Dão – Schatzkammer für Terroirweine

Dao steht für erlesene Weine der Spitzenklasse 

Foto beigestellt

Weinbau in Dao

Dao steht für erlesene Weine der Spitzenklasse 

Foto beigestellt

Von Gebirgszügen vor der kühlfeuchten Atlantikluft geschützt, reifen hier in vergleichsweise hohen Lagen und granithaltigen Terroirs gut strukturierte Top-Rotweine aus alteingesessenen Sorten wie Touriga Nacional oder Tinta Roriz. Eine besondere Entdeckdung sind die animierenden Weissweine, etwa aus der autochthonen Sorte Encruzado.

Weinbau in Dao

Foto beigestellt

Dão ist einfach anders. «Spektakulär unspektakulär», nennen es manche. «Beschaulich verträumt» andere. Selbst der Hauptort der Region, das mittelalterliche Städtchen Viseu ist ausserhalb von Portugal wenig bekannt und gerade deshalb unbedingt einen Besuch wert. Die Flüsse Dão, Mondego und Alva, die friedlich durch das Weinland mäandern, haben hier ein paradiesisches Hügelland geschaffen, in dem heute eine neue Generation von Spitzenweinen reift. Wäldchen, kleine Dörfer und Rebberge wechseln sich ab und dazwischen findet der Reisende immer wieder historische Klöster und Kirchen sowie herrschaftliche Anwesen, in denen nicht selten Wein gekeltert wird. Wegen der ländlichen Idylle und der Eleganz der Weine wird das Dão oft als das Burgund des Südens bezeichnet. Der Schlüssel zu den ausdruckstarken aber gleichermassen stets belebenden Weinen sind die Böden aus verwittertem Granit sowie die Tatsache, dass die Winzer hier immer den alteingesessenen Sorten die Treue gehalten haben. Kein Wunder, denn die Region gilt als Ursprungsort der hochwertigsten roten Sorte Portugals überhaupt, der Touriga Nacional und der von Insidern ebenso geschätzten Tinta Roriz (in Spanien unter Tempranillo bekannt), welche etwas sanftere Weine ergibt. Eine besondere Entdeckung sind auch Weissweine aus der Sorte Encruzado, die durch den Ausbau im Barrique an Klasse und Vielschichtigkeit gewinnen. Dão gilt als eine der ältesten Weinbauregionen in Portugal. Da die Stadt Viseu schon zu Zeiten der Römer eine wichtige Rolle spielte, wird angenommen, dass der Ursprung des Weinbaus auf diese Epoche zurückgeht. 1908 wurde Dão als Weingebiet anerkannt, und 1990 erhielt es den DOC-Status. Dies war gewissermassen der Startschuss zu einer dynamischen Qualitätsentwicklung. Nur sieben der insgesamt über 45 Weingüter, die sich heute an der Dão-Wine-Route beteiligen, sind vor 1990 gegründet worden. Vor allem seit der Jahrtausendwende sind Dutzende von ehrgeizigen wie innovativen Weinguts-Projekte initiiert worden. Sie haben neues Leben in die herrschaftlichen Landsitze gebracht. Andere logieren in spektakulären Neubauten, sie sich avantgardistisch, aber schlicht in das Hügelland einfügen.

Wunderschöne Weingüter

Foto beigestellt

Der Grossteil der Dão-Rebberge liegt auf einer sanft gewellten Ebene zwischen 400 und 500 Meter über Meer. Rundherum wird diese Ebene von Bergketten geschützt, nämlich von der Serra da Nave im Norden, der Serra do Caramulo im Westen, der Serra Buçaco im Süden und der imposanten Serra da Estrela im Osten, mit dem höchsten Berg auf dem portugiesischen Festland, dem 1'993 Meter hohen Torre. An den Abhängen dieser Bergketten reichen Terrassen-Rebgärten gar bis in Höhen von 900 Metern. Hier entstehen heute mithin die raffiniertesten und elegantesten Weine der Region. Durch die besondere topografische Lage von den feuchten Luftmassen des Atlantiks geschützt herrscht im Dão ein kontinentales Klima mit je nach Wettersituation moderaten Einflüssen von Atlantik und Mittelmeer. Trotzdem sind die Niederschlagsmengen mit rund 1'000 Millimeter pro Jahr und Quadratmeter ausreichend, so dass die Reben kaum unter Hitzestress leiden und auch ohne künstliche Bewässerung ausreichend mit Wasser versorgt werden.

Dao steht für Spitzenweine

Foto beigestellt

Granit und Schiefer dominieren

Ein ebenfalls qualitätsentscheidender Faktor sind die eher leichten, wasserdurchlässigen, ja oft fast schon kargen Böden. Generell dominieren sandige Granit-Verwitterungsböden auf einem felsigen Sockel. Im Osten und im Süden kann auch Schiefer vorherrschen. Beide Bodentypen sind prädestiniert zum Anbau von ausdrucksstarken Weinen mit viel individuellem Charakter. In der kleinräumig strukturierten Landschaft ist der Weinbau keine Monokultur. Rebberge wechseln sich ab mit Naturland, auf dem Kiefern, Eichen, Ginster, Heidekraut und vieles mehr wachsen und zusammen mit den Rebbergen ein ganzheitliches Ökosystem bilden. Den Winzern war hier zum Glück immer bewusst, dass ihnen die autochthonen Sorten, die seit Jahrhunderten hier heimisch sind, die Chance eröffnen, eigenständige Charakterweine von hoher Qualität zu erzeugen. Denn währenddem der Markt für Weine aus internationalen Sorten wie Cabernet Sauvignon, Merlot oder Syrah langsam gesättigt ist, steigt weltweit das Interesse für Crus mit individuellem Ausdruck. In Dão ist dieser Fokus auf die heimischen Sorten längst gesetzlich festgeschrieben. So dürfen DOC-Weine nur aus diesen traditionellen Gewächsen gekeltert werden. Auch so haben die Produzenten die Qual der Wahl. Denn weit über 20 autochthone Sorten stehen hier noch im Ertrag. Ein wichtiger Qualitätsfaktor ist auch der nach wie vor grosse Anteil von Rebgärten mit alten, oft über 80jährigen Stöcken.

Weinreben in Dao

Foto beigestellt

Edle Rotweine und feine Weissweine

Auch die für viele Winzer edelste Rotweintraube Portugals, die Touriga Nacional, hat gemäss Rebforschern ihren Ursprung in Dão. Mit geringen Erträgen an kleinbeerigen Trauben ist sie ein Garant für farbintensive vollmundige Weine mit verführerischen Aromen von Cassis und dunklen Waldbeeren, ergänzt mit Noten von Sommerkräutern und Veilchen. Sie wird in Dão oft zusammen mit der ebenfalls als hochwertig geltenden Sorte Tinta Roriz (Tempranillo) vinifiziert. Kein Wunder, denn die Sorten ergänzen sich hervorragend und ergeben hochkarätige Weine mit ausgezeichnetem Alterungspotential. Eine Sonderstellung nehmen in Dão zwei rote Sorten ein, die als Garanten für sehr geschmeidige, feinfruchtige und trinkige Weine gelten. So zeichnen sich Gewächse aus der Sorte Jaen (die in Spanien Mencía genannt wird) durch delikate Himbeerfrucht und weiche Tannine aus, während Weine aus der Sorte Alfrocheiro mit zarter Erdbeerfrucht und perfekter Balance zwischen Säure und Gerbstoff überzeugen. Obwohl in Dâo mehrheitlich Rotweine produziert werden, gibt es hier weisse Spezialitäten, die mit viel Charakter und Frische begeistern. Vor allem die Sorte Encruzado hat sich in den letzten zehn Jahren vom Geheimtipp zum Garanten für Topweine entwickelt. Kein Wunder, denn die Weine aus dieser Sorte zeigen viel Finesse und blumig-mineralische Aromen. Auch Malvasia Fina, Bical und Cerceal ergeben zunehmend gehaltvoll elegante Weine von internationalem Format.

Bezaubernde Weingüter

Foto beigestellt

Dão Facts

Das Anbaugebiet Dão befindet sich im nördlichen Zentrum von Portugal und grenzt im Norden an das Douro-Tal. Rund 20.000 Hektar sind hier heute mit Reben bestockt. Der Hauptort der Weinregion ist die 100'000 Einwohner-Stadt Viseu. 1990 wurde das Gebiet als DOC klassifiziert und nach dem Fluss Dão benannt. Das Gebiet wird von drei Seiten durch Granit-Gebirge vor den kühlen Einflüssen des Atlantiks geschützt. Rund 100’000 Winzer bewirtschaften hier in Höhenlagen von 400 bis 900 Meter über Meer ihre zumeist kleinen Rebberge. Die Mehrheit der Parzellen ist kleiner als einen halben Hektar. Die Weinberge liegen weit verstreut inmitten von Kiefern-, Eukalyptus- und Pinien-Wäldern. Die heutige Qualitätsentwicklung begann in den 80er Jahren. Topweine entstehen vor allem aus der weissen Sorten Encruzado, sowie den roten Gewächsen Touriga Nacional, Tinta Roriz, Jaen und Alfrocheiro.

Mehr zum Thema

News

Burgund: So gut, so begehrt, so teuer wie nie

Die Preise für Weine aus dem Burgund legen jedes Jahr zu, Spitzenerzeugnisse eilen bei Auktionen von Rekord zu Rekord. Kurzum: Die Weine waren noch...

News

Weinnation USA: Best of Napa Valley

Das vergleichsweise kleine, aber sehr dynamische Anbaugebiet ist Motor und Synonym für amerikanische Weinkultur.

News

Siebe Dupf Kellerei wechselt Besitzer

Nach 16 jahren übergeben die Baselbieter Unternehmer Ernst Bronner und Martin Boss die Leitung des Weinproduktions- und Handelshauses.

News

«Veloce»: Riedel bringt maschinelle Gläser auf den Markt

Traditionshersteller Riedel setzt mit seiner neuen Serie auf Leichtigkeit aus maschineller Herstellung in grosser Stückzahl.

News

«Wine Photographer of the Year 2022»: Die Siegerfotos

Der britische Fotograf Jon Wyand hat den Preis «Errazuriz Wine Photographer of the Year» gewonnen. Hier sehen Sie seine Fotos und die der anderen...

News

Quinta do Noval und Taylor's präsentieren neuen Portwein

Die beiden Weingüter Quinta do Noval und Taylor's Quinta de Vargellas stellen ihren neuen Jahrgang des Vintage Ports 2020 vor.

News

Pieropan: Neue Kellerei in Soave

Pieropan weiht nach fünf Jahren Bauzeit die neue Kellerei in Soave ein. Falstaff war vor Ort, um sich ein Bild von dieser architektonischen...

News

Moët Hennessy goes Rosé

Zwei komplett unterschiedliche Weingüter, zwei diametral verschiedene Herangehensweisen. Und doch verbindet die provenzalischen Rosé-Produzenten...

News

«Meet the Winemaker»: Mövenpick-Weinverkostung

Mövenpick Wein lädt zur Degustation mit acht renommierten Weingütern aus aller Welt – die ersten Events finden von 12. bis 14. Mai an drei Standorten...

News

Moët Hennessy lanciert Rosé aus der PET-Flasche

FOTOS: Die Moët Hennessy-Gruppe präsentiert den ersten Roséwein der Provence in einer extraflachen Plastikflasche aus 100 Prozent rezykliertem...

News

Amarone & Recioto: Die Trophy-Sieger 2022

Der Sieg in der Kategorie Amarone geht an «La Mattonara» (Zýmē) während beim Recioto «La Roggia» (Speri) am meisten überzeugt.

News

Burgunder-Kauf: Das müssen Sie beachten

Burgunder zu verkaufen heisst für Winzer und Händler sehr oft, Burgunder zu verteilen. Denn die besten Flaschen sind so rar und begehrt, dass zuweilen...

News

Soll man Burgunder dekantieren?

Durch das Dekantieren bringt man den Wein zum Atmen, sagt man. Bei einem edlen Burgunder könnte das allerdings auch dazu führen, dass der Wein rasch...

News

Portugal: Spitzenweine aus kühlen Küstenregionen

Portugal gehört zu den bestgehüteten Geheimnissen der europäischen Weinwelt. Die kühlen Küstenregionen begeistern mit eleganten Spitzenweinen – sowohl...

News

Top 5 Rotweine 2017 aus Portugal unter 10 Euro

Portugal gilt als das Kalifornien Europas und begeistert uns neben wunderbarer Landschaften auch mit fantastischen Rotweinen, die sich auch preislich...

News

Vintage Port 2015 & 2016: Zwei Jahre zum Feiern

Die Jahrgänge 2015 und 2016 haben den Erzeugern von Vintage Port volle Keller beschert. Dabei präsentieren sich die Weine als ungleiche Geschwister....

News

Paul Ullrich AG übernimmt Gomes Weine AG

Das bekannte Weinhandelshaus kann sein Portfolio nun mit portugiesischen Spezialitäten aufstocken und schweizweit anbieten.