Peter Knogl erhält mit seinem «Cheval Blanc» drei Sterne. / Foto beigestellt
Peter Knogl erhält mit seinem «Cheval Blanc» drei Sterne. / Foto beigestellt

Der lang erwartete Tag ist da. Heute präsentierte Michelin endlich die Gourmet-Bibel für die Schweiz: den Guide Michelin 2016 und löst damit ein kleines kulinarisches Erdbeben in der Eidgenossenschaft aus, denn neben Andreas Caminada und Benoît Violoier reiht sich mit Peter Knogl aus dem «Cheval Blanc» ein weiterer Drei-Sterne-Koch in die Schweizer Kulinarik-Szene ein.

Das «Cheval Blanc» im Galopp
Letztes Jahr war das Restaurant im Hotel Les Trois Rois mit zwei Sternen gereiht, dieses Jahr schafft das «weisse Pferd» den Sprung in die exklusive Riege der Drei-Sterne-Restaurants. Der gebürtige Deutsche Peter Knogl hat seit seinem Amtsantritt als Küchenchef das «Cheval Blanc» auf Vordermann gebracht. 2007 hat er das «Cheval Blanc» nach nur sieben Monaten den ersten Stern bekommen, 2008 folgte der zweite. Für den dritten musste er zwar noch sieben Jahre warten, hat ihn nun aber doch noch bekommen.

Zwei-Sterne-Stillstand und Neulinge
Abgesehen vom Aufstieg des «Cheval Blanc» in die Drei-Sterne-Liga herrschte im Schweizer Zwei-Sterne-Bereich Stillstand. Von Stillstand kann bei den Ein-Stern-Restaurants allerdings keine Rede sein. Insgesamt 13 neue Restaurants schafften den Sprung in die Sterne-Ränge. Dies sind:

  • «Wirtshaus zur Säge» in Flüh
  • «Mammertsberg» in Freidorf
  • «La Bottega» in Genf
  • «Gourmet (Gasthaus Fernsicht)» in Heiden
  • «Eligo» in Lausanne
  • «Löwen» in Menzingen
  • «LeMontblanc» in Plans Mayens
  • «Einstein Gourmet» in Sankt Gallen
  • «Cayenne» in Steffisburg
  • «Silver» in Wals
  • «Taverne zum Schäfli» in Wigoltingen
  • «The Omnia» in Zermatt
  • «Yu Nijyo» in Zürich

14 Streichergebnisse
Zu den Jubelmeldungen aus Basel muss man leider auch die etwas unerfreulicheren Ergebnisse des Guide Michelin verkünden. insgesamt 14 Restaurants – eines davon aus Liechtenstein – fielen aus der Sternewertung:

  • «Schöngrün» in Bern
  • «La Table» in Charmey
  • «Le Montagne» in Chardonne
  • «Rasoi by Vineet» in Genf
  • «Nocturne» in Kreuzlingen
  • «Le Petit Manoir» in Morges
  • «Moospinte» in Münchbuchsee
  • «Adler» in Nebikon
  • «Die Fischerzunft» in Schaffhausen
  • «Schatzmann» in Triesen (Liechtenstein)
  • «Sens» in Vitznau
  • «Il Casale» in Wetzikon
  • «Pearl» in Winterthur
  • «Clouds» in Zürich

Mit einem neuen Drei-Sterne-Restaurant in Basel, 13 Neulingen und 14 verlorenen Sternen – alle gestrichenen Restaurants waren Ein-Stern-Betriebe – bleibt die gesamt Zahl an Sternen in der Schweiz konstant. http://de.viamichelin.ch/web/Restaurants

de.viamichelin.ch

(Redaktion)

Mehr zum Thema

  • Christopher Kostwow und Eckart Witzigmann © Helge Kirchberger/Red Bull Hangar-7
    05.10.2015
    Christopher Kostwow kocht im Salzburger »Hangar-7«
    Das Restaurant des kalifornischen Spitzenkochs ist mit drei Michelin-Sternen dekoriert.
  • Daniel Humm zählt zu den besten Köchen der Welt / Foto beigestellt
    18.09.2015
    «Geduld ist eine unterschätzte Zutat»
    Spitzenkoch Daniel Humm erzählt von seinen Anfängen in den USA und seinem neuen Kochbuch.
  • 25.11.2014
    Guide Michelin Schweiz: So viele Sterne wie noch nie
    Die aktualisierte Ausgabe empfiehlt 117 Sterne-Adressen, darunter 18 neue 1-Stern-Restaurants.