Dom Pérignon stellt seinen P2 2002 vor

© Moët & Chandon

© Moët & Chandon

Strahlend blauer Himmel über uns. Rechts das ebenso blaue Meer. Links erheben sich gewaltige Berge. Das Taxi biegt von der Hauptstrasse auf eine schmale, Richtung Meer führende Strasse ab, hält dann nach ein paar Minuten vor einem Gewächshaus. «Das ist das Ziel, bitte aussteigen.» «Das ist das Ziel?» Wir schauen einander fragend an. Schon werden wir herzlich in Empfang genommen und ins Innere des Gebäudes geleitet. Es ist heiss, feucht. Links und rechts von uns orange blühende Gewächse, die sich bei näherer Inspektion als Bananenpflanzen entpuppen. Wir werden weiter nach hinten geführt. Inmitten der Stauden stehend erwartet uns ein festlich gedeckter Tisch.

Wir befinden uns auf Teneriffa. Dorthin hat das Luxus-Champagnerhaus Dom Pérignon ausgewählte Pressevertreter aus der ganzen Welt eingeladen, um sein neues Produkt, den Dom Pérignon P2 Vintage 2002 Champagner, vorzustellen. Den Auftakt des, wie das Champagnerhaus es nennt, »Experiences« bildet ein Lunch in einer Bananenplantage. Der Ort ist (natürlich) nicht zufällig gewählt: Bananen bilden das Hauptexportgut Teneriffas. Die ganze Insel ist gesäumt von den Gewächsen. Die Plantage ist ein Ort, an dem der für das Champagnerhaus wichtige Kreislauf des Arbeitens mit der Natur und ihren Ressourcen zum Vorschein kommt.

Das viergängige Menü, das von landestypischen Zutaten inspiriert ist, wird begleitet von einer Verkostung der Dom-Pérignon-Jahrgänge 1998, 2000, 2004 und 2008, die unter Anleitung von Vincent Chaperon verkostet werden. Die Leidenschaft und Begeisterung, mit der der quirlige und sympathische Gastgeber, der mit Beginn 2019 den langjährigen Richard Geoffroy als Chef de Cave abgelöst hat, von seiner Arbeit spricht, ist ansteckend.

© Moët & Chandon

Next stop: El Teide

Links und rechts Vulkanlandschaft soweit das Auge reicht. Im Auto staunende Gesichter, aufgeregtes Schweigen. Draussen vollkommene Stille. Man hat das Gefühl, durch das Nichts zu fahren. In der Ferne weisse Gebäude unterschiedlicher Grösse und Bauart, die sich von der dunklen, kargen Umgebung abheben, die meisten mit Kuppeln versehen. Wir nähern uns unserem nächsten Ziel, dem Observatorio El Teide. Die Sternwarte, die sich auf dem Berg Izaña befindet und mittlerweile auf Sonnenbeobachtung spezialisiert ist, wurde ursprünglich errichtet, weil Teneriffa neben La Palma, Chile und Hawaii über den besten Himmel verfügt, um Sterne zu beobachten. Für ein Champagnerhaus, dessen Gründer der Satz «Come quickly, I am tasting the stars» in den Mund gelegt wird, der passende Ort also für die Präsentation des edlen Tropfens.

Ein kurzer Fussmarsch entfernt uns von den Gebäuden und bringt uns zu einem Aussichtspunkt, wo uns bereits Vincent Chaperon erwartet. Hier, vor der Kulisse des 3.700 Meter hoch aufragenden Pico del Teide, mit Blick ins Tal, das von einer Wolkendecke getrennt ist, die man bei schnellem Hinsehen für das Meer halten könnte, präsentiert er uns das neueste Produkt des Hauses: die zweite Plénitude des Dom Pérignon Vintage 2002. Es handelt sich dabei um die zweite Reifestufe des Jahrgangs 2002, um einen Champagner, der 15 Jahre lang auf der Hefe gereift ist. Die Anwesenden kosten vorsichtig, bedächtig, während Vincent Chaperon den Wein beschreibt, der, wie er sagt, nun «in neuem Licht erstrahlt.»

An diesem Ort der Extreme, mit Blick auf die langsam hinter dem El Teide verschwindenden Sonne wird klar: Beim Champagnermachen, wie auch im Leben geht es vor allem um die Wahl des richtigen Moments, ein schmaler Grat zwischen Geduld und Kühnheit.

Dinner unter Sternen

Den fulminanten Abschluss des Abends bildet ein vom spanischen Sterne-Koch Paco Rancero kreiertes Dinner. In beinahe kompletter Dunkelheit, in einem eigens dafür vor dem Observatorium aufgebauten Kuppelzelt, dessen durchsichtige Aussenhülle den Eindruck erweckte, unter freiem (Sternen-)Himmel zu sitzen, wurden den Gästen u.a. Satelliten, Meteoriten und Schwarze Löcher serviert. Dazu Dom Pérignon Vintage 2002 Plénitude 2 im Glas: tasting the stars.

www.moet.com

MEHR ENTDECKEN

Mehr zum Thema

News

Top-Winzer: Sizilianische Symbiose

Zur kulinarischen Perfektion im »Pastamara – Bar con Cucina« reift ein Besuch mit der passenden Weinbegleitung – von sizilianischen Top-Winzern,...

News

World Champions: Sacha Lichine

Sacha Lichine trägt den Namen einer Familie, die über Dekaden mit Bordeaux verbunden war. Doch heute macht Lichine nur noch Wein in der Provence – und...

News

Top 10: Die besten Spritzer-Rezepte für den Sommer

Weissweinschorle und Aperol-Spritz sind die Big Seller in den sommerlichen Lokalen, doch tauchen immer wieder neue Trends auf, die es sich...

Cocktail-Rezept

French 75

Der erfrischende Champagner-Cocktail aus »Harry's New York Bar« in Paris.

Cocktail-Rezept

Minze im Pool

Die erfrischende Minze aus dem Garten, kombiniert mit allerlei Köstlichkeiten von der Traube, rundet das reiche Aroma von Veuve Clicquot Rich ideal...

News

Gewinnspiel: Limitierte Sonderdition der Champagne Bollinger

Der Rosé 2006 des Champagnerhauses kommt ab Oktober in den Handel, wir verlosen drei Flaschen!

Advertorial
News

Taittinger: Erster Spatenstich in Kent

Das Champagnerhaus investiert in englischen Schaumwein und pflanzt seine Reben jetzt auch in der Domaine Evremond.

News

Veuve Clicquot lanciert «Extra Brut, Extra Old»

Das neue Etikett ist eine Art Super-Yellow-Label – komponiert ausschliesslich aus Reserve-Weinen.

News

Game of Champagne: Die Ruinart Challenge

Wein-Profis aus der ganzen Welt kämpfen am 13. März in Luzern um den Ruinart-Titel «Sommelier des Jahres». Für die Gewinner geht es in die Champagne.

News

Champagner-Diplomatie

Im Jahr 1938 reist King George VI. zum ersten Staatsbesuch seiner Amtszeit nach Paris. Präsident Lebrun umwirbt ihn mit getrüffelter Fettammer,...

News

Wie kommen die Perlen ins Glas?

Was Sie über die Champagner-Herstellung wissen sollten.

News

Rosarote Rarität von Piper-Heidsieck

Mit dem «Rare Rosé Millésime 2007» ist Piper-Heidsieck ein ganz grosser Wurf gelungen. Die erste Rosé Prestige Cuvée des Hauses wurde in Paris mit...

News

Champagne Roederer: Reinheit und Präzision

Rechtzeitig auf Weihnachten lanciert Champagne Roederer den neuen Jahrgang 2009 seiner berühmten Prestigecuvée Cristal.

News

Salon du Champagne in Zürich

Die grösste Champagnermesse der Schweiz findet am 15. November zum zweiten Mal in Zürich statt.

News

Champagne Lanson lanciert einen «Clos»-Champagner

Der Jahrgang 2006 wurde aus den Chardonnay-Trauben des Clos Lanson gekeltert und nun erstmals in Hamburg vorgestellt.

News

Über Luxus, Träume und Kunst: Ein Champagner-Profi im Gespräch

Im Rahmen einer Ausstellung des niederländischen Künstlers Erwin Olaf befragte Falstaff Kellermeister Frederic Panaiotis über die Geheimnisse des...

News

Champagne-Preis für Lebensfreude geht an Rolando Villazón

Der Opernstar wurde für seine originelle, fröhliche, prickelnde und spritzige Weise der Kulturvermittlung ausgezeichnet.

News

Champagne Bruno Paillard Assemblage 2008

Der neue Champagner des Familienunternehmens findet die perfekte Balance.

News

Dom Pérignon Wedding Kit: Für den schönsten Tag im Leben

Kaum eine andere Gelegenheit verlangt mehr nach Champagner.

News

Top 10 Fakten: All about Champagner

Zu den Festtagen wird's prickelnd und wir verraten, was man über den noblen Schaumwein wissen muss.