Ein Braten, vier Essen

© Konrad Limbeck

© Konrad Limbeck

Wie man einen richtig schönen Braten schneidet? Zunächst einmal: Gar nicht. Egal, wie verführerisch der Braten auch duftet. Wie einladend seine braune Kruste knackt – wenn er frisch aus dem Ofen kommt, dürfen Sie ihn noch nicht schneiden. Rasten nach dem Ofen ist für einen guten Braten mindestens so wichtig, wie die Zeit darin. Wenn er frisch aus dem Rohr kommt, ist er außen heisser als innen, seine Säfte haben sich in den kühlereren Kern zurückgezogen. Die Temperatur muss sich erst im Fleisch angleichen, die Säfte wieder gleichmässig verteilen, sonst rinnt all die Köstlichkeit heraus, wenn der ertse Schnitt gesetzt wird.

Als Faustregel gilt: einen ordentlichen Braten etwa ein Viertel so lange rasten lassen, wie er im Ofen war. Mindestens 15 Minuten. Bei grossen Stücken gern auch eine halbe Stunde. Bedenken Sie das, wenn Sie den Zeitplan für den Abend erstellen. (Bei Schmorbraten, die keinen rosa Kern mehr haben, sondern durchgegart sind, können Sie das ignorieren. Aber auch Sie profitieren davon, wenn Sie etwas Zeit haben, sich nach der Hitze des Rohrs wieder mit der mit der Schmorflüssigkeit voll zu saugen.) Damit er währenddessen nicht zu sehr auskühlt, bedecken Sie ihn entweder mit mehreren Schichten Alufolie (glänzende Seite dem Fleisch zugewandt) oder stellen Sie ihn zurück ins Rohr, lassen aber die Tür einen Splat offen. Es sollte darin nicht mehr als 60 Grad haben. Stellen Sie gleich den Teller dazu, auf dem Sie später das Fleisch servieren wollen. Dann ist er schön vorgewärmt.

Braten richtig tranchieren: Step-By-Step Anleitung in der Bildergalerie

Wenn es ans Servieren geht, entfernen Sie zu allererst den Knochen. Lassen Sie dabei den Knochen Ihr Führer sein: schneiden Sie mit einem kleinen, scharfen Messer immer an ihm entlang und lösen Sie ihn vorsichtig aus. Beginnen Sie am besten unten, wo er aus dem Braten ragt. Keine Panik, wenn diese Arbeit nicht tadellos gelingt, und das Fleisch zerschnitten wird – am Ende können Sie es wieder arrangieren. Sobald der Knochen ausgelöst ist, das Fleisch quer zur Hauptfaser in gleichmässige Stücke schneiden, auf dem vorgewärten Teller anrichten, ordentlich salzen und mit dem Bratensaft garnieren. Guten Appetit!

Die Rezepte:


Fotos: Konrad Limbeck
Produktion: Fotoredaktion.at
Foodstylist: Benni Willke
Tableware: cuisinarum.at, stillsegler.com,
petralindenbauer.at, Fundus

MEHR ENTDECKEN

Mehr zum Thema

News

Goldbraun und knusprig: Tiroler Kiachl

Früher waren Kiachl ein Gebäck für Feiertage, heute sind sie ein beliebter Leckerbissen auf Volksfesten. Richtig gute «Kiachl» zu backen ist eine...

Advertorial
Rezept

Lungauer Schöpsernes

Von null auf zwei Hauben, Koch des Jahres, nun Koch und Chef im »Treff 2000« in Obertauern: Franz Fuikos präsentiert »Lungauer Schöpsernes«.

News

Restaurant der Woche: Restaurant Torkel

Unverkrampfte und junge Küche, ohne die Haute Cuisine zu vergessen: Ivo Berger kocht im «Restaurant Torkel».

News

Gewinnspiel: Oona Caviar Osietra Carat

Gewinnen Sie die qualitativ sehr hochwertige Kaviarsorte vom Russischen Stör, mit nussigem, charaktervollem Aroma, im Wert von 150 CHF.

Advertorial
News

Restaurant der Woche: Homann

Daniel und Horst Homann übernahmen die Küche des «Homann» und machten das Restaurant zu einer der besten Adressen des Landes.

News

Mikroplastik in aller Munde

Essen und trinken überall: Oft ist Kunststoff im Spiel – und der landet im Müll, am Strassenrand oder im Meer. Kleingeistig, sich darüber den Kopf zu...

News

Ein Alm-Tipp für Feinschmecker und Weinliebhaber

Ein ausgezeichneter Tipp für Feinschmecker und für gemütliche Stunden am Berg ist die Angerer Alm. Hier serviert Annemarie Foidl Genussmenüs und...

Advertorial
News

Kitchen Battle für den guten Zweck

Von Luzern über Zürich bis nach Bern wurde in den vergangenen Wochen für Projekte von Cuisine sans frontières gebattled.

News

«Wirt des Jahres» Jörg Slaschek macht weiter

Jörg Slaschek, der Falstaff-«Wirt des Jahres», entschied sich mitunter wegen dieser Auszeichnung gegen den Verkauf der Beiz «Attisholz».

News

Neues Kochbuch: Tanja Grandits ganz persönlich

Die Spitzenköchin lud zur Vernissage ihres neuen Werkes «Tanjas Kochbuch». Und zwar in ihrem Zuhause.

News

Restaurant der Woche: Anker

Fleisch spielt in der Küche von Reto Gadola die Hauptrolle – jedoch sollte man auch die Speisen ohne Fleisch nicht unterschätzen.

News

Rezeptstrecke: New York Supreme

Kurt Gutenbrunner aus dem «Wallsé», Daniel Boulud aus dem «Daniel» und Daniel Humm aus dem «Eleven Madison Park» zählen zu New Yorks besten...

News

«Chez Vrony» gastiert im «Widder Hotel»

Ruinart und das «Hotel Widder» holen das charmante Urwalliser Alpenflair direkt ins Herz der Zürcher Altstadt. Hier gibt es erste Einblicke!

Rezept

Sisteron-Lammschulter mit Safran-Kartoffeln

Der ehemalige Grillweltmeister Martin Real aus der »Weinlaube« in Liechtenstein beigestert seit vielen Jahren mit seinen Fleischkreationen.

Rezept

Lammkrone / Mangosauce

Eine zarte Lammkrone mit Sojabohnen und fruchtig-exotischer Sauce als Begleiter.

Rezept

Lammcôtelettes an Rosmarinsauce

Elfie Casty's Rezept für Lammcôtelettes aus ihrem 1987 erschienenen Kochbuch «Mit einer Prise Leidenschaft».

Rezept

Gebratenes Lamm mit Auberginensauce

Ein Klassiker aus dem »Königshof« zu Ehren des 75. Geburtstags von Kochlegende Eckart Witzigmann rund um die Aubergine.

Rezept

Lamm-Crépinettes mit ­PoWeraden, Pak-Choi-­Herzen, Tomaten

Die Neuinterpretation des berühmten Lammrezepts von Jahrhundertkoch Eckart Witzigmann.

Rezept

Gebratenes Kitz mit Erdäpfeln nach Art der Insel Cres

Der uralte Brauch, zu Ostern ein Ziegenkitz zu verspeisen, ist in vielen Regionen längst ausgestorben. Dafür finden sich immer mehr Feinschmecker, die...

Rezept

Pessachkitz mit hebräischer Caponata

Ein altes Rezept aus der jüdisch-toskanischen Küche.