Didier de Courten schliesst sein Gourmetrestaurant

Didier de Courten

Foto beigestellt

Didier de Courten

Foto beigestellt

Es sei keine leichte Entscheidung gewesen, aber er sehe positiv in die Zukunft, veröffentlichte der Spitzenkoch Didier de Courten diese Woche in einer Pressemeldung. Nach 25 Jahren in denen er als selbstständiger Koch tätig war und dafür seit 1998 mit zwei Michelin-Sternen ausgezeichnet wurde, kündigte der Chefkoch nun die Schliessung seines Gourmetrestaurants «Didier de Courten» an, das zu den besten im Wallis zählt.

Druck durch hohe Standards und Wettbewerb

Im Laufe der Jahre baute der 52-Jährige ein leistungsstarkes und motiviertes Teams auf und investierte viel in die Qualität seiner Infrastruktur. Heute sei der Wunsch, diesen hohen Standard aufrechtzuerhalten, allerdings eher zu einem Hindernis und zu einer Bremse seiner Handlungsfreiheit als zu einer treibenden Kraft geworden. Aus diesem Grund beschloss er gemeinsam mit seiner Familie, «die Jagd nach gastronomischen Sternen aufzugeben, um neue Sterne in die Augen unserer Kunden zu bringen». Vor den Weihnachts-Feiertagen wird das Restaurant im «Hôtel Le Terminus» in Siders seine Türen schliessen.

«Es gibt Lebensphasen, in denen wir alles in Frage stellen müssen, um zu wissen, welchen Sinn wir unserem zukünftigen Leben geben wollen.»
Didier de Courten

Das Restaurant «Didier de Courten»

Das Restaurant «Didier de Courten»

Foto beigestellt

Brasserie statt Sterneküche

«Unsere Zukunft – sowohl beruflich als auch familiär – wird sicherlich anders aussehen, aber sie wird es uns ermöglichen, innovativ zu sein und neue Träume zu verwirklichen», sagt de Courten. Nach der Schliessung seines Sternerestaurants möchte sich der Koch ab 2021 nur noch auf seine Brasserie «L’Atelier Gourmand» konzentrieren, die sich ebenfalls in dem Hotel in Siders befindet: «Mit einem viel freieren und ungebundenen Geist werden wir wie üblich das Beste anbieten, um die Erwartungen unserer Gäste zu erfüllen», so de Courten.

Neues Konzept für das «L’Atelier Gourmand»

Für die Brasserie «L’Atelier Gourmand» plant der Spitzenkoch neben einem neuen kulinarischen Konzept auch bereits einige Überraschungen für nächstes Jahr: So möchte er vor allem eine Verbindung zwischen einem künstlerischen Bereich mit Musik, Literatur und bildender Kunst und dem kulinarischen Bereich herstellen. Zudem soll die Gastronomie entspannter und zugänglicher werden und die Atmosphäre geselliger.

hotel-terminus.ch

MEHR ENTDECKEN

Mehr zum Thema

News

«Café Boy»: Gastgeber verlassen ihr Lokal

Im «Café Boy» im Sihlfeld heisst es nach neun Jahren Abschied nehmen: Stefan Iseli und Jann-M. Hoffmann wollen neue Wege gehen.

News

Magnus Nilsson gibt sein «Fäviken» auf

Der schwedische Spitzenkoch wird nach elf Jahren das Restaurant im Dezember 2019 verlassen, womit es für immer schliessen wird.

News

«Lampart’s»: Gastgeber verlassen ihr Restaurant

Nach 20 Jahren wollen Anni und Reto Lampart, die Gastgeber des Gourmet-Restaurants, zu neuen beruflichen Ufern aufbrechen.

News

Rätsel um Lebensmittelvergiftung im «Riff»

Das spanische Sternerestaurant von dem deutschen Spitzenkoch Bernd Knöller kämpft derzeit mit den Folgen einer Lebensmittelvergiftung. Von 18...

News

«Casa Caminada»-Crew kocht auswärts

Von Fürstenau nach Valendas: Während der Renovierung der Beiz kocht die Caminada-Crew bis Ende April im «Gasthaus am Brunnen».

News

«King’s Social House»: Club, Bar & Restaurant

Erste Einblicke: Der älteste Nachtclub der Schweiz erhält mit Spitzenkoch Jason Atherton ein neues Dining & Dancing-Konzept.

News

Sterneküche: Einmal Sterne und zurück

Gutes Essen boomt, noch nie gab es bei uns so viele Spitzenrestaurants. Doch profitieren die Köche davon? Ein Report darüber, ob sich Haute Cuisine...

News

Sven Wassmer startet in Bad Radgaz

Sven Wassmer hat sein Team aufgestellt und legt ab sofort im «Grand Hotel Quellenhof» mit den Vorbereitungsarbeiten für sein neues Restaurant-Konzept...

News

Stiegl-Gut Wildshut: Kraftplatz gefällig?

Wer auf der Suche nach Entschleunigung und Genuss ist, für den gibt es einen Ort im Innviertel, wo man genau das findet: das Stiegl-Gut Wildshut –...

Advertorial
News

Mimi Sheraton: «Ich bin ein Restaurant-Junkie!»

Sie war die erste Restaurantkritikerin der «New York Times»: Mimi Sheraton im Interview über gute Noten, schlechte Verlierer und die Frage, ob ein...

News

Massimo Bottura will Restaurant in Los Angeles eröffnen

Der Spitzenkoch und aktuelle Nr. 1 der San-Pellegrino-Liste plant, seine Kooperation mit dem Luxus-Modeunternehmen Gucci auszuweiten.

News

Bei Oma schmeckt’s am besten

Von «Pasta Grannies», die auf Nudel-Handwerk setzen und ein US-Lokal, in dem ältere Semester aufkochen über Schweizer Grosis die bald in «rollenden...

News

«Thai Kitchen»: Neue Gastgeber in Lachen

Mit den neuen Pächtern trifft in Lachen eine authentische Thai-Küche mit höchsten Qualitäts-ansprüchen auf speziell abgestimmte Weine.

News

Neu im Schloss Wartenstein: Alpen-Tapas

Im Restaurant des «Schloss Wartenstein» gibt es ab sofort Alpen-Tapas im «Family Style» von Gastgeber Dominic Tobler.

News

Kitchen Impossible: Der Boom der Pop-Up Szene

Hohe Kosten machen es nicht leicht, in Zürich ein neues Restaurant aufzusperren. Der Vorteil: Es führt dazu, dass kreative Gastronomen auf...

News

Die «Eisblume Worb» schliesst

Noch bis Ende Januar 2019 verwöhnt das Restaurant im Kanton Bern seine Gäste auf hohem Niveau. Dann werden die Türen geschlossen.

News

Bottura eröffnet Gucci Osteria in Florenz

Der Starkoch überrascht mit Fusionsküche und japanischen, peruanischen und mexikanischen Einflüssen, die von der kolumbianischen Küchenchefin...

News

Top 10: Die meistgelesenen News 2017

Ob Votings, Bestenlisten oder Neueröffnungen: Folgende Artikel wurden in diesem Jahr am häufigsten aufgerufen.

News

Massimo Bottura und Gucci eröffnen Restaurant

Gemeinsam mit dem Modeimperium Gucci soll Italiens bester Koch Massimo Bottura ein neues Restaurant eröffnen.

News

Andrea Bontempi wird Küchenchef im «CheCha»

Mit Andrea Bontempi wird das «CheCha» Restaurant in St. Moritz mit langjähriger Erfahrung aus der italienischen Küche bereichert.