Denis Dubourdieu ist tot

Denis Dubourdieu 1949-2016

Quelle: Facebook

Denis Dubourdieu 1949-2016

Denis Dubourdieu 1949-2016

Quelle: Facebook

Denis Dubourdieu, Professor der Önologie an der Universität Bordeaux, Weingutsbesitzer (Château Doisy Daëne, Clos Floridène und andere) und önologischer Berater zahlreicher Weingüter in Bordeaux und anderswo, verstarb am 26. Juli im Alter von 67 Jahren.

Dubourdieu wurde 1949 auf Château Doisy Daëne geboren, dem Stammsitz der Familie in Barsac. In den 1970er Jahren studierte er unter Pascal Ribereau-Gayon Önologie und vollendete 1978 eine Doktorarbeit über Botrytistrauben. Seit den 1980er Jahren unterrichtete Dubourdieu an der Universität Bordeaux, wobei er sich anfangs vor allem einen Ruf als Innovator der trockenen Weissweine Bordeaux’ erwarb. 1982 gründete Dubourdieu das Weingut Clos Floridène, dessen Weinberge auf einer Verlängerung des Kalkplateaus von Barsac, aber ausserhalb jener Zone liegen, die der Produktion von edelsüssem Wein förderlich ist. Von Anbeginn wurde der Clos Floridène zu einem Modell eines modernen, trockenen weissen Bordeaux: frisch und saftig – reintönig, aber nicht technisch. Hefen, Gärtemperaturen, Gebinde zum Ausbau und zur Vergärung: Dubourdieu variierte sein Handwerkszeug mit grosser Sensibilität – so, dass die Ausdruckskraft des Weins in den Vordergrund rückte und die nicht die verwendeten Methoden.

Dubourdieus Vorlesungen an der Universität Bordeaux waren für eine ganze Generation von Studierenden Höhepunkte ihres Studiums. Seine intellektuelle Brillianz, sein Charisma, aber auch seine Fähigkeit zur Selbstinszenierung brachten Dubourdieu dabei unter Studierenden das Namenskürzel «dieu» als Spitznamen ein. Ebenso fleissig publizierte Dubourdieu, über 200 Publikationen tragen seinen Namen. Seine akademische Karriere krönte der in Forschung und Praxis gleichermassen versierte Wissenschaftler im Jahr 2009 mit der Eröffnung des «Institut des Sciences de la Vigne et du Vin» – einem interdisziplinären Institut der Universität Bordeaux, das sich der Grundlagenforschung rund um Themen wie Umwelt und Nachhaltigkeit, Herkunftstypizität und Weinmarkt widmet.

Seit den neunziger Jahren war Dubourdieu verstärkt als önologischer Berater aktiv – seit einem Mandat auf Château Haut Bailly, das 1998 begann, vermehrt auch als Ratgeber bei der Rotweinbereitung. Dabei stand Dubourdieus Stil für eine Bordelaiser Klassik alter Schule, in einer Traditionslinie mit Emile Peynaud und Pascal Ribereau-Gayon. Seine Beratungsaktivität brachte Dubourdieu auch nach Südafrika, wo er fast aus dem Nichts heraus den Kultwein «G» erschuf. In Bordeaux versicherten sich unter anderem Château Cheval blanc, Château d’Yquem und Château Margaux (für den Pavillon blanc) seiner Dienste.

Dubourdieu hinterlässt zwei erwachsene Söhne, Fabrice und Jean-Jacques, sowie seine Ehefrau Florence, mit der er 40 Jahre lang verheiratet war und deren ererbtes Weingut Château Reynon Dubourdieu er ebenso lange geleitet hatte.

Mehr zum Thema

News

Die Top 10 Weinhotels in Deutschland

Für den nächsten Urlaub in den Weinbergen des Nachbarlandes haben wir zehn Tipps aus den deutschen Anbaugebieten zusammengestellt!

News

Die Top 10 Weinhotels der Welt

Wohin in den Urlaub, wenn man ausgezeichneten Wein aus der Region trinken möchte? Falstaff hat die besten Weinhotels recherchiert.

News

Jenseits des Grand Cru

Die Bezeichnung des Pinot Noir wird im Wallis heute inflationär verwendet. Daher kehren ihr viele Winzer des Dorfs den Rücken zu und setzen auf...

News

Die 50 besten Weine der Schweiz

Spitzenweine findet man in allen Schweizer Landesregionen. Diese 50 Weine sollte allerdings jeder Fan von Schweizer Weinen mindestens einmal im Glas...

News

Zukunftsvisionen für den Weinbau in Georgien

Falstaff-Herausgeber Wolfgang M. Rosam und Wein-Chefredakteur Peter Moser trafen Frederik Paulsen zum Gespräch auf seinem Weingut Château Mukhrani in...

News

Georgien: Wiege des Weins

Falstaff-Herausgeber Wolfgang M. Rosam und Wein-Chefredakteur Peter Moser haben ein aufstrebendes Weingut besucht, das zum Hotspot wurde.

News

Montepeloso: ein Stück Toskana am Riegger-Fest

Lernen Sie das Weingut Montepeloso am diesjährigen Riegger-Fest am 23. und 24. März in Birrhard (AG) kennen.

Advertorial
News

Sting bei der Bewertung der Brunello-Jahrgänge

Zum Ende der Anteprima-Tour durch die Toskana wurde der Brunello di Montalcino verkostet und diskutiert, wie die Winzer dem problematischen...

News

Alkoholfreier Wein: Lass es sein!

Falstaff hat sich dem Selbstversuch unterzogen und alkoholfreie Weine getestet. Das Ergebnis: Im wahrsten Sinne des Wortes ernüchternd.

News

World-Champions: Alvaro Palacios

Alvaro Palacios erzeugt mit den Kultweinen L’Ermita und La Faraona Rotwein-Ikonen aus weniger bekannten Gebieten.

News

Rotweinsieger 2017: Österreichs Top-Rote

Mehr als 1.600 aktuelle Rotweine aus Österreich hat das ­Falstaff-Magazin frisch bewertet und zum 38. Mal den Rotwein­sieger gekürt. Den Titel 2017...

News

Vino Nobile di Montepulciano: Wer bin ich?

In Montepulciano wurde 1966 mit dem Vino Nobile eine der ersten DOC Denominationen Italiens gegründet. Dennoch ist er noch auf der Suche nach...

News

Belgischer Investor kauft Château Phélan Ségur

Das renommierte Weingut in Bordeaux wechselte für eine unbekannte Summe den Besitzer.

News

Frost: Der Horror geht weiter

Nach den schweren Schäden in Deutschland, in der Schweiz, in der Champagne und im Burgund hat der Frost nun auch Bordeaux erreicht.

News

Lynch Bages kauft Nachbarn Haut-Batailley

Die Serie spektakulärer Eigentümerwechsel reisst in Frankreich nicht ab: In Bordeaux’ Spitzen-AOC Pauillac wechselt das 5ième Cru classé Haut...

News

Bordeaux 2016: Gute Vorzeichen für einen grossen Jahrgang

Homogene Blütezeit, ein trockener Sommer und Bilderbuchwetter bei der Lese bildeten nahezu ideale Rahmenbedingungen für Qualität und Quantität.

News

Christian Moueix Merlot 2012, Bordeaux AOC

Welchen kleinen Wein trinkt der Mann, der Jahr für Jahr 700-Franken-Weine herstellt?

Advertorial
News

Multimedia-Spektakel «La Cité du Vin»

Kürzlich eröffnete in Bordeaux die Cité du Vin – ein 80-Millionen-Bauwerk, das durch moderne Architektur und eine permanente Ausstellung von grosser...

News

Angélus: Übernahme der nächsten Generation

Stéphanie de Boüard hat mit den Anteilen ihres Vaters Hubert de Boüard die Leitung des berühmten Bordelaiser Château übernommen.

News

Das Imperium Rothschild

Im Laufe der letzten 150 Jahre haben drei Familienzweige eine weltumspannende Produktion von Spitzenweinen geschaffen.