EM-Gegner Polen im kulinarischen Portrait

Żurek, eine der vielen Suppen aus Polen.

© Shutterstock

Żurek, eine der vielen Suppen aus Polen.

Żurek, eine der vielen Suppen aus Polen.

© Shutterstock

Das Spiel der Schweizer Nationalmannschaft gegen Polen wird von beiden Seiten mit Spannung erwartet, beide Teams haben sich in der Vorrunde sehr stark präsentiert. Kulinarisch sind sich beide Länder nicht ganz so ähnlich. Die polnische Küche gilt als sauer und salzig, bodenständig und deftig, fleischlastig und saisonal orientiert. Wesentliche Einflüsse kommen aus Litauen, Russland, Deutschland und der traditionellen jüdischen Küche.

Fleisch, Fleisch, Fleisch

Ein typisches polnisches Abendessen besteht aus Sauerteigbrot, Wurst und Gemüse wie Salzgurken oder marinierten Pilzen. Fleisch, Wurst, Brot, Sauerkraut und gekochtes Gemüse sind die Komponenten, die in der polnischen Küche dominieren. Den weltweit höchsten Fleischkonsum können die Polen für sich verbuchen, Wurstwaren gelten als Spezialitäten. So auch die Grützwurst, die in der polnischen Variante Kaszanka heisst und sich von Deutschland über Schlesien nach ganz Polen ihren Weg gebahnt hat. Hier wie dort besteht sie aus Schweinefleisch, Innereien und Buchweizengrütze. Eine der wenigen regionalen Spezialitäten ist Kiszka ziemniaczana, die Kartoffelwurst.

Auch wenn Fleisch dominiert – auf Grund der vielen Seen und Flüsse erfreut sich auch Fisch grösster Beliebtheit. In verschiedenen Varianten zubereitet kommt er hauptsächlich Freitags auf den Teller.

Nationalgericht der Polen: Bigos.
Nationalgericht der Polen: Bigos.

© Shutterstock

Sehr beliebt sind in Polen auch Suppen. Zu jedem ordentlichen Mittagessen gibt es vorab eine Suppe deren Basis eine einfache Hühner- oder Rinderbrühe ist. Neben der Rote Bete Suppe Barszcz zählen die Kohlsuppe Kapuśniak, Ogórkowa bestehend aus sauren Gurken oder Krupnik, eine dicke Suppe aus Graupen und Gemüse, zu den bekanntesten Suppen des Landes. Als Nationalgericht ist Bigos zu bezeichnen. Das Schmorgericht mit Schweinefleisch, Sauerkraut und Pilzen gibt es in den unterschiedlichsten Varianten in fast jedem polnischen Restaurant. Das Lieblingsgericht vieler Polen ist aber Gołąbki: Geschmorte oder gebackene Kohlrouladen aus Weisskohl mit einer Füllung aus Hackfleisch, Reis bzw. Buchweizen.

Na zdrowie

Ob Wodka aus Russland oder doch aus Polen kommt, darüber wird bis heute gestritten. Fakt ist, dass Żubrówka eine polnische Spezialität ist, aus Roggen hergestellt und mit Bisongras aromatisiert. Neben Wodka trinken die Polen aber auch gerne Bier, zu den bekanntesten Marken gehören Żywiec, Warka, Lech und Tyskie. Nicht ganz so populär ist der polnische Wein. Im Westen des Landes und in den Vorkarpaten wuchsen bereits im 11. Jahrhundert Reben, gegen Bier und Wodka konnte sich der Weinbau aber bisher nicht so richtig durchsetzen. Dennoch: seit 2003 werden Winzer vom Polnischen Institut für Weinreben und Wein unterstützt, 2005 hat die EU Polen als Weinland anerkannt.

Mehr zum Thema

News

Cortis Küchenzettel: Kanonenofen im Bauch

Erste Hilfe gegen den ersten Frost: Mit diesem Rezept wird es auch ohne Heizung warm. Hat allerdings hohes Suchtpotenzial!

News

Goldbraun und knusprig: Tiroler Kiachl

Früher waren Kiachl ein Gebäck für Feiertage, heute sind sie ein beliebter Leckerbissen auf Volksfesten. Richtig gute «Kiachl» zu backen ist eine...

Advertorial
News

Edelhütten: Einkehrschwung in Bergjuwelen

Manchmal begehrt das Skifahrerherz mehr als nur Jagertee und Kaiserschmarren. Wir lassen den Blick über die Gipfel schweifen: vom Hahnenkamm über Alta...

News

Restaurant der Woche: Gourmanderie Moléson

Französische Brasserie-Stimmung mitten in Bern: Die «Gourmanderie Moléson» serviert authentische und bodenständige französische Küche.

News

Die Milchbuben und ihre Nische im Käseland

Zwei Brüder stellen auf ihrem Bauernhof feinsten Tiroler Camembert her. Sie setzen auf Regionalität, glückliche Tiere und schickes Design.

Advertorial
News

Best of Gusseisen-Bräter: Einer für alles

Von Kupfer bis Teflon, von Eisen bis Email: Die Welt ist voller Töpfe und Pfannen, die wir alle wollen sollen – dabei reicht meist ein einziges...

News

«Special Edition»: Kaviar by Andreas Caminada

Kaviari füllt exklusiv Kaviar für den Spitzenkoch und das «Igniv» ab: Der Erlös der «Special Edition» geht zum Teil an Caminadas’ Stiftung.

News

Kulinarisches Portrait: Mexiko

Scharfe Chilis, Maistortillas und brennende Spirituosen: Mexikos Cuisine erzählt eine Geschichte über die Vergangenheit – von den Maya und Azteken...

News

Hochgestapelt: Die Zürcher «Bar am Wasser»

Dirk Hany, ehemaliger Chef der «Widder Bar», hat mit der «Bar am Wasser» eine zweistöckige Bar-Galerie mit neuem Cocktail-Konzept geschaffen.

News

Haute Fondue: Mit 52 Rezepten durch das Jahr

Eine Woche ohne Fondue ist eine verlorene Woche: Das Kochbuch «Haute Fondue» zeigt 52 originelle Fondue-Rezepte – eines für jede Woche.

News

Top 10: Die beliebtesten Rezepte 2018

Tafelspitz, Cevapcici & Co: Diese Gerichte wurden in diesem Jahr am öftesten aufgerufen – ein Jahresrückblick zum Nachkochen.

News

Top 10 Restaurant Neueröffnungen 2018

FOTOS: Diese zehn Schweizer Restaurants zählen zu unseren Jahreshighlights und werden uns auch im neuen Jahr begleiten.

News

Der Rest vom Fest

Was Sie aus den Resten vom Weihnachts-Dinner machen können, erfahren Sie hier.

News

Falstaff wünscht frohe Weihnachten!

Wir wünschen allen unseren Lesern, Weinfreunden und Feinschmeckern schöne Festtage und genussvolle Stunden.

News

Käsefondue: Die perfekte Begleitung

Fondueessen ist eine gesellige Angelegenheit. Fast so wichtig wie der Käse im Caquelon ist für viele der begleitende Wein. Falstaff präsentiert den...

News

Kulinarische Begleitung für das Match gegen Frankreich

Nach schwierigen Aufgaben gegen Albanien und Rumänien lässt sich's beim Match gegen unsere Nachbarn leben wie Gott in Frankreich.

News

Marcel Koller über i-Tüpfelchen im Käsefondue & Röslichöl

Anlässlich der Fussball-EM traf Falstaff den Trainer der Österreichischen Nationalmannschaft zum Tischgespräch.

News

Schweiz gegen Rumänien kulinarisch betrachtet

Die rumänische Küche ist deftig und fleischlastig. Ein selbstgebrannter Schnaps darf nicht fehlen.

Rezept

EM-Toast

Zum Auftakt der Fußball Europameisterschaft serviert Constantin Fischer diesen Snack – perfekt für Fan-Abende mit Freunden!

News

Schweiz gegen Albanien kulinarisch betrachtet

Fussball-Begleitung: Welche albanischen Gerichte und Getränke man zum Auftaktspiel geniessen könnte.