Rund 200 verschiedene Jungweine standen am Samstag auf Château Bellefon-Belcier beim Tasting des Grand Cercle für die Presse bereit. © Peter Moser
Rund 200 verschiedene Jungweine standen am Samstag auf Château Bellefon-Belcier beim Tasting des Grand Cercle für die Presse bereit. © Peter Moser

Für Peter Moser ist die grossangelegte und stets vorbildlich vorbereitete Probe des Grand Cercle (www.grandcercle.fr) ein perfekter Einstieg in den Jahrgang. Diese engagierte Plattform besteht aktuell aus nicht weniger als 183 Châteaux aus allen wichtigen Appellation auf beiden Seiten Bordeaux, die gemeinsam die Möglichkeit bieten ihre Weine entweder in Blindprobe oder offener Verkostung kennenzulernen. Rechnet man noch die Weissweine aus Pessac und Graves und einige Süssweine dazu so hat man hier die Möglichkeit in zwei Tagen über 200 Jungweine in Ruhe zu verkosten. Ich habe heute in rund acht Stunden, unterbrochen von den notwendigen Pausen exakt 120 Weine beschrieben und bewertet und habe mich von den Satelliten rund um St. Emilion und Pomerol, zu diesen beiden Top-Appellationen durchgearbeitet. Danach der Sprung aufs Linke Ufer von Margaux bis ins Médoc hinauf, um schliesslich im Süden mit den roten Weinen aus Pessac-Léognan und einigen süssen Sauternes abzuschliessen.

St. Emilion nicht homogen
Was die ersten Einschätzungen betrifft, so ist St. Emilion sehr gut ausgefallen, allerdings wie immer nicht wirklich homogen. Hier gibt es einiges was auf den ersten Blick sehr wertig daherkommt, wo man aber zum guten Schluss die Lebendigkeit und das «gewisse Etwas» vermisst. Gefragt ist auch hier die dunkle Fruchtkomponente, rotbeerige Nuancen machen den Verkoster stutzig, eine Frische, wie sie die besten Terroirs bieten ist hilfreich und runde, reife Tannine sind lieber gesehen als harte, austrocknende, denen ich leider auch begegnet bis.

Erste Skepsis am ganz grossen Jahrgang
Die roten Pessac’s zeigten sich herzhaft und rundum gut gelungen, da darf man gespannt auf die Spezialprobe in zwei Tagen hoffen – das sieht richtig gut aus. Im Médoc hat der Regen im August offensichtlich doch deutlichere Spuren hinterlassen. Je weiter man Richtung Norden kommen, umso weniger balanciert fallen die Weine aus, da findet man auch vegetale und rotfruchtige Aspekte. Ganz gross scheint mir aus heutiger Sicht der Jahrgang am Linken Ufer doch nicht überall ausgefallen zu sein. Man darf auf die Verkostungen der besten Weine in den jeweiligen Appellationen auf jeden Fall gespannt sein.

An der Wiege des Malbec
Samstag Abend war ich mit einigen Kollegen am prächtigen Château de Pressac zum Essen eingeladen, der historische Betrieb mit dem tollen Schloss, das schon eher einer Festung gleicht, hat den Malbec in der Region im 19. Jahrhundert heimisch gemacht und baut ihn immer noch an. Die Rebsorte wird in St. Emilion auch «Pressac» genannt. Am Sonntag folgen nach Abschluss der Grand Cercle Weine die ersten «Hausbesuche» bei Premiers Crus Classé «A» in St. Emilion, darüber in Kürze mehr.

(von Peter Moser)

Mehr zum Thema

  • Dass auch auf La Conseillante inzwischen Öko-Ideen Einzug gehalten haben, bezeugen die mit Leguminosen bepflanzten Rebzeilen vor dem Betriebsgebäude / © Ulrich Sautter
    02.04.2016
    Bordeaux En Primeur: Tag 2 (Freitag)
    Ulrich Sautter bei Château Ausone, Graf Neipperg und Château Tertre Rôtebœuf und Peter Moser bei Château Lafleur.
  • Neuzugang bei Las Cases / © Ulrich Sautter
    01.04.2016
    Bordeaux En Primeur: Tag 1

 (Donnerstag)
    Ulrich Sautter schildert in seinem Bordeaux-Tagebuch seine Eindrücke von den diesjährigen En Primeur Verkostungen. 

  • © Peter Moser
    02.04.2016
    Bordeaux En Primeur 2016: Pomerol 2015
    Die Faust im Samthandschuh – Peter Moser ist der Meinung: Wer sich diesen Jahrgang entgehen lässt, ist selbst schuld.
  • 01.04.2016
    Bordeaux »En Primeur« live bei Falstaff
    Beschreibungen und Analysen des tollen Jahrgangs 2015 von Peter Moser und Ulrich Sautter.
  • Mehr zum Thema

    News

    Die Top 10 Weinhotels in Deutschland

    Für den nächsten Urlaub in den Weinbergen des Nachbarlandes haben wir zehn Tipps aus den deutschen Anbaugebieten zusammengestellt!

    News

    Jenseits des Grand Cru

    Die Bezeichnung des Pinot Noir wird im Wallis heute inflationär verwendet. Daher kehren ihr viele Winzer des Dorfs den Rücken zu und setzen auf...

    News

    Die Sieger der Valpolicella Trophy

    Valpolicella gilt als unkomplizierter Wein. Falstaff verkostete ihn in den Varianten Valpolicella, Valpolicella Superiore und Valpolicella Ripasso....

    News

    Château Mukhrani: Der Weg in die Moderne

    Wie ein zwischenzeitlich verwahrlostes Château zu Georgiens neuem Wein-HotSpot wurde.

    News

    Zukunftsvisionen für den Weinbau in Georgien

    Falstaff-Herausgeber Wolfgang M. Rosam und Wein-Chefredakteur Peter Moser trafen Frederik Paulsen zum Gespräch auf seinem Weingut Château Mukhrani in...

    News

    Georgien: Wiege des Weins

    Falstaff-Herausgeber Wolfgang M. Rosam und Wein-Chefredakteur Peter Moser haben ein aufstrebendes Weingut besucht, das zum Hotspot wurde.

    News

    Montepeloso: ein Stück Toskana am Riegger-Fest

    Lernen Sie das Weingut Montepeloso am diesjährigen Riegger-Fest am 23. und 24. März in Birrhard (AG) kennen.

    Advertorial
    News

    Sting bei der Bewertung der Brunello-Jahrgänge

    Zum Ende der Anteprima-Tour durch die Toskana wurde der Brunello di Montalcino verkostet und diskutiert, wie die Winzer dem problematischen...

    News

    Alkoholfreier Wein: Lass es sein!

    Falstaff hat sich dem Selbstversuch unterzogen und alkoholfreie Weine getestet. Das Ergebnis: Im wahrsten Sinne des Wortes ernüchternd.

    News

    World-Champions: Alvaro Palacios

    Alvaro Palacios erzeugt mit den Kultweinen L’Ermita und La Faraona Rotwein-Ikonen aus weniger bekannten Gebieten.

    News

    Rotweinsieger 2017: Österreichs Top-Rote

    Mehr als 1.600 aktuelle Rotweine aus Österreich hat das ­Falstaff-Magazin frisch bewertet und zum 38. Mal den Rotwein­sieger gekürt. Den Titel 2017...

    News

    Vino Nobile di Montepulciano: Wer bin ich?

    In Montepulciano wurde 1966 mit dem Vino Nobile eine der ersten DOC Denominationen Italiens gegründet. Dennoch ist er noch auf der Suche nach...

    News

    Der Bürger als Edelmann

    Beim Jahrgang 2016 empfiehlt sich dringend ein Blick auf die hinteren Ränge des Klassements. Denn neben den Grands Crus Classés leisten auch die Crus...

    News

    Bordeaux: Das Rollercoaster-Jahr 2016

    Kurzum: 2016 ist in Bordeaux ein grosser Jahrgang, sowohl bei der Qualität wie der Quantität. Die Bedingungen waren geradezu perfekt, um hier echte...

    News

    Bordeaux En Primeur 2016

    Der Jahrgang 2016 hatte es gewaltig in sich. Zunächst beschäftigte der extreme Witterungsverlauf die Winzer. Am Ende bringt er dem Weinfreund...

    News

    Bordeaux Primeur: ein erster Stimmungsbericht

    Der Bordeaux-Jahrgang 2016 hat viel Vorschuss-Lorbeer erhalten. Zurecht oder nicht? Das zeigen die Fassproben, die am Montag begonnen haben.

    News

    Bordeaux en Primeur: Fazit von Ulrich Sautter

    Der neue 2015er Jahrgang ist gut, aber kompliziert, optimale Weine bereits im mittleren Preissegment.

    News

    Bordeaux En Primeur: Tag 8 und 9 von Peter Moser

    Eine kleine Tour de Force um die Highlights der letzten Verkostungstage chronologisch zu dokumentieren.

    News

    Bordeaux en Primeur: Tag 9 von Ulrich Sautter

    Vor der Abreise aus dem Bordeaux wurden die letzten der insgesamt 400 Weine verkostet.

    News

    Bordeaux en Primeur: Tag 8 von Ulrich Sautter

    Der vorletzte Tag beginnt bei Château Lafite-Rothschild und gibt Aussicht auf ausgezeichnete Weine.