FRAG DEN KNIGGE! Wie bekomme ich schnell und höflich meine Rechnung?

Gerhard L. aus Wien ärgert es, wenn Wirte sich mit dem Kassieren viel Zeit lassen. Seine Theorie: Ein volles Lokal sieht immer besser aus als ein...

News

FRAG DEN KNIGGE! Wie überbringe ich schlechte Nachrichten?

Franz L. aus Graz würde gerne auf mangelnde Hygiene in den Sanitärräumen hinweisen. Nach seiner Erfahrung sind die Gastronom dankbar, wenn man sie...

News

FRAG DEN KNIGGE! Wie gehe ich mit ungebeten Gästen um?

Herbert K. aus Zürich betreibt ein kleines Restaurant in Bahnhofsnähe. Es kommt vor, dass Gäste ihre Rechnung nicht bezahlen können oder wollen.

News

FRAG DEN KNIGGE! Müssen Hunde draussen bleiben?

Timo S. aus Stuttgart war unsicher, wie und wem er seine Unzufriedenheit über einen Hund im Restaurant kundtun sollte. Deshalb hielt er sich zurück.

News

FRAG DEN KNIGGE! Welche Kundenwünsche bleiben unerfüllt?

Robert L. ist Gastronom aus Leidenschaft. Aber es gibt Gäste, die ihn mit Sonderwünschen, Allergien und Unverträglichkeiten in den Wahnsinn treiben....

News

FRAG DEN KNIGGE! Einen rauschenden Abend höflich beenden?

Susanne D. aus Wien ist gern grosszügige Gastgeberin aber ungern hartherzige Rausschmeisserin. Für Knigge ein Ruf zur Ordnung.

News

FRAG DEN KNIGGE! Darf ich vom Teller anderer probieren?

Feinschmecker Christian S. aus Wien probiert gerne auch vom Nachbarteller. Für Knigge eine Frage internationaler Esskultur.

News

FRAG DEN KNIGGE! Was tun, wenn mich einer ungefragt duzt?

Nicht jeder findet das fröhlich-joviale «Du» in der Gastronomie gut. Für Knigge eine Frage des richtigen Abstandes.

News

FRAG DEN KNIGGE! Was tun, wenn es nicht geschmeckt hat?

Was, wenn eine Leistung nicht den Erwartungen entspricht? Für Freiherr von Knigge eine Frage von Timing.

News

FRAG DEN KNIGGE! Darf ich eine ausgestreckte Hand ausschlagen?

Spitzenkoch Toni Mörwald beobachtet, dass sich Damen und Herren beim Empfang schwerer tun als früher. Für Knigge eine Entspannungs-Frage.

News

FRAG DEN KNIGGE! Schmeckt Pokémon zur Ochsenbrust?

Falstaff-Leser Andreas W. aus Wien lässt seine sechs Jahre alte Tochter auch in einem Spitzenrestaurant am Handy spielen. Wie sieht das der Knigge?

News

FRAG DEN KNIGGE! Wann ist Trinkgeld obsolet?

Falstaff-Leser Ludwig Killermann gibt gerne. Auch wenn er einmal nicht zufrieden war. Wie hält das der Knigge?

News

FRAG DEN KNIGGE! Muss ich dem Service danken?

Ein Gast sagt weder «Bitte» noch «Danke». Rudi Obauer stört das. Für Knigge die Frage, wie König Kunde sich auch königlich verhält.