Tessin - eine Weinbauregion, die unterschätzt wird. © Hans Peter Siffert
Tessin - eine Weinbauregion, die unterschätzt wird. © Hans Peter Siffert

Jedes Mal, wenn man die Tessiner Winzer besucht und mit ihnen ihre Weine degustiert, wird einem von Neuem bewusst, wie grossartig die Erfolgsgeschichte des südlichsten aller Schweizer Weinbaukantone ist. Innerhalb von 30 Jahren schuf sich das Tessin mit der Leitsorte Merlot eine starke, unverwechselbare Identität. Zwischen den bekannten Crus des Bordelais und den korpulenteren Verwandten der Neuen Welt entwickelte der Merlot del Ticino in einer solide gebauten Nische ein eigenständiges Profil, das sich markant vom betulichen Image der Allerweltsmerlots abhebt.

Die Weinbaurealität
Zum besseren Verständnis der Weinbau­realität ein kurzer Exkurs: 1'080 Hektar Rebfläche gibt es im Tessin, 81 Prozent sind mit Merlot bepflanzt, teilweise in arbeitsintensiven Steillagen. Die Sorte wurde Anfang des 20. Jahrhunderts, nach dem Wüten der Reblaus, zu Versuchszwecken importiert und nach dem Zweiten Weltkrieg flächendeckend angebaut. Der Wein wird reinsortig gekeltert oder als Assemblage von Merlot, Cabernet Sauvignon und anderen roten Sorten in die Flasche gefüllt. Einen Aufschwung erlebten in den vergangenen Jahren die Weissen: Chardonnay oder Sauvignon Blanc bereichern die Palette mit bemerkenswerten Tropfen und bedrängen den weiß gekelterten Merlot.

Leitsorte Merlot
Der Weinbau wird von rund 3'500 Winzern grösstenteils als Hobby betrieben. Sie verkaufen die Trauben aus kleinsten Parzellen den Weinhändlern und der einzigen Genossenschaft in Mendrisio. Einzelne Weinhändler bewirtschaften daneben auch grosse Rebflächen in Eigenregie und konnten ihre Position in den vergangenen Jahrzehnten auf diese Weise festigen. Die rund 60 Selbstkelterer bilden eine kleine, aber einflussreiche Kraft.


Werner Stucky (r.) schuf den Bordeaux-orientierten Merlot-Stil. Sein Sohn Simon arbeitet mit ihm im Betrieb. © Hans-Peter Siffert

Die Anbaugebiete
Der Boden besteht überwiegend aus Kristallin mit Granit und Gneis und ist eher sauer. Im Sopraceneri ist die Erde leicht sandig, mit einem hohen Gehalt an organischen Substanzen. Im Sottoceneri kann sie auch ton­- und teilweise kalkhaltig sein. Die Merlots aus dem alpineren Sopraceneri präsentieren sich in der Regel straffer und säurebetonter als die aus dem unteren Sottoceneri, wo sie «fleischiger» und weicher geraten. Das Klima ist längst nicht so paradiesisch, wie es die Prospekte anpreisen. Zwar scheint die Sonne länger als im Norden, doch die Regenmenge ist mit 2'000 Millimetern hoch. Die hohe Luftfeuchtigkeit stellt die Winzer vor Probleme, gefürchtet sind auch die sommerlichen Hagelgewitter. Insgesamt herrschen also ebenso sanfte wie ruppige Verhältnisse. Wer dies ausblendet, romantisiert die Bedingungen und betrügt den Tessiner Weinbau um seine charakteristische alpine Härte.

Die Tessiner haben gelernt, mit diesen anspruchsvollen Bedingungen umzugehen, der Merlot hat sich akklimatisiert. Niemand will mehr auf ihn verzichten. «Merlot ergibt gute Weine, mit der Rebe ist angenehm zu arbeiten. Die Trauben werden zum richtigen Zeitpunkt reif. Ich liebe ihn», bringt es Werner Stucky, der Doyen der Winzerschaft, trocken auf den Punkt. Oder Fredy De Martin, der die Weine der Kellereien Gialdi und Brivio keltert: «Die Sorte ist pflegeleicht. Der durchlässige, sandige Boden schluckt den vielen Regen und ergibt einen ganz eigenständigen Merlot.» Paolo Visini von der kleinen, hervorragenden Cantina Kopp von der Crone Visini bringt einen anderen Aspekt ins Spiel: «Der Merlot spiegelt beispielhaft die Bodenunterschiede.» Diese seien gerade in seinen Parzellen im Mendrisiotto auf kleinstem Raum feststellbar.

BILDERSTRECKE: Die besten Weine aus dem Tessin!

Wie die Tessiner mit Kirschessigfliegen, Wildfrass, Klimaerwärmung und Co. umgehen und internationalen Anklang finden lesen Sie im aktuellen Falstaff Magazin Nr. 04/2015 – Jetzt im Handel!

Lesen Sie weiter: TEIL 2 der Coverstory geht am Montag, 8.6. online - Die besten Restaurants und Hotels im Tessin


Text von Martin Kilchmann



1. Deldea, 2. Chiodi, 3. Matasci, 4. Giorgio Rossi, 5. Stucky, 6. Tamborini, 7. Cantina Monti, 8. Zündel, 9. Hubner, 10. Tenuta San Giorgio, 11 Fattoria Moncucchetto, 12. Kopp von der Crone Visini, 13. Castello di Orcote, 14. Gialdi, 15. Valsangiacomo, 16. Zanini, 17. Tenimento dell'Ör, 18. Enrico Trapletti. © Illustration: Artur Bodenstein

Mehr zum Thema

  • Der Blick vom höchst­gelegenen Rebberg des ­europäischen Festlandes ins Vispertal.
    16.05.2011
    Schweizer Geheimnis
    Wird von der Schweiz gesprochen, denkt man an Schokolade, Käse, Uhren, Banken und Tourismus – aber nicht an Wein.
  • 20.04.2015
    Offene Weinkeller Deutschschweiz 2015
    223 Winzer vom Thunersee bis zum Alpenrhein laden zum Besuch ihrer Rebberge und Weinkeller.
  • Mehr zum Thema

    News

    Essay: Montauk – Leuchtturm des Lebens

    Draussen in den Hamptons gibt es einen Ort, der die Menschen anzieht, der inspiriert und einige vor alles entscheidende Fragen stellt. Montauk ist...

    News

    Inselweine aus New York

    Was den wenigsten Besuchern New Yorks bewusst ist: Die Ostküstenmetropole ist eine echte Weinstadt. Falstaff besuchte das «kleine Bordeaux» der USA in...

    News

    Wein und Genuss – Wohin am Wochenende?

    Winzerfest Trüelete in Twann, Trüffelmarkt von Bonvillars, Pop-up Bierfestival in Zürich und viele weitere genussvolle Eventtipps.

    News

    Celliers de Sion: Der erste Weinpark der Schweiz

    FOTOS: Der Gewinner des Schweizer Weintourismuspreises, der Weinpark «Celliers de Sion» befindet sich in Sitten im Wallis.

    News

    Basler Wein- und Feinmesse – Hot Spot für Geniesser

    Vom 27. Oktober bis 4. November steht Basel ganz im Zeichen des Genusses.

    Advertorial
    News

    65. Expovina am Zürcher Bürkliplatz

    Verkosten Sie mehr als 4'000 Weine auf zwölf Schiffen bei der Zürcher Wein-Messe vom 1. bis 15. November am Bürkliplatz.

    Advertorial
    News

    Weindegustation: In 250 Weinen um die Welt

    Bei der Mövenpick Weinmesse in Zürich können Weine von mehr als 40 Winzern aus beinahe allen Regionen der Welt verkostet werden.

    News

    Ein italienischer Trend erobert die Welt: Amarone Mio!

    Amarone, Ripasso und Co.: Weine aus getrockneten Trauben sind nicht nur beliebt, es gibt sie auch immer häufiger aus Schweizer Produktion.

    News

    Montecucco: Die Brunello Alternative?

    In der südlichen Toskana befindet sich mit dem Montecucco ein bislang wenig beachtetes Gebiet mit viel Potenzial.

    News

    Weinfeste – Wohin am Wochenende?

    Weinlesefest in Cheyres, Twanner Räbebeizli, Trottenfest in Osterfingen und viele weitere genussvolle Eventtipps.

    News

    Tenuta Luce: Eröffnung des neuen Weinkellers

    Der neue Weinkeller von Luce della Vite in Montalcino öffnet seine Tore für geführte Besichtigungen und Verkostungen.

    News

    Gewinnspiel: Mit WeinOnkel auf Weinreise gehen

    In der Schuler St. Jakobskellerei dürfen Kunden nicht nur bei der Herstellung des Weins mitreden, WeinOnkel verlost zudem eine Weinreise.

    Advertorial
    News

    Mit 40 Winzern um die Welt

    Auf der Mövenpick Weinmesse erwarten Sie über 40 Winzer aus fast allen Anbauregionen der Welt. Sie haben die Möglichkeit eine Reise um die Welt in...

    Advertorial
    News

    Top 10: Cocktails mit Champagner

    Champagner ist bereits pur ein exklusiver Genuss. Im Drink sorgt er für Eleganz und das besondere Etwas. Hier unsere Favoriten.

    News

    Weinfeste – Wohin am Wochenende?

    Weinfeste in Nyon und Döttingen, Twanner Räbebeizli, Wilchinger Herbstsonntage und viele weitere genussvolle Eventtipps.

    News

    Riegger-Fest Herbst: Ein Must für Weinliebhaber

    Am letzten Wochenende im Oktober findet das Riegger-Fest Herbst in Birrhard statt mit der Möglichkeit mehr als 60 verschiedene Weine zu verkosten.

    Advertorial
    News

    Naturweine: Die Ruhe nach dem Sturm

    Natur, Orange, Amphore: Alternativ produzierte Weine boomen. Auch in den deutschsprachigen Ländern setzen immer mehr gestandene Winzer auf die «neuen»...

    News

    Weinfeste – Wohin am Wochenende?

    Läset-Sunntige in Erlach und Ligerz, Sauserbummel Küttigen, Wilchinger Herbstsonntage und viele weitere genussvolle Eventtipps.

    News

    Interview mit Globalwine-Chef Philipp Reher

    Der CEO von Globalwine sprach mit Falstaff über Weintrends, den Schweizer Weinmarkt und welchen Wein man zumindest einmal im Leben probiert haben...

    News

    Die Sieger der Falstaff Soave Trophy 2018

    Der Tenuta di Corte Ciacobbe – Soave Superiore Vigneto Runcata der Familie Dal Cero belegt Platz eins und holt sich die Soave Throphy 2018.