«Coming Home»: Haya Molchos Hommage an die Familie

Haya Molcho kocht am liebsten mit und für ihre Familie.

© Nuriel Molcho

Haya Molcho

Haya Molcho kocht am liebsten mit und für ihre Familie.

© Nuriel Molcho

http://www.falstaff.ch/nd/coming-home-haya-molchos-hommage-an-die-familie-1/ «Coming Home»: Haya Molchos Hommage an die Familie Das neue Kochbuch der «Neni»-Inhaberin ist ihrer Familie gewidmet. Im Interview mit Falstaff spricht sie über Erinnerungen und Geschmack im Laufe der Generationen und darüber, was in keiner Küche fehlen darf. http://www.falstaff.ch/fileadmin/_processed_/0/b/csm_DSC06439-Edit_12cf4682cc.jpg

Liebe geht durch den Magen. Das weiss auch «Neni»-Köchin Haya Molcho. Bei ihren Kochbüchern und in den Restaurants steht oft die Familie (Ehemann Samy und die Söhne Nuriel, Ilan, Elior und Nadiv) im Mittelpunkt, doch ihr neues Werk «Coming Home» ist nun wahrlich eine Hommage an gemeinsam erlebte Zeit, Erinnerungen, den Geschmack der Kindheit und das, was man künftigen Generationen kulinarisch mitgeben möchte. 

«Jetzt, da meine Söhne alle erwachsen sind und vielleicht selbst Familie gründen werden, bekommen Traditionen und Rezepte nochmal eine ganz andere Bedeutung. Ich schaue darauf, was sie mitnehmen, weiterentwickeln, was sie weitergeben. Das macht mich emotional und sehr glücklich.»
Haya Molcho

Entwickelt hat Molcho das Buch gemeinsam mit ihren Kindern. Ein jedes bekommt sein eigenes Kapitel, in dem besondere Rezepte vorkommen, die nicht nur Lieblingsessen waren (oder sind) sondern auch eine Geschichte des Aufwachsens und der Persönlichkeit erzählen. 

Das «eigene Ding»

So wie jedes Kind, jedes Familienmitglied einen ganz eigenen Gusto hat, so ist auch der eigene Stil zu kochen eine ganz persönliche Komponente. Molcho liefert deswegen zwar Rezepte, die als mondäne Inspiration für neue Alltagsgerichte dienen, aber Platz für den eigenen Touch lassen. «Nach Hause kommen heisst für mich loszulassen und zu sein, wie du bist. Und so wünsche ich mir, dass die Menschen auch dieses Buch verstehen: Nimm dir die Inspiration, die Rezepte, die du möchtest, aber mach dein Ding daraus und hab einfach Spass», erklärt die 67-Jährige in «Coming Home». Das Wichtigste sei immer, «dass man mit Liebe kocht».

Haya Molcho im Falstaff Interview

Falstaff: Bei «Neni» im Allgemeinen und «Coming Home» im Besonderen steht die Familie im Mittelpunkt - Was unterscheidet dieses Familien-Kochbuch von den anderen «Molchos»?
Haya Molcho: «Coming Home» – ist ein Liebesbeweis an die Menschen die mir am nähesten sind. Familie hat in meinem Leben einen großen Wert. Was für mich bei diesem Buch so wichtig war, war der Beginn, der Ursprung. Wie ich Samy kennengelernt habe, die Zeit mit Samys Eltern, die Kindheit meiner vier Söhne, was war das Essen was ich früher für meine Familie gekocht habe? Ich habe mir viele Fragen dazu gestellt. Natürlich bringt das Nachdenken Emotionen und Erinnerungen mit und das teilen wir. Ich wollte, dass dieses Kochbuch ganz anders ist. «Coming Home» ist emotional, intim und kreativ.

Welche besonderen kulinarischen Vorlieben gibt es in der Familie, bzw. bei den einzelnen Mitgliedern?
Meine Söhne lieben meine Pasta mit Salsiccia und getrüffelten Tomaten. Samy liebt sein Bohnengericht oder Bureka, weil er Vegetarier ist. Die Rezepte sind natürlich im Kochbuch «Coming Home». Ich versuche wirklich die Lieblingsgerichte meiner Söhne zu kochen, wenn sie sonntags nach Hause kommen & wir family-time haben.

Wie schwierig ist es, für eine große Familie zu kochen und welches Gericht bringt immer alle an den Tisch?
Viele Menschen – viele Geschmäcker! Natürlich ist es leichter nur ein einzelnes Gericht zu kochen als in der Küche zu jonglieren. Mein Tipp: viele Beilagen, damit schaffe ich Variation an den Tisch und es ist das «Neni» Sharing Prinzip! Es gibt viele tolle Beilagen, die so als Hauptspeise gegessen werden können.

Welche Zutat darf in keiner Küche fehlen?
Natürlich Hummus! Eingelegte Zitronen oder allgemein fermentiertes Gemüse, scharfes Harissa, Tahina – das habe ich immer im Kühlschrank. Ich hoffe bald neue Produkte in dieser Richtung im Supermarkt anbieten zu können, dann kann auch jeder zu Hause seine Gerichte ganz schnell & ganz einfach pimpen (z.B. Saucen, Pesto etc.).


Lieblingsrezepte

Hier finden Sie unsere drei Lieblingsrezepte aus dem Buch:


Neugierig geworden? Jetzt Haya Molcho im Falstaff Gourmet-Podcast anhören!


© Brandstätter Verlag

INFO

Coming Home. Meine Familienrezepte.
Haya Molcho
Brandstätter Verlag
208 Seiten
35 Euro (ca. 34 Franken)

Mehr zum Thema

News

Kulinarische Tipps für einen Trip nach Triest

Die Autoren des Titels «Triest für Fortgeschrittene» leben in der zauberhaften Hafenstadt und empfeheln typische Buffets, Buschenschanken, Weinbars...

News

Rudi Bindella Jr. präsentiert neues Globi-Kochbuch

Das neue Kochbuch «Globis italienische Küche», das in Zusammenarbeit mit Sternekoch Gualtiero Marchesi entstanden ist, wurde im Restaurant «Santa...

News

Buchtipp: Fassenacht-Krimi von Andreas Wagner

Der Winzer, Historiker und Autor nimmt den Leser mit auf eine Reise in einen tödlichen Karnevals-Trubel in Rheinhessen: «Winzerschuld».

News

Buchtipp: Grüne Lieblingsrezepte von Tanja Grandits

Tanja Grandits präsentiert mit «Tanja Vegetarisch» ihr neuestes Kochbuch, in dem sie vor allem Rezepte verrät, die sie auch zu Hause gerne kocht.

News

Buchtipp: Cook the Mountain von Norbert Niederkofler

Hochwertiger Bildband mit eigenem Rezepte-Booklet. Wir haben drei Rezepte zum vorweg gustieren: Ravioli, Hirsch und kandierte Rüben.

News

Neue Auflage «Der grosse Weinatlas»

Die achte, deutlich erweiterte Ausgabe von Johnson und Robinson ist ab sofort erhältlich und präsentiert die wichtigsten Weinbaugebiete der Welt – die...

News

Buchtipp: Wein & Genuss in Südtirol

Die besten Weine, die spannendsten kulinarischen Ziele mit konkreten Tipps für den Besuch von Weingütern, Vinotheken und Restaurants.

News

Buchtipp: Herrliches Höllenfeuer

Das «Black Axe Mangal» gilt als eine der buchstäblich heissesten Adressen Londons – gerade auch bei Spitzenköchen. Jetzt ist das lang erwartete...

News

Buchtipp: Tim Raue. Rezepte aus der Brasserie

Der Spitzenkoch zeigt uns seine frankophile Seite und lädt ein, die Gerichte seiner «Brasserie Colette» nachzukochen. Mit drei Rezepttipps!

News

Buchtipp: Köstlich kochen mit Comté

In diesem Kochbuch dreht sich alles um den französischen Bergkäse, der von schnellen Käsehäppchen bis zur reichhaltigen Hauptspeisen eine gute Figur...

News

Buchtipp: Franz Kellers Plädoyer fürs Kochen

Der Spitzenkoch deckt die grössten Missstände unserer Ernährung auf und liefert einen Lösungsansatz: «Ab in die Küche!»

News

Einmal mit alles: Der Döner und seine Verwandten

Döner selbstgemacht? Kein Problem mit diesem unterhaltsamen und umfassenden Kochbuch von Cihan Anadologlu. Ein bisschen Geschichte, ein bisschen...

News

Top 5 Bücher für Gourmets

Welche kulinarischen Bücher sollten in keinem Regal fehlen? Wir haben sechs Empfehlungen!

News

Bobby Bräuer: «1 Hotdog und 2 Sterne»

Anlässlich der Kochbuchpräsentation des Sternekochs kamen auch Eckart Witzigmann und Otto Koch in die Münchner «BMW Welt». Drei Rezepte zum...

News

Top 3: «Spirituelle» Buchtipps

Alles rund um Rum, Gin, Wermut und Bitter sowie die passenden Bar-Snacks zur «Blauen Stunde» findet man in diesen Büchern.

News

Buchtipp: Das neue Sacher Kochbuch

Ein neues Standardwerk für Österreichische Küche. Mit drei beispielhaften Rezepten: Salonbeuschel, Maronen-Gnocchi und weisse Schokoschnitte.

News

Buchtipp «Autour d'un Verre de Vin»

Zu Gunsten der Stiftung «Moi pour Toi» posierten berühmte Künstler für das neue Werk von Gérard-Philippe Mabillard.

Rezept

Lammcurry aus Sri Lanka

Das inoffizielle Nationalgericht von Sri Lanka ist nicht nur köstlich aromatisch, sondern auch leicht zu zubereiten. Aus dem Kochbuch »Food Truck...