Bernkasteler Ring mit frischem Wind

Kilian Schmitges

Foto beigestellt

Kilian Schmitges

Kilian Schmitges

Foto beigestellt

http://www.falstaff.ch/nd/bernkasteler-ring-mit-frischem-wind-1/ Bernkasteler Ring mit frischem Wind Deutschlands älteste Weinversteigerungs-Gesellschaft «Bernkasteler» setzt auf die Jugend. Jüngster Zuwachs Kilian Schmitges im Interview. http://www.falstaff.ch/fileadmin/_processed_/4/a/csm_Kilian-Schmitges-c-beigestellt-2640_9134798543.jpg

1899 gegründet, ist der «Bernkasteler Ring» neben dem neun Jahre später entstandenen «Grossen Ring» einer der beiden massgeblichen Winzerzusammenschlüsse an Mosel, Saar und Ruwer. Gegenwärtig gehören 35 Weingüter dem Verein an. Bei den nun abgehaltenen Vorstandswahlen wurden neben drei erfahrenen Kräften nun auch vier Youngster in den Vorstand gewählt. Falstaff sprach mit dem jüngsten von ihnen, mit Kilian Schmitges vom Weingut Schmitges aus Erden.

Falstaff: Herr Schmitges, herzlichen Glückwunsch zu Ihrer Wahl. Der Bernkasteler Ring hat vier junge Winzer in den Vorstand gewählt. Sie sind der jüngste, wenn wir richtig informiert sind.
Kilian
 Schmitges: Genau, ich bin vor ein paar Tagen 27 geworden. Zweitjüngster ist Christopher Loewen aus Leiwen, und dann kommt Kilian Franzen aus Bremm. Maximilian Ferger vom Weingut Thanisch, Erben Müller-Burggraef ist der älteste von uns Jungen.

Das klingt nach Aufbruch. Was wollen Sie ändern?
Der Bernkasteler Ring ist eine so alt ehrwürdige Insitution, dass er eine Verjüngung gut gebrauchen kann. Wir wollen das Naturnahe unserer Arbeit in den Vordergrund stellen, und das Handwerk. Das möchten wir an Privatleute und Händler vermitteln, und ebenso, dass die Weine deswegen nicht teuer sein müssen, man kriegt schon für zehn Euro echtes Handwerk.

Aber die jährliche Auktion des Bernkasteler Rings wird es weiter geben?
Ja, natürlich, die Versteigerung wird weiter stattfinden, der Termin für 2021 steht allerdings noch nicht fest. Den müssen wir erst bei der nächsten digitalen Vorstandssitzung festlegen. Momentan finden auch bei uns alle Besprechungen als Videocalls statt.

Demnach wird die Verjüngung keine Palastrevolution sein.
Nein, ganz sicher nicht. Auch bei uns Jungen liegt der Fokus darauf, dass wir Riesling-Weingüter sind. Und natürlich haben wir mit dem Vorstandsvorsitzenden Martin Kerpen aus Wehlen und seinem Stellvertreter Herbert Weis vom Weingut Erben von Beulwitz in Mertesdorf zwei erfahrene Kollegen an der Spitze des Bernkasteler Rings. Der Vorstand besteht ja insgesamt aus sieben Personen.

Wir zählen also vier jüngere und mit den beiden genannten Kerpen und Weis, sowie mit Johannes Schmitz vom Rebenhof in Ürzig drei erfahrenere Winzer.
Das ist ein langsamer Übergang, genau wie auch in den einzelnen Betrieben. Mein Vater ist ja auch noch jung, er ist jetzt 56, und ist natürlich auch noch im Unternehmen, aber ich hab’ die letzten vier Jahre, seitdem ich im Betrieb bin, auch immer meine Spielwiese gehabt. Erst im Vertrieb und jetzt mehr und mehr auch bei der Weinbereitung. Er hat mir gesagt: Solang die Zahlen stimmen, hast Du freie Hand.

Höchst erfreulich, wenn der Generationenübergang so konstruktiv läuft.
Und noch was anderes ist für meine Generation wichtig. Nämlich, dass wir untereinander sehr offen sind. Wenn der Christopher mich fragt, hast du Erfahrungen mit dem und dem Mulcher, dann teile ich mein Wissen und umgekehrt. Wir haben auch eine Clique, in der wir einmal im Vierteljahr die verschiedensten Rieslinge aus ganz Deutschland blind probieren, und auch unsere eigenen, und jeder kann freiraus seine Meinung sagen. Das bringt unglaublich viel. Früher gab es an der Mosel ein grosses Konkurrenzdenken. Aber wir wollen in Zukunft viel mehr miteinander machen, gemeinsame Veranstaltungen. Wir leben in einer so einzigartigen Natur. Und wir betreiben ein Handwerk und machen kein Massenprodukt. Da hält man doch zusammen.

Mehr zum Thema

News

1990er: Österreichs Weinszene im Aufbruch

40 Jahre Falstaff: Mit Können, Wissen und großen Ambitionen haben diese Winzer das österreichische Weinwunder bewirkt – für das Falstaff Jubiläums...

News

Die Stunde Null für den österreichischen Wein

40 Jahre Falstaff: Der Weinskandal hätte zur wirtschaftlichen Katastrophe führen können, wurde aber die Geburtsstunde eines neuen Qualitätsanspruchs...

News

Geschützter Ursprung für Würzburger Stein-Berg

Goethes Liebingswein: Nach sechs Jahren anerkennt Brüssel den Würzburger Stein-Berg als «geschützte Ursprungsbezeichnung».

News

Louis Roederer: Bio-Zertifikat für nachhaltigen Weinbau

Biologischer Weinbau erfordert Sorgfalt, Pflege und Hingabe. Nach Jahren der Umgestaltung erhalten die Trauben von Louis Roederer nun das französische...

News

Thurgau – vom Apfelland zum Traubenparadies

Der Thurgau gilt als die Heimat der Sorte Müller-Thurgau und als Hochburg der Apéroweine. Die Winzer in dem milden Landstrich bringen jedoch immer...

News

«Projekt PiWi»: Die perfekte Rebe

Weinbau ohne Spritzmittel? Was wie ein Wunschtraum klingt, könnte nun Realität werden. Dank neuer, gegen Pilze immuner Rebsorten, die trotzdem gute...

News

Die Weinlese 2020 hat begonnen

Der Jahrgang 2020 verspricht ein Grosser zu werden. Die Politik plädiert für faire Preise von mindestens 50 Cent pro Kilo Trauben.

News

Jahrhundertealte Rebsorte wiederentdeckt

Sensation im Burgenland: Die jahrhundertealte Rebsorte «Muscat de Noir Eisenstadt» konnte ausgepflanzt werden.

News

Penfolds: Grange 1951 um 103.000 Dollar verkauft

1951 Penfolds Bin 1 Grange Flasche bricht den Rekord: 103.000 australische Dollar wurden für die Wein-Rarität bezahlt.

News

Ralf Schumacher: Der Rennfahrer als Winzer

Früher jagte Ralf Schumacher über die Rennstrecken der Welt. Ins Cockpit steigt er schon lange nicht mehr, man findet ihn jetzt häufiger in einem...

News

Duero: Iberiens Lebensader

Ein Fluss, zwei Länder: Der Duero fließt auf fast 900 Kilometern von Altkastilien bis nach Portugal. An seinen Ufern liegen einige der bekanntesten...

News

Taste of China

Chinesischer Wein ist in Europa noch echte Mangelware. Nun finden die ersten Weine von Projekten auch den Weg zu uns. Die folgenden Tropfen stellen...

News

Chanel erwirbt Weingut in der Provence

Mit dem Kauf der Domaine de l'Île auf der Insel Porquerolles in der Provence hat die Chanel-Gruppe in ihr fünftes Weinbauprojekt investiert.

News

Wasserweg nach Süden: Die Rhône und der Wein

«Sur le pont d’Avignon on y danse, on y danse …» So lautet das bekannte Volkslied aus dem 15. Jahrhundert. La douce France belebt unsere Fantasie kaum...

News

Gorgona: Neuer Jahrgang der Gefängnisinsel

Frescobaldi präsentiert den neuen Gorgona 2018, ein Wein der gemeinsam mit der Gefängnisanstalt auf der italienischen Insel vinifiziert wird.

News

Weltweite Weinproduktion im Vorjahr stark gestiegen

So viel Wein wie 2018 wurde lange nicht mehr produziert – mit 292 Millionen Hektolitern erreicht die globale Weinproduktion ein historisches Hoch.

News

Wein am Rhein: Europas Hauptschlagader

Der Rhein entspringt in der Schweiz und fliesst über Liechtenstein und Vorarlberg nach Deutschland. Die Winzer nützen jeden Flecken, um an Europas...

News

Château d’Yquem wird biodynamisch

Der weltberühmte Süsswein-Produzent aus dem Sauternes stellt auf biodynamische Bewirtschaftung um.

News

Wein aus dem Knast

Wein entsteht nicht immer aus freien Stücken. In verschiedenen Haftanstalten auf der Welt wird mithilfe der Insassen Wein angebaut. Diese Knastweine...

News

Jahrgang 2018: Was für ein Jahr!

Nachdem die Schweizer im letzten Jahr vom Frost heimgesucht wurden, scheint der Jahrgang 2018 all das wiedergutzumachen. Die heissen Temperaturen im...