Die Luxemburgerin feiert heute ihren 60. Geburtstag. / Foto beigestellt
Die Luxemburgerin feiert heute ihren 60. Geburtstag. / Foto beigestellt

Seit fast 35 Jahren ist die Luxemburgerin nun schon als Köchin aktiv und hat viel erreicht, seit sie das Dorfcafé mit Kegelbahn und Tankstelle des Vaters in Frisange erbte und daraus ein Sterne-Restaurant gemacht hat. Ein Meilenstein ist sicherlich der Bocuse d’Or, den sie 1989 als bisher einzige Frau für ihren raffinierten Lammrücken gewann. Das es damals hiess, sie verdanke den Preis allein ihrem weiblichen Charme und einer Affäre mit Paul Bocuse, machte sie wütend. Ihre Karriere lässt jedoch keinen Zweifel daran, dass sie den Erfolg vor allem harter Arbeit und Leidenschaft für die Spitzengastronomie verdankt.

«Meinen Job habe ich immer geliebt, aber seine Nebenwirkungen habe ich manchmal gehasst. Es ist wie in der Liebe: Nicht jeder Tag bedeutet Honeymoon. Profikoch zu sein ist ein Knochenjob. Ohne Hingabe geht es nicht. Ich bin seit fast 35 Jahren Köchin, und 17 Jahre lang war ich in der Küche für alles alleine zuständig, dazu für das Personal und die Buchhaltung. Ich war manchmal so müde, dass ich auf dem Teppich eingeschlafen bin, wenn mein kleiner Sohn mit mir spielen wollte. Aber für mich war es immer der schönste Beruf der Welt. Mich macht es heute noch glücklich, wenn ich auf dem Markt in einer Kiste nach den feinsten Karotten wühlen darf.»

Im Laufe der Zeit hat Léa Linster für Könige, Diplomaten und Showstars aller Art gekocht und einige ihrer Begegnungen sind dabei besonders in Erinnerung geblieben. So stand etwa eines Tages Rapper Snoop Dog am Ruhetag mitsamt Bodyguards und Leibkoch vor der Tür. Dieser hielt Linster gar erst für die Spülfrau, weil sie am freien Tag keine Kochschürze trug. Die Zusammenarbeit gestaltete sich dennoch für alle letztendlich als wunderbar und problemlos. Auch Boris Jelzin durfte Léa Linster schon bekochen. Der war so beeindruckt von ihren Kochkünsten., dass er sie vor Begeisterung in die Luft hob. «Das fand ich einfach zauberhaft!», so die Spitzenköchin. «Um ein Haar hätte ich mich den Kommunisten angeschlossen», sagt sie mit einem Augenzwinkern.

Nicht nur am Herd macht das junggebliebene Energiebündel eine gute Figur. Unlängst hat sie ihre Autobiographie «Mein Weg zu den Sternen» veröffentlicht, in welcher Sie auch über die Rückschläge in ihrem Leben berichtet. Doch selbst für diese hat Linster ein Rezept parat: «Man sollte immer Pläne und Träume haben, und man darf sich nicht vor dem Scheitern fürchten! Eine verlorene Liebe ist immer auch eine gewonnene Freiheit. Wenn Plan A nicht funktioniert, war Plan B vielleicht sowieso der bessere. Gott sei Dank gehörte es immer zu meinen Talenten, mir die Dinge schönzureden. Und ich habe mir die Geschichten tatsächlich geglaubt, die ich mir selbst erzählt habe, das hat mein Leben leichter gemacht. Wenn die Müdigkeit oft meine Feindin war, war die Fantasie immer meine Freundin.»

Mehr zu Léa Linster können Sie auf Ihrer Homepage www.lealinster.lu erfahren!

Mehr zum Thema

News

Top 10: Rezepte für Rohes Rind

Pure Fleischeslust: Frisches, rohes Rindfleisch, gewürzt mit Pfeffer und garniert mit Petersilie ist der Inbegriff von Genuss. Falstaff hat die Top...

News

Wein und Kulinarik am Schaffhauser Gourmet-Festival

Im Mai findet das Gourmet-Festival bereits zum 16. Mal statt – Restaurantbesucher erwarten feine Menüs begleitet von Weinen aus dem Schaffhauser...

News

Restaurant der Woche: Rubino

Im Basler Restaurant «Rubino» werden mehrgängige Menüs, je nach Vorliebe mit Fisch, Gemüse oder Fleisch, serviert.

News

Wie kommt das Schnitzel nach Coachella?

Im Zentrum von Palm Springs im kalifornischen Coachella Valley zeigt der Tiroler Johannes Bacher den Amis, was eine «Authentic Austrian Cuisine» ist.

News

Produkttest Räucherlachs – Es gibt Lachs, Baby!

Räucherlachs ist eine beliebte schweizer Delikatesse. Aber welcher ist der beste? Falstaff hat verschiedene Produkte aus Wildfang für Sie getestet.

News

Gewinnspiel: Tickets fürs «Genuss Film Festival»

Anfang Mai geht das Genuss Film Festival in die vierte Runde – gewinnen Sie Tickets für das Opening oder Closing.

Advertorial
News

Restaurant der Woche: Prato Borni

Spitzenkoch Heinz Rufibach kombiniert im Zermatter «Prato Borni» regionale Produkte mit mediterranen Aromen und Zutaten.

News

Ei, Ei – Resteverwertung nach Ostern

Rezepte: Haben Sie Ostereier oder -schinken übrig? Wir sagen Ihnen, was Sie daraus machen können.

News

Lachs aus den Alpen

Die Schweiz ist ein Lachsparadies. Egal ob Zucht mitten in den Bergen oder Räuchereien mit Weltruf: Lachsliebhaber kommen hierzulande auf ihre Kosten....

News

Die besten Bärlauch-Rezepte

Ob eine klassische Bärlauchcremesuppe, ein würziges Pesto oder als Begleiter für Hauptgerichte: Der grüne Alleskönner hat Hochsaison.

News

FRAG DEN KNIGGE! Darf ich eine ausgestreckte Hand ausschlagen?

Spitzenkoch Toni Mörwald beobachtet, dass sich Damen und Herren beim Empfang schwerer tun als früher. Für Knigge eine Entspannungs-Frage.

News

Restaurant der Woche: Restaurant Burg

In der «Burg» in Au gibt es neben herausragenden Fleischgerichten auch ein grosses Wein- und Biersortiment.

News

Wissenschaft: Ei, wie fein!

Jahrhundertelang schrieben Kulturen dem Ei magische Kräfte zu. Was ist davon übrig? Ein Update zur Hochsaison Ostern.

News

Neue Gastronomie für das Kempinski Marbella

FOTOS: Schiffe, Weltreisende und Witzbolde – Die Inspiration der ungarischen Zsidai Group für die neuen Restaurants im Kempinski Hotel Bahia in...

News

Best of: Genuss-Märkte in der Schweiz

Diese Märkte laden zum genüsslichen Verweilen, Probieren und Einkaufen ein.

News

Ludwig Hatecke: Der Kreative unter den Metzgern

Für Ludwig Hatecke ist das Metzgerhandwerk mehr als blosse Fleischverarbeitung. Aus Fleisch kreiert er kleine Kunstwerke. Wir haben ihn in seiner...

News

Das beste Ei der Welt

Eigentlich wollte Paolo Parisi zartes Geflügelfleisch herstellen. Doch bevor es dazu kam, schlüpfte aus der Henne das beste Ei der Welt.

News

«Welcome to Velvet»: Plüschige Neueröffnung in Zürich

In Zürich hat eben das Restaurant «Welcome to Velvet» eröffnet. Neben Plüsch wird auf gutes, «ehrliches» Essen gesetzt.

News

FRAG DEN KNIGGE! Schmeckt Pokémon zur Ochsenbrust?

Falstaff-Leser Andreas W. aus Wien lässt seine sechs Jahre alte Tochter auch in einem Spitzenrestaurant am Handy spielen. Wie sieht das der Knigge?

News

Restaurant der Woche: Casa Ferlin

In der «Casa Ferlin» mitten in Zürich findet man noch echte Handwerkskunst – wie in einer traditionellen italienischen Trattoria.