ECKART auf Reisen: Die ersten Sieger stehen fest

Der ECKART 2018 für Lebenskultur geht an den New Yorker Gastronom Danny Meyer und seine Küchenchefin Suzanne Cupps aus dem Restaurant «Untitled».

© Foto beigestellt

Der ECKART 2018 für Lebenskultur geht an den New Yorker Gastronom Danny Meyer und seine Küchenchefin Suzanne Cupps aus dem Restaurant «Untitled».

© Foto beigestellt

Die BMW Group und die ECKART Academy sind seit 2012 Partner und verleihen gemeinschaftlich den Eckart Witzigmann Award für herausragende Leistungen in den Kategorien «Grosse Kochkunst», «Innovation», «Lebenskultur» und «Kreative Verantwortung». Die Partnerschaft basiert auf dem gemeinsamen Ziel, gesunder Ernährung, nachhaltiger Kulinarik und dem verantwortungsvollen Umgang mit Ressourcen eine internationale Bühne zu bereiten. Die Dotierung mit insgesamt 250.000 Euro spiegelt das Renommee und die Bedeutung der Auszeichnung im absoluten Spitzenfeld internationaler Kulinarik-Awards wider. Jedes Jahr werden Preise in vier Kategorien vergeben und einer der Sieger aus dem Vorjahr bekommt eine weitere Förderung für sein Projekt.

Mit Kochen zur Integration

Der Preis für das Folgeprojekte geht heuer an «ÉPICES». 2009 gründete Isabelle Haeberlin, Ehefrau des Sternekochs Marc Haeberlin, das Programm, durch das das Kochen meist junge Menschen zurück in die Mitte der Gesellschaft bringen möchte. 2004 erhielt die Familie Haeberlin den ECKART für Grosse Kochkunst.

Über das Kochen vermittelt «ÉPICES» Grundlagen über Ernährung und Kochen, aber auch über Verantwortungsbewusstsein, Selbstorganisation und vorrausschauendes Planen. Damit stärkt das Programm die Chancen der Jugendlichen, Arbeit zu finden und sich in die Gesellschaft zu integrieren.

Im vergangenen Jahr wurde «ÉPICES» für den Alumni Preis des ECKART nominiert. Mit der 2017 neu eingeführten Dotierung der vier Preiskategorien sowie für das Projekt eines Preisträgers der vergangenen Jahre mit jeweils 50.000 Euro möchte die BMW Group ein Zeichen setzen und mit dem ECKART Verantwortung übernehmen. Der Betrag geht nicht an die Preisträger direkt: Die Prämierten schlagen ein soziales oder nachhaltiges Wunschprojekt vor, das im Namen der BMW Group unterstützt werden soll. Die Auswahl des Projekts wird in Zusammenarbeit mit der ECKART Jury verantwortet.

Zwei der insgesamt vier Preisträger 2018 sind schon bekannt und zeigen, wie sorgfältig und ambitioniert die Jury arbeitet und immer wieder besondere Menschen vor den Vorhang bittet. Die ersten Preisträger auf der Bühne des BMW & Witzigmann-Eckart sind:

Die BMW Group unterstützt die Organisation «ÉPICES».

Foto beigestellt

ECKART 2018 für Lebenskultur

Der ECKART 2018 für Lebenskultur geht an den New Yorker Gastronom Danny Meyer und seine Küchenchefin Suzanne Cupps aus dem Restaurant «Untitled» im New Yorker Whitney Museum. «Suzanne Cupps und Danny Meyer stehen für eine junge, urbane Gastronomie, die kreative Kochkunst und moderne Gastlichkeit gekonnt kombiniert. Ihr Fokus auf natürliche, einfache Zutaten aus der Region und aus möglichst nachhaltigem Anbau entspricht zu 100 Prozent der Philosophie des ECKART», sagt Jahrhundertkoch und Namensgeber Eckart Witzigmann. Suzanne Cupps ist seit 2017 Küchenchefin des Restaurants «Untitled» und auch die einzige weibliche Chefköchin der Union Square Hospitality Group von Danny Meyer. Sie bringt belebenden Wind in Museum und Küche und präsentiert in lässig-eleganter Atmosphäre subtil aromatisch komponierte Gerichte, deren Basis frische und nachhaltig angebaute Produkte der Saison sind.

ECKART 2018 für kreative Verantwortung

Diese Kategorie gewinnt 2018 wieder ein toller Markt (2017 ging der ECKART für Lebenskultur an den Münchner Viktualienmarkt): der Union Square Greenmarket in New York. Der Award prämiert damit die besonderen Verdienste im Rahmen regionaler und verantwortungsbewusster Ernährung genau in der Metropole, in der er heuer bei der ECKART Gala im Juni 2018 verliehen wird.

«Der Union Square Greenmarket ist ein Pionier der ersten Stunde. Die Botschaft, die er ins Leben gerufen hat, hat sich mittlerweile zum globalen Trend entwickelt: Die Verbundenheit zur Natur und ihren Produkten hält auch in den Städten vermehrt Einzug», begründet Eckart Witzigmann die Wahl der Jury. «Im Herzen von New York werden seit fast zwei Generationen frische und gesunde Lebensmittel einheimischer Farmer verkauft. Seit seinen Anfängen setzt sich der Markt für den Verkauf saisonaler Produkte aus der Region ein und entspricht damit vollkommen den Überzeugungen des ECKART.»

Die ECKART Empfänger

Der Greenmarket Trendsetter

Der Union Square Greenmarket gehört zur Initiative GrowNYC, die nachhaltige Ressourcen in der Stadt New York fördert. Er war der erste seiner Art und wagte bereits 1976 den Schritt gegen den amerikanischen Fast-Food-Mainstream. Für seine Mission, der regionalen Landwirtschaft und somit über hundert Kleinbauern aus dem nahen Umfeld die Chance zu geben, ihre qualitativ hochwertigen Lebensmittel direkt an den Kunden zu verkaufen, erhält der Union Square Greenmarket heuer den ECKART.

Die Philosophie aller Preise spiegelt auch die Philosophie der BMW Group wider, die sich ihrer sozialen und ökologischen Verantwortung bewusst ist und unter anderem ihren Mitarbeitern in den Kantinen in München mit dem Projekt NAHtürlich Gerichte mit saisonalen Produkten aus der Region anbietet. «Der Trend zu mehr Saisonalität und Regionalität spielt eine zunehmende Rolle in der Gesellschaft. Auch wir bei der BMW Group machen uns viele Gedanken darum, wie wir nachhaltig erzeugte Lebensmittel in den Alltag integrieren und die verantwortungsvolle Herstellung regionaler Produkte unterstützen können», so Dr. Nicolas Peter, Mitglied des Vorstands der BMW AG, Finanzen, und Schirmherr des ECKART.

Mit Spannung erwarten wir die weiteren Preisträger in den Kategorien «Grosse Kochkunst» und «Innovation».

Mehr zum Thema

News

Top 5: Klassische Restaurants in Zürich

In diesen Restaurants wird die klassische Küche am besten zubereitet.

News

Restaurant der Woche: Bianchi

Im Restaurant «Bianchi» in Zürich wird der Fisch – für mehrere Personen im Ganzen – mit bestem Olivenöl zubereitet.

News

Kitchen Impossible: Der Boom der Pop-Up Szene

Hohe Kosten machen es nicht leicht, in Zürich ein neues Restaurant aufzusperren. Der Vorteil: Es führt dazu, dass kreative Gastronomen auf...

News

FRAG DEN KNIGGE! Einen rauschenden Abend höflich beenden?

Susanne D. aus Wien ist gern grosszügige Gastgeberin aber ungern hartherzige Rausschmeisserin. Für Knigge ein Ruf zur Ordnung.

News

Restaurant der Woche: Barz

Markus Schenk setzt im Restaurant «Barz» in St. Gallen auf regionale Authentizität und handverlesene Produkte.

News

Tischgespräch mit Harald Krassnitzer

Der Schauspieler spricht mit Falstaff über seine Leidenschaft für Natural Wines.

News

Tipps und Tricks für das perfekte Wiener Schnitzel

Das Wiener Schnitzel überall beliebt. Julian Kutos verrät Zubereitungstipps und sein eigenes Schnitzel-Rezept.

News

Die besten Fondue-Adressen in Zürich

Wer von «Fondue» spricht, erzählt auch immer eine Geschichte von Gemeinsamkeit und Freundschaften. Dahinter steckt ein viel tieferer Kern, als man...

News

Schaffhauser Gourmet-Festival

24 Spitzengastronome aus der Region Schaffhausen laden zum Entdecken, Geniessen und Vergleichen ein.

Advertorial
News

«under»: Europas erstes Unterwasser-Restaurant

Fünf Meter unter Wasser dinieren: In Norwegen soll im Fühjahr 2019 das erste europäische Unterwasser-Restaurant eröffnen.

News

FRAG DEN KNIGGE! Was tun, wenn der Wein korkt?

Was sage ich, wenn der Gönner Korken samt Zieher an sich reisst und du nippst und denkst: Wow. Waldorfschulfussboden!

News

Restaurant der Woche: Gambrinus

Pasta wie in Italien: Im Restaurant «Gambrinus» in Weinfelden werden die Nudeln vor den Augen der Gäste hergestellt.

News

Top 10: Rezepte für Rohes Rind

Pure Fleischeslust: Frisches, rohes Rindfleisch, gewürzt mit Pfeffer und garniert mit Petersilie ist der Inbegriff von Genuss. Falstaff hat die Top...

News

Sapori Ticino: Internationale Chefs im Tessin

Das grösste Gourmetfestival des Tessins hat bereits gestartet und lädt noch bis zum 17. Juni zu kulinarischen Veranstaltungen mit internationalen...

News

Asian Street Food in Bern

Das Festival im Veggie Style findet vom 20. bis 22. April auf der grossen Schanze in Bern statt. Die Aussteller präsentieren vegetarische Vielfalt...

News

Restaurant der Woche: Ristorante Ornellaia

Ein Stück Toskana mitten in Zürich: Die Familien Bindella und Frescobaldi eröffneten das weltweit erste Ornellaia Ristorante.

News

FRAG DEN KNIGGE! Darf ich vom Teller anderer probieren?

Feinschmecker Christian S. aus Wien probiert gerne auch vom Nachbarteller. Für Knigge eine Frage internationaler Esskultur.

News

Rezeptstrecke: Good Vibes Cuisine aus Kalifornien

Frisch, regional, lässig! Kalifornische Rezepte von Bernhard Mairinger, Joachim Splichal und Ekundayo Oduwaiye.

News

Top 10 kurios-kulinarische Aberglauben

Von Orangen, die Liebe versprechen und Weintrauben, die das Jahr vorhersagen: Am Freitag, den 13. sollte man lieber nichts dem Zufall überlassen.

News

Wein und Kulinarik am Schaffhauser Gourmet-Festival

Im Mai findet das Gourmet-Festival bereits zum 16. Mal statt – Restaurantbesucher erwarten feine Menüs begleitet von Weinen aus dem Schaffhauser...