Argentinien: Grands Crus aus Gualtallary

© Bodega Catena Zapata

© Bodega Catena Zapata

Auf der Suche nach den Top-Weinen Argentiniens führt die Reise nach Tupungato im äussersten Nordwesten des Valle de Uco, wo auf rund 1300 Meter Seehöhe Gualtallary liegt, auf dessen kalkreichen Böden die Malbec- und Cabernet-Franc-Trauben für einige der besten Weine Argentiniens wachsen. 

Alejandro Vigil, Chefkellermeister von Catena Zapata, war 1994 der Erste, der sich an die höchsten Lagen in Mendoza heranwagte und im kühleren Klima von Gualtallary auf 1450 Meter Reben pflanzte, die intensive und sehr elegante Weine ergaben.

«Die Besonderheit hier ist die unglaubliche Frische der Weine, und die verdanken sie ihrer Säurestruktur»,
Alejandro Vigil, Chefkellermeister von Catena Zapata

sagt Vigil, der hier mit seiner Partnerin Adrianna Catena auch die Gran-Enemigo-Weine erzeugt. 

Unter dem Label Per Se bietet wiederum das Önologen-Duo Edgardo del Popolo und David Bonomi ihre auf wenige hundert Flaschen limitierten Meisterwerke an. Die rote Cuvée La Craie kommt ebenso aus Gualtallary wie die beiden reinsortigen Malbec Volare del Camino und Jubileus. Auch La Verdad von Vivo o Muerto, einem Gemeinschaftsprojekt von Jeff Mausbach und
Alejandro Sejanovich, stammt aus den
sagen-umwobenen Höhen. 

Kultstatus aber hat vor allem der Gran Enemigo Cabernet Franc von Alejandro Vigils Bodega Aleanna, ein weiterer Top-Cabernet-Franc ist der Riglos Gran Cabernet Franc. Betuchte Freunde der Biodynamie halten auch Ausschau nach dem SuperUco Gualtallary Blend, dem Genitori Mio der Michelini-Brüder oder dem Imperfecto Malbec von Daniel Pi. 

Laura Catena, Schwester von Adrianna Catena, erkostet gerade die feinen Nuancen ihres Top-Rotweins im Vergleich mit gereiftem Malbec.

© Horacio Paone

Dass auch die vielleicht besten Weissweine des Landes, die Chardonnays White Stones und White Bones von Catena Zapata aus dem Adrianna Vineyard in Gualtallary stammen – so wie der Top-Malbec dieses Spitzenweinguts –, wird kaum jemanden verwundern. Susana Balbos Dominio del Plata erzeugt hier den BenMarco Expresivo, Doña Paula den feinen Malbec Alluvia Parcel, Zuccardi den Aluvional Gualtallary Malbec, und auch Altos Las Hormigas füllt bereits einen Malbec dieser exquisiten Appellation mit inzwischen 1000 Hektaren ab. Es sind überaus wertvolle Lagen, denn für eine Hektare zahlt man bereits mehr als 75.000 US-Dollar.

Die Bewertung der Südamerika-Weine kann hier nachgelesen werden: Das Blut der Anden

Aus dem Falstaff Magazin 01/2017.

MEHR ENTDECKEN

Mehr zum Thema

News

Die Top 10 Weinhotels in Deutschland

Für den nächsten Urlaub in den Weinbergen des Nachbarlandes haben wir zehn Tipps aus den deutschen Anbaugebieten zusammengestellt!

News

Die Top 10 Weinhotels der Welt

Wohin in den Urlaub, wenn man ausgezeichneten Wein aus der Region trinken möchte? Falstaff hat die besten Weinhotels recherchiert.

News

Falstaff Leserreise Südtirol: Auf in den Süden!

Feine Gourmet-Restaurants und rare Kellerschätze: Falstaff-Italien-Experte Dr. Othmar Kiem führt Sie auf eine exklusive Wein- und Gourmet-Reise zu den...

Advertorial
News

Jenseits des Grand Cru

Die Bezeichnung des Pinot Noir wird im Wallis heute inflationär verwendet. Daher kehren ihr viele Winzer des Dorfs den Rücken zu und setzen auf...

News

Die Sieger der Valpolicella Trophy

Valpolicella gilt als unkomplizierter Wein. Falstaff verkostete ihn in den Varianten Valpolicella, Valpolicella Superiore und Valpolicella Ripasso....

News

Château Mukhrani: Der Weg in die Moderne

Wie ein zwischenzeitlich verwahrlostes Château zu Georgiens neuem Wein-HotSpot wurde.

News

Zukunftsvisionen für den Weinbau in Georgien

Falstaff-Herausgeber Wolfgang M. Rosam und Wein-Chefredakteur Peter Moser trafen Frederik Paulsen zum Gespräch auf seinem Weingut Château Mukhrani in...

News

Georgien: Wiege des Weins

Falstaff-Herausgeber Wolfgang M. Rosam und Wein-Chefredakteur Peter Moser haben ein aufstrebendes Weingut besucht, das zum Hotspot wurde.

News

Montepeloso: ein Stück Toskana am Riegger-Fest

Lernen Sie das Weingut Montepeloso am diesjährigen Riegger-Fest am 23. und 24. März in Birrhard (AG) kennen.

Advertorial
News

Sting bei der Bewertung der Brunello-Jahrgänge

Zum Ende der Anteprima-Tour durch die Toskana wurde der Brunello di Montalcino verkostet und diskutiert, wie die Winzer dem problematischen...

News

Reise durch die Weinländer Peru, Bolivien und Paraguay

Auch in Peru, Bolivien und Paraguay gibt es Weinbau in kleinem Umfang, die Trauben werden aber auch gerne zur Produktion von Pisco verwendet.

News

Argentiniens Steak-Kult

Argentinier sind stolz auf ihre Steakkultur. In keinem anderen Land der Welt ist der Rindfleischkonsum derart hoch. Das Verhältnis der Argentinier zu...

News

Reise durch das Weinland Brasilien

Brasilien ist berühmt für Samba und Fussball, aber auch in Sachen Weinbau ist man drauf und dran, zur Weltspitze aufzuschliessen. Neben samtigem...

News

Die neue Küche Südamerikas

Seit die Liste «The World’s 50 Best Restaurants» eine eigene Lateinamerika-Wertung herausgebracht hat, feiern die Köche in Ländern wie Peru, Chile,...

News

Südamerikas Küche: Viva la cocina

Bunte Trendküche: Lateinamerika erobert mit seiner vielseitigen Kochtradition die Welt. Ob würziges Ceviche, gegrilltes Fleisch oder cremige Guacamole...

News

Reise durch das Weinland Uruguay

Klein, aber fein – so lautet das Motto der aufstrebenden Weinregion am Río de la Plata. Und mit der Rebsorte Tannat hat man in Sachen Weinkultur seine...

News

Reise durch das Weinland Chile

Der Falstaff hat die wichtigsten Informationen über chilenischen Wein zusammengestellt.

News

Chile: Der Lockruf des Südens

Mehr über die Raffinessen sowie die Geschichte von chilenischem Wein kann hier nachgelesen werden.

News

Interview: Fünf Fragen an Christophe Salin

Der Falstaff stellt fünf Fragen an Christophe Salin, dem Generaldirektor von Domaines ­Barons de Rothschild, über die Weinentwicklung in Südamerika.

News

Weine aus Südamerika: «El Vino Latino»

Weinguru Robert Parker meinte zu Beginn der 2000er Jahre, dass Argentiniens Weine erst 2015 adäquat geschätzt werden. 2017 wissen wir, dass es in ganz...