Salzbauern auf La Palma legen das begehrte Flor de Sal von Hand zum Trocknen aus ©flordesal.ch

Salz ist nicht gleich Salz. Unter den sogenannten Finishing-Salzen, die nicht zum Kochen sondern als Tafelsalz zum Würzen und Veredeln von fertigen Speisen verwendet werden, gefallen uns schon seit längerem die Gourmetsalze von Sal Océano. Die auf der  schönen Insel La Palma handgeschöpften Salze aus den Salinen von Fuencaliente sind unvergleichlich in Textur, Aroma und Geschmack. An heissen, windstillen Tagen entsteht auf der Wasseroberfläche der Salzwasserbecken bereits nach kurzer Zeit eine zarte, hauchdünne Schicht aus Salzplättchen von nur wenigen Millimetern Stärke. Diese werden von den Salzbauern mit «Borboletas» (Bambusstangen mit flachen Sieben) abgeschöpft und vorsichtig zum Trocknen ausgelegt.

Naturrein – ob schneeweiss oder aromatisiert
Neben dem schneeweissen Flor de Sal (Salzblüte), dem Pendant zum leicht gräulichen französischen Fleur de Sel, gibt es eine Palette acht verschiedener Frucht- und Gewürzsalze die mit Himbeeren, Zitronen, Tomaten, Cassis und Orange oder Balsamico und Curry aromatisiert werden und mit intensivem Geschmack überzeugen. Alle Zutaten stammen aus kontrolliert biologischem Anbau und sind nach EU-Bio-Norm und durch das UNESCO-Weltbiosphärenreservat la Palma zertifiziert. 

Vielseitig einsetzbar für das besondere Finish
Am besten eignen sich die Flor de Sal Produkte, wenn sie mit Fantasie eingesetzt werden – da sind keine Grenzen gesetzt. Ob auf zartem Fisch (Zitrone, Tomate oder Curry), Fleisch (Balsamico, Cassis) oder auf rohem Gemüse (Orange, Himbeere). Die Geschmackskombinationen sind immer spannend und erfrischend.

Salzblüten mit Blütenpower kombiniert
Neu im Sortiment ist das «Flower Power», angereichert mit den Blütenblättern der Kornblume, Ringelblume, Malve und Rose. Schön fürs Auge, betörend für Nase und Gaumen, gibt dieses Gourmetsalz verschiedensten Speisen eine besondere Note.

In der Schweiz ist das Gourmetsalz direkt beim Importeur flordesal.ch erhältlich oder im ausgewählten Detailhandel, darunter auch bei Dreisternekoch Andreas Caminada im Schloss Schauenstein.

Weitere Lieblinge unter den edlen Salzflocken sind folgende Produkte:

Rosa Salzflocken aus Australien
Das «Murray River Salz» wird aus der Sole eines unterirdischen Salzsees in Australien gewonnen. Bei der Trocknung in Salzgärten kristallisiert es zu feinsten Salzflocken. Die natürliche Sole gibt dem Salz seine charakteristische rosa Färbung und einen unverwechselbaren Geschmack. Perfekt auf Fisch, Krustentieren und auf die Schnittfläche von gegrilltem Fleisch.

Fleur de Sel aus Griechenland
Das «Alisseos» Fleur de Sel wird auf dem mittleren Finger der Peloponnes, der Mani, geerntet. Das Fleur de Sel wird von dem Fischer Kostas geerntet. Seit 30 Jahren steuert er im Sommer täglich sein Boot die unbewohnte Küste hinunter und erntet zusammen mit seiner Frau das Fleur de Sel aus den natürlichen Steinbecken. Reich an Mineralien kommt es, wie alle Fleur de Sel, ohne Zusätze aus. Wunderbar zu mediterranen Gerichten.

Fleur de Sel aus Guérande

«Le Guérandais» wird seit über tausend Jahren traditionell von Hand gewonnen. Die Salzbauern von Guérande schöpfen es von der Oberfläche des in Becken (œillets) stehenden Wassers ab. Das Gourmetsalz ist Natuweiss, rar und von hervorragender Qualität. Der unvergleichliche Geschmack der Salzblume aus Guérande wird von Gourmets und Spitzenköchen gleichermassen geschätzt.

Diese Salze sind zum Beispiel über den Webshop des Salzladens der Schweizer Salinen erhältlich.

Sel des Alpes an der Expo Mailand
Eines der besten Schweizer Salze wird übrigens am Schweizer Pavillon der Weltausstellung Milano 2015 präsentiert. Auf der neu lancierten Website des Schweizer Spitzensalz gibt es neben Informationen auch einen Blog, auf welchem Blog-Trotter Sophie während der gesamten Dauer der Expo durch Milano streift und von den besten Restaurants in Milano, Touren und Reportagen berichten wird.

(von Claudio Del Principe)

Mehr zum Thema

News

Die Top 10 Weinhotels in Deutschland

Für den nächsten Urlaub in den Weinbergen des Nachbarlandes haben wir zehn Tipps aus den deutschen Anbaugebieten zusammengestellt!

News

Die Top 10 Weinhotels der Welt

Wohin in den Urlaub, wenn man ausgezeichneten Wein aus der Region trinken möchte? Falstaff hat die besten Weinhotels recherchiert.

News

Weinland Kalifornien: Heikle Fragen, gute Lagen

In manchen Teilen der Welt verschwinden kalifornische Weine zusehends aus den Regalen und Weinkarten. Was ist los in der kalifornischen Weinwelt?

News

Falstaff Leserreise Südtirol: Auf in den Süden!

Feine Gourmet-Restaurants und rare Kellerschätze: Falstaff-Italien-Experte Dr. Othmar Kiem führt Sie auf eine exklusive Wein- und Gourmet-Reise zu den...

Advertorial
News

Gewinnspiel: Mit Ribera del Duero zum Basler Blues Festival

Ribera del Duero, Spaniens Star unter den Premium-Rotweinen, präsentiert auf dem Blues Festival in Basel seine Qualitätsweine. Jetzt Tickets inklusive...

Advertorial
News

Jenseits des Grand Cru

Die Bezeichnung des Pinot Noir wird im Wallis heute inflationär verwendet. Daher kehren ihr viele Winzer des Dorfs den Rücken zu und setzen auf...

News

FOTOS der Falstaff Big Bottle Party 2018

Grossformatige Weine von über 130 Winzern, die erste Sekt-Trophy und eine ausgelassen-stilvolle Party: Das war der Falstaff-Start in die ProWein 2018.

News

Die Sieger der Valpolicella Trophy

Valpolicella gilt als unkomplizierter Wein. Falstaff verkostete ihn in den Varianten Valpolicella, Valpolicella Superiore und Valpolicella Ripasso....

News

Falstaff Sekt-Trophy: Prickelndes Vergnügen

Erstmals kürt Falstaff Deutschland die besten Schaumweine des Landes – alle Kategorie-Sieger und FOTOS der Verleihung auf der Big Bottle Party.

News

Australiens Weinwelt erfindet sich neu

Beim Australian Day Tasting in London präsentierten 240 Weingüter aus Australien ihre Weine und überraschten mit ausgereiftem Geschmack.

News

Coffee Pairing mit Mövenpick: Mehr als kalter Kaffee

Das Schweizer Traditionshaus Mövenpick präsentiert mit seiner speziellen Limonade ein erfrischendes Kaffeegetränk und trifft damit den Nerv der Zeit.

News

Next Generation: Fawino

Simone Favini und Claudio Widmer lernten sich beim Önologiestudium in Changins kennen. Gemeinsam verwirklichten sich die Quereinsteiger den Traum vom...

News

Rioja lanciert Einzellagen-Klassifikation

Falstaff spricht mit dem Direktor des Rioja-Kontrollrats José Luis Lapuente über Veränderungen in der Qualitätsklassifikation der Rioja.

News

Buchtipp: «Winzerrache» von Andreas Wagner

Der Autor ist selbst Winzer und gibt tiefe Einblicke in Alltags-Probleme, Intrigen und das Erbe des Glykolweinskandals innerhalb der Winzerszene.

News

Château Mukhrani: Der Weg in die Moderne

Wie ein zwischenzeitlich verwahrlostes Château zu Georgiens neuem Wein-HotSpot wurde.

News

Zukunftsvisionen für den Weinbau in Georgien

Falstaff-Herausgeber Wolfgang M. Rosam und Wein-Chefredakteur Peter Moser trafen Frederik Paulsen zum Gespräch auf seinem Weingut Château Mukhrani in...

News

Georgien: Wiege des Weins

Falstaff-Herausgeber Wolfgang M. Rosam und Wein-Chefredakteur Peter Moser haben ein aufstrebendes Weingut besucht, das zum Hotspot wurde.

News

Montepeloso: ein Stück Toskana am Riegger-Fest

Lernen Sie das Weingut Montepeloso am diesjährigen Riegger-Fest am 23. und 24. März in Birrhard (AG) kennen.

Advertorial
News

Sting bei der Bewertung der Brunello-Jahrgänge

Zum Ende der Anteprima-Tour durch die Toskana wurde der Brunello di Montalcino verkostet und diskutiert, wie die Winzer dem problematischen...

News

Alkoholfreier Wein: Lass es sein!

Falstaff hat sich dem Selbstversuch unterzogen und alkoholfreie Weine getestet. Das Ergebnis: Im wahrsten Sinne des Wortes ernüchternd.