Die heimische Elite der Barszene reißt sich um die hochprozentige Rarität © Philipp Enders
Die heimische Elite der Barszene reißt sich um die hochprozentige Rarität © Philipp Enders

Die Verkostung eines Rums, der 50 Jahre lang in Eichenfässern reifen durfte, ist selbst für erfahrene Gourmet-Journalisten ein besonderer Moment, bei dem man andächtig inne hält. Der Anlass für diese Special Reserve liegt mittlerweile schon 52 Jahre zurück: Jamaika hat im Sommer 1962 seine Unabhängigkeit von Grossbritannien erlangt. Das Land war im Freudentaumel und Appleton Master Blender Owen Tulloch zweigte ob des erhebenden Moments die besten Fässer des Jahrgangs ab und verbarg sie an einem wohlbehüteten Platz in den gewaltigen Lagerhallen von Appleton. Seit damals reift dieser besondere Rum in seinen Original-Fässern, nur die Menge ist aufgrund der Verdunstung über die Jahre von 26 auf 13 Fässer zurück gegangen. Vor zwei Jahren wurde diese besondere Rarität gefüllt: Auf dem gesamten Weltmarkt exisitieren nur 800 Flaschen davon. Ensprechend stolz ist auch der Preis: 5000 US-Dollar.

Nach der Pensionierung von Owen Tulloch hat die charismatische Joy Spence als Master-Blenderin die Verantwortung für die Qualität von Appleton Rum übernommen und auch die besonderen Fässer über die Jahre überwacht und schliesslich die Füllung betreut. Zur Präsentation der Independence Reserve kam Spence ins benachbarte Österreich, nach wien, und traf sich mit Falstaff zum Interview.

Falstaff: Wie ist der Reifeprozess der Independence Reserve verlaufen? War der Rum zuletzt noch in Original-Fässern?

Joy Spence: Wir mussten alle drei Jahre den Verdunstungsschwund nachfüllen. Von den ursprünglich 26 Fässen waren am Ende nur noch 13 übrig. Diese waren aber sehr wohl noch die Original-Fässer aus dem Jahr 1962.

Seit wann begleiten Sie diesen speziellen Rum? Welche Änderungen sind bei einer derart langen Reife noch feststellbar?

Seit 17 Jahren, ich habe im Jahr 1997 die Verantwortung als Master Blenderin übernommen. Ich habe den Rum auch immer wieder verkostet, er ist immer weicher und samtiger geworden und die Vanille- sowie Zimt-Noten haben sich immer stärker entwickelt.

Joy Spence und Bernhard Degen © Philipp Enders
Joy Spence und Bernhard Degen © Philipp Enders

Der Independence Reserve gilt als ältester, im offenen Handel erhältlicher Rum. Haben Sie nicht noch ältere Chargen in Ihren riesigen Lagern?

Nun ja, wir lagern im Moment rund 240.000 Fässer, da gibt es tatsächlich noch ältere Einheiten. Wir haben da schon eine Special Edition im Hinterkopf, es braucht aber auch einen ganz besonderen Anlass dafür.

Bevorzugen Sie bei der Rum-Produktion Zuckerrohrsirup oder Melasse als Ausgangsprodukt?

Melasse! Rum aus Sirup bekommt mehr florale und Kräuter-Aromen. Melasse macht den Rum tiefer, voller, süsser und cremiger.

Wieviele Personen arbeiten im Moment als Blender am Appleton Estate? Welche Eigenschaften müssen diese mitbringen?

Es sind 30 Personen, die Rums blenden dürfen. Sie brauchen eine Chemie-Ausbildung, gute sensorische Fähigkeiten und müssen den gesamten Prozess der Rumproduktion verstehen.

Was passt für Sie am besten zur Independence Reserve dazu?

Zigarren und dunkle Schokolade passen wunderbar. Ich persönlich mag am liebsten Erdbeeren mit Schokoguss.


Verkostungsnotiz Appleton 50 YO Independence Reserve
Im Glas schimmert leuchtendes Bernstein, die Aromen präsentieren sich intensiv und vielschichtig: Orangenzesten, Dörrzwetschken, Rumtopf, Kokos, Toffee und eine Idee Zitrusfrüchte. Darüber liegt ein feiner Duft nach Edelhölzern. Am Gaumen präsentiert sich der Rum sehr druckvoll mit einem Potpourri aus Kaffee, Bitterorange, Kirsche, Grapefruit und süssem, sehr reifen Balsamico. Dahinter liegt eine Würze, die fast salzig erscheint und dem Rum straffes Rückgrat verleiht.

Im Fachhandel und in gut geführten Bars sind die Appleton Sorten V/X, 12 YO und 21 YO erhätlich.

www.appletonestate.com

(von Bernhard Degen)

Mehr zum Thema

  • Zacapa Rum reift in über 2000 Meter Seehöhe / © Falstaff, Schütky
    16.09.2014
    Rum-Verkostung mit Rauch und Schokolade
    Anlässlich einer Zacapa Verkostung im Wiener Hotel Bristol tauchten die Gäste in die facettenreiche Welt des Rums ein.
  • Alois Gölles ist einer der besten Brenner des Landes und brachte vor Kurzem seinen neuen Edelbitter auf den Markt / Fotos © Gölles
    12.08.2014
    Alois Gölles – Bitter, bitte!
    Der diesjährige Spirits Trophy Sieger Fruchtbrand präsentiert nun einen exklusiven Edelbitter.
  • Sigrid Ehm
    03.08.2014
    Barkultur: Extrem gemixt!
    Heute bekommt man an der Bar nicht mehr einfach einen Cocktail, sondern alles, was sich auf dieser Welt in flüssigem Aggregatzustand...
  • Mehr zum Thema

    News

    Die besten Gin-Bars der Welt

    Ein paar Gin-Flaschen stehen wohl in jeder Bar herum. Doch mit rund 1000 Abfüllungen kommt man in das Guinness-Buch der Rekorde.

    News

    Barkultur: NYC – Cocktail-Weltstadt No. 1

    «If you can make it there, you’ll make it anywhere.» Der Song von Frank Sinatra bringt auf den Punkt, was New York ausmacht. Wie etwa die überbordende...

    News

    Interview mit Barkeeperin Lina Brunner

    Lina Brunner von der «Brick Bar» kombiniert den blumig-herben Hendrick’s Orbium mit einem St. Germain, einem hausgemachten, perfekt darauf...

    News

    Interview mit Barkeeper Marco Colelli

    Der neue Hendrick’s Orbium Gin wird nur in ausgewählten Bars serviert. Marco Colelli hat damit die Gimlet-Variation «Iris» kreiert, eine Hommage an...

    News

    Interview mit Bar-Manager Wolfgang Mayer

    Der neue Hendrick’s Orbium Gin wird nur in ausgewählten Bars serviert. Wolfgang Mayer von der Zürcher «Widder Bar & Kitchen» hat damit eine...

    News

    «Old Crow»: American Bar des Jahres

    Die Zürcher «Old Crow» Bar wurde beim Falstaff Bar und Spirits Festival als beste American Bar des Jahres in der Schweiz ausgezeichnet.

    News

    Die erste rollende Bar: «Storchen Bar Tram»

    Die Zürcher «Storchen Barchetta Bar» ist ab November zum After-Work auf Schienen durch die Stadt unterwegs.

    News

    Die besten Bars, Barkeeper, Brenner & Spirits 2018

    Alle Auszeichnungen und Bewertungen des neuen Falstaff Bar- & Spiritsguide im Überblick.

    News

    Shortlist: Must-Haves für Gin-Fans

    Wenn Sie mit neuen Highlights punkten und in Sachen Tischkultur vor dem Herbst noch mal aufrüsten wollen – hier gibt's einige ­Anregungen für...

    News

    Orlando Marzo ist der beste Bartender der Welt

    Der Australier hat sich durchgesetzt und holt sich in Berlin als zehnter Kandidat den Titel «WORLD CLASS Bartender».

    News

    Gin: Die verschiedenen Arten und Stile

    Gin ist nicht gleich Gin. Die bekannteste Gin-Art ist der London (Dry) Gin. Es gibt aber noch andere Arten und Stile wie etwa Aged Gin, Gin Rosé und...

    News

    Hendrick’s-Mastermind Lesley Gracie im Falstaff-Talk

    Falstaff sprach mit Hendrick’s Gin Master Distiller Lesley Gracie über Innovationen, den neuen Orbium und heimliches Gin-Schlürfen aus Teetassen.

    News

    Barkultur: Sours – Wie alles begann

    Eine der Wurzeln der Mischgetränke, die man gemeinhin Cocktails nennt, ist der nach wie vor populäre Sour. Heute bereitet man den Drink mit allen...

    News

    Film: As Gin goes by

    Gin und Kultur werden oft in einem Atemzug genannt, denn der Klassiker unter den Drinks hat einen fixen Platz in vielen Filmen und Romanen.

    News

    Historische Whisky-Verkostung in Genf

    FOTOS: In «Arthur's Rive Gauche» wurde The Balvenie Fifty präsentiert – eine 50 Jahre alte Ikone der Whisky-Kultur im Wert von über 35.000 Franken.

    News

    Cognac: Ein neuer Cocktail-Trend?

    Früher hat man seinen Cognac gerne im hintersten Regalfach versteckt. Heute erlebt der aromatische Weinbrand seinen zweiten Frühling – und weiss auch...

    News

    World’s 50 Best Bars

    Die besten 50 Bars wurden in London gekürt: Mit dabei auch das »Schumann’s« und das »Buck and Breck« aus Deutschland.

    News

    Hendrick's eröffnet Gin Palace in Schottland

    Die spektakuläre Erweiterung der Gin-Distillery soll künftig noch mehr Platz für Experimente, Innovation und Neugierde bieten.

    News

    Gin & Tonic: Göttliche Kombi

    Gin & Tonic ist nur vermeintlich ein einfacher Drink. Wer wahllos drauflosmischt, verpasst etwas. Falstaff kennt für jeden Gin den passenden...

    News

    25 Jahre gereift: The Balvenie DoubleWood

    Nachdem der «Balvenie Double Wood» ein Viertel Jahrhundert reifte, kommen nun limitierte Flaschen der Whisky-Rarität in den Handel.