Auf den Spuren großer Entdecker

Die Crystal Endeavor wird ab 2020 spektakuläre Touren zur Verfügung stellen, darunter die Nordostpassage.

Foto beigestellt

Cyrstal Endeavor

Die Crystal Endeavor wird ab 2020 spektakuläre Touren zur Verfügung stellen, darunter die Nordostpassage.

Foto beigestellt

Einmal im Leben dort sein, wo andere noch nicht waren. Wo die Natur Muskeln und das eine oder andere Wunder zeigt. Wo die Elemente herrschen und vielleicht auch wilde Tiere. Wo man mit Gänsehaut und Herzklopfen in die Landschaft schaut und denkt: Das glaubt mir zu Hause kein Mensch. (Lesen Sie auch: Luxus-Kreuzfahrten)

In der Antarktis vielleicht, am Nordpol oder am Amazonas. Vor allem aber irgendwie – am Ende der Welt. Immer mehr Menschen wünschen sich geradewegs ins Abenteuer, und die Reedereien reagieren darauf. 52 neue Expeditionsschiffe mit der höchsten Eisklasse sind derzeit im Bau. Einige für Warmwasserdestinationen, andere für Polarfahrten, viele für beides. Es sind kleine Schiffe, mehr als 200 Gäste dürfen in viele Regionen nicht mitfahren.

Die Auflagen in naturgeschützten Gebieten sind hoch. Diese Exklusivität hat ihren Preis – mit bis zu rund 1000 Euro am Tag muss man als zahlender Gast rechnen. Außer mehr oder weniger Luxus an Bord wird ja auch pures Wissen geboten: Auf allen Schiffen fahren Expeditionsteams mit Wissenschaftlern mit, für Vorträge, Exkursionen, Anleitung in den schiffseigenen Laboren.

Trotzdem gilt: Auf Expeditionen geht es immer mehr ums Draußen, weniger ums Drinnen. Dafür versteht man hinterher ein Stück Welt irgendwie besser, hat unvergessliche Bilder im Kopf und das Gefühl, auf echter Mission unterwegs gewesen zu sein, auf den Spuren der ganz großen Entdecker. Und man hat die große Chance, dass Nachbarn, Kollegen, Freunde im Anschluss an die Reise wirklich die Urlaubsfotos sehen wollen. Wäre nach drei Wochen Strandferien auf Malle bestimmt nicht passiert.

KALTE MISSION STATT KALTER KRIEG

NORDOSTPASSAGE MIT DER CRYSTAL ENDEAVOR

Vor 140 Jahren wurde die Nordostpassage erstmals befahren, bis vor 30 Jahren war die Gegend noch russisches Sperrgebiet. Jetzt nähert man sich ihr mit Stil: Die Expeditionsjacht Crystal Endeavor fährt von der Tschuktschen-Hauptstadt Anadyr aus über den Pol ins norwegische Tromsø. Die Route führt über Eskimosiedlungen, Packeis mit Wild­reservaten voller Kormorane und Papageientaucher, Tundra-Gletscher und die Barentssee mit Buckelwalen. Draußen gibt es Eisbären, Walrosse, seltene Vögel – drinnen Butler-Service und Michelin-Stern-Küche. Dafür kosten 30 Tage aber auch gut 40.000 Euro.

Foto beigestellt

UND EWIG KNACKT DAS EIS

IN DIE ANTARKTIS MIT DER NATIONAL GEOGRAPHIC ENDURANCE

Sven-Olof Lindblads Vater verkaufte 1966 die erste Antarktisexpedition auf einem chilenischen Marinetransporter, jetzt ist sein Sohn selbst im Abenteuergeschäft: Sein Eisbrecher National Geographic Endurance geht ab 2020 auf Tour. Das Schiff erinnert äußerlich an einen Hai, überträgt ständig Unter­wassergeräusche ins schiffseigene Labor, hat Zodiacs, Kajaks und Neoprenanzüge für mehr Tuchfühlung mit der Natur an Bord – und sogar ein eigenes U-Boot.
126 Gäste nimmt es mit auf seine Beobachtungstouren von Eisbären und anderen Polarschönheiten. Purer Luxus: ein Yoga-Studio mit Glaswänden, der Inifinity-Jacuzzi, eine Sauna mit Meer-Weitblick. Ab 20. Oktober 2020 etwa geht es über die Falklandinseln, die windzersauste Drake-Passage und Südgeorgien (das Galapagos der Pole) in die Antarktis zu Walen, Robben, Pinguinen.

Foto beigestellt

ECHTE ABENTEUER GEWOHNT

MIT DER MS BREMEN IN DER SÜDSEE

2001 wurde sie zwischen Argentinien und Rio de Janeiro von einer 35 Meter hohen Monsterwelle erfasst, 2003 entdeckte sie im ewigen Eis eine neue Insel, die jetzt nach ihr benannt ist: Die MS Bremen hat wirklich schon viel erlebt. Im Frühjahr 2020 ist sie in gemäßigter Wildnis – und vor allem in angenehmen Temperaturen – unterwegs: Ab Auckland/Neuseeland geht es mit höchstens 155 Passagieren über das australische Norfolk Island, Neukaledonien und das
Inselgebiet von Vanuatu bis nach Nouméa. Nicht so lebensfeindlich wie die Polargebiete, aber trotzdem wildschön: blaue Lagunen, Dschungelwälder, Vulkankrater und Korallenriffe, exotische Völker. Parka, Gummistiefel und Schnorchel werden gestellt, und über Fauna, Flora und Elemente gibt es auch in der Südsee viel zu lernen.

REGENWALD VORAUS

MIT DER M/Y TUCANO ÜBER DEN AMAZONAS

Über sieben Millionen Quadratkilometer umfasst das Amazonasgebiet, ein paar davon erlebt man aufs Schönste mit der M/Y Tucano. Das nicht mehr ganz neue, aber sehr charmante Schiff schippert innerhalb einer Woche von Manaus aus den Rio Negro stromaufwärts durch den Anavilhanas-Archipel und damit durch den Regenwald – und legt schließlich wieder in Manaus an. Ein netter Schnuppertrip ins Expeditionsgeschehen und um eine Nase voll Abenteuerluft zu nehmen. In Beibooten erkundet man Seitenarme, geht auf die Pirsch nach Brüllaffen und Tukanen, erlebt pinkfarbene Flussdelfine – und abends mit Sicherheit ein eindrucksvolles Konzert der Vögel und Frösche des Urwalds.

M/Y Tucano.

Foto beigestellt

HIGH-TECH-ABENTEUER MIT SINNESFREUNDEN

MIT LE BELLOT RUND UM  ISLAND

Luxus? Unbedingt. Die nach dem französischen Polarforscher Joseph-René Bellot benannte Expeditionsjacht Le Bellot hat eine ausfahrbare Marina für die Zodiacs, ein Theater mit 188 Plätzen für Vorträge – und die multisensorische Unterwasser-Lounge »Blue Eye«. Durch zwei große Bullaugen schaut man in die Tiefe, Monitore übertragen Live-Videos aus dem Meer, Unterwassermikrofone den dazugehörigen Sound. Über »Body Listening Sofas« spürt man die Akustik auch durch Vibrationen. Das Schiff unter französischer Flagge hat 92 Kabinen und Suiten und fährt z. B. im Juli 2020 rund um Island, das Land aus Feuer und Eis. Gletscher, Geysire und Vulkane bei Landausflügen sind garantiert, Trolle und Feen, an die immerhin über die Hälfte aller Isländer fest glaubt, leider nicht.

Die Expeditionsjacht Le Bellot.

© Design International

DER WIRKLICH HOHE NORDEN

MIT DER HYBRIDBETRIEBENEN MS FRIDTJOF NANSEN VON ARGENTINIEN IN DIE ANTARKTIS

Hurtigruten kennt man von der traditionellen norwegischen Post­schiff­route: 11 Tage, 34 Häfen, 100 Fjorde. Klassische Kreuzfahrten waren nie ihr Ding, und auch mit ihren weltweit ersten Hybrid-Expeditionsschiffen bieten sie eher polare Abenteuer. So fährt die MS Fridtjof Nansen ab 2020 relativ umweltschonend, nur mit Außenkabinen und mit speziell für diese Gewässer ausgelegten Tenderbooten an der Seite etwa ab Ushuaia in Argentinien in die Antarktis: über Feuerland, die pinguinbesetzte Arctowski-Station, den Beagle-Kanal, Süd-Shetland. Zu sehen sind Gletscher, Eisberge, Seelöwen und mehr. Wissenschaftler führen durch die fremde Welt,
ein Profi unterrichtet in Expe­di­tions­­fotografie, es gibt ein interaktives Wissenschafts­zentrum – und man spricht tatsächlich Deutsch, jawohl.

Die MS Fridtjof Nansen.

© Hurtigruten AS

BEST OF BOTH WOLRDS

VON KANADA NACH GRÖNLAND MIT DER HANSEATIC INSPIRATION

Die Hanseatic inspiration, Teil eines ganz neuen Expeditionstrios von Hapag-Lloyd, wurde gerade erst getauft und ist mit etwas umweltfreundlicherem Gasöl und einer für diese Art Schiff ungewöhnlich großen offenen Deckfläche unterwegs. Im Juli etwa geht sie mit höchstens 230 Gästen auf Tour von Kanada nach Grönland. An Bord sind E-Zodiacs, die interaktive Ocean Academy mit wandhohem Touchscreen, eine Meeresbibliothek und eine deutschsprachige Expeditions­leitung. Die Route führt von Toronto, dem Lake Ontario und dem Sankt-Lorenz-Strom (sieben Schleusen) über Neufundland, Diana Island mit Moschusochsen und Rentieren und die Hudson Strait mit Akpatok Island bis nach Kangerlussuaq auf Grönland. Kalbende Gletscher, Walrosse und eindrucksvolle Naturhäfen inklusive.

Die Hanseatic inspiration.

© Hapag-Lloyd Cruises/ Christian Wyrwa

ERSCHIENEN IN

Falstaff Cruises
Zum Magazin

MEHR ENTDECKEN

Mehr zum Thema

News

Corona: Impfpflicht bei Kreuzfahrten

Mehrere internationale Kreuzfahrt-Unternehmen werden ab Sommer 2021 nur noch gegen das Corona-Virus geimpfte Passagiere an Bord lassen. Umfrage: Was...

News

«Parkhotel Margna»: Wiedereröffnung nach Umbau

Nach zweijährigen Umbauarbeiten präsentiert sich das «Margna» in neuem Stil – und findet gleichzeitig zu den alten Wurzeln zurück.

News

Genuss-Destination Gstaad

Winterliche Aktivitäten und kulinarische Höhenflüge – hier kommen Bon Vivants auf ihre Kosten.

Advertorial
News

Genf: Die Oetker Collection übernimmt «The Woodward»

Die Oetker Collection eröffnet im Frühjahr 2021 mit dem Genfer Luxushotel ihr zehntes Masterpiece Hotel.

News

Chalet RoyAlp: Eine Oasis der Ruhe in den Schweizer Alpen

Das «Chalet RoyAlp Hôtel & Spa», Mitglied von der Leading Hotels of the World, lädt Sie ein zu Momenten der Entspannung in einem aussergewöhnlichen...

Advertorial
News

«Hotel Marta»: Geschichtsträchtig und innovativ

Das «Hotel Marta» im Herzen der Zürcher Altstadt feierte seinen 10. Geburtstag im kleinen Kreis – ein junges Jubiläum mit einer über 130-jährigen...

News

«The Chedi Andermatt»: Asia-Style in den Alpen

Vor gut sieben Jahren öffnete in den Urner Alpen das «The Chedi Andermatt». Ein Hotel von Weltformat, das das kleine Dörfchen Andermatt auf die...

News

Sachsen: Die Kunst zu geniessen

Kulturreiseziel Sachsen: Schlösser, Kirchen und traditionelle Winzerhäuser mit Schenken laden zum Besuch ein.

Advertorial
News

The Circle – das neue Quartier im Flughafen Zürich öffnet seine Tore

FOTOS: Nach über fünfjähriger Bauzeit ist es soweit: Ab Donnerstag, 5. November, ist der Circle für die Öffentlichkeit zugänglich. Geniesser kommen...

News

Gewinnspiel: Übernachtung im «Giardino Mountain St. Moritz»

Wir verlosen eine Übernachtung im «Giardino Mountain» in St. Moritz-Champfèr inklusive Willkommensgetränk, Frühstück, Spa-Zugang und Transfer.

Advertorial
News

«Baur au Lac» zum besten Hotel der Welt gekürt

Das Luxushotel am Zürichsee wurde im Rahmen der Condé Nast Traveler Readers‘ Choice Awards zur Nummer eins der besten 50 Hotels der Welt gewählt.

News

Food-Logistik auf Kreuzfahrtschiffen

Eine Seefahrt, die ist köstlich. Dafür sorgt auf Kreuzfahrtschiffen eine riesige Food-Logistik-Maschinerie. Unsere Autorin blickt in die...

News

Hochklassige Weinlager an Bord der Luxusdampfer

Champagner in 6-Liter-Methusalem-Flaschen, gereifte Bordeaux und Portwein von 1840: Auf Kreuzfahrtschiffen der Luxus-Klasse bekommt man zuweilen...

News

Exklusive Kreuzfahrten auf der Luxusjacht

Gehobene Kreuzfahrten liegen nach wie vor voll im Trend. Doch waren dazumal noch goldene Wasserhähne gefragt, zieht es die Passagiere heute immer mehr...

News

Auf Kreuzfahrt mit Sterneköchen

Die besten Köche der Welt findet man oft nicht mehr in ihrem Stammrestaurant, sondern irgendwo auf den Ozeanen. Ihre Gäste reisen mit – und freuen...

News

Dos and Don'ts auf Kreuzfahrten

Damit bei der nächsten Reise alles glatt läuft, sollten diese Dos and Don’ts auf Kreuzfahrten eingehalten werden.

News

Queen Mary 2: Habe die Ehre, Majestät!

Die Verbindung zwischen Europa und den USA ist die traditionsreichste Strecke für Kreuzfahrtschiffe überhaupt. Früher brauchte man dafür Mut, heute...

News

MCCM: Luxury Cruise & Lifestyle Moments

Der Reiseveranstalter für Erstklass-Kreuzfahrten und Expeditionen lädt in Zürich zu einem speziellen Anlass rund um das Thema Luxury Cruises,...

Advertorial
News

Falstaff Leserreise: Kulinarische Entdeckungsreise auf hoher See

Erleben Sie die Faszination der originalen Transatlantik-Passage von Southampton nach New York an Bord der Queen Mary 2.

Advertorial
News

Symphony of the Seas: Neue kulinarische Konzepte auf See

Das grösste Kreuzfahrtschiff der Welt, die Symphony of the Seas hebt das Reisen auf See auf ein neues Niveau – vor allem aus kulinarischer Sicht.