Artvino: Mit allen Sinnen

Foto beigestellt

Foto beigestellt

Sensorische Höchstleistungen leisten unsere fünf Sinne jedoch auch in den Bereichen Wein, Kunst und Kulinarik. Dabei ist ein perfektes Zusammenspiel gefragt. Doch je nach Kulturkreis, in dem ein Mensch lebt, nimmt er die Dinge um sich herum anders wahr.

So kommt die Regel, dass ein Wein aus einem bestimmten Anbaugebiet meist gut zu den traditionellen, regionalen Produkten und Gerichten passt, nicht von ungefähr. Doch welchen Wein kombiniert man mit dem passenden regionalen Produkt? Inwieweit verführt uns die Kunst der Etiketten? Dies sind nicht nur Fragen des Geschmacks, sondern auch wie Wein, Kunst und Kulinarik in Verbindung treten.

Die Degustation der besonderen Art

Das Fest «Artvino» widmet sich ganz der Ostschweiz, denn: «‹Lokal› ist in», sagen Herr und Frau Schweizer. In guter Gesellschaft, bei Tisch und zu Spezialitäten wird gerne und oft angestossen. Doch was bietet unsere Region für den perfekten Genuss?

Inmitten von Skulpturen der Künstler Niki de Saint Phalle oder Horst Antes vor dem Würth Haus Rorschach degustieren Sie Weine und Köstlichkeiten aus der Ostschweiz, lauschen dem Kellergeflüster der Winzer Roman Rutishauser und Martin Wolfer, erforschen unterschiedliche Aromen, bewundern kunstvolle Holzschnitzereien und experimentieren mit verschiedenen Farben und Formen. Bei «Artvino» kommt kein Sinn zu kurz.

Ein Haus der Vielfalt

Das Würth Haus Rorschach versteht sich als visionärer Ort der Begegnung, der Kultur, des Genusses und der Dienstleistungen. Besuchern und Gästen wird eine einzigartige Erlebniswelt in der Ostschweiz geboten. Das Zusammenspiel aus der Kunst des Forum Würth Rorschach, der Bodensee-Lage und der modernen, aber dennoch zeitlosen Architektur sind Alleinstellungsmerkmale mit denen das Haus als einzigartiger Ort am Bodensee auffällt. Das Gebäude lädt ein «Momente, die begeistern» zu erleben.

Starten Sie Ihren kulinarischen Höhenflug, am Samstag, 12. August 2017, 16.00 – 20.00 Uhr, im Würth Haus Rorschach, www.wuerth-haus-rorschach.ch. Eintritt frei, für die Degustation wird ein kleiner Genussbeitrag erhoben.