Die besten Sekte aus Deutschland

Die Sekttradition wird heute von vielen Weingütern gepflegt.

© David Schoenen | imageBROKER | picturedesk.com

Die Sekttradition wird heute von vielen Weingütern gepflegt.

Die Sekttradition wird heute von vielen Weingütern gepflegt.

© David Schoenen | imageBROKER | picturedesk.com

»Fluxus«, sagt Carolin Bergdolt über ihren gleichnamigen Sekt, der bei der Falstaff-Verkostung die höchste Bewertung aller deutschen Schäumer davontrug, »Fluxus klingt nach Luxus, und das sind solche Weine ja auch. Und man denkt auch an »fliessen« und »im Fluss sein«, was ja ebenfalls zu Wein und Sekt passt.« – Da muss man natürlich nachfragen: Oder ist der Name auch eine Anspielung auf die Avantgarde-Bewegung »Fluxus«, die in den sechziger Jahren die Kunstszene aufmischte? »Kann schon sein«, lacht Bergdolt, der eine solche Assoziation sicher nicht fremd ist, war sie doch einige Jahre im Berliner Kulturbetrieb tätig, bevor sie das elterliche Weingut übernahm.

Da es den Fluxus-Künstlern darum ging, den Blick der Kunstwelt weg vom gegenständlichen Kunstwerk und hin zur künstlerischen Idee zu richten, ermöglicht der Name einen weiteren Brückenschlag zur Welt der Schaumweine: »Fluxus« stünde dann für die Idee der Schaumweinbereitung in traditioneller Flaschengärung, pur und mit Kreativität umgesetzt, unabhängig davon, ob später ein prestigereiches (Champagner-)Etikett auf der Flasche kleben wird oder nicht.

So gesehen, sind die neuen deutschen Sekte alle »Fluxus«: Es geht um die Idee des hochwertigen Schaumweins. Und diese Idee ist im Fluss, wird mal auf diesen Böden verwirklicht, mal auf jenen, mal mit Burgundersorten, mal mit Deutschlands stolzestem Eigengewächs, dem Riesling

Die eigene Welt des Riesling-Sekts

Die Ergebnisse gleichen immer häufiger wahren Kunstwerken, wie bei Caro Bergdolts staubtrocken-mineralischer Cuvée aus Pinot noir und Chardonnay. Oder auch bei den Rieslingsekten, die Mark Barth aus Hattenheimer Lagen gewinnt. Mit seinem 2014er Rieslingsekt aus der Hattenheimer Lage Schützenhaus ist Barth ein Wein gelungen, der Rieslingwürze mit perlender Finesse paart: Platz eins bei den deutschen Riesling-Sekten, geteilt mit dem für seine delikate Reife ebenso hoch bewerteten 2009er aus dem Wein- und Sektgut Bamberger aus Meddersheim an der Nahe. 

Aber wie kommt es denn, dass Barth ausgerechnet die Lage Schützenhaus mit ihrem schweren, tonigen Lösslehm für einen Lagen-Sekt gewählt hat, also ein ganz anderes Terroir als in der Champagne? Bath muss für die Antwort keinen Augenblick nachdenken: »Wir machen ja auch was ganz anderes, nämlich Riesling-Sekt!« 

In der Tat führt der Riesling-Sekt ein stilistisches Eigenleben: »Riesling hat eine viel stärkere Eigenaromatik als Burgundersorten«, erklärt Barth, »dadurch ist die Balance zwischen den Autolyse-Aromen der Hefe und dem Sortenaroma sehr viel schwieriger hinzubkommen«. Bei den besten Weinen des Falstaff-Tests ist diese Balance meisterhaft getroffen, wobei die Häufung an Sekten aus Jahrgängen wie 2013, 2014 und 2015 in der Spitzengruppe zeigt, wohin die Reise geht: ein mittellanges Hefelager von vier, fünf Jahren lässt Rieslingwürze mit einer Prise von champagnerhafter Brioche-Aromatik entstehen, bei jüngeren Sekten dominiert eher die Rieslingfrucht, bei älteren das unter dem Einfluss der Hefe entstehende Spiel aus Reduktion und Oxidation.

Das Sekt-Wunder gewinnt an Breite

Inzwischen wird immer sichtbarer, wie gross der Sog der Begeisterung ist, den Avantgardisten wie Volker Raumland, Mathieu Kauffmann und die Aldinger-Brüder in den letzten Jahren ausgelöst haben. Da Sekt ein notorisch langsames Geschäft ist – von der Idee bis zur physischen Verfügbarkeit eines hochwertigen Sekts vergehen in der Regel vier, fünf Jahre oder mehr – steht uns ganz sicher das Beste noch bevor. Aber auch die äußeren Fakten zeigen bereits, wie tiefgreifend der Wandel ist: Raumland wurde als erster reiner Sekt-Betrieb in den VDP aufgenommen, Kauffmann hat nach seinem Abschied von von Buhl gemeinsam mit Sophie und Steffen Christmann ein vielversprechendes neues Pfälzer Sektprojekt gegründet. Und last not least steht endlich jene halbsüße Industrieware aus Tankvergärung im Abseits, die sich aus unerklärlichen Gründen ebenfalls »Sekt« nennen darf.

»Wir sehen Sekt als Wein an und wollen auch ganz gezielt eine weinige Charakteristik«, stellt auch Mark Barth fest. Natürlich sei Sekt auch ein wunderbarer Aperitif, aber gerade bei den gehobenen Qualitäten empfehle er Sekt vor allem zur Speisenbegleitung: »Zu Fischgerichten, Meeresfrüchten, Lachs. Das kennt man. Aber probieren Sie einen Rieslingsekt auch mal zu einem Entrecôte ohne Sauce, das nur mit Salz und Pfeffer gewürzt ist. Das geht richtig gut.«

Zum »Best of Sekt Deutschland« Tasting

ERSCHIENEN IN

Falstaff Sparkling Special 2020
Zum Magazin

MEHR ENTDECKEN

  • Tasting
    Sparkling Spezial 2020 - Deutschland
    28.10.2020
    Vielen ist der deutsche Sekt noch als billige Brause beim Frühstücksbuffet im Familienhotel in Erinnerung. Diese Zeiten sind aber längst vorbei. Was für ein Glück! Notizen von Ulrich Sautter
  • Weingut
    Weingut Bergdolt
    67435 Neustadt-Duttweiler, Rheinland-Pfalz, Deutschland
    4 Sterne
  • Weingut
    Wein- und Sektgut Barth
    65347 Eltville-Hattenheim, Hessen, Deutschland
    3 Sterne
  • Weingut
    Wein- und Sektgut Bamberger
    55566 Meddersheim, Rheinland-Pfalz, Deutschland
    3 Sterne
  • Weingut
    Weingut Aldinger
    70734 Fellbach, Baden-Württemberg, Deutschland
    5 Sterne
  • 30.01.2020
    Schaumwein aus der Schweiz
    Viele Schweizer Weinproduzenten haben auch einen Schaumwein im Programm – lange war deren Qualität durchwachsen. Doch in den letzten Jahren...
  • 08.06.2020
    Europas Schaumweine auf hoher See
    Zum Wohl! Ohne einen Champagner für die Taufe hätte kein Kreuzfahrtschiff je abgelegt. Ein Überblick über die neuesten Entwicklungen von...
  • 03.02.2020
    Spanische Schaumweine im Aufbruch
    Die spanische Schaumweinszene begibt sich auf neue, erfolgsversprechende Wege.

Mehr zum Thema

News

Top 6 Weine zu Hirsch

Das edelste Wild verlangt am Teller nach einer ebensolchen Weinbegleitung. Die Falstaff-Weinredaktion gibt Tipps für das perfekte Pairing.

News

Sechs ausgezeichnete Pays d’Oc IGP Weine

Frankreich zum kleinen Preis, von Viognier bis Chardonnay, von Pinot Noir bis Merlot für nur 55 Euro inklusive Versand.

Advertorial
News

Die Sieger der Chianti Classico Trophy 2020

Der Chianti Classico hat in den vergangenen Jahren einen beeindruckenden Qualitätssprung gemacht: Die Top Drei Chianti Classico kommen von den...

News

Leo Hillinger: Der Tausendsassa im Portrait

Leo Hillinger aus Jois ist Österreichs bekannteste Winzerpersönlichkeit. Der 52-Jährige ist Marketingstratege, Immobilienentwickler, TV-Star,...

News

Top 10: Cocktails mit Champagner

Champagner ist bereits pur ein exklusiver Genuss. Im Drink sorgt er für Eleganz und das besondere Etwas. Hier unsere Favoriten.

News

Die besten Schaumweine aus der Schweiz

Immer mehr Schweizer Produzenten überraschen mit charaktervollen, ausdrucksstarken Schäumern, die auf dem internationalen Parkett mithalten können.

News

Die besten aus der Champagne

Die beeindruckende Vielfalt und Innovation der Champagner bereiten »Perlenliebhaber« und Weinfreunden aufregende Sternstunden.

News

Ao Yun 2016: Der Stolz der Wolken

Die Weinberge des Ao Yun befinden sich in Adong, Xidang, Sinong und Shuori, direkt unter dem heiligen Meili Schneeberg, in einer Höhe zwischen 2.200...

Advertorial
News

Die Weinwelt trauert um Wilhelm Haag

Der Doyen der Mittelmosel starb im Alter von 83 Jahren.

News

Die besten Schaumweine aus Italien

Prosecco aus dem Veneto, Schaumweine mit klassischer Flaschengärung aus der Franciacorta und dem Trentino – italienische Schaumweine erfreuen sich...

News

Die besten Weine zu Weihnachten: Süssweine

Ganz gleich ob zum Auftakt des Festmahls, zum fruchtigen Dessert oder zur Käseplatte – der Süsswein überzeugt. Falstaff berät bei der Auswahl fürs...

News

Norbert Szigeti ist der Sekt-Versteher

Vor zwei Jahren gründete der österreichische Sektmacher mit seiner Frau die Marke »A-Nobis«, jetzt setzt die dazugehörige Sektkellerei neue Maßstäbe.

News

Top 4 Deutscher Sekt: So gut wie nie

Deutscher Sekt war 150 Jahre lang gleichbedeutend mit Rieslingsekt. Und heute? Ist schäumender Riesling eher ein Aussenseiter. Doch er schmeckt so gut...

News

Prickelnde Tipps für den Tag des Österrreichischen Sekts

Zehn grossartige Schaumweine aus Österreich, die wir für den Feiertag der Sektkultur empfehlen.

Cocktail-Rezept

Fôret Noire

Ein Klassiker völlig neu interpretiert, als Basis der Geldermann Grand Rosé.

Cocktail-Rezept

French 75 mit Schlumberger Sparkling

Ein erfrischender Drink mit Sekt, Gin und Zitronensaft.

News

Royaler Sprudel: Schaumwein aus dem Königshaus

Bei der Queen knallen die Sektkorken: Nach dem raschen Ausverkauf des «Windsor Great Parks 2013» kann ab sofort der Nachfolger vorbestellt werden.

Cocktail-Rezept

»Sound of the Ring«

Der prickelnde Drink von Kan Zuo von der »The Sign Bar« wurde anlässlich des Jubiläums 150 Jahre Wiener Ringstraße kreiert.