Der Garten Eden im Vinschgau

Blühende Apfelbäume säumen die Wege durch den Vinschgau.

© Frieder Blickle für Vinschgau Marketing

Blühende Apfelbäume säumen die Wege durch den Vinschgau.

© Frieder Blickle für Vinschgau Marketing

Im Frühjahr und Frühsommer blühen in den Vinschgauer Obstgärten die Bäume, Wiesen und Sträucher. Das sonnige und trockene Klima bietet hier die idealen Bedingungen für den Obstanbau – von Palabirnen, Äpfeln, Kastanien, Kraut und Marillen (Aprikosen) bis hin zu Kräutern und Weintrauben. 

Die Natur hat es wahrlich gut gemeint mit der Region. Selbst im alpinen Martelltal wachsen auf 900 bis 1800 Metern verführerisch süße, aromatische Erdbeeren – das Martelltal ist damit das höchstgelegene Erdbeer-Anbaugebiet in Europa. Vor allem aber der Getreideanbau hat im Vinschgau eine lange Tradition und ist bis heute wichtig für den Export. Ebenso hochwertig sind die Delikatessen, die in den zahlreichen Kleinbetrieben und Landwirtschaften entstehen. Viele der Produkte, wie Fruchtsäfte, Marmeladen, Tees und Edelbrände, werden direkt ab Hof verkauft. 

Äpfel zum Reinbeißen

Unzählige Apfelbäume säumen den Weg durch die Landschaft des Vinschgaus. Kein Wunder, im Sonnental wird mehr von der Frucht geerntet als in ganz Österreich und der Schweiz zusammen – nämlich über 308.000 Tonnen! Das besondere Klima – wenig Niederschlag, viel Sonne, frische Nächte und hohe Lagen – prägt Geschmack und Biss des Vinschgauer Apfels und macht ihn zum Exportschlager. 

Etwa 1700 Bauernfamilien beliefern hauptsächlich Genossenschaften, die Sorten wie Gala, Braeburn, Jonagold, Fuji oder Golden Delicious in aller Welt vermarkten. Das begehrte Obst wird natürlich in jeder erdenklichen Form verarbeitet – von Säften und Trockenfrüchten über Chutneys und Obstmehl bis zu einem köstlich erfrischenden Cidre.

Äpfel aus dem Vinschgau werden von vielen regionalen Höfen verarbeitet. 

© Frieder Blickle für Vinschgau Marketing

Berühmte Marillen

Wenn es eine Frucht gibt, die geradezu zum Vernaschen auffordert, dann ist es die Vinschger Marille. Außen knackig und prall, innen weich und saftig – ein purer Genuss. 

Zum Glück entdeckte man schon vor vielen Jahrhunderten, wie hervorragend sich das Mikroklima zwischen 500 und 1000 Meter Meereshöhe auch für den Marillenanbau eignet. Und neben dem reinen Obstverkauf übertrumpfen sich derzeit pfiffige Höfe mit den vielfältigsten Produkten. Aus den süßen Früchtchen entstehen Senfe, Edelbrände, Essige, Aufstriche und sogar Pflegeprodukte.

Einzigartige Palabirnen

Rund um Weihnachten duftet es in den Südtiroler Backstuben nach frischem Palabirnenbrot. Die süße Palabirne ist ein ganz besonderer Schatz des Obervinschgaus – sie wächst nämlich nur hier und gilt seit jeher dank ihres hohen Gehalts an Ballaststoffen und Vitamin C als Vitaminbombe. Einst wurde sie gar von Ärzten verschrieben, deshalb wird sie auch »Apothekerbirne« genannt. Nach Italien kam sie schon vor 400 Jahren aus Asien über die Türkei. Bis heute wächst sie im Vinschgau auf alten, knorrigen Bäumen und wird dann zu feinem Edelbrand verarbeitet. Oder sie landet eben zur Adventszeit in getrockneter Form im hier berühmten würzigen Palabirnenbrot. 

Höfe & Produzenten

Aus der seltenen Palabirne wird ein aromatischer  Edelbrand gewonnen. 

© Frieder Blickle für Vinschgau Marketing

Erlesene Fruchtdelikatessen aus dem Vinschgau:

Kandlwaalhof
Ein Bio-Musterbetrieb, den man erlebt haben muss. Familie Luggin kümmert sich um alte Sorten, macht knuspriges Trockenobst aus allem, was wächst (auch Gemüse!), begeistert mit zahlreichen Essig- und Senfsorten und ist trotz allem Erfolg ein sympathischer Familienbetrieb geblieben. Den ausgezeichneten Bio-Apfelsaft gibt’s glücklicherweise gleich in der praktischen Bag-in-Box. 

Highlight: Unbedingt die Erzeugnisse aus dem Weirouge-Apfel mit dem markant roten Fruchtfleisch kosten!

Unterwaalweg 10, 39023 Laas
T +39 0473 626627
www.luggin.net

Tälerhof
Neben zahlreichen besonderen Apfelsorten widmet sich Familie Tschenett der einzigartigen Palabirne, die lange Zeit ein Schattendasein führte. Neben Chutneys, Obstmehl, Marmeladen, Säften und sogar prämiertem Cidre wird hier Italiens erster Apfelsherry hergestellt.

Wiesenweg 4, 39020 Schluderns
T +39 348 5541051
www.taelerhof.com

Kräuterschlössl
Harmonisch führt Familie Gluderer ihr Kräuterschlössl samt beeindruckenden Feldern. In kreativer Handarbeit werden die hier wachsenden Kräuter verarbeitet: Zur bunten Produktpalette zählen Kosmetik, Öle, Honig, Salze, Tees, Süßigkeiten und Hochprozentiges – alles in Bio-Qualität. Auch Hofführungenwerden angeboten.

Schanzenstraße 50, 39021 Goldrain
T +39 0473 742367
www.kraeutergold.it

Stilfser Bergkräuter
Sie heißen Black Velvet, Tönele, Vogelsang oder Weiberbödele – die außergewöhnlichen Kräuterteemischungen von Siegi Platzer und Traude Horvath. Die hochwertigen Inhaltsstoffe stammen aus dem eigenen Garten, viele werden aber auch im herrlichen Nationalpark Stilfserjoch gesammelt. Neben Tees gibt’s Pölsterchen, Küchenkräuter und Salben im Teesalon unter den Glurnser Lauben.

Laubengasse 11, 39020 Glurns 
T: +39 0473 835 417
www.tee-salon.it

Fohlenhof
Rudolf Gartner, Begründer der ersten bäuerlichen Brennerei im oberen Vinschgau, macht aus seiner Passion eine Wissenschaft. Apfel, Marille, Birne, Erdbeere – alles wird hier zu köstlichen Edelbränden verarbeitet!

Bahnhofstraße 2, 39023 Laas
T +39 0473 626501
www.fohlenhof.it

Aus dem Falstaff Magazin Südtirol Spezial 2017

MEHR ENTDECKEN

  • 16.08.2017
    Vinschgau: Liebe auf den zweiten Blick
    Der Vinschgau gilt gemeinhin als Durchzugsgebiet und Stauregion. Welch ein Irrtum! Hier finden sich Gourmethütten, innovative Landwirte,...
  • 13.04.2017
    Südtiroler Apfelkraft
    Südtirol ist eines der wichtigsten Apfelanbaugebiete Europas. Aber auch Steinobst und Beeren werden im »Obstgarten Südtirol« angebaut.
  • 09.03.2017
    Südtirol für Gourmets
    Die Küche Südtirols führt das Beste aus Nord und Süd zusammen. Nicht umsonst gibt es hier einige der besten Restaurants in ganz Italien....
  • 08.03.2017
    Berg- und Talfahrt zum Verlieben
    Südtirol – mit Leichtigkeit verbindet das Land im Norden Italiens die Unterschiede seiner Kulturen und Einflüsse. Ein Streifzug durch die...

Mehr zum Thema

News

Ein Alm-Tipp für Feinschmecker und Weinliebhaber

Ein ausgezeichneter Tipp für Feinschmecker und für gemütliche Stunden am Berg ist die Angerer Alm. Hier serviert Annemarie Foidl Genussmenüs und...

Advertorial
News

Restaurant der Woche: Anker

Fleisch spielt in der Küche von Reto Gadola die Hauptrolle – jedoch sollte man auch die Speisen ohne Fleisch nicht unterschätzen.

News

«Chez Vrony» gastiert im «Widder Hotel»

Ruinart und das «Hotel Widder» holen das charmante Urwalliser Alpenflair direkt ins Herz der Zürcher Altstadt. Hier gibt es erste Einblicke!

News

Restaurant der Woche: Taverne zum Schäfli

Aussen Fachwerk, innen ausgezeichnete Küche: Die «Taverne zum Schäfli» hält unter Küchenchef Christian Kuchler seine hohen Ratings in Gastro Guides.

News

Goldener Koch: Die Finalisten stehen fest

Sechs von zwölf hochkarätigen Kandidaten schafften beim Halbfinale des «Goldenen Kochs» in Glatt den Einzug ins Finale.

Advertorial
News

Piemont-Reisetipps: Genuss mit Geduld

Touristisch ist das Piemont ein Spätzünder, wurde es doch erst in den vergangenen 20 Jahren entdeckt. Kulinarisch allerdings schöpft die Region im...

News

Must-Haves: Zitrus-Couture

Sauer macht lustig: Diese praktischen Gehilfen holen das Beste aus den fruchtigen Vitamin-C-Lieferanten.

News

Gruselige Desserts: Würden Sie das essen wollen?

Für den süssen Bissen danach serviert Küchenchef Ben Churchill aus England gerne ganz besondere Kreationen: Aschenbecher, wurmiger Apfel oder...

News

St. Moritz Gourmet Festival 2019

Neun Starköche aus Europa und Asien, Schweizer Spitzenhotels und 40 kulinarische Genussevents: St. Moritz lädt zum Gourmet Festival 2019!

News

Restaurant der Woche: Restaurant Kornhaus

Der herzliche Gastronom Fabio Elia und sein Team bieten in Basel Schweizer Spezialitäten mit heimeliger Bistroatmosphäre.

News

Mittagessen am Berg: Top 5 Skihütten in Tirol

Aussergewöhnliche Gerichte, eine imposante Aussicht oder extravagante Architektur: Hier wird Essen zu einem Erlebnis.

Advertorial
News

Die Gustav begeistert auch im sechsten Jahr

Am vergangenen Wochenende lud die Messe Dornbirn zur Gustav. Auch im sechsten Jahr begeistert der internationale Salon für Konsumkultur.

Advertorial
News

10 Fakten über Pasta

Die historische Herkunft von Spaghetti & Co liegt nicht in Italien, aber wer hat's erfunden? Und was bringt es, Nudeln an die Wand zu werfen. Fragen...

News

Weltpastatag: Best of Nudelrezepte

Rund um den 25. Oktober dreht sich alles um Spaghetti, Penne, Fusilli & Co. – Hier einige Inspirationen, um den Weltpastatag entsprechend zu...

News

Gaggan Anand: Der Vollblut-Entertainer

FOTOS: Für ein Four-Hands-Dinner mit Andreas Caminada ist der asiatische Zweisternekoch Gaggan Anand ins Domleschg gereist.

News

Dine & Wine Festival im Hotel Castel*****

L'Art de Vivre: Vom 4. bis 8. November treffen sich im Hotel Castel***** Feinschmecker und Geniesser, um Köstlichkeiten von drei Europäischen...

News

Restaurant der Woche: Brasserie Les Trois Rois

Wie zu Zeiten der Belle Époque: In der «Brasserie Les Trois Rois» im Schweizer Luxushotel verweilt man gerne etwas länger.

News

Beizenguide: Die Sieger in den Kategorien

Falstaff hat die besten Beizen der Schweiz gesucht und von seinen Lesern bewerten lassen. Über 300 Beizen, in denen Gastfreundschaft, Gemütlichkeit...

News

Beizenguide-Präsentation: Auszeichung der besten Beizen

FOTOS: In der «Bauernschänke» wurden bei der Päsentation des ersten Falstaff Beizenguides die besten Beizen der Schweiz geehrt.

News

Peru in Zürich: Das neue «Barranco»

FOTOS: Inspiriert von den kräftigen Aromen und der Street-Food-Szene von Barranco, ist das neue Lokal nach dem berühmten Künstlerviertel in Lima...