Die spektakuläre Bottega Cantina Antinori in Bargino: Das noch recht neue Headquarter wurde 2013 fertiggestellt und gilt als Wahrzeichen der Region. / Foto beigestellt
Die spektakuläre Bottega Cantina Antinori in Bargino: Das noch recht neue Headquarter wurde 2013 fertiggestellt und gilt als Wahrzeichen der Region. / Foto beigestellt

«Marchesi Antinori in Chianti Classico» prangt in grossen Lettern auf dem Schild an der Einfahrt zum neuen Antinori-Keller in Bargino an der Schnellstrasse von Florenz nach Siena. Eine klare Ansage. Die Familie Antinori ge­­hört zu den grössten Weinbergsbesitzern im Chianti Classico und liegt auch mengenmässig an der Spitze. Im Keller in Bargino entstehen der Villa Antinori, der Chianti Classico Peppoli, der Chianti Classico Riserva Marchesi Antinori und der Vin Santo del Chianti Classico.

INTERVIEW: Piero Antinori im Gespräch mit Falstaff

Antinori gehört zu den berühmtesten und erfolgreichsten Big Playern der italienischen Weinbranche. Die Familie verfügt heute über einen gigantischen Pool an renommierten Weingütern. Das Zentrum liegt wenige Kilometer entfernt auf der Tenuta Tignanello in Mercatale und umfasst insgesamt 147 Hek­tar. Die beiden berühmtesten Lagen heissen Tignanello und Solaia. Die 57 Hektar Tignanello liegen unmittelbar hinter dem Kellergebäude in offener Südost-Lage; die 20 Hektar der Lage Solaia schliessen daran an. In diesen Lagen entstehen zwei Weine, die Weinbaugeschichte geschrieben haben. Der Tignanello entstand 1970 als Cuvée aus 80 Prozent Sangiovese sowie 20 Prozent Cabernet Sauvi­gnon und Cabernet Franc. Das war die Geburtsstunde der «Super Tuscans». Acht Jahre später entstand als Cuvée aus 80 Prozent Cabernet Sauvignon und Cabernet Franc sowie 20 Prozent Sangiovese der Solaia. Da­mals ein Novum, heute ein gefeierter Kultwein. Auf Tignanello werden ausserdem noch der Chianti Classico Riserva Tenute Marchese Antinori und etwas Vin Santo erzeugt.

»Früher waren die Rotweine fast schwarz und schwer. Heute sucht der Weinfreund nach Balance, Eleganz und Finesse.« – Piero Antinori / Foto beigestellt
»Früher waren die Rotweine fast schwarz und schwer. Heute sucht der Weinfreund nach Balance, Eleganz und Finesse.« – Piero Antinori / Foto beigestellt


«Früher waren die Rotweine fast schwarz und schwer. Heute sucht der Weinfreund nach Balance, Eleganz und Finesse.»   – Piero Antinori / Foto beigestellt

Starke Familie: Marchese Piero Antinori mit seinen Töchtern Albiera, Allegra und Alessia. / Foto beigestellt
Starke Familie: Marchese Piero Antinori mit seinen Töchtern Albiera, Allegra und Alessia. / Foto beigestellt

 


Stark im Chianti Classico
Rund fünf Kilometer nördlich von Tignanello liegt die Tenuta di Pèppoli. Das 100 Hek­tar umfassende Gut ist seit 1985 im Besitz der Antinori. 50 Hektar sind mit Weinreben bestockt, in der Hauptsache ist es Sangiovese, aber auch kleine Mengen von Syrah und Mer­lot. Die drei Rotweintrauben bilden die Grund­lage für den Chianti Classico Pèppoli. Auf Pèppoli wird auch köstliches Olivenöl erzeugt.

Das dritte Standbein der Antinori im Chianti Classico ist die Badia a Passignano, drei Kilometer südlich von Tignanello. Von den 223 Hektar dienen 56 dem Weinbau. Spitzenwein ist der Chianti Classico Badia a Passignano Gran Selezione, der ausschliesslich aus selektionierten Sangiovese-Trauben besteht. Für Piero Antinori ist der Badia a Passignano Endpunkt einer Entwicklung, die mit dem Tignanello begann.

Tormaresca in Apulien befindet sich ebenso im Besitz der Marchesi Antinori / Foto beigestellt
Tormaresca in Apulien befindet sich ebenso im Besitz der Marchesi Antinori / Foto beigestellt

Tormaresca in Apulien befindet sich ebenso im Besitz der Marchesi Antinori / Foto beigestellt

Weingärten der Tenuta Tignanello / Foto beigestellt
Weingärten der Tenuta Tignanello / Foto beigestellt

Weingärten der Tenuta Tignanello / Foto beigestellt

Antinori hält in der Toskana auch ausserhalb des Chianti Classico grosse Besitzungen. In Bolgheri an der Küste liegt das Gut Guado al Tasso. Mit gut 300 Hektar Weingärten ist es das mit Abstand grösste Weingut im Grossraum Bolgheri. 1990 erzeugte Antinori hier den ersten Guado al Tasso, eine Cuvée aus Cabernet Sauvignon, Cabernet Franc und Merlot sowie einem kleinen Anteil Petit Verdot. Zweitwein ist der Bruciato, eine Cuvée aus Cabernet Sauvignon, Merlot und Syrah. Daneben werden auf Guado al Tasso noch ein süffiger Rosé (Scalabrone) und der Weisswein Vermentino erzeugt.

In Montepulciano liegt das Gut La Braccesca, auf dem Antinori einen Vino Nobile di Montepulciano, den Rosso di Montepulciano Sabazio, den Nobile Santa Pia sowie die beiden Syrah Achelo und Bramasole erzeugt. Bei Cortona befindet sich das Gut Santa Cristina. Unter dieser Marke werden klare, geradlinige Weine erzeugt. Pian delle Vigne heisst das Weingut von Antinori in Montalcino, es liegt am Südwest-Hang des berühmten Wein-Städtchens. Hier entsteht ein prachtvoller Brunello und seit dem Jahrgang 2004 auch der Brunello Riserva Vignaferrovia, ein mächtiger, sortenreiner Sangiovese. Ganz im Süden der Toskana runden die Fattoria Aldobrandesca (vorzüglicher süsser Aleatico!) bei Sovana sowie das Weingut Le Mortelle bei Castiglione della Pescaia das Antinori-Imperium ab.

Bei Weinkennern beliebt ist auch der weisse Cervaro della Sala. Seit seinem ersten Jahrgang 1985 zählt er zu den höchstprämierten und zuverlässigsten Weissweinen Italiens.

DAS IMPERIUM

ITALIEN, TOSKANA

  • Tenuta Tignanello
    Mitten im Chianti Classico werden auf 147 Hektar Tignanello und Solaia produziert sowie der Chianti Classico Riserva Tenute Marchese Antinori und etwas Vin Santo.
  • Tenuta di Pèppoli
    50 Hektar grosses Weingut, fünf Kilometer nördlich von Tignanello.
  • Badia a Passignano
    Weingut rund drei Kilometer südlich von Tignanello. Spitzenwein ist der Chianti Classico Badia a Passignano Gran Selezione.
  • Guado al Tasso in Bolgheri
    Mit gut 300 Hektar Weingärten ist es das mit Abstand grösste Weingut im Umkreis. Erzeugt wird die Cuvée Guado al Tasso.
  • La Braccesca
    Weingut bei Montepulciano. Hier erzeugt Antinori seinen Vino Nobile di Montepulciano sowie die beiden Syrah Achelo und Bramasole.
  • Santa Cristina bei Cortona
    Unter dieser Marke werden klare, geradlinige Weine erzeugt, die vorwiegend in die Grossfläche wandern.
  • Pian delle Vigne in Montalcino
    Hier enstehen ein Brunello und der Brunello Riserva Vignaferrovia.
  • Fattoria Aldobrandesca
    Weingut bei Sovana, wo ein vorzüglicher süsser Aleatico hergestellt wird.
  • Castello della Sala in Umbrien
    Das Weingut ist vor allem für den weissen Cervaro della Sala bekannt. Seit seinem ersten Jahrgang 1985 zählt er zu den höchstprämierten und zuverlässigsten Weissweinen Italiens.

  • Prunotto im Piemont
    Erzeugt werden Barolo, Barbaresco und Barbera.
  • Tormaresca in Apulien
    Eigentlich zwei Weingüter. Die Tenuta Bocca di Lupo im Norden bei Castel del Monte und die Masseria Maìme im Süden, im Salento.
  • Montenisa
    Das Weingut in der »italienischen Champagne« erzeugt feine Franciacorta-Schaumweine.


INTERNATIONAL

  • Antica Napa Valley
    Weingut im östlichen Teil des Napa Valley in Kalifornien. Auf der Hochebene der Vaca Mountains entstehen Cabernet Sauvignon und Chardonnay.


Über Joint Ventures sind Antinori ausserdem beteiligt an Stags’ Leap in Kalifornien, Col Solare in Washington, Haras de Pirque in Chile, Tuzko in Ungarn, Meridiana auf Malta und Vitis Metamorfosis in Rumänien.

Mit der Cantinetta Antinori (Florenz, Zürich, Wien, Moskau) und Procacci (Florenz, Wien, Singapur) exportiert Antinori toskanisches Essen in alle Welt.

TASTING: Toskana pur!

Text von Othmar Kiem
Aus Falstaff Schweiz Nr. 02/2015

Mehr zum Thema

  • Piero Antinori / Foto beigestellt
    06.03.2015
    »Es geht um Trinkfreudigkeit«
    Falstaff-Herausgeber Wolfgang Rosam und Weinchefredakteur Peter Moser sprachen mit Marchese Piero Antinori in Wien.
  • Mino Zaccaria (Geschäftsführer Cantinetta Antinori & Procacci), Luca Chiesa (Development Manager Cantinetta Antinori & Procacci), Adriano und Rocco Abbruzzese (Trattoria San Domenico), Lorenzo Dimartino (Küchenchef Procacci) © Georg Melichar
    24.10.2013
    Apuliens Küche im Wiener Procacci
    Zwei Gastköche beigeistern in der Tormaresca-Woche bis Ende Oktober.
  • Die Weine des Weingutes Petra im Anbaugebiet Val di Cornia haben enorm zugelegt / Foto: Petra Maremma PR
    21.10.2013
    Toskana – Perlen an der Küste
    Zwar ist der Boom an der Küste abgeflaut, doch es gibt eine ganze Reihe Betriebe, die ausgezeichnete Weine machen.
  • Typische Stimmung im Napa Valley © Mauritius
    11.10.2013
    Weinland Kalifornien: Walk on the Wine Side
    Die pulsierende Weinszene an der Westküste macht 90 Prozent der amerikanischen Produktion aus.
  • Mehr zum Thema

    News

    Tessin: Beyond Merlot

    Der Merlot und das Tessin, das ist eine wahre Erfolgsgeschichte. Die Edelsorte aus Bordeaux bringt hier Weine hervor, die Weinliebhaber zum Frohlocken...

    News

    Genuss-Radeln in Niederösterreich

    Weinkenner sprechen von Terroir, wenn sie die Herkunft, den Boden und das Mikroklima eines Weines beschreiben. Dieses Terroir erlebt man am besten,...

    News

    Flüssiges Europa: Die Donau und der Wein

    Auf ihrem Weg vom Ursprung bis ins Schwarze Meer passiert der längste Strom Mitteleuropas viele Länder mit ausgewiesener Weinkultur.

    News

    Klosterneuburg: An der Quelle des Weinbaus

    Eingebettet in die Region Wienerwald, hat Klosterneuburg landschaftlich viel zu bieten. Aber auch in puncto Kultur und Weinbau steht man hier auf...

    News

    Die Sieger der Falstaff Chardonnay Trophy

    Chardonnay ist eine Rebsorte, die unter Winzern einen ganz besonderen Status besitzt. Die Sieger der Falstaff Trophy sind das Weingut Hermann, Weingut...

    News

    Die Top 9 Weinbars in Zürich

    Zürich ist schon lange ein Hotspot für Weingeniesser – doch besser als heute war es noch nie: In diesen Bars gibt es erstklassigen Weingenuss.

    News

    Weinviertel: Keller mit Charakter

    Wurden die kleinen Weinkeller in der Kellergasse damals noch für das Keltern und Lagern des Weins verwendet, erwachen sie heute zu neuem Leben. Sie...

    News

    Wallis: Neuer «Valais Wine Pass»

    Mit einem Pass die ganze Vielfalt der Walliser Weine verkosten: Vinum Montis und Valais Promotion lancierten einen Degustations-Pass.

    News

    Bordeaux-Urgestein André Lurton ist tot

    Der ehemalige Widerstandskämpfer und spätere Besitzer von zehn Châteaux gilt als Vater der Appellation Pessac-Léognan.

    News

    Kleine Inseln, grosse Weine

    Sizilien ist umgeben von kleineren, vorgelagerten Nachbarinseln. Auf allen werden köstliche Weine erzeugt.

    News

    Master Battle: Die Sommeliers stehen fest

    Vier Gänge, 16 Weine und die besten Sommeliers der Schweiz: Am 22. Mai findet die finale Master Battle im Zürcher Restaurant «Terrasse» statt.

    News

    Wein aus Sizilien: Tanz auf dem Vulkan

    Der Ätna gilt als Hotspot der Weinbaugebiete Italiens. Die Weinregion Etna bietet die Grundlage für aussergewöhnliche Weine.

    News

    Vino Nobile di Montepulciano Trophy 2019

    Vino Nobile di Montepulciano begeistert durch saftige Frucht und Eleganz. Die Weingüter Trerose, Contucci und Boscarelli sichern sich die ersten drei...

    News

    Best of: Siziliens Rebsorten

    Neben den international bekannten Sorten gibt es auf der Insel auch eine Vielzahl lokaler Reben. Wir erklären Ihnen hier die wichtigsten.

    News

    Der neue Ornellaia Jahrgang 2016 La Tensione

    Die Tenuta dell' Ornellaia präsentierte den neuen Jahrgangs 2016 im «Ristorante Ornellaia» in Zürich.

    News

    Offene Weinkeller in Neuchâtel

    39 Winzer und 15 verschiedene Weinbaugemeinden: Am 10. und 11. Mai öffnen in Neuchâtel wieder die Weinkeller.

    News

    «Café Boy»: Gastgeber verlassen ihr Lokal

    Im «Café Boy» im Sihlfeld heisst es nach neun Jahren Abschied nehmen: Stefan Iseli und Jann-M. Hoffmann wollen neue Wege gehen.

    News

    Wein aus dem Knast

    Wein entsteht nicht immer aus freien Stücken. In verschiedenen Haftanstalten auf der Welt wird mithilfe der Insassen Wein angebaut. Diese Knastweine...

    News

    Das war die Falstaff & Masi Big Bottle Party

    FOTOS: Grossformatige Weine der Veroneser Kellerei Masi, Köstlichkeiten aus Venetien und ein Live DJ sorgten für beste Stimmung.

    News

    Weinbau: Kein Reinfall am Rheinfall

    Das Winzerpaar Nadine und Cédric Besson-Strasser bewirtschaftet seine Reben seit 2004 biodynamisch und liefert seine Weine mit wachsendem Erfolg auch...