Daniel Humm startet Suppenküche

© Sebastian Nevols

Spitzenkoch Daniel Humm

© Sebastian Nevols

http://www.falstaff.ch/nd/daniel-humm-startet-suppenkueche/ Daniel Humm startet Suppenküche Der Schweizer Spitzenkoch verwandelt sein Sternerestaurant «Eleven Madison Park» in New York in eine Suppenküche für Hilfsbedürftige. http://www.falstaff.ch/fileadmin/_processed_/d/1/csm_DanielHumm-c-Sebastian-Nevols-2640_9e9362c0d7.jpg

Daniel Humm, der aus dem aargauischen Strengelbach stammt, ist seit 2006 Küchenchef im «Eleven Madison Park» in New York, 2017 schaffte er es mit seinem Restaurant zur Nummer eins der «World’s 50 Best»-Liste. Nun musste das New Yorker Restaurant aufgrund der Corona-Krise, so wie alle anderen, schliessen. «Seit wir unsere Türen geschlossen haben, mache ich mir Sorgen darüber wie es weitergehen wird», veröffentlichte Humm auf seinem Instagram-Account. Der Spitzenkoch sorgt sich aber nicht nur um sein Restaurant und seine eigenen Angestellten – gemeinsam mit der Organisation Rethink Food NYC hat er sich dazu entschlossen, das «Eleven Madison Park» in eine Suppenküche umzuwandeln.

Da aufgrund der derzeitigen Situation auch viele soziale Einrichtungen, die Hilfsbedürftigen Essen zur Verfügung stellen, geschlossen sind, kochen Humm und sein Team nun tausende von Mahlzeiten pro Tag für diejenigen, die noch immer an vorderster Front arbeiten und die, die von der aktuellen Krise besonders stark betroffen sind. «Wir sind gesegnet, ein schönes und geräumiges Restaurant und eine Küche zu haben, wir haben ein Team, das arbeiten und kochen will», sagt Humm.

«Eleven Madison Park»

© Francesco Tonelli

Um auch die Mitarbeiter seiner Restaurants zu unterstützen, hat der Spitzenkoch mit seiner Firma Make it nice eine Spendenseite ins Leben gerufen, auf der man nicht nur beliebige Beträge überweisen kann, sondern auch für unglaubliche Auktionsartikel bieten kann: Humm versteigert sich beispielsweise selbst – ein privat gekochtes Dinner gibt es für rund 48’000 Franken, eine Joggingrunde mit dem Spitzenkoch beispielsweise für 4‘800 Franken. Als Dankeschön für eine Spende von rund 100 Franken gibt es zudem ein unterschriebenes Exemplar des neuen Kochbuchs «Eleven Madison Park» obendrauf. Die Gesamterlöse der Aktion gehen an das Make it Nice Team in New York, das von den Schliessungen der Restaurants direkt betroffen ist.

givesmart.com

Mehr zum Thema

News

Cocktails und Spirituosen online bestellen

Egal ob fertig gemixte Cocktails oder erlesene Spirituosen für die Hausbar: Wir haben Top Empfehlungen für Online-Shops.

News

Corona: Gastronomie bleibt weiterhin geschlossen

Aufgrund der erneut steigenden Corona-Fallzahlen verlängert der Bundesrat den Lockdown für die Gastronomie bis 14. April, Erleichterungen gibt es...

News

Corona: Mögliche Öffnung von Restaurantterrassen

Die Mehrheit der Schweizer Bevölkerung wünscht sich eine Öffnung der Gastro: Ab 22. März könnten die Aussenbereiche von Restaurants wieder aufsperren,...

News

Corona: Jedes fünfte Lokal musste bereits aufgeben

Laut einer Umfrage des Branchenvertreters GastroSuisse mussten bereits fast 20 Prozent der Gastronomie-Betriebe in der Schweiz schliessen.

News

Top Restaurants mit Lieferdienst und Take-Away

Kulinarik für zu Hause: Diese Restaurants und Beizen bieten ihre Köstlichkeiten auch in der derzeitigen Lage als Delivery- oder Take-Away Service an.

News

Corona: Mallorca öffnet Gastronomie

Sieben Wochen lang waren auf Mallorca Restaurants, Cafés und Bars geschlossen – aufgrund der verbesserten Pandemie-Lage dürfen die Wirte erstmals...

News

Corona: Falstaff Herausgeber Rosam setzt sich auf Wiener Öffnungsgipfel für Gastro ein

In Österreich fanden sich am 25. Februar einflussreiche Persönlichkeiten aus Gastronomie, Hotellerie und Kultur zusammen um bei der Politik eine...

News

«Igniv» Zürich eröffnet wieder

Das «Igniv by Andreas Caminada» in Zürich empfängt trotz Corona und dem Gastro-Lockdown wieder Gäste – verbunden mit einer Übernachtung im «Marktgasse...

News

Corona: Bundesrat verlängert Lockdown für die Gastronomie

Der Schweizer Bundesrat beschloss erste Schritte aus dem Lockdown – Restaurants und Bars bleiben dennoch bis Ende März geschlossen.

News

Corona: Restaurant «1904 Designed by Lagonda» schliesst

Das Gourmetrestaurant in Zürich wird aufgrund der Corona-Krise zugesperrt. Sternekoch Thomas Bissegger muss sich nun neu orientieren.

News

Corona: Immer mehr Restaurants vor Schliessung

70 Prozent mehr Gastro-Immobilien ausgeschrieben: Die Corona-Krise zwingt viele Gastronomen dazu, ihre Lokale zu schliessen.

News

Corona: Gastronomie soll bis April geschlossen bleiben

Der Bundesrat zieht erste Lockerungsschritte für Läden und Freitzeiteinrichtungen in Betracht – eine Öffnung für Restaurants ist nicht vor April...

News

Corona: Italiener stürmen Gastronomie

Seit die Corona-Massnahmen in grossen Teilen Italiens gelockert wurden, herrscht grosser Gäste-Andrang bei Restaurants, Bars und Co.

News

Corona: «Badrutt's Palace» schliesst bis auf Weiteres

Das Luxushotel in St. Moritz beendet trotz strengem Corona-Schutzkonzept die diesjährige Wintersaison – wann wieder geöffnet wird, steht noch nicht...

News

Heiko Nieder: Sterneküche «to go»

Der Spitzenkoch des Zürcher Luxushotels «The Dolder Grand» bietet seine prämierten Kreationen in Form von Amuse-Bouche-Menüs als Take-Away an.

News

Cororna: Gastro-Unterstützung für Härtefälle

Nachdem der Bundesrat entscheidende Lockerungen bei der Härtefall-Regelung beschloss, können viele Kantone schnellere Hilfe für Gastronomiebetriebe...

News

Corona-Impfung: Alkohol als Risiko?

Häufiger Alkoholkonsum könnte das Immunsystem und somit auch die Effektivität der Corona-Impfung schwächen, warnen Experten.

News

Corona: Gastronomie bleibt bis Ende Februar geschlossen

Der Schweizer Bundesrat verlängerte den Lockdown für die Gastronomie bis 28. Februar. Auch Läden müssen erneut schliessen.

News

Corona: Italien öffnet Gastronomie

Nach den Schliessungen von Restaurants, Cafés, Bars & Co können in vielen Regionen Italiens die Gäste wieder am Tisch bedient werden. Voraussetzung...

News

Skigebiete in Zürich und Luzern öffnen wieder

Die Schweizer Kantone können selbst entschieden, ob sie Wintersport ermöglichen. In den meisten Gebieten sind die Bergbahnen wieder in Betrieb.