Bordeaux Primeur: ein erster Stimmungsbericht

Da geht's lang.

© Ulrich Sautter

Da geht's lang.

© Ulrich Sautter

Poelierte Stopfleber mit Trüffel zur Vorspeise, Taubenbrust mit getrüffeltem, im Risotto-Stil geschmortem Sellerie zum Hauptgang: Nimmt man das Menü zum Massstab, das die Union des Grands Crus der Presse zur Eröffnung der Primeurwoche auf Château Brane-Cantenac in Margaux spendierte, erhofft sich Bordeaux sehr, sehr viel von der kommenden Kampagne. Und, um mit der Tür ins Haus zu fallen: Es sieht ganz so aus, dass sich die Erwartungen erfüllen werden.

Denn der Jahrgang 2016 zeigt sich bei der Verkostung der Fassmuster von einer bemerkenswerten Fruchtigkeit und Frische. Anders als in mittleren Jahren, die in ihrer Jugend ebenfalls durch fruchtigen Charme bestechen können, haben die Weine Tiefe und kraftvolles Tannin. Die Gerbstoffe belegen ihrerseits die Klasse des Jahrs: Denn selbst wo sie eine besonders grosse Konzentration erlangen, sind sie selten adstringierend oder bitter.

Die Madonna der Reben auf Chateau Montlabert.
Die Madonna der Reben auf Chateau Montlabert.

© Ulrich Sautter

Um ein Körnchen Salz in die positive Einschätzung zu streuen: Auch in 2016 kann man nicht wahllos subskribieren. Weingüter und Lagen, die stärker vom Trockenstress des Hochsommers betroffen waren, haben Weine mit einem Hang zur Breite, zu einer trocknenden Gaumenstruktur und mit einem Mangel an aromatischem Reichtum hervorgebracht. 

Diese Einschätzung betrifft nur einen kleineren Teil der Rotweine, aber leider die Mehrzahl der Weissweine aus Bordeaux. Denn Sauvignon blanc und Sémillon – beide im Bordelaiser Kosmos früh reifende Sorten – konnten von den erfrischenden Regengüssen Anfang/Mitte September und vom makellosen Herbst nicht mehr profitieren, sie waren zu diesem Zeitpunkt bereits gelesen.

Château La Mission Haut-Brion.
Château La Mission Haut-Brion am 3. April.

© Ulrich Sautter

Auch für die edelsüssen Weine aus Sauternes und Barsac war es ein schwieriges Jahr: Die Botrytis hat auf den weniger exzellenten Weingütern viel Unreifes konzentriert, auf manchem Château war die Fäulnis zudem nicht wirklich edel – man muss bei den vins liquoreux besonders sorgfältig auswählen. Eine sichere Wette ist indes neben Yquem und Climens dieses Jahr ganz besonders Doisy-Daëne.

UGC-Probe im Hangar 14
UGC-Probe im Hangar 14

© Ulrich Sautter

Die Proben werden noch bis Freitag andauern, dabei wird sich das Bild weiter verfeinern. Eines scheint jedoch jetzt schon klar: Allzu günstige Tarife sollte man sich für die 2016er nicht erhoffen. Die Châteaux werden nicht müde zu betonen, dass die jetzt gelesenen – vergleichsweise reichlichen – 50 Hektoliter pro Hektar noch in den achtziger Jahren als aussergewöhnlich niedriger Ertrag angesehen worden wären. Ein solches Antichambrieren verheisst in der Regel wenig Gutes für die Preise. Ebenso wenig die Tatsache, dass unter den 6500 akkreditierten Verkostern der Semaine des Primeurs in der Länderstatistik nach den Franzosen die Chinesen die zweitgrösste Besuchergruppe stellen.

MEHR ENTDECKEN

  • Weinbaugebiet
    Bordeaux
    Aquitaine, Frankreich
  • Travelguide
    Long Weekend: Beau Bordeaux
    Bordeaux liegt im Epizentrum der Weinkultur, bereitet Spitzenköchen eine grandiose Bühne und strahlt mit seiner Top-Gastronomie und einem Weinmuseum über die Stadtgrenzen hinaus.
  • 12.04.2017
    Bordeaux 2014: Die Zweitweine
    Falstaff verkostete die Zweitweine der klassifizierten Gewächse des Linken Ufers im Bordeaux. Das Motto dabei: grosse Namen für mitunter...

Mehr zum Thema

News

Top 10: Cocktails mit Champagner

Champagner ist bereits pur ein exklusiver Genuss. Im Drink sorgt er für Eleganz und das besondere Etwas. Hier unsere Favoriten.

News

Die exklusivsten Weinkeller der Schweiz

Die Schweiz ist ein Paradies für anspruchsvolle Weinliebhaber: Aus diesen sechs Kellern sollte man einmal eine Flasche probiert haben.

News

Weinroute Alavesa: Rioja Deluxe

In Rioja Alavesa liegen die besten Tempranillo-Lagen der Welt. Kühles Klima und beste Böden sorgen für Weine, die mehr als nur Ausdruck eines Stils...

News

Essay: Der Sommelier und der Reiseführer

Der Sommelier ist so etwas wie ein Reiseführer – nicht nur für den Weinkenner, für den sich jeder hält, sondern auch für den Weintrinker, der jeder...

News

Die Sieger der Falstaff Nero d'Avola Trophy 2018

Nero d’Avola ist die berühmteste Rotweinsorte Siziliens. Mit ihrem harmonischem «Nére 2016» gewinnt das Weingut Feudo Maccari die Falstaff Trophy Nero...

News

Gewinnen Sie ein Dieter Meier Geniesser-Paket

Das Wein-Paket im Wert von 299 Franken enthält mitunter eine Flasche Malo und Collection 1, von denen es nur 2'000 Flaschen gibt.

Advertorial
News

Pop-Up: «Bar à Bulles by Ruinart»

Ruinart bringt mit seiner Bubble-Glas-Bar ab sofort prickelnden Genuss auf die Terrasse des «Beau Rivage Palace» in Lausanne.

News

Die Sieger der Pinot Noir Trophy 2018

Kaum eine andere Rebsorte als der Blauburgunder bietet eine derartige Diversität. Die Falstaff Pinot Noir Trophy holten sich das Weingut Pircher,...

News

The Penfolds Collection 2018

Eines der bekanntesten Weingüter Australiens, Penfolds, lud zum Tasting. Präsentiert wurden die «Penfolds Collection 2018». Falstaff hat die Topweine...

News

Degustation: Entdecken Sie das Rhône-Tal

Von 15. bis 18. April 2019 können Weine von mehr als 600 Winzern in mehreren Städten entlang der Rhône verkostet werden.

News

Rooftop Reds: Weine vom Dach in Brooklyn

Auf dem Dach eines Industriegebäudes in Brooklyn bauen junge Winzer Rotwein an. New Yorker Sommeliers sind skeptisch. Aber ist nicht gerade der Big...

News

Bodegas Legaris: Auf zu neuen Höhen

Die Bodegas Legaris setzt bei dem Páramos de Legaris 2015 auf extreme Höhen: Die Trauben stammen erstmals aus Lagen in einer Höhe von 900 Metern und...

News

Der Bürger als Edelmann

Beim Jahrgang 2016 empfiehlt sich dringend ein Blick auf die hinteren Ränge des Klassements. Denn neben den Grands Crus Classés leisten auch die Crus...

News

Bordeaux: Das Rollercoaster-Jahr 2016

Kurzum: 2016 ist in Bordeaux ein grosser Jahrgang, sowohl bei der Qualität wie der Quantität. Die Bedingungen waren geradezu perfekt, um hier echte...

News

Bordeaux En Primeur 2016

Der Jahrgang 2016 hatte es gewaltig in sich. Zunächst beschäftigte der extreme Witterungsverlauf die Winzer. Am Ende bringt er dem Weinfreund...

News

Bordeaux en Primeur: Fazit von Ulrich Sautter

Der neue 2015er Jahrgang ist gut, aber kompliziert, optimale Weine bereits im mittleren Preissegment.

News

Bordeaux En Primeur: Tag 8 und 9 von Peter Moser

Eine kleine Tour de Force um die Highlights der letzten Verkostungstage chronologisch zu dokumentieren.

News

Bordeaux en Primeur: Tag 9 von Ulrich Sautter

Vor der Abreise aus dem Bordeaux wurden die letzten der insgesamt 400 Weine verkostet.

News

Bordeaux en Primeur: Tag 8 von Ulrich Sautter

Der vorletzte Tag beginnt bei Château Lafite-Rothschild und gibt Aussicht auf ausgezeichnete Weine.