Barkultur: Wandelbarer Whisky

Alexandre Arnone werkt und wirkt seit bald sechs Jahren im Zürcher «barfly´z».

© Patricia Weisskirchner

Alexandre Arnone werkt und wirkt seit bald sechs Jahren im Zürcher «barfly´z».

Alexandre Arnone werkt und wirkt seit bald sechs Jahren im Zürcher «barfly´z».

© Patricia Weisskirchner

Vor den modernen, wilden Barzeiten wie den unseren, als die Bar noch ein kleiner Zirkel reifer, kultivierter Connaisseurs war, hatte der schottische Whisky keinen leichten Stand bei den Mixed Drinks, aber einen umso festeren bei den puren. Während auf den smoothen, süsslichen Mais-Bourbons bald die gesamte amerikanische Cocktailkultur aufbaute, genoss der Europäer, speziell der Engländer, seinen Getreidebrand höchstens mit reinem oder Soda-Wasser verdünnt. Der «Whisky Soda» ist neben Lustigkeiten wie den Tiki-Drinks mit Schirmchen der (seriöse) Signature Long Drink der 1960er-Jahre. 

Die Widerspenstigkeit des Scotch wundert freilich nicht, denn das Strenge, Rauchige, ­Torfige duldet schwer andere Geschmäcker neben sich. Bis dato gab es da eigentlich nur zwei Klassiker: den Rob Roy, zubereitet wie ein Martini, mit Scotch statt Gin und süssem Wermut statt trockenem. Und den Rusty Nail, die im Tumbler auf Eis hergestellte Verbindung von Scotch und Drambuie, dem Whisky-Likör mit Honig und Kräutern – zwei, die ohnehin zusammenge­hören. Der Rob Roy wurde 1894 im «Waldorf Astoria Hotel» in New York kreiert. Und auch der Rusty Nail aus den 1950er-Jahren, dessen Name auf seine Rostfarbe zurückgeführt wird, ist eine US-Schöpfung.

Die heutigen jungen Mixologen dagegen überschreiten alle Grenzen und scheuen sich nicht, dabei sogar strengen Malt Whisky einzusetzen und mit exotischen Zutaten zu verbinden. 

Diese Kreationen muss man selber kosten. Man glaubt es sonst nicht.

Zum Cocktail Rezept von Alexandre Arnone

Falstaff Magazin Nr. 03/2016

Mehr zum Thema

News

Barkultur: Crème de la Crème

Der Bauch ist gut gefüllt, aber ein Dessert klingt zu verlockend? After-Dinner-Cocktails sind ein köstlicher Kompromiss bei der Wahl zwischen...

News

Barkultur: Geht runter wie Öl

Fett in Drinks – das klingt im ersten Moment eher unappetitlich. Dabei können Aromen von Speck, Nüssen oder Olivenöl Cocktails eine spannende Note...

Cocktail-Rezept

Old Fashioned am Wasserturm

Old Fashioned mal anders: der ausgelöste Geschmack vom Luzerner Speck verleiht dem Klassiker ein ganz besonderes Aroma.

News

Old Crow: American Bar des Jahres

In dieser Zürcher Bar gibt es nicht nur herrliche klassische Cocktails, sondern auch neue Kreationen und erstklassige Beratung.

News

Mario Lanfranconi ist Gastgeber des Jahres

Lanfranconi ist Chef-Barman im Fünf-Sterne-Hotel «Villa Principe Leopoldo» in Lugano. Dort heisst er seine Gäste herzliche willkommen und teilt mit...

News

Rum: Ruf der Karibik

Das köstliche Destillat aus Zuckerrohr umweht die Aura der Seefahrt und umspült zunehmend die Sinne von Geniessern. Rum wird für immer mehr Liebhaber...

News

Chloé Merz ist Rookie-Bartender des Jahres

In der Bar «Conto 4056» mixt die Baslerin feine Cocktails. Von Falstaff wurde sie im Zuge des «Vienna Bar- & Spiritsfestivals 2017» zum...

News

Peter Roth fürs Lebenswerk ausgezeichnet

Der ehemalige Chef der «Kronenhalle Bar» in Zürich hat die Schweizer Barszene geprägt wie kaum ein anderer.

News

Barkultur: Ein Trend geht Rum

Aus sind die Zeiten, in denen Rum in zuckersüssen Tropic-Cocktails geschmacklich unterging. Heute gewinnt er als komplexer Spirit immer mehr an...

News

Barkultur: Es grünt so grün

Jetzt kommen Vitamine ins Cocktail-Glas: Gemüseschnäpse wie aus Rüebli oder Sauerkraut sind eine ungewöhnliche, aber immer beliebtere Ingredienz bei...

News

Barkultur: In the Summertime

Ob im Sidecar oder Sangria: Brandy landet in den Sommertagen wieder vermehrt in unseren Cocktail-Gläsern. Seine Vielfalt macht sich auch in modernen...

News

Barkultur: Sie nannten ihn Esel

Man sagt, der «Mule» heisse deshalb so, weil ein Schluck von ihm den Trinker umhaue wie ein Eselstritt. Klassisch mit Wodka serviert, wird er heute...

News

Barkultur: Bitter sweet Symphony

Er regt den Appetit an und läutet einen genussreichen Abend ein: Ein frischer Aperitif verbindet das Bittere mit süssem Dolce Vita – und stillt den...

News

Barkultur: Ein Quantum Martini

James Bond machte den Martini legendär. Seitdem ist der wandelbare Cocktail schon in viele andere Rollen geschlüpft.

News

Barkultur: Welcome back, Cognac!

Der Cognac ist zurück – und wie! Nicht nur pur wird er jetzt wieder vermehrt genossen, auch an der Bar feiert der französische Weinbrand seine große...

News

Barkultur: Der Geist der Anden

Peru erobert die Welt: Nicht nur Ceviche & Co. liegen bei Gourmets im Trend. Auch im Cocktailglas verzaubert das Andenland mit seinem aromatischen...

News

Barkultur: Reinste Wodka-Power

Klassischer Wodka ist der unangefochtene Star an der Bar. Vor allem im Cocktailglas ist er durch seine absolute Reinheit die ideale Grundlage für...

News

Barkultur: Freche Früchtchen

Obstbrand gilt an der Bar als exotischer Individualist. Sein starker Charakter erfordert Feingefühl – doch richtig eingesetzt, macht er aus einem...

News

Barkultur: Schichten statt schütteln

Sie sehen aus wie kleine Kunstwerke: Bei den «layered drinks» werden die Flüssigkeiten vorsichtig aufeinandergeschichtet. Durch ihr unterschiedliches...

News

Barkultur: Die Cognac-Revolution

Cognac in Drinks? Das galt lange Zeit als verpönt. Zu Unrecht. Gerade im Aperitif-Cocktail begeistert er.