Christian Millau ist tot

Christian Millau

© Guericolas Rdv / Zuma / picturedesk.com

Christian Millau

© Guericolas Rdv / Zuma / picturedesk.com

Wie der Restaurantführer «Gault & Millau» am Montag bekannt gab, ist einer der beiden Namensgeber und Gründer – Christian Millau – im Alter von 88 Jahren verstorben. Zusammen mit seinem Partner Henri Gault hatte Millau den mittlerweile international bedeutenden Gourmet-Guide im Jahre 1969 gegründet. Millau war Vorkämpfer für hochwertigere und auch bekömmlichere Küche. Im Jahr 1973 verkündete er mit seinem Mitstreiter Gault zehn Gebote der Nouvelle Cuisine und forderte u.a. kürzere Garzeiten, marktfrische Produkte und leichtere Saucen ein. Côme de Chérisey, Generaldirektor von «Gault & Millau» bezeichnete das in einem Nachruf als «Urknall im Gastronomieuniversum, ein Manifest, das weltweit Widerhall gefunden hat».

Im Jahr 1992 hatte sich Christian Millau aus dem Verlag zurückgezogen und sich seitdem der Schriftstellerei gewidmet. Im Jahr 2009 war er bei der 30-Jahr-Feier des österreichischen «Gault & Millau» in Wien für sein Lebenswerk ausgezeichnet worden. Die Kulinarik-Szene trauert um einen der ganz Grossen ihrer Zunft.