Die besten Bottled Cocktails der Schweiz

Genuss ohne grossartiger Vorbereitung: Die Drinks werden direkt aus der Flasche auf Eis serviert.

© Shutterstock

Die besten Bottled Cocktails der Schweiz

Genuss ohne grossartiger Vorbereitung: Die Drinks werden direkt aus der Flasche auf Eis serviert.

© Shutterstock

So viel wie im vergangenen Jahr waren die meisten Genussmenschen wohl schon lange nicht mehr zuhause. Für Barbetreiber und ihre Gäste eine besonders schwere Zeit. Denn die urgemütliche, wohnzimmerhafte Atmosphäre, die vielen guten Cocktailbars zu eigen ist, wurde durch das Virus zum gefürchteten Terrain. Und so ist es nicht weiter verwunderlich, dass die vorgemixten Cocktails für den Genuss im eigenen Wohnzimmer in den vergangenen Monaten boomten wie nie zuvor.

Kaspar Fenkart und Jessica Kollar von «The Cocktail» in Zürich gehören zu den Schweizer Pionieren der Pre-batched Cocktails, wie man diese Art der Drinks auch nennt. Die Betreiber der Zürcher «Central Bar» begannen im Jahr 2017 damit, eine breite Palette von vorgemixten Cocktails in Flaschen zu füllen und im Einzelhandel, online, aber auch an Restaurants zu verkaufen. Einen Zuwachs wie während des letzten Jahres haben die beiden allerdings zuvor nie erlebt. «Der Support war gross», sagt Kaspar Fenkart. «Die Cocktails werden auch mit unserer Bar in Verbindung gebracht.» Fenkart, der neben der «Central Bar» auch die Zürcher «Sportbar» sowie das Restaurant «Wermut» betreibt, wurde als Gastronom von den Lockdowns infolge der Pandemiesituation schwer getroffen. Das Standbein der Bottled Cocktails war das einzige, das unabhängig von den Massnahmen zur Bekämpfung der Pandemie weiterlaufen konnte. «Ich hatte endlich Zeit, mich nur darum zu kümmern», sagt er. «Ich konnte neue Kunden gewinnen, insbesondere im Einzelhandel.» Natürlich ist es für einen engagierten Gastronomen wie ihn auch persönlich wichtig, in solchen Zeiten eine Aufgabe zu haben.

Bottled Cocktails

bottled-cocktails.ch versteht sich als Plattform für Cocktailanbieter sowie -liebhaber und Geniesser, die ihrem Anspruch auch ausserhalb ihrer Lieblingsbar gerecht werden wollen.

© CLUS Werbeagentur

Flaschen mit Handschrift

Der Grossteil der von Falstaff verkosteten Bottled Cocktails stammt jedoch von Anbietern, die neu auf dem Markt sind. Natürlich insbesondere von Bars. Die Zürcher «Tales Bar» beispielsweise verkauft derzeit erfolgreich Cocktails in Flaschen an ihre Stammkunden, genauso wie die «Werkstatt Chur», die Basler Bar «Herz» oder das «Karel Korner» aus Luzern. Bemerkenswert bei der Verkostung war, dass es allen Bars gelang, ihrem Stil auch bei den Bottled Cocktails treu zu bleiben. Eine Handschrift war bei allen Cocktail-Linien klar erkennbar. Judy Lauber vom «Karel Korner» betont, dass die Qualitätssicherung zu den wichtigsten Aufgaben bei dem Projekt gehört. «Die Leute sollen zuhause ein möglichst ähnliches Erlebnis haben wie bei uns in der Bar. Die Qualität muss stimmen.» Dafür scheuen die Bars keinen Aufwand. Beim Cocktail-Kiosk von «Karel Korner» beispielsweise stehen neben Klassikern wie Negroni jede Woche auch wechselnde Neukreationen im Angebot – oft hergestellt mit dem sogenannten Milk-Punch-Verfahren. Dieses kommt einer Schönung beim Wein nahe, der Cocktail wird also mithilfe von Kuhmilch oder einer Milchalternative geklärt. «Das sorgt für ein seidiges Mundgefühl und für eine erhöhte Haltbarkeit», erklärt Judy Lauber.

Die Haltbarkeit von Bottled Cocktails ist ein grosses Thema – bei den Anbietern und den Geniessern gleichermassen. «Die Cocktails verändern sich immer, wenn sie einmal auf der Flasche sind, wie und warum, ist zuweilen überraschend», sagt etwa Kaspar Fenkart von «The Cocktail». Geeignet für das Abfüllen in Flaschen sind insbesondere Cocktails mit hohem Alkoholgehalt und solche, die gespritteten Wein beinhalten. Nicht ohne Grund gehört deshalb der Negroni zu den Klassikern.

Das «Karel Korner» hat jede Woche wechselnde Neukreationen im Angebot.

Foto beigestellt

Nicht jeder Cocktail ist für die Flasche geeignet. «Frische Säfte – etwa Zitronensaft – sind für uns tabu», sagt Jonathan Blätter von der «Werkstatt Chur». Um Säure reinzubringen, arbeiteten er und seine Kollegen mit einem Produkt, das den Charakter von Zitronensaft nachahmt. Die Zucker-Säure-Verhältnisse in den ­klassischen Rezepturen mussten dabei angepasst werden. Auch aromatisch waren Änderungen vonnöten: Statt verderblicher frischer Minze etwa kommt beim Cocktail Ghost of the Forest Crème de Menthe zum Einsatz, und Limettenbitter sorgte neben der Ersatzsäure bei anderen Kreationen für den richtigen Geschmack. «Wir pröbelten, viel bis wir zufrieden waren», erklärt Jonathan Blättler. «Wir hatten am Ende eine ziemlich komplexe Excel-Liste.» So trugen die findigen Churer Barkeeper etwa auch dem Umstand Rechnung, dass die Cocktails beim Heimgenuss nicht kalt gerührt oder geschüttelt, sondern nur über Eis gegossen werden. Das Schmelzwasser, das beim Mixen entsteht, ist in den Flaschencocktails der «Werkstatt Chur» miteingerechnet.

Die Entwicklung und Herstellung von Bottled Cocktails ist aufwendig. Damit als Bar wirklich Geld zu verdienen ist entsprechend schwierig. Die meisten Anbieter hantieren mit Mixern und Trichtern und nicht mit professionellen Abfüllanlagen. Um riesigen Umsatz geht es bei den Projekten auch nicht. Vielmehr geht es darum, den Kontakt zu den Gästen nicht zu verlieren und im Gespräch zu bleiben. Für die Gäste sind Bottled Cocktails ideal, da sie Abwechslung in die Heimbar bringen, ohne dass man sich ein Arsenal von Spirituosen, Bitters und Sirups selbst anschaffen muss – ganz zu schweigen von den spezifischen Barwerkzeugen.

Die raffinierten Cocktails der «Werkstatt Chur» begeisterten die Falstaff-Jury besonders.

Foto beigestellt

Bar auf Distanz

Was fehlt, egal ob für Anbieter oder Geniesser, ist natürlich der persönliche Kontakt, den der Besuch einer Bar mit sich bringt. Letztendlich ist es die Aufgabe eines guten Barkeepers, in der Bar auf den individuellen Geschmack der Gäste zu reagieren. Wenn jemand etwas süsser oder trockener will, ist eine Anpassung des Rezeptes schnell vollzogen. Bei der Verkostung entstand wohl deshalb auch der Eindruck, dass viele Anbieter auf Nummer sicher gehen wollen. Es soll der Masse munden, weshalb die Bottled Cocktails nicht selten eher auf der süssen Seite angesiedelt waren. 

Die trendigen Bottled Cocktails gibt es aber nicht nur von Bars. In den letzten Monaten traten auch handwerklich arbeitende Spirituosenproduzenten auf den Plan. So wie die Gin-Brenner Draft Brothers aus Winterthur. Samuel Rommel und Beni Erb bieten eine ganze Palette von vorgemixten Cocktails für den Lockdown an, die sie in der Stadt ausliefern – als Flasche sowie auch in Gläsern als Einzelportion. Kreiert haben sie diese in Zusammenarbeit mit dem befreundeten Barkeeper Mario Gagliardi. Zu den teils ausgefallenen Kreationen gehört etwa ein Cocktail mit Erdnussbutter-infused Gin. Der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt.

Draft Brothers

Die Gin-Brenner Draft Brothers aus Winterthur liefern ihre Quarantäne-Cocktails an die Haustür ihrer Fangemeinde.

Foto beigestellt

Es bleibt abzuwarten, wie viele der Anbieter nach den Lockdowns weiterhin vorgemischte Cocktails anbieten werden. Für die Macher von «Karel Korner» und der «Werkstatt Chur» ist es durchaus denkbar, weiterhin in die Richtung zu arbeiten, denn viele dürften sich daran gewöhnt haben, auch zuhause auf dem Sofa erstklassige Cocktails zu geniessen. «Ich denke nicht, dass die Leute weniger in Bars gehen werden», sagt Kaspar Fenkart. «Aber vielleicht bleiben sie ja dabei und trinken am Feierabend zuhause statt eines Biers einen Bottled Cocktail

ZUM BOTTLED-COCKTAILS-TASTING

ERSCHIENEN IN

Falstaff Nr. 03/2021
Zum Magazin

Mehr zum Thema

News

Cocktail-Tipps zum Muttertag

Frühlingshafte Drink-Tipps für die liebe Frau Mama: Vom Rosato-Spritzer über einen Strawberry Gin Tonic bis zum Schileroyal u.v.m.

News

Top 12: Unsere besten Margarita-Rezepte

Die mexikanischen Cocktails auf Tequila-Basis machen schon beim Mixen richtig Laune. Hier unsere Favoriten.

News

Gin, Wermuth & Co: Pink Spirits im Trend

Kindchen-Schema im Cocktailglas: Beerig-fruchtige Varianten bekannter Spirituosen – von Gin und Aquavit bis Wermut – sorgen in diesem Sommer für Farbe...

News

Zehn Cocktails ohne Alkohol für den Dry January

Nach der Festtags-Völlerei legen wir ein Fastenmonat ein, auf Drinks müssen wir aber mit diesen alkoholfreien Rezepten nicht verzichten.

News

Alles über die Bloody Mary

Zur Geschichte des Drinks aus Tomatensaft und Wodka sind viel Legenden und Anekdoten im Umlauf. Das passt ganz gut zu einem Cocktail, von dem es immer...

Cocktail-Rezept

Traveller

Ein zeitloser Cocktail der immer passt – zum Grossstadttrubel in New York, zu Glitzer und Glamour in Saint Tropez, genauso wie zu charmanten Basler...

Cocktail-Rezept

Spiced Grog mit Fernet Hunter

Das Weihnachtsspecial von Fernet Hunter schmeckt nicht nur gut, sondern wärmt auch von innen. Mit selbstgemachten Gewürzsirup – ein Must-Drink im...

Cocktail-Rezept

The Sinners Sin

Lina Brunner von der Zürcher «Brick Bar» hat ihre Orbium-Gin-Kreation mit einem hausgemachten Sirup perfekt abgestimmt.

Cocktail-Rezept

Iris

Marco Colelli aus der Zürcher «Raygrodski»-Bar hat mit der Orbium-Gimlet-Variation «Iris» eine Hommage an Coco Chanel kreiert.

Cocktail-Rezept

Limoncello Spritz

In Italien ist er auf dem Weg zum Klassiker, hierzulande völlig zu unrecht wenig bekannt – eine wunderbare Erfrischung!

Cocktail-Rezept

The Rosadita

Der klassische Sommer-Cocktail vereint Vodka und Champagner auf harmonische Art und Weise.

Cocktail-Rezept

Smokey Easy

Bier-Cocktail Rezept von Oliver Maison aus der »Valentinum & Bar« im »Steigenberger Hotel München«.

News

Premiere: Campari Negroni «Ready to Drink»

Campari bringt für diesen Sommer eine Weltneuheit: Einen Negroni-Mix aus einer einzigen Flasche, der nur noch Eis und Orangenzeste benötigt.

News

Alles ausser langweilig: Top Trend-Bars in Athen

Innovativ, cool und manchmal unkonventionell: Manche Bartender in Athen mixen ihre Drinks wie in einem Labor, andere haben sich ausschliesslich auf...

News

Das sind die beliebtesten Rooftop-Bars der Schweiz

Das Luzerner Duell an der Spitze konnte der »Montana Beach Club« vor der »Penthouse Roof Top Bar« für sich entscheiden.

News

Digestif: Dunkle Verführer

Die alkoholarmen Aufrichter – oder auch Absacker – nach dem Essen sind aktuell wieder auf dem Vormarsch: von normannischen Löchern und alpinen...

News

Champagner-Cocktails mit Stil

In den 1920ern feierte er seinen Aufstieg, heute sein Revival: Der Champagner-Cocktail ist das pure Glück – und an der Bar von zeitloser Eleganz.

News

Die Top 10 Sommer-Cocktails 2017

Diese Drinks sorgen an heissen Sommertagen für Erfrischung – mit allen Rezepten zum Nachmixen!

News

Drinks aus der Traumfabrik

Diese Cocktails haben mit ihrem Auftritt ein Stück Filmgeschichte geschrieben.

News

Rafael Vasquez gewinnt Cocktail-Wettbewerb

Es wurde gemixt, gezittert und gehofft: Für den Barkeeper des Widder Hotels in Zürich geht es nun weiter zum «Diplomático World Tournament» Halbfinale...