Der neue Sommelier-Präsident heisst William Wouters

Die neue Amtszeit soll eine intensive und produktive Zusammenarbeit zwischen den internationalen Organisationsmitgliedern fokussieren.

© shutterstock

Die neue Amtszeit soll eine intensive und produktive Zusammenarbeit zwischen den internationalen Organisationsmitgliedern fokussieren.

© shutterstock

Bei der erstmals ausschliesslich online abgehaltenen Wahl zum kommenden Präsidenten der Association de la Sommellerie Internationale ist eine Entscheidung gefallen. Der Belgier William Wouters erhielt auf der Generalversammlung der Organisation die Mehrheit der Stimmen und tritt damit die Nachfolge des Argentiniers Andrés Rosberg an.

Wouters, der bereits Vorstandsmitglied und Präsident seines Landes in der Assoziation war, verspricht sich von seiner Amtszeit eine intensive und produktive Zusammenarbeit zwischen ihm und den Mitgliedern. Neben dem Präsidenten wurden unter anderem ebenfalls Peer F. Holm als Generalsekretär und Philippe Faure-Brac als Schatzmeister gewählt.

Aus- und Weiterbildung

Die Association de la Sommellerie Internationale wurde 1969 gegründet und steht seitdem für die Interessen der Sommelerie weltweit. Das leitgebende Ziel der Organisation besteht darin, Sommeliervertreter aus allen Weinbauländern der Welt unter einem Dach zu vereinen und diese aus- oder weiterzubilden. Neben dem klassischen Weinbau werden viele Sommeliers mittlerweile beispielsweise im Marketingbereich und am Finanzmarkt tätig. Durch diverse Fortbildungen der «ASI» sollen diese umfassend ausgebildet werden.