Corona: Neue Einreisebestimmung und Maskenpflicht im öV

© Shutterstock

© Shutterstock

Spanien neu auf der Liste der Risikoländer

Update vom 6. August: Das Bundesamt für Gesundheit (BAG) hat die Liste der Risikoländer erneut angepasst und sieben neue Staaten hinzugefügt. Neu gilt nun auch das spanische Festland als Risikoland, ausgenommen davon sind die Balearen und die Kanaren. Die neue Regelung tritt mit Samstag, 8. August, in Kraft.

Spanien-Rückkehrer müssen somit für zehn Tage in Quarantäne – auch Personen, die ins spanische Festland gereist sind, bevor das BAG diese Regelung festgelegt hat, sind davon betroffen, wenn sie am Samstag oder später zurück in die Schweiz reisen. Von der Liste gestrichen wurden Russland, Aserbaidschan und die Vereinigten Arabischen Emirate.


Maskenpflicht am Flughafen Genf

Update vom 28. Juli: Zum Schutz vor einer Verbreitung des Corona-Virus wird mit Dienstag, 28. Juli 2020, eine Maskenpflicht in allen Bereichen des Flughafen Genf eingeführt: So muss die Schutzmaske in allen geschlossenen Infrastrukturen getragen werden, die der Öffentlichkeit zugänglich sind – von den Ankunfts- und Abflugbereichen, über Restaurants bis hin zu Geschäften.

Eine Pflicht zum Tragen von Masken gilt auch am Flughafen Basel-Mulhouse-Freiburg. Am Flughafen Zürich besteht hingegen derzeit keine Tragepflicht von Schutzmasken, jedoch gilt eine Maskentrage-Empfehlung, vor allem in Bereichen, in denen ein Abstand von 1,5 Metern nicht eingehalten werden kann.


Erweiterung der Liste der Risikoländer

Update vom 23. Juli: Das Bundesamt für Gesundheit (BAG) erweiterte die Liste der Corona-Risikoländer: Mit Donnerstag, 23. Juli, gilt neu für 42 Länder bei der Einreise in die Schweiz eine zehntägige Quarantäne. Schweden sowie Weissrussland stehen nicht mehr auf der Liste der Länder mit erhöhtem Infektionsrisiko, dafür sind 15 Staaten neu hinzugekommen, wie etwa Luxemburg, Montenegro, Mexiko oder die Malediven. Die Quarantänepflicht gilt somit für Einreisende aus insgesamt 42 Ländern. Das BAG verkündete zudem, dass die Liste der Risikoländern künftig regelmässig aktualisiert wird.


Maskenpflicht an Bord der Swiss

Update vom 7. Juli: Die Swiss International Air Lines, die nationale Fluggesellschaft der Schweiz, führt ab sofort und bis auf Weiteres eine Masken­pflicht an Bord ihrer Flugzeuge ein. So sind die Fluggäste während des Boardings, des Fluges und bis zum Verlassen des Flugzeuges verpflichtet eine Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen. Von der Pflicht ausgenommen sind lediglich Kinder bis sechs Jahre sowie Personen, die beispielsweise aus medizinischen Gründen keine Gesichtsmaske tragen können. Seit dem 4. Mai galt für Fluggäste der Swiss bereits eine Maskentrage-Empfehlung.


Im Juni wurde die ausserordentliche Lage in der Schweiz beendet womit der Schweizer Bundesrat mit 22. Juni auch das Ende der Sperrstunde sowie der Maskenpflicht in Gastronomie-Betrieben verkündete. Angesichts der aktuell steigenden Fallzahlen an Corona-Neuinfektionen traf er am 1. Juli erneut strengere Massnahmen, um eine Ausbreitung des Corona-Virus zu verhindern.

Alle Massnahmen ab dem 6. Juli im Überblick

  • Zehn Tage Quarantäne für Einreisende aus bestimmten Risikogebieten
  • Landesweite Maskenpflicht in allen öffentlichen Verkehrsmitteln sowie Bergbahnen und Schiffen

Maskenpflicht im öffentlichen Verkehr

In den vergangenen Wochen waren wieder mehr Menschen mit dem öffentlichen Verkehr unterwegs, wobei der empfohlene Abstand oft nicht eingehalten werden konnte. Der Bundesrat verkündetet daher eine durchgehende Maskenpflicht in allen öffentlichen Transportmitteln: Ab Montag, 6. Juli, müssen somit alle Personen ab zwölf Jahren in Zügen, Trams und Bussen ebenso wie in Bergbahnen, Seilbahnen oder auf Schiffen eine Maske tragen.

Quarantäne für Reisende aus Risikogebieten

Die momentane Ausbreitung des Corona-Virus sei laut dem Bunderat auch auf die erhöhte Reisetätigkeit der Schweizer zurückzuführen, weshalb sich Einreisende aus bestimmten Gebieten ab 6. Juli für zehn Tage in Quarantäne begeben müssen. Der Bundesrat führt auf seiner Website eine entsprechende Länder-Liste, die regelmässig angepasst wird. In der Pressekonferenz nannte Gesundheitsminister Alain Berset beispielsweise Schweden und Serbien als mögliche Risikoländer.

Die betroffenen Personen werden gezielt im Flugzeug, im Reisebus und an den Grenzübergängen informiert und müssen sich nach der Einreise bei den kantonalen Behörden melden. Die Aufhebung von Einreisebeschränkungen für erste Drittstaaten ist für den 20. Juli vorgesehen.

admin.ch

MEHR ENTDECKEN

Mehr zum Thema

News

Europas Schaumweine auf hoher See

Zum Wohl! Ohne einen Champagner für die Taufe hätte kein Kreuzfahrtschiff je abgelegt. Ein Überblick über die neuesten Entwicklungen von Europas...

News

Donauradweg: Der Weg ist das Ziel

Kulinarische und kulturelle ­Höhepunkte auf dem Donauradweg. Vom Trappistenbier bis zu den gefragten Weinen der Wachau. Vom Stadttheater in Grein bis...

News

Die besten Online-Auktionen

Auch der Auktionsbetrieb für edle Weine hat sich inzwischen längst ins Internet verlagert. Hier die spannendsten Adressen.

News

Wein & Corona: Was Sie wissen müssen

Welche Auswirkungen hat die Corona-Krise auf die Weinwelt? Wir haben daher die häufigsten Fragen und unsere Antworten für Sie zusammengefasst.

News

Online-Verkostung mit «Caratello Weine»

Der Weinhändler bietet erstmals eine Online-Degustation an: Mit dem Probierpaket können sechs erlesene Weine einfach zu Hause verkostet werden.

News

Andrea Lonardi: Reorganisation statt Stillstand

Die Gruppe Bertani Domains vereinigt mit Bertani, Puiatti, Val di Suga, Trerose, San Leonino und Fazi Battaglia sechs renommierte italienische...

News

Genuss-App: Mit Spargel durch die Krise

Um Spargelbauern in der derzeitigen Lage zu unterstützen, gründete Spitzenkoch Christoph Aebersold gemeinsam mit befreundeten Produzenten die...

News

Franco Adami: Optimismus und positives Denken

Franco Adami ist Eigentümer von Adami Spumanti, einem der Leitbetriebe im Prosecco Superiore Gebiet im Veneto.

News

Take Away: Sven Wassmers Küche für zu Hause

Die reichhaltigen Frühstücks-Spezialitäten sowie ausgewählte Drei-Gänge-Menüs aus dem Spitzenrestaurant «verve by sven» gibt es ab sofort auch zum...

News

Oktoberfest 2020 ist abgesagt

Die Münchner Wiesn findet in diesem Jahr aufgrund des Corona-Virus nicht statt.

News

Mit #helpgastro Lieblingslokale unterstützen

Jetzt kaufen, später geniessen: Durch die Initiative #helpgastro können Gutscheine zur Unterstützung der heimischen Gastronomie erworben werden.

News

Luigi Rubino: Nicht Krise sondern Stillstand

Die Tenute Rubino liegen im Salento, im Süden Apuliens. Neben Primitivo und Negroamaro setzt man bei Rubino stark auf Susumaniello.

News

Angelo Gaja: Aktiv bleiben für danach

Einer der profiliertesten Winzer Italiens im Interview über die Corona-Krise und die Lage im Piemont.

News

Öffnung der Gastronomie für Juni vorgesehen

Der Bundesrat präsentierte erste Lockerungen der Corona-Massnahmen, Restaurants und Bars sollen bis mindestens Juni geschlossen bleiben.

News

Franck Giovannini startet Take Away

Der Drei-Sterne-Koch des Restaurants «Hôtel de Ville» bietet ab sofort jeden Freitag ein Drei-Gänge-Menü zum Abholen an.

News

Bindella Degustationen für zu Hause

Mit den Degu-Kits des Zürcher Weinhändlers können einige der besten Weine Italiens ab sofort einfach zu Hause verkostet werden.

News

Corona: Zürcher Hotel «Atlantis» schliesst

Das «Atlantis by Giardino» in Zürich wird aufgrund der wirtschaftlich schwierigen Situation Ende April schliessen. Das bedeutet auch das Ende des...

News

«Lokal-Matador»: Zürcher Genuss für zu Hause

Mit der Initiative «Lokal-Matador» bieten fünf Zürcher Lebensmittel-Manufakturen ihre Spezialitäten als Abos für zu Hause an.

News

Interview: Weingenuss zu Hause

Axel Heinz, Gutsdirektor des Spitzenweinguts Tenuta dell’Ornellaia in der Toskana, sprach mit Falstaff über die aktuelle Situation in Italien.

News

Top-Restaurants die jetzt Essen zustellen

Teil zwei der Empfehlungen für Restaurants, die Sie auch in der derzeitigen Lage mit köstlichen Speisen versorgen. Viele bieten zudem spezielle...