Ein Mann aus Holz

Foto beigestellt

Klaus Pauscha

Foto beigestellt

Die Stimme am Telefon klingt müde. Und sie klingt sehr erwachsen. Jakob Pauscha, geboren 1995, hat gerade seinen Vater Klaus beerdigt, als er von der Falstaff-Redaktion kontaktiert wird. Einen schlechteren Moment kann es kaum geben. Wir verabreden ein Telefonat am Tag danach.

Klaus Pauscha, verstorben mit 62, war Fassbinder und Fassbauer in Kärnten, wo das Unternehmen, das jetzt Jakob Pauscha mit seiner Schwester Julia leiten wird, noch seinen Sitz hat. Und dieser Klaus Pauscha war eine Legende: Seine Firma zählte zu jenen österreichischen Unternehmen, die von Ende der 1980er-Jahre an große Akzente im internationalen Weinbau setzten. Ohne Riedel und später Zalto, würde man überall auf der Erde immer noch aus schlechten, den Weinen ungerechten Weingläsern trinken. Ohne der Fassbinderei Stockinger würde die Weltgemeinde der Winzer unter anderem nichts von den Möglichkeiten der Fassgröße Halbstück wissen. Und ohne Klaus Pauscha hätte das Barrique in Österreich nie so schnell jenen Siegeszug antreten können, wie er vor 30 Jahren wie eine Eruption über den Weinbau kam. Österreich hat viele extrem gute Winzer. Aber Österreich hat auch einige innovative Entrepreneure in Sachen Wein, singuläre Persönlichkeiten und Familien, die nur Insidern bekannt sind.

Klaus Pauscha und das Barrique: Das war seine Geschichte. Eigentlich wollte Pauscha den Kram 1987 hinschmeißen und nur mehr Tischler sein, im Fassbau sah er nach dem Weinskandal 1985 keine große Zukunft mehr. Aber dann kamen ein paar burgenländische Winzer vorbei und fragten nach, ob er, ob Pauscha, nicht einige dieser seltsamen, kleinen, französischen Barriquefässer binden könne. Mit Medium-Plus-Toasting, wie es damals, aus Kalifornien kommend, Mode war.

Neue-Welt-Weine, allesamt in stark getoasteten Barriques ausgebaut, trafen den Geschmack der Parker-Tester und waren plötzlich stark nachgefragt. In Europa sprangen Winzer in Italien und Frankreich auf diesen Zug auf. Und so kam es, dass Barriques schnell Mangelware wurden, weil die einzige Firma, die sich damals mit Barriques auskannte und diese auch exportierte, die Franzosen Segiun-Moreau, nicht genug Fässer liefern konnte.

Andere französische Fassbinder wie Demptos, Reymond oder Francois-Freres, kriegten gar nicht mit, dass man im Ausland ihre Fässer begehrte. Klaus Pauscha aber war klar, dass das hier die Chance seines Lebens sein würde. Und er tat, was notwendig war. Er kaufte gutes Holz in Frankreich und Ungarn und machte sich an die Arbeit. Pausen gab es selten, das kleine aber versierte und nun auch in der ganzen Weinwelt bekannte Kärntner Unternehmen beschäftigte in seiner Glanzzeit mehr als 35 Mitarbeiter.

Der Tischler Pauscha wurde zum Weinexperten mit einem schon legendären Geruchssinn – ein Talent, von dem er davor nur wenig wusste. Pauscha beriet die Winzer in Sachen Toasting und riet auch schon früh, die Welle erkennend, dieses mitunter auch wieder runterzufahren. Neben den Barriques zimmerte Pauscha auch große Fässer mit bis zu 8000 Liter Umfang – zum Beispiel für viele Südtiroler Genossenschaftskellereien. Auch mit jenen blieb er zuerst der einzige, der führende Hersteller, der auch liefern konnte.

Private Probleme in der beginnenden Lebensmitte ließen den Betrieb aber vor einigen Jahren scheitern. Klaus Pauscha stand auf und erfand sich und die Firma neu – diesmal mit Fokus auf große Fässer.

Sein Sohn und seine Tochter, beide nun früh ins Unternehmerleben geworfen, treten keine leichte, aber eine mögliche Nachfolge an – junge Leute, die man unterstützen muss. Wenn die Zeit gekommen ist, werden die beiden auch in den Weinkeller gehen, wo die große Weinsammlung des Vaters liegt, um eine Flasche zu öffnen und auf die Zukunft zu trinken.

Und diese Zeit wird kommen.

 

Mehr zum Thema

News

Der französische Spitzenkoch Pierre Troisgros ist tot

Die Koch-Ikone Pierre Troisgros ist am 23. September im Alter von 92 Jahren in seinem Haus bei Roanne gestorben.

News

In Memoriam Diego Planeta

Die sizilianische Weinlegende ist im Alter von 80 Jahren verstorben. Er war Wegbereiter für die Erneuerung des Weinbaus auf der Insel.

News

Weinlegende Anthony J. Terlato ist tot

Der Vorsitzende der Terlato Wine Group und Besitzer dreier kalifornischer Weingüter hat die amerikanische Weinwelt massgeblich geprägt. Er verstarb am...

News

Wein-Legende Denis Durantou ist tot

Der Spitzenwinzer und Eigentümer des Weinguts L'Eglise Clinet prägte die Weinlandschaft im Bordeaux massgeblich.

News

Wein-Legende Michael Broadbent ist tot

Der Brite hat den modernen Wein-Auktionsmarkt entscheidend geprägt. Er verstarb im Alter von 92 Jahren.

News

Pierre Keller ist tot

Der Präsident des Waadtländer Weinverbands Office des Vins und Schweizer Künstler Pierre Keller ist im Alter von 74 Jahren verstorben.

News

Bordeaux-Urgestein André Lurton ist tot

Der ehemalige Widerstandskämpfer und spätere Besitzer von zehn Châteaux gilt als Vater der Appellation Pessac-Léognan.

News

Gianfranco Soldera ist tot

Der Montalcino-Winzer war eine der ganz grossen Weinpersönlichkeiten Italiens. Der polarisierende Vordenker verstarb am vergangenen Wochenende.

News

Wein-Legende Patrick Léon ist tot

Der Franzose steht für den Erfolg von so renommierten Weingütern wie Mouton-Rothschild, Opus One oder Château d'Esclans.

News

Joël Robuchon ist tot

Der französische Starkoch verstarb in Genf im Alter von 73 Jahren.

News

Hardy Rodenstock ist tot

Der polarisierende Weinraritätenhändler aus Brandenburg ist im Alter von 76 Jahren verstorben und wurde in seiner Wahlheimat Kitzbühel beigesetzt.

News

Starkoch Anthony Bourdain ist tot

Der gefeierte Fernseh-Koch und Buchautor ist im Alter von 61 Jahren aus dem Leben geschieden. Die Kochwelt trauert um eine grosse Persönlichkeit.

News

Bruno Giacosa ist tot

Einer der ganz grossen Männer der Langhe ist von uns gegangen. Seine Weine sind Meilensteine der italienischen Weingeschichte.

News

Christian Millau ist tot

Der französische Pionier der Restaurantkritik ist im Alter von 88 Jahren verstorben.

News

Barolo-Legende Domenico Clerico verstorben

Der Spitzenwinzer aus dem Piemont erlag 67-jährig seinem Krebsleiden.

News

Dr. Andrew Lorand (1957-2017)

Der Wegbereiter für viele Topweingüter zur Biodynamie, hat den Kampf gegen seine lange, schwere Krankheit verloren.

News

Avo Uvezian ist tot

Die Legende der Zigarrenindustrie starb nur zwei Tage nach der Feier seines 91. Geburtstags.

News

Die Mosel trauert um Annegret Reh-Gartner

Die Leiterin und Lenkerin des Weinguts Reichsgraf von Kesselstatt verstarb am 3. Oktober nach schwerer Krankheit wenige Tage vor ihrem 62. Geburtstag.

News

Margrit Mondavi ist im Alter von 91 Jahren verstorben

Die Grande Dame des Napa Valley erlag am Freitag einer Krebserkrankung.

News

Alexander Margaritoff ist verstorben

Am 22. Mai ist der ehemalige Hawesko-Chef Alexander Margaritoff nach schwerer Krankheit gestorben.