Die besten Bars und Barkeeper der Schweiz

Der Schweizer Barkeeper des Jahres: Markus Blattner.

Foto beigestellt

Markus Blattner

Der Schweizer Barkeeper des Jahres: Markus Blattner.

Foto beigestellt

Falstaff hat – zusammen mit der Online-Community – die besten Bars der Schweiz, Österreichs und Deutschlands gesucht. Vor kurzem wurden bei der Falstaff Cocktail- & Spiritsgala in der Wiener Hofburg die Sieger Österreichs gekürt, also wird es Zeit, auch die Schweizer Sieger zu verkünden. Gleich 13 Bars drängen sich auf den ersten neun Plätzen im diesjährigen Voting, das von der Stadt Zürich dominiert wird. Gleich neun der 13 besten Bars liegen in der Limmat-Stadt. Die beste Bar, vier von fünf Kategorien-Siegern, sowie der beste Barkeeper und der  Rookie des Jahres kommen aus Zürich.

Die besten Bars der Schweiz

Über 1000 Bars stellten sich in diesem Jahr dem großen Online-Voting, zu dem Falstaff im Sommer aufgerufen hatte – erstmals konnte die Falstaff-Community dabei über die besten Betriebe in der Schweiz, Österreich und Deutschland abstimmen. Die dabei abgegebenen über 20.000 Votings bilden die Basis für den Falstaff Bar- & Spiritsguide 2016, in den es schließlich die mehr als 450 besten Bars aus den drei Ländern geschafft haben. In fünf Kategorien wurden schließlich folgende Schweiz-Sieger ermittelt:

  • American Bar des Jahres: Old Crow, Zürich
  • Restaurantbar des Jahres: Kronenhalle Bar, Zürich
  • Loungebar des Jahres: Cloud Bar, Zürich
  • Hotelbar des Jahres: Le Trois Rois Bar, Basel
  • Neueinsteiger des Jahres: Tales Bar, Zürich

Auszeichnungen für «Persönlichkeiten hinterm Tresen»


Weil es Falstaff ein großes Anliegen ist, die Persönlichkeiten hinterm Tresen vor den Vorhang zu holen und besondere Leistungen zu ehren, wurden im Falstaff Bar- & Spiritsguide 2016 zudem folgende Auszeichnungen verliehen:

  • Bartender des Jahres: Markus Blattner (Old Crow, Zürich)
  • Rookie-Bartender des Jahres: Gönke Hansen (Onyx Bar, Zürich)

Falstaff Bar- und Spiritsguide 2016

Mehr als 1.500 Bars standen zur Wahl, über 20.000 Votings gingen ein. 450 Bars aus der Schweiz, Österreich und Deutschland schafften es in den Guide – die Crème de la Crème auf einen Blick. Weiters stellt die Falstaff Redaktion 400 Spirits und 45 Craft Beers vor – Bewertung und Beschreibung inklusive! Der 450 Seiten starke Falstaff Bar- und Spiritsguide 2016 ist ab sofort im Handel bzw. auf www.falstaff.at/guides zum Preis rund 18,60,– Franken erhältlich.

Der Barguide für Ihr Smartphone


Jetzt neu: die «Falstaff Barguide»-App für Ihr Smartphone als praktischer wie zuverlässiger Begleiter für Ihre nächste Bar-Tour! Die Falstaff Bar-App steht auf Google Play und im App Store – Stichwortsuche «Falstaff» – gratis zum Download zur Verfügung.

Mehr zum Thema

  • Salon du Champagne: Premiere in Zürich
    Seminare, Verkostungen und 150 verschiendene Cuvées: Die Champagne ist zu Gast in Zürich
  • Haute Cuisine im Schneegestöber
    In den Alpen locken einige der besten Spitzengastronomen skiaffine Feinschmecker in die Region.
  • Cîrocco: Cîroc Vodka trifft Blue Curaçao
    Der edle Vodka aus Frankreich ist nicht nur pur ein Erlebnis - er gibt auch Cocktails den letzten Schliff.
  • Collage Devil's Place
    Teuflisch gut: Devil’s Place Zürich
    Die weltgrösste Whisky-Bar vom Hotel Waldhaus St. Moritz eröffnet Ableger in Zürich.
  • Ruffino präsentiert sein neues Flaggschiff
    Nach Florenz und Paris wurde der Alauda 2011 nun auch in Zürich gelauncht.
  • Top 10 Stories auf Falstaff.ch 2015
    Wir wagen einen «Rück-Klick» – das waren die meistgelesenen Artikel des Jahres.
  • Kate Hudson zelebriert «Bitter Sweetness»
    Der Hollywood-Schauspielerin wurde für den Campari Kalender 2016 in Szene gesetzt.