Cocktail-Klassiker im Glas

Die Cocktail-Klassiker serviert in Riedel-Gläsern.

© Lukas Ilgner

Die Cocktail-Klassiker serviert in Riedel-Gläsern.

© Lukas Ilgner

Negroni Sbagliato (siehe oben)

Glorreicher Irrtum.  Berühmte Cocktails sind im Laufe der Geschichte auf alle möglichen Arten entstanden. Manchmal war es auch der pure Zufall, der Regie führte. So verdankt der Negroni Sbagliato seine Existenz keinem genialen Einfall, sondern schlicht einem Fehlgriff («sbagliato» bedeutet «falsch»). Entstanden ist der Drink in den 1950er-Jahren in der Bar «Basso» in Mailand. Dort habe ihn, so heisst es, der Bartender Mirko Stocchetti erfunden – und zwar rein zufällig, als er irrtümlich statt zur Ginflasche zum Prosecco gegriffen habe. Denn der klassische Negroni wurde 1919 in Florenz von Graf Camillo Negroni konzipiert – und zwar mit Gin. Herausgekommen ist jedenfalls einer der berühmtesten Cocktails der Welt, entstanden durch einen Irrtum.

Zum Rezept


Gimlet

© Lukas Ilgner

Lieblingsdrink von Terry Lennox. Gegen Ende des 19. Jahrhunderts wurde der Gimlet vor allem in Kreisen der Royal Navy getrunken. Dort genoss man ihn gerne abends in der Taverne. Grosse Bekanntheit erlangte der Cocktail jedoch erst, als er in Büchern des Schriftstellers Raymond Chandler auftauchte. Romanfigur Terry Lennox, bekannt als Klient des Privatdetektivs Philip Marlowe in diversen Romanen und Kurzgeschichten von Chandler, machte den Cocktail auch über die Grenzen Englands hinaus bekannt. Mittlerweile ist der Gimlet weltweit ein beliebter Drink.

Zum Rezept


Mojito

© Lukas Ilgner

Drink gegen Magenbeschwerden. Der Mojito hat als Bar- und Partygetränk einen sagenhaften Siegeszug um die Welt hingelegt. Wie kaum ein anderer Cocktail symbolisiert er karibisches Lebensgefühl.  Dabei soll er ursprünglich als eine Art Medizin entstanden sein, erfunden vom legendären Sir Francis Drake im 16. Jahrhundert. Der gefürchtete Freibeuter mischte  Zucker, echte Limetten, Aguardiente de Caña (ein einfacher Zuckerrohrschnaps) und Minze zu einem Getränk, das er täglich in rauen Mengen gegen seine Magenbeschwerden konsumiert haben soll. Als Mojito wurde diese Mischung erst Anfang des 20. Jahrhunderts bekannt und war ab 1910 in Havanna sehr beliebt. Zur Legende wurde der Mojito aber erst durch Ernest Hemingway, der allerdings einige Drinks berühmt gemacht hat.

Zum Rezept


Whiskey Sour

© Lukas Ilgner

Einfach genial. Was die Entstehungsgeschichte des Whisk(e)y Sour betrifft, so gibt es kaum genauere Angaben. Als Erfinder des Getränks gilt ein gewisser Elliot Stubb, ein englischer Steward eines Schiffs namens Sunshine, der im Jahre 1872 Limettensaft, Sirup und Eiswürfel zu einem Cocktail gemischt haben soll. Die älteste historische Erwähnung eines sauren Whisk(e)ys geht allerdings auf eine 1870 erschienene Publikation im amerikanischen Wisconsin zurück. Im Laufe der Zeit sind verschiedenen Sour-Varianten entstanden, so wird etwa der New Orleans Sour mit Orangenlikör gemacht, während dem Boston Sour vor dem Shaken noch ein Eiklar zugesetzt wird.

Zum Rezept


Manhatten Sweet (Perfect)

© Lukas Ilgner

Cocktail der Demokraten. Die Entstehung dieses Cocktails ist eng mit der Geschichte des «Manhattan Club» im New York des 19. Jahrhunderts verbunden. Der Club diente ursprünglich den Demokraten als Zufluchtsort und als Gegenmodell zum «Union Club» der Republikaner. Einer Legende nach soll der Drink am 29. Dezember 1874 anlässlich eines Banketts zu Ehren des damaligen demokratischen Präsidentschaftskandidaten Samuel J. Tilden kreiert worden sein. Jennie Churchill – die Mutter von Winston Churchill – soll dazu den Auftrag gegeben haben. Die Geschichte gilt allerdings als umstritten, denn Jennie war zu diesem Zeitpunkt in Frankreich. Vermutlich wurde der Drink schon vorher im «Manhattan Club» ausgeschenkt – deshalb wohl auch der Name.

Zum Rezept


French 75

© Lukas Ilgner

Ein Drink wie ein 75-mm-Geschütz. Der Name French 75 geht auf ein französisches Geschütz aus dem Ersten Weltkrieg zurück – ein 75-mm-Kaliber. Als Erfinder des absichtlich etwas alkohollastigen Cocktails gilt Harry MacElhone, der Gründer der «Harry’s New York Bar» in Paris. In den Goldenen Zwanzigern erfreute sich der Drink grosser Beliebtheit, wobei Mischungen aus Spirituosen und Champagner schon von amerikanischen und französischen Piloten der Luftwaffe des Ersten Weltkriegs geschätzt wurden. Erstmals schriftlich erwähnt wurde der Cocktail im Jahr 1922 im Buch «ABC of Mixing Cocktails», wo er zunächst als 75 bezeichnet wurde. Erst im Jahr 1930 wurde der Drink dann erstmals als French 75 bekannt.

Zum Rezept


Martini

© Lukas Ilgner

Der König der Cocktails. Die Mischung aus Gin und Wermut ist einfach – und zwar einfach genial. So genial, dass vor allem der Martini Dry im konischen Martini-Glas zum Symbol der gesamten Cocktail-Welt wurde. Der Cocktail hat übrigens nichts mit der gleichnamigen italienischen Wermut-Marke der Firma Martini & Rossi zu tun. Erwähnt wurde ein Drink unter dem Begriff Martini erstmals 1888, wobei die Bezeichnung Dry Martini Cocktail erst 1904 in einem französischen Barbuch auftaucht. 1922 empfahl ein damals weit verbreitetes Barbuch, Gin und Wermut im Verhältnis 2:1 zu mischen. Hemingway  wollte es noch trockener und sagte bei der Bestellung immer dazu: «Bitte Hände weg vom Wermut.»

Zum Rezept


Sazerac

© Lukas Ilgner

Der New-Orleans-Cocktail. Im Jahr 2008 wollte eine Initiative einiger amerikanischer Politiker den Cocktail Sazerac per Gesetz zum offiziellen Staatsgetränk Louisianas erklären lassen. Das schien manchen dann doch zu gewagt. Nach längeren Diskussionen verabschiedete das Repräsentantenhaus von Louisiana schliesslich ein Gesetz, mit dem Sazerac als «offizieller Cocktail der Stadt New Orleans» deklariert wurde. Nicht ohne Grund, denn Sazerac wird dort seit 1859 ausgeschenkt. Zunächst mit Cognac gemixt, später mit Roggenwhisk(e)y. Zu den bekanntesten Sazerac-Trinkern zählte der amerikanische Schriftsteller O. Henry alias William Sydney Porter, der diesen Cocktail in seinen letzten Lebensjahren in einer Bar in Manhattan «von zehn Uhr morgens bis Mitternacht» getrunken haben soll.

Zum Rezept

ERSCHIENEN IN

Falstaff Nr. 01/2019
Zum Magazin

Mehr zum Thema

News

Cocktails für die liebe Frau Mama

Frühlingshafte Drink-Tipps für den Muttertag: Vom Rosato-Spritzer über einen Strawberry Gin Tonic bis zum Schileroyal u.v.m.

Cocktail-Rezept

Carotolin Negroni

Marie Rausch aus der Bar »Rotkehlchen« in Münster hat anlässlich der Negroni Week 2018 diese erfrischende Negroni-Abwandlung kreiert.

Cocktail-Rezept

Negroni Palais de Tokyo

Charles Schumann hat anlässlich der Negroni Week 2018 diese Negroni mit Japan-Twist kreiert.

Cocktail-Rezept

Negroni Camparello

Betty Kupsa hat anlässlich der Negroni Week 2018 diese erfrischende Version des Negroni kreiert.

News

Alles ausser langweilig: Top Trend-Bars in Athen

Innovativ, cool und manchmal unkonventionell: Manche Bartender in Athen mixen ihre Drinks wie in einem Labor, andere haben sich ausschliesslich auf...

News

Das sind die beliebtesten Rooftop-Bars der Schweiz

Das Luzerner Duell an der Spitze konnte der »Montana Beach Club« vor der »Penthouse Roof Top Bar« für sich entscheiden.

Cocktail-Rezept

METAXA Apple Dive

Fruchtig frisches Griechenland nach Hause holen mit diesem METAXA Apple Dive Cocktail.

Cocktail-Rezept

Cuban Mule

Signature Drink mit gereiftem Rum: »Cuban Mule«.

Cocktail-Rezept

Canchánchara No.7

Signature Drink mit gereiftem Rum: »Canchánchara No.7«.

News

Digestif: Dunkle Verführer

Die alkoholarmen Aufrichter – oder auch Absacker – nach dem Essen sind aktuell wieder auf dem Vormarsch: von normannischen Löchern und alpinen...

News

Champagner-Cocktails mit Stil

In den 1920ern feierte er seinen Aufstieg, heute sein Revival: Der Champagner-Cocktail ist das pure Glück – und an der Bar von zeitloser Eleganz.

News

Die Top 10 Sommer-Cocktails 2017

Diese Drinks sorgen an heissen Sommertagen für Erfrischung – mit allen Rezepten zum Nachmixen!

News

Drinks aus der Traumfabrik

Diese Cocktails haben mit ihrem Auftritt ein Stück Filmgeschichte geschrieben.

News

Rafael Vasquez gewinnt Cocktail-Wettbewerb

Es wurde gemixt, gezittert und gehofft: Für den Barkeeper des Widder Hotels in Zürich geht es nun weiter zum «Diplomático World Tournament» Halbfinale...

News

Gentlemen’s Drinks

Cocktails mit üppiger Deko sind passé. Stattdessen erleben welt­bekannte Klassiker wie der Glenmorangie Old-Fashioned ein Revival.

Advertorial
News

The Spirit of Summer: der Punch feiert sein Comeback

Süßes Karibikflair, ein Schuss Saures und ganz viel Frucht: die perfekte Erfrischung im Sommer.

News

Sieht aus wie Motoröl, schmeckt wie Laktritze

Wer keine Scheu vor intensiven Geschmacksverdichtungen hat, wird auf den innovativen Drink abfahren.

News

Die Top 10 Sommer-Cocktails 2016

Diese Drinks sorgen an heissen Sommertagen für Erfrischung.

News

Cocktail-Rezepte für die heisse Jahreszeit

Die Trends in diesem Sommer greifen auf bekannte Klassiker zurück, aber auch frische Früchte und feine Gewürze sind im Kommen.

News

Barkultur: Prickelnder Genuss

Die Aromen des edlen Champagners gehen beim klassischen Cocktail eine leidenschaftliche Liaison mit Cognac ein – eine perfekte Grundform für...