Die siegreichen Brüder Jordi, Joan und Josep Roca vom «Celler de Can Roca» in Girona © Worlds 50 Best Restaurants sponsored by S.Pellegrino & Acqua Panna
Die siegreichen Brüder Jordi, Joan und Josep Roca vom «Celler de Can Roca» in Girona © Worlds 50 Best Restaurants sponsored by S.Pellegrino & Acqua Panna

Bei der Kür der World’s 50 Best Restaurants haben sich zum zweiten Mal die spanischen Roca-Brüder mit ihrem Restaurant «El Celler de Can Roca» durchgesetzt. Etwas überraschend holte sich Massimo Bottura von der «Osteria Francescana» den zweiten Platz noch vor dem Seriensieger «Noma» aus Kopenhagen.

Bestes Restaurant in der Schweiz bleibt Andreas Caminadas «Schloss Schauenstein» auf Rang 48. Mit Daniel Humm ist ein weiterer Schweizer ganz vorne: Das «Eleven  Madison Park» in New York steht auf Rang 5. Bestes Restaurant im deutschsprachigen Raum ist das Wiener «Steirereck» von Heinz und Birgit Reitbauer, die sich um einen Platz auf Rang 15 verbessern konnten. Joachim Wisslers «Vendôme» in Bergisch Gladbach ist vom zwölften auf den 30. Platz abgerutscht.

Daniel Humm vom «Chef's Choice» auf Platz 1 gewählt
Neben der Rangliste wurden am Montagabend in London auch spezielle Awards vergeben. Mit Spannung wurde die «Chef's Choice» erwartet, bei der die 50 besten Köche der Welt selbst die Juroren sind. Diese wählten den Schweizer Daniel Humm vom «Eleven Madison Park» in New York an die erste Stelle, gleichzeitig heimste er den Preis für das beste Restaurant Nordamerikas ein (Rang 5). Der «Sustainable Restaurant Award» geht an das «Relae» von Christian Puglisi in Kopenhagen (Rang 45). Bestes Restaurant in «AustralAsia» ist das «Attica» in Melbourne (Rang 32). Bestes afrikanisches Restaurant ist die «Test Kitchen» in Kapstadt (Rang 28). «Narisawa» aus Tokio wurde als bestes Restaurant Asiens ausgezeichnet (Rang 8). Das beste Restaurant aus Lateinamerika ist das «Central» in Lima/Peru (Rang 4).

Albert Adrià tritt in grosse Fußstapfen
Der Award für den höchsten Neuseinstieg geht nach Moskau zum Restaurant «White Rabbit» (Rang 23). «Highest Climber» hingegen wurde Asador Etxebarri aus San Sebastian. Zum besten Patissier der Welt wurde Albert Adriá vom Restaurant «Tickets» in Barcelona gekürt.

Beste Köchin der Welt
Bei der großen Gala in London wurde auch Hélène Darroze vom Restaurant «Hélène Darroze» in Paris und dem «Hélène Darroze at the Connaught» in London geehrt – San Pellegrino zeichnete die französische Spitzenköchin in Kooperation mit Veuve Clicquot mit dem «World's best female Chef»-Award aus.

Live Achievement Award für Daniel Bouloud
Bereits zum zehnten Mal wurde in diesem Jahr der prestigeträchtige «Lifetime Achievement Award» vergeben, mit dem die Initiatoren der World’s 50 Best Restaurants Awards herausragende Persönlichkeiten der internationalen Spitzengastronomie für ihr Lebenswerk ehren. 2015 ging die Auszeichnung an Daniel Bouloud vom Restaurant «Daniel» in New York City. 

Die besten Restaurants der Welt 2015
1. El Celler de Can Roca, Girona (Spanien)
2. Osteria Francescana, Modena (Italien)
3. Noma, Kopenhagen (Dänemark)
4. Central, Lima (Peru)
5. Eleven Madison Park, New York (USA)
6. Mugaritz, San Sebastián (Spanien)
7. Dinner by Heston Blumenthal, London (UK)
8. Narisawa, Tokio (Japan)
9. D.O.M., São Paulo (Brasilien)
10. Gaggan, Bangkok (Thailand)
15. Steirereck, Wien (Österreich)
30. Vendôme, Bergisch Gladbach (Deutschland)
48. Schloss Schauenstein, Fürstenau (Schweiz)

Die weltbesten Restaurants aus dem Vorjahr zum Vergleich
1. Noma, Kopenhagen (Dänemark)
2. El Celler de Can Roca, Girona (Spanien)
3. Osteria Francescana, Modena (Italien)
4. Eleven Madison Park, New York (USA)
5. Dinner by Heston Blumenthal, London (UK)
6. Mugaritz, San Sebastián (Spanien)
7. D.O.M., São Paulo (Brasilien)
8. Arzak, San Sebastián (Spanien)
9. Alinea, Chicago (USA)
10. The Ledbury, London (UK)
12. Vendôme, Bergisch Gladbach (Deutschland)
16. Steirereck, Wien (Österreich)

Das Prozedere
Die Rangliste «S.Pellegrino World’s 50 Best Restaurants» ist eine Initiative der Zeitschrift Restaurant Magazine. Die Liste wird von «The World’s 50 Best Restaurants Academy» erstellt, einer Gruppe aus über 900 anerkannten Restaurant-Experten, die aufgrund ihrer spezifischen Fähigkeiten und Kenntnisse auf internationaler Ebene ausgewählt wurden. In der Akademie sind 27 verschiedene Regionen der ganzen Welt vertreten. Jede Region verfügt über ein eigenes Team, das aus 31 Mitgliedern und einem Präsidenten besteht. Das Team setzt sich aus Gastronomiekritikern, Chefköchen, Restaurantbetreibern und bekannten Gourmets zusammen, die jeweils sieben Bewertungen abgeben können. Von diesen müssen mindestens drei an Restaurants vergeben werden, die außerhalb der jeweiligen Region liegen. Einmal im Jahr werden mindestens zehn Mitglieder eines regionalen Teams ausgewechselt.


Die vollständige Liste der Top 50-Restaurants finden Sie im Internet:
www.theworlds50best.com 

(Bernhard Degen, Marion Topitschnig, Claudio Del Principe)

Mehr zum Thema

  • Hélène Darroze ist die beste Köchin der Welt / © The World’s 50 Best Restaurants
    22.04.2015
    Hélène Darroze ist »World's best female Chef«
    Im Vorfeld der »World's 50 Best Restaurants Awards 2015« von San Pellegrino wurde die französische Spitzenköchin ausgezeichnet.
  • Daniel Bouloud / © The World’s 50 Best Restaurants
    12.05.2015
    Daniel Boulud für sein Lebenswerk geehrt
    Im Vorfeld der 50 World's Best Restaurants wurde der Spitzenkoch mit dem Lifetime Achievement Award ausgezeichnet.
  • Joan, Josep und Jordi (v. r. n. l.): Falstaff traf die Brüder zum Interview / © James Sturcke
    01.06.2015
    Die Gebrüder Roca im Falstaff-Interview
    Joan, Josep und Jordi Roca vom »El Celler de Can Roca« über die Lust, die Nummer eins zu sein.
  • Großer Triumph für die Brüder Roca / Foto: www.cellercanroca.com
    01.06.2015
    »El Celler de Can Roca« im Porträt
    Neben der elterlichen Bar haben die Brüder Roca ihre Leidenschaft zum Essen umgesetzt und wurden nun dafür gekrönt.
  • Andy Hayler beim Mittagessen in London / © Andrew Woffinden
    22.04.2014
    Andy Hayler: Der schärfste Kritiker
    Falstaff sprach mit dem Briten, der es 2012 schaffte, als erster und bisher einziger Mensch in allen Drei-Sterne-­Restaurants der Welt...
  • Der Boom rund um Küche und Keller zieht Lobbyisten, Werber und Berater in die Szene. Die wollen vor allem eines: Steuergeld.
    05.03.2012
    Millionen für Gourmet-Trends
    In den letzten zehn Jahren werden permanent Küchenrevolutionen ausgerufen. Dahinter stecken perfekte Vermarktungsstrategien einer...