«Le Hall» Hotel Baur au Lac in neuem Retro-Glanz ©zvg
«Le Hall» Hotel Baur au Lac in neuem Retro-Glanz ©zvg

Die geschichtsträchtige Hotelhalle des Baur au Lac, das Herzstück des Hauses, bot seit der Hoteleröffnung 1844 manchen Rahmen für bedeutende Begegnungen: Die österreichische Friedensforscherin Bertha von Suttner überzeugte dort den schwedischen Industriellen Alfred Nobel von der Notwendigkeit des Friedensnobelpreises. Kaiserin Sissi trank hier ihren Nachmittagstee, Walt Disney holte sich Inspirationen für seinen Baur au Lac Comic und Marc Chagall machte seine ersten Skizzen für die Fenster des Fraumünster.
 
Hommage an legendäre Zeiten
Hotelbesitzer Andrea Kracht betraute für die Verjüngungskur den renommierten Pariser Architekten Pierre-Yves Rochon, der bereits das Gourmetrestaurant «Pavillon» und die Banketträume des Hotels neu gestaltet hat und «Le Hall» in Zusammenarbeit mit Innenarchitekt Frédéric d’Haufayt konzipierte. «Das neue Designkonzept ist eine Hommage an die wahrhaft legendäre Hotelhalle und die verschiedenen Stilepochen, die sie durchlebte.

»

Spezialanfertigung einer einzigartigen Glaskuppel
Im Mittelpunkt stehen die in puristischem Art-Déco Stil gestaltete Kuppel sowie ein grandioser Empire-Leuchter. Das monumentale Cheminée im Art-Déco Stil verleiht der Halle ein neues Raumgefühl und lässt sie in ihrem früheren Glanz erwachen. Les Métalliers Champenois haben die spektakuläre Glaskuppel nach Plänen von Pierre-Yves Rochon in Paris gefertigt. Die ausgewiesenen Spezialisten haben die Einzelteile in ihren Pariser Werkstätten gefertigt und dann nach Zürich gebracht. Stück für Stück, Element für Element wurden die Einzelteile dann vor Ort montiert.
 


Zurück zur ursprünglichen Gestaltung
Die neu gestaltete Halle erinnert wieder an ihre Ursprünge um die Jahrhundertwende, mit der Anmutung an einen lichtdurchfluteten Wintergarten. Verschiedene Renovierungen hatten den Raum nach und nach verändert, um sich dem Stil und den Bedürfnissen der jeweiligen Zeit anzupassen. Das ursprüngliche helle Ambiente ging beispielsweise durch den Einbau von dunklen Holzvertäfelungen verloren. Die Decke wurde tiefergesetzt, um die aufkommende Technik unterbringen zu können. Um das Raumgefühl aus dem Eröffnungsjahr 1844 wiederherzustellen, wurde die herabgesetzte Decke wieder erhöht. An Stelle der dunklen Holztäfelung entstanden grosszügige helle Boiserien in Eiche, die durch Spiegelfacetten, Säulen und Naturstein unterbrochen werden. Ein handgefertigter Teppich aus Wolle und Seide und komfortable Sitzgruppen in edlen Stoffen laden zum Verweilen ein. Chinesische Porzellanleuchter, blattvergoldete Lampen im Art-Déco Stil sowie raffinierte Decken- und Bodenspots erzeugen harmonische, der Tageszeit angepasste Stimmungen. Als eindrucksvolle Dekorelemente unterstreichen deckenhohe Bäume die Erinnerung an das frühere Wintergartenflair. Neben zeitgenössischen Gemälden ergänzen erlesene Kunstgegenstände und stilvolle Accessoires das wohnliche Ambiente.
 
Die Geschichte des Baur au Lac geht weiter
«Beim Eintritt in ›Le Hall‹ wird das Auge wie von einem Magneten auf zwei neue Werke der amerikanischen Künstlerin Pat Steir gezogen. Ihr freier Pinselstrich erzeugte ein Gitter und Farbdiagramme, welche die harmonische Komposition dieses mondänen, eleganten und zeitgenössischen ›home away from home‹ im Herzen von Zürich perfekt ergänzen», kommentiert Andrea Kracht und fügt hinzu: «Seit der Eröffnung des Baur au Lac im Jahre 1844 ist die Hotelhalle ein Forum der Zürcher Gesellschaft, quasi der Treffpunkt sowohl für Einheimische als auch für die kosmopolitische Gästeschar des Traditionshauses. Die neue ›Le Hall‹ wird diese Tradition fortsetzen indem sie jetzt auch die heutige, weniger formale Generation anspricht.»
 


Insgesamt waren zehn Fachplaner, 25 Handwerks- und Installations-Firmen, sowie Kunsthandwerker und Lichtspezialisten mit insgesamt über 130 Mitarbeitern im Zuge des umfangreichen Umbaus beschäftigt.
 
Der komplette Umbau kann auf dem Blog des Baur au Lac nachgelesen werden: www.bauraulac.ch/blog


 
Allgemeine Informationen zum Hotel
www.bauraulac.ch 

 

(Redaktion)

Mehr zum Thema

News

Weinviertel: Keller mit Charakter

Wurden die kleinen Weinkeller in der Kellergasse damals noch für das Keltern und Lagern des Weins verwendet, erwachen sie heute zu neuem Leben. Sie...

News

Vino Nobile di Montepulciano Trophy 2019

Vino Nobile di Montepulciano begeistert durch saftige Frucht und Eleganz. Die Weingüter Trerose, Contucci und Boscarelli sichern sich die ersten drei...

News

Wein aus dem Knast

Wein entsteht nicht immer aus freien Stücken. In verschiedenen Haftanstalten auf der Welt wird mithilfe der Insassen Wein angebaut. Diese Knastweine...

News

Weinbau: Kein Reinfall am Rheinfall

Das Winzerpaar Nadine und Cédric Besson-Strasser bewirtschaftet seine Reben seit 2004 biodynamisch und liefert seine Weine mit wachsendem Erfolg auch...

News

Markus Ruch: Vom Wein zum Cidre

Der Winzer Markus Ruch ist bekannt für seine Pinot Noirs – nun produziert er aus Obst von gefährdeten Hochstammbäumen hochwertigen Cidre.

News

Interview mit Sommelier Jérôme Aké Béda

Jérôme Aké Béda gehört zu den grössten Kennern der Waadtländer Weine. Der Sommelier hat schon so manchen Weinfreak von den Vorzügen des Apéroweins...

News

Weinparadies Waadtland: Chasselas

Das Lavaux bildet das Herz des Waadtländer ­Weinbaus. Wahrer Schatz der Region ist aber ihre Vielfalt. Verbindendes Element ist die Traubensorte...

News

Gewinnspiel: Falstaff & Masi Big Bottle Party

Italienische Lebensfreude: Gewinnen Sie jetzt 5x2 Tickets für die «Falstaff & Masi Big Bottle Party» und verkosten erlesene Weine aus der...

News

World Champions: Tement – Weine ohne Grenzen

Das Weingut Tement in der Südsteiermark zählt international zu den besten Erzeugern der Rebsorte Sauvignon Blanc. Besonders herausragend sind die...

News

Gewinnspiel: Mit WeinOnkel auf Weinreise gehen

In der Schuler St. Jakobskellerei dürfen Kunden nicht nur bei der Herstellung des Weins mitreden, WeinOnkel verlost zudem eine Weinreise.

Advertorial
News

Hoamat-Trank aus Oberösterreich

Wenig hat sich am Trink­verhalten geändert, seit Franz ­Stelzhamer dichtete »Ünsa Traubn hoaßt Hopfn, ünsan Wein nennt ma Most«. Nur Oberösterreichs...

News

Lust auf Löss am Wagram

Eine dynamische, junge ­Winzergeneration folgt dem Vorbild einer Handvoll ­arrivierter Spitzenbetriebe. Und die haben die Region Wagram mit ihren...

News

Offene Weinkeller: Einmalige Einblicke

Fans des Schweizer Weins wissen genau, was sie ab dem 1. Mai vorhaben – sie besuchen die Winzer anlässlich der Offenen Weinkeller.

News

Heurige und Gestrige

Österreichs Top-Weinregionen Kamptal, Kremstal und ­Traisental sind nicht nur für edle Trauben ein guter Boden.

News

Genussvolle Degustation am Siebe Dupf Weinfestival

30 Spitzenweingüter präsentieren Anfang Mai ihre Weine am Siebe Dupf Weinfestival in Liestal.

Advertorial
News

Sizilien: Der Wein-Kontinent

Die grösste Mittelmeerinsel stand einst für billige Massenweine. Mit einer neuen Generation von Winzern knüpft Sizilien an eine jahrtausendealte...

News

World Champions: Maison E. Guigal

In nur drei Generationen schuf die Familie Guigal ein wahres Wein-Imperium. Das Besondere daran: Der Betrieb gehört zu den wenigen, bei dem jeder Wein...

News

Masseto Winery – ein Haus für den Kultwein

FOTOS: Das Geheimnis ist gelüftet – der neue Masseto Weinkeller ist ein architektonisches Meisterwerk in den blauen Lehm gehauen.

News

Carnuntum: Romantische Lagen

An der Wiege der österreichischen Weinkultur finden sich neben den einzigartigen Tropfen Carnuntums auch musikalisch-kulturelle Genüsse.

News

González Byass investiert im Ribera del Duero

Das spanische Familien-Unternehmen ist damit in den zehn wichtigsten Weinregionen Spaniens mit eigenen Weingütern vertreten.