Corona: Kantone verschärfen Massnahmen für Gastro-Betriebe

Die Altstadt von Luzern

© Shutterstock

Die Altstadt von Luzern

© Shutterstock

Die vier Kantone Basel-Landschaft, Basel-Stadt, Aargau und Solothurn veranlassten mit 9. Juli, dass in Restaurants, Clubs und Bars sowie an Veranstaltungen nur noch 100 Personen zugelassen sind, das Tessin setzte bereits am 3. Juli die Besucherzahlen für Nachtclubs herunter. Um eine weitere Ausbreitung des Corona-Virus zu verhindern, zieht nun auch der Kanton Luzern nach und schränkt mit 17. Juli die Höchstzahl in Gastwirtschaftsbetrieben und bei Veranstaltungen ein.

Weitere Einschränkungen aufgrund steigender Fallzahlen

Seit der Lockerung der Massnahmen nach dem Lockdown steigt die Anzahl der Neuansteckungen mit dem Corona-Virus in vielen Landesteilen wieder an, wie auch in Luzern. Anfang Juli erweiterten die Luzerner Behörden daher bereits ihre Schutzmassnahmen. So mussten beispielsweise Clubs und Barbetriebe die Kontaktdaten ihrer Gäste aufnehmen. Aufgrund der steigenden Fallzahlen veranlasste der Kanton nun weitere Einschränkungen für Gastro-Betriebe.

Alle Massnahmen für den Kanton Luzern im Überblick

  • In Bar- und Clubbetrieben wird die Anzahl der Gäste auf 100 Personen beschränkt.
  • Die Betriebe können getrennte Sektoren mit jeweils 100 Personen betreiben.
  • Pro Sektor müssen die Kontaktdaten erhoben werden.
  • Ausserhalb der Sektoren muss entweder der Mindestabstand eingehalten oder eine Schutzmaske getragen werden.

Neue Gäste-Obergrenze für die Gastronomie

Mit 17. Juli senkt der Kanton Luzern die Obergrenze von 300 auf neu 100 Personen für Gastwirtschaftsbetriebe, wenn die Konsumation nicht ausschliesslich an einem festen Sitzplatz erfolgt oder weder Abstandsregeln eingehalten werden können noch Schutzmassnahmen wie das Tragen von Masken oder der Einsatz von Trennwänden vorgesehen sind.

Sektorenbildung bei Veranstaltungen

An öffentlichen und privaten Veranstaltungen mit mehr als 100 Besuchern, an denen das Einhalten der Schutzmassnahmen nicht möglich ist, muss ebenso eine Unterteilung in Sektoren mit maximal 100 Personen vorgenommen werden. Unabhängig von der Anzahl der Gästesektoren müssen die Kontaktdaten pro Sektor erhoben werden.

lu.ch

MEHR ENTDECKEN

Mehr zum Thema

News

Top 10: Die besten Rezepte mit Tomaten

Jetzt ist Erntezeit und Höhepunkt der Paradeiser-Saison. Doch was tun mit den Paradies-Früchten? Das sind unsere 10 Lieblingsrezepte.

News

Massimo Bottura zu Gast im «Le Grand Bellevue»

FOTOS: Der italienische Spitzenkoch und sein Team kochen im September für drei Tage im Restaurant «Leonard's» in Gstaad.

News

Markus Burkhard schliesst sein «Jakob»

Das Restaurant «Jakobs Esszimmer» in Rapperswil wird aufgrund der wirtschaftlich schwierigen Situation Ende August schliessen.

News

Die besten Online-Auktionen

Auch der Auktionsbetrieb für edle Weine hat sich inzwischen längst ins Internet verlagert. Hier die spannendsten Adressen.

News

Wein & Corona: Was Sie wissen müssen

Welche Auswirkungen hat die Corona-Krise auf die Weinwelt? Wir haben daher die häufigsten Fragen und unsere Antworten für Sie zusammengefasst.

News

Online-Verkostung mit «Caratello Weine»

Der Weinhändler bietet erstmals eine Online-Degustation an: Mit dem Probierpaket können sechs erlesene Weine einfach zu Hause verkostet werden.

News

Andrea Lonardi: Reorganisation statt Stillstand

Die Gruppe Bertani Domains vereinigt mit Bertani, Puiatti, Val di Suga, Trerose, San Leonino und Fazi Battaglia sechs renommierte italienische...

News

Genuss-App: Mit Spargel durch die Krise

Um Spargelbauern in der derzeitigen Lage zu unterstützen, gründete Spitzenkoch Christoph Aebersold gemeinsam mit befreundeten Produzenten die...

News

Franco Adami: Optimismus und positives Denken

Franco Adami ist Eigentümer von Adami Spumanti, einem der Leitbetriebe im Prosecco Superiore Gebiet im Veneto.

News

Take Away: Sven Wassmers Küche für zu Hause

Die reichhaltigen Frühstücks-Spezialitäten sowie ausgewählte Drei-Gänge-Menüs aus dem Spitzenrestaurant «verve by sven» gibt es ab sofort auch zum...

News

Oktoberfest 2020 ist abgesagt

Die Münchner Wiesn findet in diesem Jahr aufgrund des Corona-Virus nicht statt.

News

Mit #helpgastro Lieblingslokale unterstützen

Jetzt kaufen, später geniessen: Durch die Initiative #helpgastro können Gutscheine zur Unterstützung der heimischen Gastronomie erworben werden.

News

Luigi Rubino: Nicht Krise sondern Stillstand

Die Tenute Rubino liegen im Salento, im Süden Apuliens. Neben Primitivo und Negroamaro setzt man bei Rubino stark auf Susumaniello.

News

Angelo Gaja: Aktiv bleiben für danach

Einer der profiliertesten Winzer Italiens im Interview über die Corona-Krise und die Lage im Piemont.

News

Öffnung der Gastronomie für Juni vorgesehen

Der Bundesrat präsentierte erste Lockerungen der Corona-Massnahmen, Restaurants und Bars sollen bis mindestens Juni geschlossen bleiben.

News

Franck Giovannini startet Take Away

Der Drei-Sterne-Koch des Restaurants «Hôtel de Ville» bietet ab sofort jeden Freitag ein Drei-Gänge-Menü zum Abholen an.

News

Bindella Degustationen für zu Hause

Mit den Degu-Kits des Zürcher Weinhändlers können einige der besten Weine Italiens ab sofort einfach zu Hause verkostet werden.

News

«Lokal-Matador»: Zürcher Genuss für zu Hause

Mit der Initiative «Lokal-Matador» bieten fünf Zürcher Lebensmittel-Manufakturen ihre Spezialitäten als Abos für zu Hause an.

News

Interview: Weingenuss zu Hause

Axel Heinz, Gutsdirektor des Spitzenweinguts Tenuta dell’Ornellaia in der Toskana, sprach mit Falstaff über die aktuelle Situation in Italien.

News

Top-Restaurants die jetzt Essen zustellen

Teil zwei der Empfehlungen für Restaurants, die Sie auch in der derzeitigen Lage mit köstlichen Speisen versorgen. Viele bieten zudem spezielle...