Didier de Courten schliesst sein Gourmetrestaurant

Didier de Courten

Foto beigestellt

Didier de Courten

Didier de Courten

Foto beigestellt

Es sei keine leichte Entscheidung gewesen, aber er sehe positiv in die Zukunft, veröffentlichte der Spitzenkoch Didier de Courten diese Woche in einer Pressemeldung. Nach 25 Jahren in denen er als selbstständiger Koch tätig war und dafür seit 1998 mit zwei Michelin-Sternen ausgezeichnet wurde, kündigte der Chefkoch nun die Schliessung seines Gourmetrestaurants «Didier de Courten» an, das zu den besten im Wallis zählt.

Druck durch hohe Standards und Wettbewerb

Im Laufe der Jahre baute der 52-Jährige ein leistungsstarkes und motiviertes Teams auf und investierte viel in die Qualität seiner Infrastruktur. Heute sei der Wunsch, diesen hohen Standard aufrechtzuerhalten, allerdings eher zu einem Hindernis und zu einer Bremse seiner Handlungsfreiheit als zu einer treibenden Kraft geworden. Aus diesem Grund beschloss er gemeinsam mit seiner Familie, «die Jagd nach gastronomischen Sternen aufzugeben, um neue Sterne in die Augen unserer Kunden zu bringen». Vor den Weihnachts-Feiertagen wird das Restaurant im «Hôtel Le Terminus» in Siders seine Türen schliessen.

«Es gibt Lebensphasen, in denen wir alles in Frage stellen müssen, um zu wissen, welchen Sinn wir unserem zukünftigen Leben geben wollen.»
Didier de Courten

Das Restaurant «Didier de Courten»

Das Restaurant «Didier de Courten»

Foto beigestellt

Brasserie statt Sterneküche

«Unsere Zukunft – sowohl beruflich als auch familiär – wird sicherlich anders aussehen, aber sie wird es uns ermöglichen, innovativ zu sein und neue Träume zu verwirklichen», sagt de Courten. Nach der Schliessung seines Sternerestaurants möchte sich der Koch ab 2021 nur noch auf seine Brasserie «L’Atelier Gourmand» konzentrieren, die sich ebenfalls in dem Hotel in Siders befindet: «Mit einem viel freieren und ungebundenen Geist werden wir wie üblich das Beste anbieten, um die Erwartungen unserer Gäste zu erfüllen», so de Courten.

Neues Konzept für das «L’Atelier Gourmand»

Für die Brasserie «L’Atelier Gourmand» plant der Spitzenkoch neben einem neuen kulinarischen Konzept auch bereits einige Überraschungen für nächstes Jahr: So möchte er vor allem eine Verbindung zwischen einem künstlerischen Bereich mit Musik, Literatur und bildender Kunst und dem kulinarischen Bereich herstellen. Zudem soll die Gastronomie entspannter und zugänglicher werden und die Atmosphäre geselliger.

hotel-terminus.ch

MEHR ENTDECKEN

Mehr zum Thema

News

Top 10: Rezepte mit Honig

Zum Weltbienentag am 20. Mai haben wir zehn Inspirationen fürs Kochen, Backen und Mixen mit Honig gesammelt.

News

Top 10 kurios-kulinarische Aberglauben

In Portugal wird fleissig Wein verschüttet, die Griechen fürchten Petersilie und in Südamerika lässt man sich von Trauben die Zukunft prophezeien.

News

Restaurant der Woche: Giodi Vegetarian & Co

Vegetarische und vegane Speisen auf hohem Niveau sind Programm im «Giodi» im Hotel «Saratz» in Pontresina.

News

Top 10: Die besten kulinarischen Adressen für den Nationalfeiertag

Wir präsentieren Top Restaurants, die spezielle Menüs, BBQ oder Brunch-Specials anbieten, um den 1. August genussvoll zu feiern.

News

Geniessen mit besten Aussichten

Das Alpenblick Weggis: Dort wo köstliches Essen auf fantastisches Panorama trifft.

Advertorial
News

Zürich: Restaurant «Mesa» schliesst

Mit Ende des Jahres geht «Mesa»-Besitzerin Linda Mühlemann in den Ruhestand, welche Pläne Chefkoch Sebastian Rösch nach der Restaurant Schliessung...

News

Die schönsten Tische der Schweiz

Schweiz Tourismus, GastroSuisse und HotellerieSuisse lancieren unter dem Motto «Rendez-vous» eine neue Buchungs-Plattform für idyllische Gastro-Plätze...

News

Review-Bombing: Impfgegner attackieren Restaurants

Weil sie sich und ihre Gäste mit Corona-Massnahmen schützen wollen, hagelt es für Betriebe in den USA negative Fake-Bewertungen auf Plattformen wie...

News

«Agli Amici» übersiedelt nach Istrien

Bis Oktober kocht Sternekoch Emanuele Scarello mit seinem Team friulanische Küche direkt am Yachthafen in Rovinj, danach gibt es das «Agli Amici» in...

News

Top 10: Die Besten Italiener der Schweiz

Diese zehn Restaurants bringen uns mit bester italienischer Kulinarik und erlesenen Weinen ein Stück Italien in die Schweiz.

News

Italienische Küche: Die besten Restaurants in der Schweiz

Italiens Küche gehört zur DNA der Schweizer Gastronomie. Wir lieben Pizzerias genauso wie italienische Spitzenrestaurants: Wir zeigen die besten...

News

Alain Ducasse verlässt Pariser «Le Plaza Athénée»

Das Ende einer Ära: Nach 21 Jahren verlässt der Ausnahmekoch das Pariser Sterne-Restaurant, das Hotel lässt den Vertrag mit 30. Juni auslaufen.

News

Graubünden: Top 10 Terrassen die geöffnet haben

Diese zehn Bündner Restaurants empfangen auf ihren Terrassen und Bouelvard-Plätzen ab sofort wieder Gäste.

News

Basel: Top 10 Terrassen die geöffnet haben

Von der Spitzengastronomie bis zur Quartierbeiz: In Basel gibt es viele idyllische Restaurantterrassen, die bereits wieder Gäste empfangen.

News

Zürich: «Neue Taverne» öffnet Sommerterrasse

Die «Neue Taverne» öffnet am Samstag, 24. April, exklusiv für einen Tag seine Restaurantterrasse – Nenad Mlinarevic bereitet die beliebten Signature...

News

Die besten Take-Aways in Zürich

Zürich zählt mit seiner vielfältigen internationalen Restaurantszene – Take-Aways inklusive – zu den kulinarischen Hotspots der Schweiz.

News

«Monopol» St. Moritz: Casual Gourmet ohne Küchenchef

Im «Restaurant Mono» im «Art Boutique Hotel Monopol» in St. Moritz gibt es ab sofort keinen Küchenchef mehr – alle Köche übernehmen im Kollektiv...

News

Das »Noma«-Jahrzehnt: Im Norden viel Neues

40 Jahre Falstaff und wir werfen einen Blick zurück auf die kulinarischen Highlights der vergangenen Jahrzehnte. In den 2010er-Jahren gab’s in...

News

Corona: Neue Gastköche für das «Ikarus» im Hangar-7

Die ursprünglich geplanten, internationalen Spitzenköche können aufgrund der Pandemie nicht nach Salzburg kommen. Es gibt aber ein nicht minder...

News

Luzern: «Jazzkantine» bleibt bestehen

Die «Falstaff Eröffnung des Jahres» verkündetet, dass sie weitere fünf Jahre fixer Bestandteil der Luzerner Gastronomie-Szene bleiben will.