«Barcardí Legacy»: Die Finalisten stehen fest

© BARCARDÍ

© BARCARDÍ

Im ehemaligen Hauptzollamt in Hamburg fand am Monatg, 4. März 2019, die Vorausscheidung der «Barcardí Legacy Cocktail Competition» statt. Für das grosse Finale in Amsterdam überzeugten in der Vorausscheidung die Kreationen von Berlinda Klostermann, Alexander Öhler und Andre Kohler.

Zum elften Mal findet im Mai die «Barcardí Legacy Cocktail Competition» statt, bei der 42 Barkeeper aus aller Welt antreten. Jedes Land darf dabei nur einen Barkeeper ins Rennen schicken. Für die Schweiz wird dieses Jahr Belinda Klostermann aus der «Bar Münster» antreten, für Österreich Alexander Öhler aus der «Mr. Mendez» Bar und für Deutschland hat sich Andre Kohler aus der «Ory Bar» qualifiziert.

Im Zuge der «Bacardí Legacy Competition» kreieren die Teilnehmer jeweils einen neuen Cocktail. Eine wichtige Rolle im Wettbewerb soll dieses Jahr, laut eigenen Angaben, der «Premium-Rum Barcardí Añejo Cuatro» spielen. «Wir können es kaum erwarten, Bacardí Legacy dieses Jahr nach Amsterdam zu bringen, da sich die niederländische Hauptstadt aktuell immer mehr zu einem der europäischen Stars für Cocktailkultur und Bartending entwickelt», so Dickie Cullimore, globaler Botschafter für Bacardí Rum.

Impressionen