Der beste Sommelier Europas kommt aus Lettland

Raimonds Tomsons aus Lettland

© Falstaff/Degen

Raimonds Tomsons aus Lettland

© Falstaff/Degen

34 europäische und drei afrikanische Sommeliers kämpften seit Dienstag in Wien um den Europameistertitel. Es wurde blind verkostet, es wurde Theorie abgeprüft, es wurden Fehler in Weinkarten gesucht und es mussten zahlreiche praktische Restaurant-Übungen bestanden werden. Nun steht der Europameister fest: Der Lette Raimonds Tomsons hat sich am Donnerstag im Finale im Wiener Parkhotel Schönbrunn durchgesetzt.

Für das spannende Finale waren drei Kandidaten vorgesehen, weil aber die Entscheidung so knapp war, wurden vier Kandidaten zugelassen. Im Parkhotel traten Piotr Pietras aus Polen, Julia Scavo aus Rumänien, Raimonds Tomsons aus Lettland und David Biraud aus Frankreich gegeneinander an. Im Finale mussten sie neun Aufgaben auf der Bühne bestehen, ehe die Jury die Entscheidung bekannt gab.

Der Schweizer Kandidat Fabio Masi hat es bis ins Semifinale geschafft und in der Gesamtwertung den ausgezeichneten neunten Platz belegt. Die österreichische Hoffnung Suvad Zlatic ist leider ebenso wie sein deutscher Kollege Torsten Junker bereits am ersten Tag ausgeschieden. In der Endwertung belegten sie die Plätze 17 und 20.

Impressionen vom Finale

Die Wettkämpfe begannen am Dienstagvormittag. Die Kombattanten mussten Getränke erkennen und detailliert analysieren. Diese konnten von Wein über Spirituosen, Bier und Sake bis hin zu alkoholfreien Getränken reichen. Ein umfassender schriftlicher Test schloss Detailwissen über Wein ebenso ein wie die Welt des Käses oder Fachliches über Tee, Kaffee, Spirituosen, Bier ‒ und Zigarren. Komplettiert wurde der Wettbewerb durch praktische Aufgaben aus dem Restaurantbereich. 

Im Finale mussten folgende Aufgaben, allesamt unter Zeitdruck, auf der Bühne bewältigt werden:

  • Öffnen einer Magnum Champagner und gleichmässiges Verteilen auf 18 Gläser, ohne nachzujustieren.
  • Volle Weinempfehlung zu einem Menü in einem Wiener Hotel, alle Weine sollten aus unterschiedlichen Ländern kommen.
  • Organoleptische Analyse eines blind eingeschenkten Rotweins.
  • Fachgerechtes Dekantieren und Servieren eines Rotweins (Blaufränkisch 2011 von Markus Altenburger).
  • In schwarzen Gläsern wurden sechs verschiedene Getränke serviert. Aufgabe war es, jeweils drei Paare zu finden, die aufgrund ihrer Zutaten zueinander passen.
  • Komplette Analyse von vier blind servierten Süssweinen: Land, Region, Stil, Jahrgang.
  • Fehler auf einer Weinkarte: Auf acht Slides wurden je drei Weine angeführt, jeweils einer davon barg einen Fehler, den es zu finden galt.
  • Es wurden Fotos mit Weingütern, Personen etc. gezeigt. Binnen 15 Sekunden mussten die Kandidaten das Bild benennen.

Die Ergebnisse im Detail

Die Wettkämpfe begannen am Dienstagvormittag. Die Kombattanten mussten Getränke erkennen und detailliert analysieren. Diese konnten von Wein über Spirituosen, Bier und Sake bis hin zu alkoholfreien Getränken reichen. Ein umfassender schriftlicher Test schloss Detailwissen über Wein ebenso ein wie die Welt des Käses oder Fachliches über Tee, Kaffee, Spirituosen, Bier ‒ und Zigarren. Komplettiert wurde der Wettbewerb durch praktische Aufgaben aus dem Restaurantbereich. 

Im Finale mussten folgende Aufgaben, allesamt unter Zeitdruck, auf der Bühne bewältigt werden:

  • Öffnen einer Magnum Champagner und gleichmäßiges Verteilen auf 18 Gläser, ohne nachzujustieren.
  • Volle Weinempfehlung zu einem Menü in einem Wiener Hotel, alle Weine sollten aus unterschiedlichen Ländern kommen.
  • Organoleptische Analyse eines blind eingeschenkten Rotweins.
  • Fachgerechtes Dekantieren und Servieren eines Rotweins (Blaufränkisch 2011 von Markus Altenburger).
  • In schwarzen Gläsern wurden sechs verschiedene Getränke serviert. Aufgabe war es, jeweils drei Paare zu finden, die aufgrund ihrer Zutaten zueinander passen.
  • Komplette Analyse von vier blind servierten Süßweinen: Land, Region, Stil, Jahrgang.
  • Fehler auf einer Weinkarte: Auf acht Slides wurden je drei Weine angeführt, jeweils einer davon barg einen Fehler, den es zu finden galt.
  • Es wurden Fotos mit Weingütern, Personen etc. gezeigt. Binnen 15 Sekunden mussten die Kandidaten das Bild benennen.

Mehr zum Thema

News

Bester Sommelier der Welt kommt aus Schweden

Jon Arvid Rosengren setzte sich im Finale in Mendoza gegen 14 Konkurrenten durch.

News

Sting: Pop-Star & Winzer

«Message in a bottle» lautet nicht nur einer der bekanntesten Songtitel von Sting, sondern auch seine aufstrebende Weinmarke. Im Interview sprechen er...

News

Rebenverwandschaft: Blaufränkisch & Lemberger

Die Rotweine der Sorte Blaufränkisch werden immer beliebter. In Österreich gilt Blaufränkisch als König unter den roten Sorten. In Deutschland machte...

News

Eventtipp: Big Bottle Party mit Ausblick

Am 27. August können die Besucher der Big Bottle Party im Restaurant Buech nicht nur guten Wein, sondern auch feines Essen von ausgezeichneten...

News

Staatskellerei entstaubt – Ein Porträt

Vor zwanzig Jahren kaufte Mövenpick die altehrwürdige Staatskellerei Zürich und verpasste dem zweitgrössten Weinbetrieb des Kantons ein neues,...

News

Mövenpick CEO Gernot Haack im Interview

Der Firmenchef über Trends in der Weinszene, über die erworbenen Yatus-Weinbars und die 21 Mövenpick-Weinkeller in der Schweiz.

News

Generation Weissburgunder aus Rheinhessen

In den letzten zehn Jahren hat sich die Weissburgunder-Fläche Rheinhessens verdoppelt – doch gibt es auch einen stilistischen Trend? Eine Spurensuche.

News

Von Mémoire & Friends zum Swiss Wine Tasting

Andreas Keller über das einzigartige Wein-Event und die neue Riesling-Silvaner-Trophy, die gemeinsam mit Falstaff vergeben wird.

News

Ornellaia sieht einen grossen Jahrgang kommen

Die von Trockenheit und Hitze geprägten Jahre brachten immer die besten Ornellaia-Jahrgänge hervor. Der 2017er verspricht einer der ganz Grossen zu...

News

Solidaritätsbewegung zugunsten der Walliser Weine

Der Branchenverband Walliser Weine startet eine Aktion zur Unterstützung der Weinbauern nach der Frostwelle im Frühling.

News

Viva Almaviva! Das 20 Jahr-Jubiläum

Exklusive Feier und Verkostung von 20 Jahrgängen der erfolgreichen französisch-chilenischen Zusammenarbeit.

News

Gewinnspiel: Limitierte Sonderdition der Champagne Bollinger

Der Rosé 2006 des Champagnerhauses kommt ab Oktober in den Handel, wir verlosen drei Flaschen!

Advertorial
News

Napa Valleys Duckhorn übernimmt Calera

Der berühmten Pinot Noir Produzent Calera übergibt sein Weingut an einen der führenden Weinproduzenten im nordamerikanischen Raum.

News

Degustation «Jardin des Vins» erstmals in Bern

Am kommenden Wochenende steht das Berner Hotel Innere Enge mit 140 Spitzenweinen ganz im Zeichen des Wallis.

News

Eventtipp: Mövenpick Weinmesse

Alles dreht sich um Wein! Auch heuer wieder bietet die Mövenpick Weinmesse in Zürich Gelegenheit zum Degustieren, Bestellen und Austauschen.

News

Degustation der besten Weine der Deutschschweiz

Alle auf der Expovina prämierten Weine stehen am kommenden Wochenende auf der «Schafuuser Wiiprob» zur Degustation bereit.

News

Cantina Terlan beginnt mit Weinlese

Bereits am 25. August will die Kellerei Cantina Terlan als erstes Weingut Südtirols mit der Weinlese beginnen.

News

Riesling Silvaner Trophy 2017: Die Ergebnisse

Erstmals verleiht Falstaff in Zusammenarbeit mit Swiss Wine Connection die Riesling-Silvaner-Trophy. Die besten Weine ihrer Kategorie erhalten...

News

Frankreich: Schlechteste Weinernte seit 1945

Die Weinernte des weltweit zweitgrössten Weinproduzenten soll in diesem Jahr um 18 Prozent sinken, nachdem starker Frost im Frühjahr Weinreben in...

News

Schweizer in Höchstform

Bei der Internationalen Weinprämierung Zürich dominierte dieses Jahr die Schweiz – nicht nur mengenmässig.