Andreas Keller über die «Offenen Weinkeller 2017»

© Weinweltfoto.ch

© Weinweltfoto.ch

Andreas Keller betreibt eine Event- und Presseagentur, die sich mit dem Thema Wein beschäftigt. Er ist Herausgeber des «Swiss Wine Magazine», das zweimal jährlich der Schweizer Ausgabe des Falstaff beiliegt. Uns erzählt er von der Veranstaltung «Offene Weinkeller», die dieses Wochenende stattfindet.

Die Veranstaltung hat 1999 mit wenigen Winterthurer Winzern angefangen. Wie ist es damals zu der Idee der Offenen Weinkeller gekommen?

Die Anfänge der Offenen Weinkeller liegen ziemlich im Dunkeln. Jedenfalls basierte die Veranstaltung von 1999 sicher nicht auf einem Marketingkonzept. Ein paar Winterthurer Winzer beschlossen vielmehr spontan, ihre Weinkeller am arbeitsfreien 1. Mai zu öffnen.

Was hat sich seither geändert? Wie hat sich das Event entwickelt?

2001 griffen die Winzer vom Zürichsee die Idee der «Offenen Weinkeller» auf. Ab 2003 beteiligte sich der ganze Kanton Zürich daran. Ein grosser Schritt erfolgte 2007, als sich erstmals auch Winzer aus den Kantonen Aargau und Thurgau an der «Zürcher» Veranstaltung beteiligten. In den Folgejahren kamen nach und nach sämtliche Deutschschweizer Weinbaukantone und schliesslich sogar das grenznahe Ausland dazu. Damit ist aber zumindest vorläufig wohl eine Grenze erreicht.

Welche Ziele werden mit der Veranstaltung verfolgt?

In erster Linie geht es natürlich darum, dass die Deutschschweizer Winzer ihre neuen Weine zeigen und verkaufen können. Für die Deutschschweiz als zwar drittgrösste, aber immer noch verkannte Weinbauregion des Landes ist die Veranstaltung zugleich aber auch eine erstklassige Imagepflege.

Kann jeder Winzer aus der Deutschschweiz teilnehmen oder gibt es Aufnahmekriterien?

Ja, heute kann jeder Deutschschweizer Winzer teilnehmen. Früher war die Teilnahme auf die Mitglieder der kantonalen Branchenverbände beschränkt. 

Wie ist es dazu gekommen, dass sich auch Winzer aus der Weinbauregion Bielersee und der Vier-Länder-Weinregion Bodensee angeschlossen haben?

Seit ich 2007 die Projektleitung der Veranstaltung übernahm, bemühte ich mich intensiv um eine Weiterentwicklung der Idee der «Offenen Weinkeller». Dazu gehörte auch die geografische Ausdehnung des Veranstaltungsgebiets im gesamten deutschsprachigen Raum der Schweiz. Der bernische Bielersee gehört zwar weingeografisch bereits zur Westschweiz, seine Winzer sprechen aber mehrheitlich Deutsch und sind deshalb an einer Kooperation mit der Deutschschweiz interessiert. Das Fürstentum Liechtenstein und das deutsche Bodenseeufer holten wir schliesslich als Mitglieder der grenzüberschreitenden Weinregion Bodensee mit ins Boot.

Was ist das Besondere an den Deutschschweizer Weinen? Was unterscheidet sie von Schweizer Weinen aus anderen Weinbauregionen?

Deutschschweizer Weine stammen aus kühleren Weinbaugebieten als etwa die Weine der Westschweiz oder gar des Tessins. Sie ähneln deshalb ein wenig den deutschen und österreichischen Weinen und sind wie diese meist frucht- und säurebetont, besitzen aber nicht zuletzt dank des Klimawandels auch genügend Stoff und reife Tannine. Mit von den besten Pinots noirs des Landes stammen denn auch aus der Deutschschweiz. Aber auch bei den Weissweinen kann die Deutschschweiz trumpfen: Neben dem vom Schweizer Professor Hermann Müller gezüchteten Riesling-Silvaner (Müller-Thurgau) feiern auch alte autochthone Sorten wie etwa Räuschling oder Completer ihr grosses Comeback.

Haben Sie Tipps für unsere Leser, welche Winzer man im Zuge der Veranstaltung besuchen sollte? 

Nein, solche Tipps gebe ich natürlich nicht. Schliesslich sind alle Weinkeller, die vom 29. April bis 1. Mai für Besucher offen stehen, eine Entdeckung wert. Planen kann man seine individuelle Entdeckungsreise jederzeit auf unserer mobil-freundlichen Webseite www.offeneweinkeller.ch.

In der Romandie ist das Konzept der «Offenen Weinkeller» wohl noch nicht angekommen. Woran könnte das liegen?

Da täuschen Sie sich: Auch die Westscheiz und das Tessin kennen ihre «Caves ouvertes» und «Cantine aperte». Aber jedes Weinbaugebiet hat seinen eigenen Werbeauftritt. Nähere Infos mit weiterführenden Links findet man auf www.swisswine.ch/de/kalender.

INFO

Termin: Samstag, 29. April, bis Montag, 1. Mai 2017
Uhrzeit: Jeweils ab 11 Uhr
Ort: 230 Weinbaubetriebe in der ganzen Deutschschweiz und der grenzüberschreitenden Weinregion Bodensee
Kosten: Weinverkostung frei, Verpflegung kostenpflichtig
Info: www.offeneweinkeller.ch 

MEHR ENTDECKEN

Mehr zum Thema

News

Wein und Genuss – Wohin am Wochenende?

Winzerfest Trüelete in Twann, Trüffelmarkt von Bonvillars, Pop-up Bierfestival in Zürich und viele weitere genussvolle Eventtipps.

News

Celliers de Sion: Der erste Weinpark der Schweiz

FOTOS: Der Gewinner des Schweizer Weintourismuspreises, der Weinpark «Celliers de Sion» befindet sich in Sitten im Wallis.

News

Basler Wein- und Feinmesse – Hot Spot für Geniesser

Vom 27. Oktober bis 4. November steht Basel ganz im Zeichen des Genusses.

Advertorial
News

65. Expovina am Zürcher Bürkliplatz

Verkosten Sie mehr als 4'000 Weine auf zwölf Schiffen bei der Zürcher Wein-Messe vom 1. bis 15. November am Bürkliplatz.

Advertorial
News

Weindegustation: In 250 Weinen um die Welt

Bei der Mövenpick Weinmesse in Zürich können Weine von mehr als 40 Winzern aus beinahe allen Regionen der Welt verkostet werden.

News

Ein italienischer Trend erobert die Welt: Amarone Mio!

Amarone, Ripasso und Co.: Weine aus getrockneten Trauben sind nicht nur beliebt, es gibt sie auch immer häufiger aus Schweizer Produktion.

News

Montecucco: Die Brunello Alternative?

In der südlichen Toskana befindet sich mit dem Montecucco ein bislang wenig beachtetes Gebiet mit viel Potenzial.

News

Weinfeste – Wohin am Wochenende?

Weinlesefest in Cheyres, Twanner Räbebeizli, Trottenfest in Osterfingen und viele weitere genussvolle Eventtipps.

News

Tenuta Luce: Eröffnung des neuen Weinkellers

Der neue Weinkeller von Luce della Vite in Montalcino öffnet seine Tore für geführte Besichtigungen und Verkostungen.

News

Gewinnspiel: Mit WeinOnkel auf Weinreise gehen

In der Schuler St. Jakobskellerei dürfen Kunden nicht nur bei der Herstellung des Weins mitreden, WeinOnkel verlost zudem eine Weinreise.

Advertorial
News

Mit 40 Winzern um die Welt

Auf der Mövenpick Weinmesse erwarten Sie über 40 Winzer aus fast allen Anbauregionen der Welt. Sie haben die Möglichkeit eine Reise um die Welt in...

Advertorial
News

Top 10: Cocktails mit Champagner

Champagner ist bereits pur ein exklusiver Genuss. Im Drink sorgt er für Eleganz und das besondere Etwas. Hier unsere Favoriten.

News

Weinfeste – Wohin am Wochenende?

Weinfeste in Nyon und Döttingen, Twanner Räbebeizli, Wilchinger Herbstsonntage und viele weitere genussvolle Eventtipps.

News

Riegger-Fest Herbst: Ein Must für Weinliebhaber

Am letzten Wochenende im Oktober findet das Riegger-Fest Herbst in Birrhard statt mit der Möglichkeit mehr als 60 verschiedene Weine zu verkosten.

Advertorial
News

Naturweine: Die Ruhe nach dem Sturm

Natur, Orange, Amphore: Alternativ produzierte Weine boomen. Auch in den deutschsprachigen Ländern setzen immer mehr gestandene Winzer auf die «neuen»...

News

Weinfeste – Wohin am Wochenende?

Läset-Sunntige in Erlach und Ligerz, Sauserbummel Küttigen, Wilchinger Herbstsonntage und viele weitere genussvolle Eventtipps.

News

Interview mit Globalwine-Chef Philipp Reher

Der CEO von Globalwine sprach mit Falstaff über Weintrends, den Schweizer Weinmarkt und welchen Wein man zumindest einmal im Leben probiert haben...

News

Die Sieger der Falstaff Soave Trophy 2018

Der Tenuta di Corte Ciacobbe – Soave Superiore Vigneto Runcata der Familie Dal Cero belegt Platz eins und holt sich die Soave Throphy 2018.

News

Was ist dran an der Histamin-Hysterie?

Übelkeit, Migräne, rinnender Nase und Hautrötungen – Das Spektrum der Symptome einer Histaminintoleranz ist breit. Doch was ist dran am Histamin?

News

Sommelier-Battle: Das beste Wine-Food-Pairing

Bindella sucht per Gästevoting die besten Sommeliers der Schweiz. Nominieren Sie Ihren Lieblings-Sommelier!